SOS! Ich hab mal wieder richtigen Mist :(


    Am Montag waren wir beim der letzten Ultraschalluntersuchung und alles war ok. Paul wiegt nun ca. 2000 Gramm und man konnte eine leichte Wehe sehen.


    Am Dienstagabend und gestern Abend bekam ich dann Schmerzen im Bauch und musste mich übergeben und heute hatte ich Bluthochdruck zum ersten Mal und bin zum Arzt.


    Man hat wohl links und rechts jeweils eine Vene die die Gebärmutter versorgt. Rechts ist die Versorgung optimal aber links sehr grenzwertig. Verdacht auf eine Schwangerschaftsvergiftung!!! Ivh muss nun bis Montag auf die Ergebnisse warten:(


    Achso


    Einen gebrauchten Autositz würde ich auch nie kaufen, weil man halt wirklich nie weiss was damit vorher passiert ist. Lieber einen neuen und bei einem unfall wird der Sitz dann kostenlos ausgetauscht.

    @ May

    Oje, drück Dir die Daumen dass es nur falscher Alarm ist :)* Du bist jetzt irgendwo um die 30.-33. Woche herum oder? Was macht man denn da in dem Fall wenn sich der Verdacht bestätigt? Ist ja schon noch ein bisschen früh um einzuleiten... Wobei sie so ab der 32. Woche meistens eh sehr entspannt sind und die Kleinen auch glaub ich gegenüber Normalterminigen kaum mehr höhere Risiken haben (nur die mit geringerem Geburtsgewicht assoziierten nehme ich an, dass sie halt leichter krank werden etc.). Blöd ist halt dass das Zwergi in dem Fall wohl schon ein paar Wochen im Krankenhaus bleiben müsste. Aber vielleicht würden sie ohnehin erstmal nur einweisen und strenger überwachen und hoffentlich ist sowieso nix :-)

    @ Sweety

    So ein auf und ab hab ich auch in der Bewegungsintensität/-häufigkeit. Meistens gibts irgendwann am Tag aber eine Phase in der ich das Gefühl hab er macht Großumbau da drinnen... ;-D Ich wünschte ich könnte mich besser erinnern wie das bei meinem Großen war. Muss mal im alten Faden nachlesen. Auf jedne Fall gibts jetzt nur noch sehr wenige Zeiten zu denen ich ihn nicht irgendwie irgendwo spüre, und oft eben auch irgendwie überall. Platz wird halt weniger...

    @ May

    wie geht es dir jetzt? Ich drücke auch ganz fest die Daumen, dass es nur ein Fehlalarm ist!


    Mein Kleiner ist seid zwei Tagen auch wieder sehr ruhig, aber das sind auch immer so Phasen...

    @ Ghost

    mein Großer war wirklich wesentlich aktiver. Die beiden unterscheiden sich jetzt schon ziemlich ;-) Ich hoffe sehr, dass er auch besser schlafen wird.

    @ Sweety

    zum Gewicht


    ich habe auch schon ziemlich viel zugenommen, obwohl ich nicht wirklich mehr esse. Bei meinem Sohn habe ich dann durch das Stillen wirklich sehr schnell wieder abgenommen, so wie es fast alle erzählt haben. Hoffe auch, dass es dieses mal so ist. Meine Hebamme meinte nur, dass es auch gut ist ein paar Reserven für das Wochenbett zu haben.

    @ Technikerin

    Ich meinte auch nur, dass man wirklich aufpassen sollte sich nicht am ende der Schwangerschaft doch noch zu übernehmen. Manche können ja auch durch aus länger arbeiten und es ist alles gut ;-) Ich habe allerdings auch schon häufiger gehört, dass es dann doch nicht wirklich super war. Und aus Erfahrung kann ich nur sagen, dass es gut ist noch einmal Energie zu sammeln für die Geburt und die letzten Wochen :-) (den Fehler habe ich damals gemacht....)


    Hier ist es nicht grad Hügelig, dennoch ist das Radfahren mit Kind hinten drauf schon recht anstrengend, aber es ist dennoch wesentlich angenehmer für mich als zu laufen. Das geht nach wie vor kaum vor lauter Rückenschmerzen :-(


    Mein Mann ist grad für drei Wochen dienstlich im Ausland. Schon ganz schön anstrengend mit dem "Großen" und alles alleine regeln zu müssen, wirklich Respekt an alle alleinerziehenden Mütter!


    So, ich eile jetzt meinen Sohn aus der Kita abzuholen.

