• Liste von unnötigen Dingen für Babies: Bitte nicht kaufen

    Ich stell die Liste mal ins Schwangerenforum, nicht ins Säuglingsforum, weil ja viele schon während der Schwangerschaft für ihr Baby einkaufen. Die Idee dazu kam mir gestern beim Aufräumen. Ich sortierte alte Sachen aus und dachte: "Mein Gott, das ist so überflüssig, nie gebraucht aber für viel Geld gekauft". Sicher hat jede Mama eine andere…
  • 144 Antworten

    Die Babywanne war unserer Tochter nach 2 Monaten schon zu klein/eng, war also überflüssig. Sie kommt mit in die große Wanne bzw. am liebsten duscht sie mit mir (da muss aber mein Mann assistieren).


    Zum Thema Babykosmetik: wir haben viel geschenkt bekommen, aber das einzige was ich benutze, ist: Shampoo von Penaten (die Maus hatte von Anfang an lange Haare), die Pampers Sensitiv Feuchttücher (nur wenn das große Geschäft zu sehr am Po klebt), ansonsten Einwegwaschlappen für den Po und normale Stoffwaschlappen für Gesicht etc.. Außerdem ist die Weleda Babycreme (eigentlich für den Windelbereich) ganz toll gegen wunde Halsfalten.


    Diese Windeleimer finde ich auch unsinnig, wir haben einen kleinen Treteimer, der täglich geleert wird.


    Auf einen Sterilisator habe ich auch verzichtet, da wir eh Schnuller, Sauger etc. mehrfach haben, wird alle 2-3 Tage mal ein Topf auf dem Herd angesetzt.


    Was Tragehilfen/-tücher angeht, würde ich diese eher gebraucht kaufen. Nicht alle Kinder mögen es, unser Tuch hat sich bisher nicht amortisiert.


    Ich persönlich nutze den KiWa mit MaxiCosi-Adapter oft, wenn ich mit dem Auto in die Innenstadt fahre und ein paar Wege erledigen muss. Der KiWa ist ein Teutonia Mistral S, kann ich nur empfehlen! Dazu hab ich ein einfaches Sonnensegel. Das Lammfell war im KiWa im Winter sehr praktisch als Isolation von unten.


    Ein Babyfon wollten wir erst nicht, haben nun aber doch das Angelcare und würden es nicht mehr missen wollen.


    Wiege/Stubenwagen finde ich auch überflüssig, sie hat sofort im Gitterbett geschlafen.


    Eine Wickelkommode im Kinderzimmer wollte ich nie, haben eine ganz einfache im Badezimmer und ich habe die direkte Nähe zum Waschbecken sehr häufig gebraucht, da unsere Tochter ihr Geschäft meist "open air" erledigt.


    Eine der besten Investitionen ist und bleibt das Stillkissen. Ich benutze es seit dem 5.SS-Monat ständig.


    Fazit: nur das allernötigste kaufen und erstmal abwarten. Wenn man etwas wirklich vermisst, hat man es doch schnell besorgt.

    Nur ganz kurz noch mal off topic:

    Zitat

    genau, es ist sogar so, dass seit der Impfung gegen Windpocken mehr Kinder an Guertelrose erkranken, etwas, das vorher praktisch nie vorgekommen ist!

    Ich wollte weder ein Statement für noch gegen die Windpocken-Impfung tätigen. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, für wie dämlich ich die Idee von Windpockenparties finde, um sein Kind in Kontakt zu bringen, mit der Begründung, dass es die Erkrankung dann hinter sich hat.


    Sorry für's off topic. @:)

    Pflegeprodukte würd ich auch gar keine kaufen. Man wird mit Pröbchen zu zugeschüttet und bekommt einiges geschenkt, da kann man sich erst mal durchprobieren und gucken, was einem gefällt.


    Schirm für den KiWa ist zwar nicht teuer gewesen, aber eine Anschaffung, die echt völlig überflüssig war. Finde ein Sonnensegel oder auch ein einfaches Tuch tun einen besseren Dienst.


    Stillkissen hab ich nur gebraucht, um Baby in den ersten paar Wochen daraus auf der Couch ein Nest zu bauen, beim stillen bin ich damit nie wirklich glücklich geworden.


    Pampers würd ich auch nicht nochmal vorher kaufen. NewBaby1 hat nämlich ungefähr eine Woche lang gepasst. Lieber warten bis der kleine Mops draußen ist und dann Männe kaufen lassen.


    Babyschalensystem mit Wagen (Travelsystem heißt es glaub ich?) ist für mich Gold wert. Die Schale allein zu schleppen ist nämlich fast unmöglich. Am Anfang geht's von Baby's Gewicht her noch, aber da ächzt schon der Beckenboden, später wird das echt zu schwer.

    mit den nagelscheren find ich ja witzig, ist bei mir genau andersrum habe eine von DM für babys und will die nicht missen, wenn die maus sich mal ruckartig bewegt ist noch nie was passiert. mit meiner eigenen nagelschere hatte ich es einmal versucht und ganz schnell sein lassen ;-D super spitz. aber ich kann mit der DM schere super schneiden, welche habt ihr denn das ihr die bemängelt?

    Ich hab die Nagelschere von Rossmann, die war top. Dann ich hab ich sie einmal für mich benutzt |-o , seitdem ist sie stumpf. Mussten eine neue holen, weil ich mit der spitzen Schere auch Angst hab.

