• Magnesium bei ss-planung bzw früh-ss?

    so, habe mir soeben mal eine packungmit magnesium-tabletten in ner drogerie geholt. was habt ihr für erfahrungen in bzw vor einer ss mit magnesium gemacht? hatte letzten sonntag eine fg in der 7. ssw. fruchthülle hatte sich nicht richtig entwickelt. hatte als ich noch ss war auch herzrasen und kribbeln in den fingern 2x. hab gelesen, dass sowas…
  • 26 Antworten

    hab noch was gefunden...

    << Beim Fötus kann ein ausgeprägter Magnesiummangel zu Chromosomenanomalien führen >>


    also noch ein Punkt der für eine regelmäßige Magnesiumzufuhr spricht auch uns insbesondere vor der Schwangerschaft. Sollte bei der täglichen Nahrungsaufnahme nicht fehlen.

    ich meine genau das gleiche habe ich auc h im internet gelesen gehabt.......


    werd die tabletten wohl nehmen..... schaden tuts ja auf keinem fall.


    ich weiss, dass man dadurch keine fg verhindern kann, aber ich finde es ist vorsorge für die einistung und die ersten zellteilungen.... .


    ist 380 mg denn wohl die richtige menge???


    oder ist das zu viel?


    liebe grüße

    Katha

    Wenn Du von den Tabletten Durchfall bekommst, ist die Menge zu hoch. Das magnesium was zuviel ist, wird einfach ausgeschieden. Durchfall ist halt auch nicht so prima, v.a. nicht in einer SS, weil dann viele Nährstoffe wieder zu schnell den Körper verlassen. Probiere es doch einfach mal aus. Oder kannst Du die Tabletten halbieren? Dann nimm doch erstmal ne halbe???

    klar halbieren kann ich sie, kann aber jetzt ja mal ne ganze dann ausprobieren...solange ich nicht ss bin ist es ja nicht schlimm wenn ich durchfall bekommen würde.... .

    Das ist auch nicht dramatisch, wenn Du in der SS kurzzeitig Durchfall bekommst. Ich mußte jetzt immer ziemlich viel Magnesium einnehmen. Da hat Doc immer gesagt, sobald ich Durchfall bekommen soll ich die Dosis reduzieren. War ein ständiges Auf und ab. Aber zum Schluß hatte ich Schmerzen, als ob mein ganzer Darm entzündet ist. War kaum zum aushalten.


    Aber es schadet Dir jetzt nicht. Kannst es ruhig einnehmen. Mach Dich bitte nicht zu sehr verrückt. *:)

    das ist wirklich nicht gut mit dem darm was du hattest.....


    nein, werd mich jetzt nicht mehr verrückt machen.... .


    werd jetzt brav abwarten und hoffen dass mein zyklus sich ganz schnell einpendelt und mein es bald ist*hoff*


    liebe grüße

    Naja, es geht so...

    ...ich hätt nicht gedacht, dass mich das so mitnimmt. Ich bin eigentlich nicht so.


    Wenn ich alleine bin, ist´s die Hölle, oder abends, wenn ich nicht einschlafen kann.


    Wenn mein Sohn da ist, ist es okay, oder wenn ich andere Beschäftigung habe.


    Mein FA hat auch gesagt, ich soll auf meine Regelblutung warten, und dann können wir wieder loslegen. Das werde ich auch tun. Ich bin auch noch nicht so weit, ein neues Baby zu bekommen.


    Ich hab solche Angst, dass das noch mal passiert. Das schaff ich nicht noch mal.


    meine Oma hat noch eins drauf gesetzt: hab gerade mit ihr telefoniert. Sie ist sehr mitfühlend und fragte, wie es mir gehe, aber manchmal sagt sie einfach Sachen, ohne vorher drüber nachzudenken. " Meine Nachbarin hat gesagt, dass passiert öfter bei korpulenten Frauen." danke, genau solche Aussagen brauche ich!


    Gerade war ich mit Alexander (mein Sohn) einkaufen und gleich werden wir einen Kuchen backen. Das lenkt schön ab.


    Wie ist es denn bei Dir?

    das war wirklich nicht grda toll von deiner oma..... naja alte leute, so sind sie manchmal halt:-/.


    ich hab jetzt endschieden, dass wir sobald die abbruchblutung weg ist wieder loslegen, auch wenn ich noch nicht meine erste regel habe. klar, die angst ist da, dass die schleimhaut sich noch nicht genug aufgebaut hat etc. aber wie schon oft hier im forum gepostet wurde, wenn der körper bereit ist, dann klappts. und wenn er noch nicht bereit ist, dann nistet sich auch noch nichts ein.


    ich kann zum glück lockerer mit der situation umgehen, wurd ja auch schon "vorgewarnt". zwar hab ich mir trotzdem eingeredet und mich verrückt gemacht dass alles gut geht, aber ich glaub im unterbewusstsein war es mir schon klar, anders kann ich es mir jetzt nicht erklären warum ich einigermassen locker damit umgehen kann. und es hat geholfen, dass ich wusste, dass wirklich nur die fruchthülle vorhanden war und nicht mehr (zumindest nicht sichtbar).


    der tag nach der fg war für mich schlimm..... und vorgestern war ich auch nochmal wehmütig.


    klar, es tut weh, wenn ich an die zeit denke, wo ich noch ss-beschwerden hatte und wenn ich kleine babys sehe.


    aber wir müssen jetzt nach vorne schauen!!!!


    unternimm viel mit deinem kleinen sonnenschein, ablenkung tut gut....


    und wenn du abends alleine bist und wieder die tränen kommen und das herz schmerzt, dann nimm deine katze und kuschel mit ihr und lass die tränen laufen, das hat zumindest mir immer geholfen.....


    ganz liebe grüße *undganzdollknuddel*


    katha

    Schön, dass es dir so "gut " dabei geht.:-D


    Hattet ihr schon länger geübt?


    Wir haben schon seit November 2004 geübt, im letzten Sommer hab ich allerdings 3 Monate eine antiandrogene Pille wegen zu vieler männlicher Hormone genommen.


    Ich konnte es anfangs gar nicht glauben, dass es geklappt hat, und dann sowas!!!

    das ist dann doppelt so hart :°_.


    ich hatte eigentlich eher glück gehabt. hab ende okt die pille angesetzt und bin im 3. üz schwanger geworden...... .


    deshalb hoffe ich, dass es diesmal auch nicht lange dauern wird, aber wer weiss wie der zyklus mitspielt:-/:-(.


    mein fa rät mir aber schon seit 2 jahren zu einer ss, da ich vor 2 jahren wg vorstufe von gebärmutterhalskrebs operiert wurde und es nie geklärt werden konnte weshalb sich bei mir die zellen verändert haben.....


    ich denke zwar positiv, aber man muss ja nicht alles heruasfordern.....