Kräuterblut bei Eisenmangel?

    Nun, ich habe starken Eisenmangel. Mein Gyn wollte mir was verschreiben. Ich sagte ihm, dass ich gegen solche Mittelchen gleich mit Übelkeit zu kämpfen habe und er riet mir zu Kräuterblut, dass wäre viel besser verträglich. Jetzt stehe ich da. Ist im Kräuterblut kein Alkohol enthalten?

  • 15 Antworten

    Kräuterblut gibt es auch als Dragées, achte drauf, dass du die 100er-Packung kriegst (Reformhaus), die ist günstiger. Ob im Saft Alkohol drin ist, weiß ich nicht, hatte den aber auch schon in der Schwangerschaft. Einfach mal nachlesen auf der Verpackung. Aber selbst wenn: Du trinkst ja nicht die ganze Flasche auf einmal!

    Vitamin C hingegen verbessert sie (deshalb zu Rote Bete einen Spritzer Zitronenasft und zu Fleisch Orangensaft trinken) ...


    Ich habe übrigens weder das eine noch das andere getrunken, also hätte "weglassen" auch nix gebracht;-)

    Nein ist es nicht. Ich habe es in Stilzeit genommen direckt nach dem KS und es schmeckt lecker. Von Tableten halte ich nichts. Wieder syntetik im Spiel. Saft ist nicht billig, dafür nach zwei Fläschen fühlte ich mich besser.


    Drei mal täglich ein EL halbe Stunde vor dem essen. Guten Appetit.


    LG, Violka

    In den Dragées ist wirklich dasselbe drin wie im Saft, ob der lecker ist, naja, musste mich überwinden:-. Geholfen haben mir jedenfalls die Dragées genauso gut:-). Außerdem gibt es auch homöopathische Tabletten: Ferrum oligoplex. Kann man notfalls ergänzend zum Kräuterblut nehmen, wenn der Wert sehr niedrig ist.

    Danke für eure Antworten. Der Wert liegt bei 9,7. Reicht da Kräuterblut aus? Der Gyn sagte, 12 - 13 sei normal und das Eisen wäre wichtig für den Sauerstoff. Habe jetzt mal den Saft gekauft, aber ich überlege, ob bei diesem Wert die Eisentabletten nicht doch besser wären, trotz der Übelkeit?

    Kauf die die Ferrum ologoplex dazu, haben auch keine Nebenwirkungen. Und achte darauf, dass sie den HB aus Venenblut (aus dem Arm) bestimmen; der aus dem Finger ist oft verfälscht! Ich würde das mal brav nehmen und auf den nächsten Wert warten. Hab mich schon von 8 hochge"kräuterblutet".

    Hallo Barbie, ich hab das gleiche Problem wie du. Von herkömmlichen Tabletten (Ferosanol, Hämatopan...) krieg ich gleich Durchfall. Nur bei Foradix akzeptiert mein Körper die Eisenzugabe. Es enthält weder Alk noch Konservierungsstoffe, weshalb du es auch innerhalb von sechs Wochen aufbrauchen solltest. Das geht aber auch schnell. Ich nehme vier Kappen tägl. zum Essen. Auf nüchternen Magen kann ich das nicht.


    Wie weit bist du?

    Jemine, was es alles gibt. Ich versuche es mal mit Kräuterblut und der Hausarzt soll dann mal die Werte kontrollieren, weil ich erst in knapp vier Wochen erst den nächsten Termin habe. Wenn er dann immer noch unten ist, werde ich mal die Tabletten Ferro sowieso ausprobieren.


    Danke nochmals

    Zitat

    der Hausarzt soll dann mal die Werte kontrollieren, weil ich erst in knapp vier Wochen erst den nächsten Termin habe

    Soooo schnell tut sich da auch mit Kräuterblut nix, 4 Wochen kannst du schon rechnen, bis man was merkt.

    musst ausprobieren, was für dich am besten ist

    hmm, also ich hatte ewig mit übelkeit in der ss zu kämpfen.


    hatte auch total angst dass mir von dem ferro sanol noch schlechter würde. aber das war erstaunlicher weise nicht der fall.


    das zeug löst sich erst im darm auf und nicht im magen.


    kann also gut sein, dass dir davon auch nicht übel wird.


    mir wurde es dafür von dem kräuterblut saft übel, da der halt gleich direkt in den magen kam. also auf nüchternen magen hab ich den sofort gebrochen.


    bei mir hat aber letztendlich schwarzer traubensaft (jeden tag fast 1 liter) und ganz viele erdbeeren den eisenwert genauso gut erhalten.


    aber bei diesen natürlichen mitteln musste ich doch eher vor duchfall aufpassen... (nicht vor übelkeit, das hat auch nix schlimmer gemacht).