Knuddely, auf 34+0 warte ich auch als erstes Zwischenziel @:) Bin heute 30+4. Habe heute einen komischen Druck auf dem Unterleib, so auf Blasenhöhe, hoffe das ist keine Blasenentzündung... Andere Symptome hab ich aber nicht, ist so ein juckendes, brennendes Drücken, schwer zu beschreiben. Vielleicht macht sich der Kleine ja auch nur weiter Platz, gestern dachte ich, mein Bauch platzt weil alles so prall war...

    Knuddely - das liest man recht häufig, dass die Frauen, bei denen die Schwangerschaft durch vorzeitigen Wehen etc recht kritisch war, sogar noch übertragen. Ich drücke die Daumen, dass es zumindest pünktlich los geht!


    0815 - ist nicht immer leicht zu sagen was da drückt und zwickt. Hoffentlich keine Blasenentzündung. Aber prall war mein Bauch auch immer und ich dachte, bald platzt die Fruchtblase.


    Also unser Zufüttern hat doch tatsächlich in den 2 Tagen 200 g Gewichtszunahme gebracht :-o


    Er hat Gott sei Dank nun sein Geburtsgewicht wieder erreicht. Die Hebi meinte, dass wenn ich möchte, ich das Zufüttern wieder etwas reduzieren kann und eine Mahlzeit mehr stille.

    0815

    Falls du dir nicht sicher bist, ob es eine Blasenentzündung sein könnte, lass beim HA oder beim FA einen Test machen. Dauert nicht lange, einfach anrufen oder vorbei gehen. Trink auf jeden Fall sehr viel, wenn es besser wird dann ist es wahrscheinlich eine Blasenentzündung.


    Hab am 08.05. fest gestellt, dass ich eine Blasenentzündung habe und bin zum HA. Nach 3 Tagen war es weg.




    Hab ich irgendwas über lesen, oder wieso kannst du 34+0 nicht erwarten?

    Nee, es beruhigt mich nur zu wissen, dass ihm nicht mehr viel passieren kann falls was sein sollte, da ist 34+0 (besser natürlich noch 36+0) so ein Meilenstein für mich. Zu 98 % würde er sich sogar jetzt schon normal entwickeln x:)


    Ich warte morgen mal ab wegen des Ziehen, es geht zwischendrin auch immer mal wieder weg... Nächsten Dienstag hab ich eh wieder Vorsorge.

    Solange du es aushalten kannst zu warten, ich wäre bis dahin gestorben. Ich musste alle 5 Minuten gefühlt auf die Toilette, am Besten, ich bin gleich sitzen geblieben. :=o


    Bist du dir sicher, dass es keine Senkwehen sind?


    Weiß leider nicht, wie sich diese anfühlen, weil meine Kinder sich generell schon viel früher ins Becken bohren. 8-(

    Ich muss sowieso ständig aufs Klo, auch wenn dann fast nichts kommt ;-D


    Nee, keine Ahnung ob es Senkwehen sind oder Übungswehen, stelle mir die zwar anders vor, aber ich hatte ja noch nie welche...

    0815, Senk- und Übumgswehen waren bei mir bei jedem Kind irgendwie anders. Jetzt hatte ich total Schmerzen im Bauch oben, regelmäßige Krämpfe, hat bis in den Magen gezogen und mir war übel. In Schwangerschaft 2 hat es unten im Bauch gezogen, auch die Mutterbänder und in der ersten Schwangerschaft habe ich sie absolut nicht gespürt. Jetzt waren sie am stärksten und unangenehmsten, haben aber am wenigsten gebracht, da die Kleine nicht vollständig ins Becken gerutscht ist. Sie hatte ihre Arme angewinkelt, weshalb das schwierig war. Wäre sie runtergerutscht, hätte die Geburt nur eine halbe Stunde gedauert, denn ab da ging es schnell. Die Wehen davor waren leider nur Quälerei, viele starke wehen alle 1 bis 2 Minuten aber zu wenig Druck von oben, also wenig Wirkung...

