• Leichte Blasenentzuendung und schwanger, langt Selbstmedikation?

    Langt es dass ich etwas aus Apotheke nehme? Apotheker sagte es sei ok, dann las ich aber auch einen Beitrag im Internet, es sei eben nicht ok, auch weil das Sodium zu hoch sei in den Medikamenten von Apotheke. Was meint Ihr?
  • 31 Antworten

    ich würde an deiner stelle auch zum arzt gehen. ich hatte ne drohende fehlgeburt wegen blasenentzündung und hab die nicht mal gemerkt. seitdem habe ich diese combur 5 streifen gehabt und vorbeugend cranberry kapseln genommen. ansonsten ist es extrem wichtig zum arzt zu gehen. trink an die 5 liter pro tag und geh so viel auf die toilette wie du nur kannst! das hilft sehr. aber geh unbedingt zum arzt da brauchst du antibiotikum! sonst kann viel schlimmes passieren!

    ok ok ok, war bei arzt.. dachte einfach ich koennte es auch selber in griff bekommen. aber hier ists so kalt nachts dass ich echt zuwenig trank.. und dieses neutrale mittelchen wollte ich nicht so oft nehmen weil ich dachte es koennte nebenwirkungen haben.


    na auf jd fall trank ich gestern endlich mal mehr, weil in neuem haus mit heizung und es wurde besser. war aber bei doc und der gab mir vorsorglich penicilin. aber wie ist das, ist das echt nicht schaedlich?? ich mein antibiotika ist ja schon krass, vor allem da in den ersten 12 wochen alles sich neua ufbaut oder nicht?


    habs angefangen zu nehmen heute mittag, seither fuehle ich mich wieder schlecht, zum ersten mal seit ner woche dass ich wieder brechreiz habe. nunja. hoffe ich hab das richtige gemacht.die aerzte hier gucken eben nicht wirklich viel, das war auch warum ich nicht gleich ging.

    corgan, drohende fehlgeburt wg blasenentzuendung oder wg medikamenten wo du nehmen musstest?


    es ist schwer hier so viel zu trinken. nachts hats 0-10 grad und keine heizung und es zieht im haus. und das leitungswasser schmeckt mies, sogar im tee. aber ich versuchs trotzdem.


    granberry saft hab ich und tabletten. aber was meint ihr zu antibiotika, soll ich nehmen, auch wenn ichs evtl durch o.g. wegbekaeme?

    Aber der Arzt wird dir doch wohl kaum was verschreiben, was dem baby schaden könte, oder? Und was hat die Temperatur mit der Trinkmenge zu tun?

    Hast du kein Mineralwasser wenn das Leitungswasser so mies schmeckt?Und wie willst du das denn mit dem baby machen wenns da so kalt ist?Wird ja unterm Tag nicht viel wärmer sein ":/ :|N

    Tagsueber ist es 25 grad. und ich bleib hier ja nur noch 2 wochen.


    Wenn es sehr kalt ist bekommt man fast nichts runter. probier es aus.


    Aber ok, ich mach das jetzt alles, die Blasenentzuendung ist so gut wie weg,, aber von Antibiotika bekomm ich grad leichte Pilzinfektion, super. Ist Joghurt erlaubt in Schwangerschaft?

    penicillin is sogar besser als ein gewöhnliches antibiotikum! da kann gar nichts passieren wenn du das nimmst! ichhatte ne drohende fehlgeburt wegen blasenentzündung.


    wünsch dir alles gute

    genau und ich war ja beim arzt. nur oftmals verschreiben aerzte auch leichtfertig sachen, daher ist es meiner ansicht nach besser vorher sich mit anderen auszutauschen und dafuer ist das forum ja schlieslich da.

    Was hast du fuer ein Problem?


    [Bezieht sich auf zwischenzeitlich gelöschte Beiträge]


    Niemand ist perfekt und ich kuemmer mich wenigstens um meine Sachen und erkundige mich bevor ich was mache. Forum ist dafuer da das man Wissen austauscht und sich informiert.


    [...]