    Hallo, erstmal danke an euch. Was die dann machen das weiss ich leider nicht. Habe nur gelesen das man dann meist im Kh zur Überwachung bleibt und die.dann warten bis der Zustand kritisch wird, um das Baby so lange wie möglich im Bauch zu lassen und dann folgt ein Notkasierschnitt. Aber ich warte mal ab was montag das Ergebnis sagt. Heute ist mein Blutdruck ziemlich normal und vlt muss ich dann auch einfach nur wöchentlich zur untersuchung. Ivh versuche mich nicht bekloppt zu machen und Paul scheint es ja gut zu gehen so wild er in mir turnt.

    Einen schönen Wochenstart euch allen :)


    Sweety, wie fandest du denn nun eigentlich 3D, findest du es lohnt sich? Hat man das Kleine wirklich gut gesehen? Ich reiche alle Zusatzkosten bei der KK ein. Die übernehmen insgesamt 100€ für Untersuchungen und 100€ für Nahrungsergänzung (Eisen, etc.). Ist bei mir die IKK classic, bei anderen natürlich ganz anders.


    May: Das klingt ja wirklich blöd bei dir. Ich drücke dir die Daumen, du warst doch Anfang Juni schon dran, oder? Dann ist es ja gar nicht mehr sooooo lange, euer Paul ist somit also in Sicherheit. Wünsche dir natürlich trotzdem, dass er noch lange in die wachsen kann.


    Unser Kleenes ist eigentlich jeden Tag sehr aktiv. Es kommt nur darauf an, wie aktiv ich bin. Je ruhiger ich bin, umso aktiver ist das Kleine und umso besser merke ich es eben auch.


    Gewicht hatte ich direkt nach der Schwangerschaft wieder wie vorher, eher noch besser. Habe dann beim Stillen etwas zugenommen. Aber alles noch im Rahmen.


    Arbeiten werde ich sicherlich nicht bis zum Schluss voll. Man merkt ja selber ganz gut, wie viel man sich zumuten kann. Ein bisschen Kraft tanken und Nestbau will ich ja vorher auch. Aber ich werde (so wie es mir gerade geht) keinen klaren Schnitt 6 Wochen vorher machen. Abwarten ;-D


    Wir waren am WE bei den Großeltern, es war große Familienfeier. Unser Großer ist echt schon soooo groß und war die meiste Zeit total unkompliziert, echt schön. Ich habe mich viel mit meiner Cousine unterhalten. Sie hat zwei Wochen nach mit ET und bekommt Zwillinge. Ihr Bauch ist nicht viel größer als meiner und meiner wurde letzte Woche schon als "der Bauch ist aber echt niedlich für den siebten Monat" bezeichnet. Freitag durfte ich mich im Zug in die erste Klasse setzen, weil ich schwanger bin. Fand ich sehr nett vom Schaffner. Der Rest vom Zug war nämlich total voll.


    Seit letztem Montag tut mir meine linkes Handgelenk total weh bei Belastung. Laut Arzt (da war ich dann Donnerstag) einfach eine Überlastung. Ich habe aber echt keine Ahnung, wo das her kommen soll und hoffe das geht bald wieder weg. Dadurch konnte ich auch Freitag nicht mit meinem Orchester proben, dabei hatte ich mich so gefreut :(. Vor allem weil in zwei Wochen unser großes Konzert ansteht und ich das wohl ausfallen lassen muss. Naja, kann man jetzt eh nicht ändern...

    Die Kleine hat sich beim 3D-US recht gut gezeigt. Hab' einige Bilder vom Gesicht von so halb seitlich bekommen, direkt von vorne wollte sie dann doch nicht. Ob ich es noch mal machen würde oder ob es sich lohnt? Hm, gute Frage, da normalerweise an dem Tag gar kein US gemacht worden wäre, fand ich es OK. Es wurde noch sehr ausführlich ein normaler US gemacht mit Darstellung der Durchblutung der Nabelschnur und wir haben das Herz eine ganze Weile in Großaufnahme betrachtet. Wahnsinn, da sieht man sogar, wie die Herzklappen arbeiten. Vermessen wurde sie auch.


    Meine Hände bzw. vor allem rechts ist echt mies. Meine Fingerkuppen sind fast taub und wenn ich eine Tasse anhebe, dann schmerzt das an der typischen Stelle für Karpaltunnel. Termin beim Ortho ist erst Ende April und angeblich werden die Schienen zur Ruhigstellung in der Schwangerschaft gar nicht von der KK bezahlt, weil die sagen, hinterher geht es meisten wieder von alleine weg. Verstehe auch nicht, warum ich zum Ortho soll, das hätte doch der FA auch machen könne, wenn das schon ein häufiges Problem der Wassereinlagerungen ist. ???


