Mönchspfeffer - wer hat erfahrungen - bitte hilfe

    hallo an euch *:)


    so war heute bei meiner FÄ, alles ok außer der kleinen zyste, die wir aber in griff haben und regelmäßig kontrollieren. die zyste hat jetzt nur meine zyklus verschoben, aber sonst alles ok. sie meinte auch das ich trotzdem ss werden kann :-D eisprung war ja nachweislich auch da.


    sie riet mir zu mönchspfeffer, habs auch schon gekauft und eingenommen.


    wie wirkt der denn genau auf den zyklus?? was genau bewirkt er??


    wer hat damit erfahrungen?? könnt ihr mir da bitte helfen??


    wäre super!!


    danke im voraus @:)

  • 18 Antworten

    gratuliere !!!! super freue mich für dich !!!!


    wielange hast du mö-pf genommen??


    die FÄ meinte mö-pf regt auch die eierstöcke an, damit die richtig arbeiten. ??

    Tja, mein Arzt sagte damals...erstmal drei Monate nehmen und dann sehen wir weiter...


    hab die Dinger nur einen Zyklus genommen und bin in dem Zyklus schwanger geworden;-D


    War allerdings ein langer Zyklus, am 26. ZT erst Eisprung gehabt, aber hat ja trotzdem geklappt;-)


    Ich hab übrigens noch zwei Packungen, falls du welche haben möchtest. Eine Packung ist quasi ne Wanderpackung. ;-D Habe diese von einer hier im Forum gekauft, da sie die Packung nicht brauchte, war fast voll (bis auf drei fehlende Tabletten). Jetzt brauch ich sie auch nicht mehr...lustig irgendwie;-)

    bine, waren deine zyklen ohne mönchspfeffer denn vorher normal lang (28-31 tage oder so)? hab das jetzt schon von mehreren gehört, dass der erste zyklus mit mp so lang ist - dabei soll es doch unregelmäßige zyklen einpendeln? ich mein, wenns wie bei dir gleich klappt ist es ja super, aber ansonsten ein ellenlanger zyklus... *nerv* :-/

    @ bine

    das würde mich auch interessieren ob die zyklen dann ewig lange sind??


    mein zyklus von übungsphase 2 und 3 waren nur so lange wegen der zyste. normal habe ich ganz regelmäßige zyklen.


    welche marke oder firma hast du von mö-pf??

    Nee, die Zyklen waren "plötzlich" so lange bei mir. Hat so ab dem 5. Zyklus, den ich beobachtet habe, angefangen. Hat aber mit dem Mönchspfeffer mein ich nix zu tun. Die ersten Zyklen waren super regelmäßig und immer so bei 30-33 Tagen.


    Habe übrigens "Agnucaston" genommen. Ein anderer Mönchspfeffer ist mir sonst gar nicht bekannt???

    hallo bine *:)


    ich meine von welcher firma hast du denn möpf genommen??


    ich hab den von stada.


    dann hats bei dir im 5. UZ geklappt oder??


    super!! @:)

    Ich hab die Tabletten von "Bionorica" genommen. Geklappt hat es aber erst im 7. ÜZ. Vorher habe ich noch zwei "ewig" lange Zyklen beobachet und bin dann zum Arzt.


    Gruß

    @ bine

    na da bin ich ja mal bei mir gespannt was der mö-pf bringt und ob er überhaupt wirkt.


    wir sind erst im 4. ÜZ. hoffe das es jetzt bald mal schnaggelt!!!! ich nehm den mö-pf eigentlich nur wegen der zyste, die weg soll. die verlängert meine zyklen meinst um 1 woche, durch die hormone :(v


    ohne zyste wären meine zyklen bestimmt normal.


    wie gehts dir ??


    *:)

    twiny26

    Habe fast 2 Jahre lang Agnucaston (= Mönchspfeffer) von Bionorica genommen. Angangs eigentlich hautsächlich wegen meinen PMS Symptomen (schmerzende Brüste vor der Mens, extreme Stimmungsschwankungen, Depressionen etc.). Nach einem halben Jahr hatte ich keine Beschwerden mehr. Habe dann durch meine FÄ auch erfahren, dass sich Mönchspfeffer positiv auf die Bildung des Gelbkörperhormons auswirkt und somit für eine stabile zweite Zyklushälfte sorgt. Fehlt dieses Gelbkörperhormon (= Progesteron = pro = für gesteron = Schwangerschaft) stirbt das befruchtete Ei schnell ab, eine Einnistung ist dann gar nicht erst möglich. Mönchspfeffer hat es sogar geschaft meinen 35 Tage Zyklus auf 28 Tage zu reduzieren. Bin dann nach 18 Monaten (abzüglich 3 Monaten Pause nach OP) schwanger geworden. Probiere es einfach aus, ich kann nur positiv darüber berichten.


    LG

    @ pepsi

    danke dir für deine erfahrungen!! @:)


    was mich dabei stutzig macht das das alles sehr lange dauert bis es mal wirkt. ich bin doch erst ÜZ 4. so ewig lange kann das doch nicht dauern, oder??


    ich habe seit etwa 2 zyklen diese zyste und diese zyklen waren beide 33-35 tage lang. der mö-pf soll die zyste verjagen. meine FÄ meinte, wenn ich den 2 monate nehme, ist die chance gut das die zyste weggeht. die kann schon in 2 oder aber auch erst in 8 wochen weg sein. ansonsten ist laut FÄ alles in ordnung. werde ja ständig untersucht. der 1. zyklus war ja auch ganz normal (und das nach absetzten der pille). ansonsten fehlt sich ja nichts.


    trinke ja auch zur unterstützung noch den himbitee und dann ab 2. zyklushälfte den frauenmanteltee.


    kennst du diese tee´s??


    danke dir !!


    *:)

    twiny26

    Mönchspfeffer ist ein natürliches Präparat, keine Chemiekeule. Mindestens 3 Monate solltest Du Dich damit gedulden, bestenfalls aber länger. Habe Himbeerblätter- und Frauenmanteltee nur 1 Zyklus getrunken, das war der Zyklus in dem ich schwanger wurde. Aber glau mir, ich bin weder durch die Tees noch durch Mönchspfeffer schwanger geworden, sondern einfach dadurch, dass ich loslassen konnte und somit der ganze Stress und Druck aus meinem Kopf war. Habe mir monatelang Vorwürfe gemacht, weil e net klappte, hab mir die ganze Schuld zugewiesen. Also, entspannen und die Sache unverkrampft angehen, die Natur bestimmt ihr Timing selbst.


    LG