    Für Senkwehen wäre es doch aber eigentlich zu früh, oder? Bin ja erst 30+5... Heute sind die Beschweren wieder weg gewesen, abends ging es ein bisschen mit leichten Mensschmerzen los, aber ich denke, da dehnt sich wirklich einfach grad alles. Der Bauch wird zwischendrin auch hart, dachte aber bisher immer, das wäre das Baby ;-D Aber dann wäre er ja nicht überall hart... Naja, hab ja keine richtigen Schmerzen dabei, nur ab und zu ein Schwall Ausfluss, also alles gut, das Baby braucht ja Platz x:) Heute dreht er sich wieder komplett hin und her...

    Wenn der Bauch hart wird, kann das schon auch vom Baby sein. Die Reaktion deines Bauches auf seine Bewegungen.


    Mensschmerzen waren es bei mir immer beim Wachsen, also die Mutterbänder. Aber Senkwehen können es schon auch sein. Mein Bauch ist schon früher runter gerutscht. Zwar nicht viel, aber trotzdem...

    Hach, ist das alles aufregend ;-D Ich will ja auch gar nicht jammern, mir gehts echt super, mich interessiert es einfach, was mein Körper grad so macht :-D Nächste Woche habe ich Urlaub und dann noch eine Woche arbeiten.

    Halli Hallo!


    Endlich habe ich auch mal ein paar Minütchen Zeit für den Computer. *:) Die Maus sitzt gerade bei Papa im Tragetuch.


    Natürlich habe ich weiter fleißig mitgelesen, aber für eigene Zeilen fehlte bisher die Zeit und der Nerv. ]:D


    Da ja hier einige immer neugierig auf Geburtsberichte sind, fange ich mal mit einer Zusammenfassung hiervon an:


    Am Dienstag, zwei Tage vor der Geburt, war ich noch schön spazieren und ein Eis essen mit meiner besten Freundin. Als ich gegen 17 Uhr Zuhause war, fingen prompt starke Wehen in einem ca. 4-Minuten-Rythmus an. Pünktlich zum Feierabend meines Mannes, auf den ich also ungedulig wartete und in der Zeit noch schnell die Wäsche in die Maschine packte, die Küche putzte und alles aus dem Kühlschrank kochte und verwertete. ;-D Und immer zwischendrin fleißig veratmen.


    Als er zur Tür reinkam, sah er mir schon an, dass wir nun losfahren. ]:D


    Die halbstündige Autofahrt war natürlich ziemlich unangenehm.


    im Kreißsaal angekommen, ans CTG geschnallt, war klar, dass ich dort bleiben sollte. Also das Familienzimmer bezugsfertig gemacht. Gegen Nacht wurden dann auf einmal die Wehen immer schwächer und die Abstände leider immer größer, sodass am frühen Morgen klar war, dass das Baby doch auf sich warten lässt. Völlig frustriert und total müde von der Nacht (ich hatte ja trotzdem alle 10 Minuten Wehen und konnte daher fast nicht schlafen) sind wir dann um 14 Uhr wieder ausgecheckt und nach Hause. Für mich bitter war vor allem das verschenkte Familienzimmer. Die sind ja auch nicht günstig.


    Zuhause sind mein Mann und ich dann erstmal zusammen unter die Dusche. Er kam ja direkt von der Arbeit am Tag davor und war dementsprechend genauso fertig wie ich. Unter der Dusche fingen die Wehen wieder schlagartig und extrem heftig an.


    Da wir nun aber total verunsichert waren und nicht wieder "grundlos" zurückfahren wollten, blieben wir erstmal Zuhause und schauten, wie es sich entwickelt. Die Wehen kamen zwar eher unregelmäßig zwischen 3-10 Minuten, aber die Intensität und Länge war so dermaßen heftig, dass ich irgendwann, ich glaube um 1 Uhr nachts, dann nicht mehr konnte und wir wieder ins Auto sind.


    Angekommen um 2 Uhr, wieder CTG, endlich war auch der Muttermund schon 2cm geöffnet. Wir sollten also wieder bleiben.


    Leider veränderten sich die Wehen sich bis mittags wieder nicht ins positive, aber der Muttermund öffnete sich langsam aber gemächlich.