    FA meinte, ich hätte ja schon noch ein Weilchen von mir und das sollte man durch Ruhigstellung in der Nacht behandeln.

    So... ich hatte heute Termin bei der FÄ. Baby ist munter, wiegt bei 32+2 2200g und ist ca. 45 cm groß. Zugenommen hab ich bis jetzt 14 kg. :-o Beim 1. Kind waren es 16 kg insgesamt, die nach der Geburt ziemlich schnell und von alleine wieder weg gingen. Daher mache ich mir da mal keine Gedanken. ;-D


    Ansonsten liegt Baby in Beckenendlage. Voll doof... war beim 1. Kind genau in der SSW auch so. Jetzt muss ich wieder Übungen machen, in der Hoffnung, dass es sich wieder dreht. In 3 Wochen hab ich wieder Termin... und wenn es sich bis dorthin nicht gedreht hat, muss ich zur Geburtsplanung zwecks Kaiserschnitt ins KH. :(v

    Sweety, das mit deiner Hand klingt echt ziemlich unangenehm. Versuchen würde ich es beim Ortho auf jeden Fall, echt blöd, dass du trotz SS keinen früheren Termin bekommen hast. Das Herz so richtig detailliert in Aktion zu sehen, stelle ich mir schon spannend vor.


    Nelly: das klingt echt schwer, 8 Wochen vor dem Termin und schon über 2kg, aber ich habe keinen Vergleich :)_ . Meine FA sagt nie Gewichte. Außerdem habe ich nächste Woche erst wieder US. Wegen der Beckenendlage: Du hattest doch beim Großen eine normale Geburt, oder? Dann könntest du es doch versuchen. Eine Freundin von mir hatte auch eine Beckenendlage beim zweiten. sie hat es dann mit einer äußeren Wendung probiert (hat bei ihr nicht geklappt) und dann kurz nach Termin natürlich entbunden. Da es das zweite Kind und etwas kleiner als das erste war, war das kein Thema. Und sie hat gesagt, die Geburt war leichter und schneller als die erste (und die lag richtig rum). Drüber nachdenken würde ich auf jeden Fall. Auch, wenn ich jeden verstehe, der dann den Weg des Kaiserschnittes geht. Bei einer anderen Freundin hat sich das Kind zwei Wochen vor Termin noch ganz von allein gedreht. War wohl ziemlich schmerzhaft, aber ist alles gut gegangen.


    Unseres liegt derzeit ständig anders. Ich merke auch, dass die Füße und Hände immer mal wo anders zappeln. Da ist also noch alles offen.

    Die 1. Geburt war ein Kaiserschnitt... daher wäre es zu riskant bei BEL normal zu entbinden. Aber ich hoffe, dass sich der Zwerg nochmal dreht... Der Große hat sich auch ständig hin und her gedreht.


    Und es ist ja noch ne Weile Zeit... :)z

    Ok, wenn der erste ein Kaiserschnitt war, würde ich wohl auch den KS vorziehen ohne groß nachzudenken.


    Habe allerdings auch eine extreme Kandidatin im Bekanntenkreis: Erste Geburt nach Kaiserschnitt gegen jeden ärztlichen Rat mit einer Hebamme als Hausgeburt mit Beckenendlage gemacht. Sie lag ewig im Krankenhaus und hat dabei sich und das Baby echt in Lebensgefahr gebracht. Kann ich nicht verstehen :-X

    Hallo, nur so ganz kurz zwischendurch - mein Zuckerbelastungstest war ok, d.h. keine SS-Diabetes :-) Bisschen anämisch bin ich glaub ich - mal schaun was der FA beim nächsten Termin zum Blutbild sagt. Herz ärgert mich weiter aber nachdem auch eine zweite Kontrolle nix Krankhaftes gezeigt hat muss ich halt einfach schauen, wie ich die Beschwerden am besten manage bzw. vermeide. Baby drückt und drückt und drückt überall... Ich merks auch in der Atmung viel, ist oft sehr angestrengt und bewusst, als wär ich grad gelaufen. Ich frag mich ob dieser Zwerg deutlich größer ist als der Letzte, oder sonst irgendwas anders, ich kann mich nicht erinnern dass ich in meiner ersten SS schon so "früh" ein echtes Engegefühl hatte. Oder überhaupt. Ich glaube er liegt aber mit dem Kopf jetzt meistens unten, ich hab soviel Druck am linken Hüftknochen und dafür wuselt es rechts oben immer.


