Kaiserschnitt-Narbe: Entzündetes Nahtende

    Hallo zusammen!


    Ich habe vor guten 4 Wochen meinen kleinen Sohn per (Not-)Kaiserschnitt zur Welt gebracht.


    Die Narbe verheilte bisher gut. Ich hab zwar ein großes Hämatom auf der rechten Seite, welches sich nur langsam zurückbildet, aber Schmerzen habe ich keine mehr. Nun ist mir aber eine gerötete Stelle vor 2-3 Tagen aufgefallen: Der Bereich unter dem Nahtende, bei dem der Faden verknotet wurde ist gerötet und leicht geschwollen und der Bereich wird von Tag zu Tag größer. Es wird auch langsam unangenehm. Die Fäden müssen nicht gezogen werden, es waren/sind selbstauflösende Fäden.


    Meine Hebamme meinte, ich soll abwarten und versuchen an dem Nahtende vorsichtig zu ziehen (sie selbst hat es auch schon versucht), aber das ziept recht schnell fies.


    Hat jemand Erfahrung damit? Wie lange brauchen die Fäden, bis sie sich vollständig aufgelöst haben? Kann ich auf die Stelle einfach Bepanthen drauf schmieren oder ist das eher kontraproduktiv?


    Danke schön! @:)

  • 2 Antworten

    Ich hatte mehrfach das Problem, dass sich diese Fäden doch nicht vollständig aufgelöst haben. Als Folge Rötung - die erst verschwand, wenn ich die sichtbaren Fäden (vorher & nachher desinfizieren, bspw. Ocetenisept-Spray) rausgezupft habe.

    Nach über 25 OP's weiß ich, dass das Ziehen von Fäden arg ziepen kann, so dass ich da nicht zimperlich war.

    Wenn Du unsicher bist: Ich würde nicht abwarten, sondern zum Arzt gehen.