    Meine Kräfte nach der zweiten schlaflosen Nacht waren wirklich am Ende, sodass ich mich zu einer PDA hab ermutigen lassen. Also kam am Mittag die PDA und ein leichter Wehentropf dran. Ich konnte endlich entspannen und auch schlafen. Mein Mann durfte im Kreißsaal in meinem Stationsbett schlafen. So entspannten wir also erst einmal ein paar Stunden und ließen meinen Körper von alleine arbeiten.


    Gegen 18 Uhr begann dann endlich die Pressphase und die PDA wurde dafür ausgemacht bzw. war dann eh leer. Nach nochmal 1,5 Stunden war sie dann endlich da und ich fühlte mich in der Zeit noch nie so kraftlos. Zwischenzeitlich war im anderen Kreißsaal noch ein Notfall, sodass die Hebamme uns leider alleine lassen musste. Ich fühlte mich auch noch nie so hilflos in dem Moment. Gott sei Dank - wie durch ein Wunder - war die Anästhesistin aber da (eigentlich wollten sich alle zusammen Pizza bestellen), sodass sie wenigstens mit meinem Mann an meiner Seite blieb. Dafür liebe ich diese Frau!


    Als das Baby endlich da war, durfte ich es mir selbst auf meine Brust legen, so wie ich es mir immer gewünscht hatte. Das war der bisher schönste Moment in meinem Leben! x:)


    Dann durften wir ewig kuscheln, ich habe sie angelegt, ich habe meinem Mann das Baby auf die Brust gelegt. Weiter gekuschelt. Irgendwann wurde gewogen, U1 gemacht, ... und rauf auf das Zimmer.


    Und am Montag sind wir nach Hause.


    Ohne die ewigen Wehen vorher und ein unschönes "Plazenta-Erlebnis" (da kann aber meine liebe Plazenta nichts für), wäre es eigentlich eine Traumgeburt gewesen, wie ich es mir gewünscht habe. Aber so war es auch okay. :)z

    0815

    Schön, dass bei dir doch nichts ist.

    Lalilala

    Wusste gar nicht, da Senkwehen so unterschiedlich sein können.

    Zitat

    Sie hatte ihre Arme angewinkelt, weshalb das schwierig war. Wäre sie runtergerutscht, hätte die Geburt nur eine halbe Stunde gedauert, denn ab da ging es schnell.

    Das klingt nicht angenehm.

    nevertheless

    Bis auf die mehrmaligen Wehenbeginne klingt deine Geburt in Ordnung.

    Ab heute 32. Woche! Das Baby rastet langsam ein bisschen aus ;-D Es wälzt sich so dermaßen in meinem Bauch rum, dachte der Platz würde dafür nicht mehr ausreichen %:| Und seine größte Vorliebe ist es, mir gegen den Eierstock zu treten, das tut echt fies weh!

    @ 0815

    Brennen und Jucken würde ich auf jeden Fall abklären lassen. Infektionen kommen in der SS häufig mal vor.


    Mensschmerzen hab ich jetzt auch immer häufiger. Angefangen hat das etwa in der 30. SSW hin und wieder ganz leicht. Jetzt in der 35. SSW, wo der Bauch immer schneller größer wird, treten sie häufiger und heftiger auf. Vor allem, wenn ich aktiv bin. Manchmal mehrere Stunden am Stück, meist etwa 10-30 Minuten. Dann ein paar Stunden Pause. Begleitet wird das meist von einer leichten Übelkeit und manchmal Durchfall. Das bleibt dann ein paar Tage so, ist dann wieder ein paar Tage gut und fängt dann wieder an. Da helfen mir Bryophyllum, Magnesium und Rumliegen 8-)


    LG

    Gestern war ich zur Vorsorge, da war alles super :)^ Seit heute Nachmittag hab ich wieder mensartige Schmerzen, am schlimmsten ist es unten im Rücken, mir wird teilweise schon schlecht davon, es drückt richtig doll... Wäre es die Mens, hätte ich schon längst ne Schmerztablette genommen, dabei nehm ich selten Tabletten... Super, wenn ich jetzt schon anfange zu jammern, wie soll das erst in den Wehen werden :=o