    @ Kerstin

    Leider stimmt es nicht, dass Du Dich kümmerst, bevor Du was machst. Du hattest einen Partner, der keine Kondome benutzen wollte und von dem Du annahmst, dass er fremdgeht (ebenfalls ohne Verhütung). Deshalb hast Du im Forum nachgefragt, wie Du anderweitig verhüten könntest. Schließlich hast Du Dich dazu durchgerungen, ein Diaphragma zu bestellen, hast aber zeitgleich trotzdem ungeschützten Verkehr mit Deinem Partner.


    Es geht zwar generell am Thema des Fadens vorbei, aber ich kann Caoimhe sehr wohl verstehen, wenn sie Dich für unselbständig hält. Mir geht es nicht anders, da ich Deine anderen Fäden zu genüge kenne. Du fragst zwar ständig wegen jeden Pups nach, bist aber meist sehr beratungsresistent und hast für alles eine Ausrede, warum Du es dann doch anders machst. Deshalb wirft sich für viele Teilnehmer Deiner Fäden irgendwann die Frage auf, weshalb Du erst um Rat bittest und dann doch alles total anders machst.


    PS. Bevor Du behauptest, ich wüsste nicht, wie das ist, wenn man schwanger in einem anderen Land ist: Ich bin in der 10. Schwangerschaftswoche in die Staaten gezogen und anfangs ständig Zwischenblutungen. Das Ärztesystem empfand ich ungewohnt und lax, aber dennoch musste ich feststellen, dass ich und mein ungeborenes Kind medizinisch ausreichend versorgt wurden. Ich bin durch diese Zwischenblutungen sehr oft beim Arzt gewesen und hab nicht erst ein paar Laien gefragt, was ich tun sollte. Bevor man ein Medikament einnimmt oder absetzt – vor allem wenn es sich um Antibiotika handelt – sollte man einen Arzt zu Rate ziehen.


    Ich wünsche Dir und Deinem Kind trotzdem viel Glück und hoffe, dass Du in Deutschland endlich Dein Leben besser auf die Reihe bekommst.

    Danke.


    Aber zwischen Blutungen und oefter aufs Klo muessen zum Urin lassen sind ja auch noch Welten wuerde ich sagen. Bei Blutungen wuerde ich auch sofort gehen.


    Und Diaphragma hat hier Lieferschwierigkeiten und ja, aus der Geschichte lerne ich auch jd fall, das passiert mir nicht nochmal.

    Wie wichtig ist denn dieser Ultraschalltestzwischen 11 und 13.6 Woche?


    Hier die Aerzte sind echt Katastrophe, die Haelfte hier im Ort kannte das gar nicht, andre sagten unwichtig und der wo ich vorher war ist weit weg, der sagt machen.


    Las dann sogar dass Ultraschall schaedlich sein kann wenn zu oft, aber das ist ja umstritten.


    Bin ja noch selbstzahler, aber muss auch Stunden fahren momentan fuer guten Arzt.


    So was meint Ihr, notwendig oder nicht?


    Und selbst wenn rauskommt es ist Risiko mit den Genen, kann man dann ueberhaupt was aendern?

    Ach ja und da ich Magenkraempfe und so hatte vor 10 Tagen, war ich im Krankenhaus zur Untersuchung und die machten Ultraschall und guckten dass es sich bewegt und richtig liegt und so, sie konnten nur nicht diesen Vorbeugungstest bezueglich den Genen machen (NT hier genannt).

    Müsstest du nicht schon in D zurück sein????


    Und zum Thema Ultraschall und Vorsorge kann ich nur sagen: wichtig!!! Nicht umsonst gibt es diese Möglichkeiten ( zumindest in D) – zum Spass wird das alles nicht gemacht!


    Sicherlich kann es einem nicht vor Erbschäden am Kind schützen, aber man khttp://nnte es evtl dadurch feststellen dass etwas nicht stimmt. Aber vor allem sind diese Untersuchungen gedacht, um eine intakte Schwangerschaft zu gewährleisten. Vor Frühgeburten zu schützen, Infektionen zu erkennen bzw eine Unterversorgung des Kindes frühzeitig zu erkennen.


    Lg

    Ich rief meine Frauenaerztin in D an, sie meinte es sei freie Entscheidung, macneh machen es, manche nicht und man muesste dieses auch in D selber bezahlen weisl freiwillig ist.


    Hach