    Sonst hab ich nach heute nur noch 4 Wochen in der Arbeit. Kann mich mittlerweile schlecht konzentrieren, bin mit dem Kopf schon so bei Baby und Geburt. Hab mich jetzt für einen physiotherapeutisch ausgerichteten GVK angemeldet der Ende Mai beginnt (5x) und sonst versuch ich mich vom Kopf her diesmal besser auch die Geburt vorzubereiten. Letztes Mal war ich irgendwie total überrollt und hab mich nicht bereit gefühlt (weil noch so fertig vom krank sein). Ich war drum sicher total verkrampft, vielleicht war das Teils auch an dem Dauerschmerz schuld. Es war rückblickend schon einiges verbesserungsbedürftig, ich hoffe ich schaff das diesmal harmonischer.

    @ May:

    Wie siehts aus bei Dir? Hat sich der Verdacht bestätigt? Wie geht es Dir jetzt?

    @ MoKids:

    Wie läufts bei euch mit den Ringelröteln? Bist Du hoffentlich ohne Anstreckung davon gekommen und alle ist ok mit dem Baby?


    LG an alle @:)

    Hallo Zusammen,


    Hoffe ihr habt alle die Osterfeiertage überstanden!? :)


    Meine Blutergebnisse waren laut Arzthelferin wohl ok aber ich sollte weiterhin Blutdruck messen und bei jeder Untersuchung muss blut abgegeben werden. Mein Blutdruck schwankt meistens aber der untere Wert war bisher nie höher als 94.


    Heute Mittag haben wir unsere nächste Untersuchung und ich hoffe das es nur Gute Nachrichten gibt und wir heute unsere Bescheinigung für die Krankenkasse bekommen und das Mutterschaftsgeld zu beantragen.


    Ich bin die letzte Zeit nur noch müde und sitzen ist einfach nur noch unangenehm für mich und drückt. Dazu kommen die Schmerzen die ich manchmal haben ich weiss nicjt ob das Wehen sind.

    Hallo ihr Lieben,


    jap, wir haben Ostern gut überstanden. Der Zwerg war bei den Großeltern gut beschäftigt und super drauf. Alles bestens also. Einfach ein paar schöne Tage mit der Familie.


    May: Super, dass du deinen Paul noch etwas direkt bei dir behalten kannst. Zusätzliche Untersuchungen sind ja nicht so schlimm und es ist ja auch nicht mehr so lange bei dir. Es ist gut möglich, dass du schon Vorwehen hast, es kann natürlich auch irgendwas anderes sein. Gerade, wenn du auch noch mehr Beschwerden hast. Verreist ihr jetzt eigentlich nochmal? Hattest ja erzählt, dass ihr nochmal weg wollt.


    Ghost: Ich frage mich auch oft, ob das beim Großen auch so war. Ich weiß es echt nicht mehr. Viele Sachen kommen mir bekannt vor, andere halt gar nicht. Ich habe zur Zeit z.B. oft leichte Bewegungen, an die kann ich mich nicht erinnern. Beim Großen waren (in meiner Erinnerung) immer riesige Beulen auf dem Bauch. Und jetzt sind die Bewegungen immer mal wo anders, also auch oft tief im Becken, von daher vermute ich, dass das Kind noch nicht stabil in einer Lage liegt. Ich weiß auf jeden Fall, dass der Bauch jetzt deutlich größer ist (und trotzdem noch vergleichsweise klein ;-D )


    Ich habe jetzt auch noch 4 Wochen Arbeit vor mir. Bin gedanklich, aber irgendwie noch gar nicht so beim Baby. Muss mich wirklich mal hinsetzten, Klamotten durchschauen oder so. Habe ich alles noch nicht, bisher nur ein bisschen "nach Gefühl" gekauft und genäht.


    Gehört zwar gar nicht hier her, aber wir hatten am WE noch ein ganz tolles Erlebnis. Mein Großer (gut 2,5 Jahre) hat plötzlich verstanden, wie das mit dem Pipi funktioniert und sagt jetzt wann er aufs Klo muss. Total klasse. Bin so stolz auf ihn. Und das ganz quasi von allein. Es stimmt wirklich: Irgendwann sind die Kinder soweit und dann klappt das auch. Wenn das jetzt keine Eintagsfliege war, werde ich keine zwei Kinder parallel wickeln. (Nachts wird es natürlich noch ne Weile Windeln brauchen, aber das ist ja kein Thema)


    Mädels wir sind schon ganz schön weit und das ohne größere Probleme. Es ist toll mit euch ;-D . Genau so machen wir weiter.