    Also ich kann nur sagen, das bei uns ein Stirnthermometer und ein Ohrthermometer völlig überflüssig waren.


    Das Tirnthermometer hat irgenwie nie richtig gemessen, obwohl es von einer bekannten Firma ist - also kein billig Therometer.


    Und das Ohrthermometer... verlassen habe ich mich darauf nie können und zu dem sind die "Aufsetzer" recht teuer.

    Ich benutze ein Ohrthermometer auch nur, um einen kurzen Ueberblick zu bekommen, denn genau messen sie aufgrund der relativen "Unruhe" der Kinder und der Notwendigkeit, sie doch recht tief in den Gehoergang zu halten eben nicht, aber einen "Anhaltspunkt" geben sie schon, wenn man sich nicht so recht sicher ist, ob ein Kind z.B. nur verschwitzt ist, oder aber doch Fieber hat und man es nicht gerade "auspacken" will, um im Po zu messen. Einen positiver Nebeneffekt gibt es aber angeblich auch, laut meiner Aerztin lassen sich Kinder, die zu Hause ein Ohrthermometer haben, bei Untersuchungen leichter ins Ohr sehen... das ist schon hilfreich, vor allem, wenn es da mal Probleme geben sollte (MOE z.B. oder Hoervermoegen), wenn es auch bisher nicht notwendig war bei uns...


    Caithlinn :-)

    Habe gerade aus gegebenem Anlaß mit unserem Kinderarzt über Fieberthermometer geredet. Meine Tochter fand das Messen im Po einfach schrecklich und es war nicht richtig möglich, da sie sich zu sehr gewehrt hat. Der Srzt meinte, Fiebermessen wäre eigentlich eh nicht unbedingt nötig, es käme eher auf den Allgemeinzustand des Kindes an – ein Kind, das hohes Fieber hat, aber recht munter spielt, kann ruhig so bleiben. Ist das Kind bei 38,5 total weggetreten und trinkt auch nicht, sollte man einschreiten. Daher wäre die Temperatur an sich relativ egal.


    OT zum Stillen: Ein Grund für "langes" Stillen: Meine Tochter war 15 Monate lang kein einziges Mal krank. Dann habe ich sie abgestillt, und seitdem hat sie dauernd was. (Und die WHO empfiehlt, 2 Jahre lang zu stillen, wurde ja schon gesagt.) Zähne=Beißen ist Unfug. Manche beißen auch schon ohne Zähne sehr schmerzhaft und andere lassen es auch mit Zähnen bleiben oder versuchen es nur ein- zwei Mal.

    Zitat

    andere lassen es auch mit Zähnen bleiben oder versuchen es nur ein- zwei Mal.

    hihihi... da muss ich mal meinem Sohn erzaehlen.... er hat mich bestimmt 10 oder mehr Male gebissen, die ersten 2 Male richtig in die BW, das tat vielleicht weh!, aber danach war ich gewarnt, er hat es noch oefter gemacht (bei ihm ist der Zahndurchbruch offenbar extrem schmerzhaft, ich habe seitdem er 4 Monate alt war, kaum eine Nacht vernuenftig geschlafen), aber ich habe es meistens geschafft, die BW noch gerade zu retten... dafuer musste dann die Brust ansich dran glauben oder die Schulter, Dekolleté etc... BW entzuendung hatte ich auch dadurch 2-3x, aber auch das ist zu ueberleben (wenn man es auch waehrendessen nicht glaubt). ;-)


    Caithlinn :-)

    Babywanne: haben wir stattdessen eine normale Wäschewanne (genauso groß) gekauft, da wir die jetzt (nach 1,5 Monaten) für die normale Wäsche gut weiterverwenden können. Inzwischen, seit er aus der Wäschewanne rausgewachsen ist, badet er jeweils mit einem von uns mit, wir können ihn so besser halten und waschen, und er genießt das tiefere Wasser und die körperliche Nähe, ist viel lieber im Wasser als vorher. Kann da auch besser und freier strampeln.


    Wickelkommode: Wir haben statt einer teuren Kommode einen günstigen Schreibtisch gekauft, der hat genau die richtige Auflagefläche, und außerdem vornedran ein Zentimetermaß. Da kann ich unseren Kleinen zwischendurch mal ganz leicht messen :)^ . Über dem Tisch ist ein Bücherregal, auf dem zur Zeit alles wichtige zum Wickeln drauf ist. Und den Tisch braucht er ja später sowieso.


    Feuchttücher: Unser Kinderarzt hat uns davon abgeraten, weil unser Kleiner davon schnell nen Pilz bekommt. Wir nutzen die nur noch unterwegs (und für die paar Male reichen die Probepackungen, die man so bekommt ;-) ). Zu Hause verwenden wir Zewa und Wasser ohne Zusatz. Reinigt genauso gut und erspart den Pilz. (Ach ja: wenn wir den Kleinen baden, nehmen wir vorher auch ein Feuchttuch zum Popo-Säubern, da die Zusatzstoffe ja dann gleich im Wasser wieder abgewaschen werden.)


    Sterilisator: Haben wir geliehen bekommen, nur um dann festellen zu müssen, dass sich da drin Schimmel gebildet hatte - dann kann der ja nicht wirklich sterilisierend wirken, oder? Wir kochen aus und gut.


    *:)