Muttermund ist schwer erreichbar, Wie denn nun?

    Hi!


    Ich taste meinen MuMu ab, aber auch erst seit diesem Zyklus. Habe auch erst vor nen paar Tagen angefangen damit. Genau gesagt am ZT 11.


    Meine Zykluslänge: 24-25 Tage


    Hatte am 11. ZT auch ziemlich spinnbaren ZS an den Fingern.


    Hatte aber den MuMu immer GUT ertasten können.


    Dabei habe ich im Netz gelesen, dass der MuMu am Tage des ES schwer zu ertasten sei, da er höher liegt.


    Nun bin ich heute 19. ZT und mein MuMu ist seit gestern abend sehr schwer zu ertasten, ehrlich gesagt komm ich nur ganz knapp ran, kann nicht mal das Grübchen ertasten :-/


    ZS ist gar keiner mehr da, zumindest nicht der Rede wert. Sonst hatte ich immer ganz viel weiß am Finger |-o


    Da ich ja nun längst nicht mehr in der fruchtbaren Zeit liege, verstehe ich nicht, warum ich meinen MuMu nicht ertasten kann?!


    Ach, muss noch erwähnen, dass mein Freund und ich selbstverständlich einen Kinderwunsch haben ;-)


    Bin im 4. ÜZ

  • 7 Antworten

    Hallo MissShiva!


    Ich würde dir empfehlen entweder den ZS oder den MuMu zu beobachten - je nachdem womit du besser zurecht kommst und das ist bei dir wohl der ZS. Hat er sich denn auch in der Konsistenz verändert(die Quantität ist dabei nicht wichtig)?


    Der MuMu ist in der fruchtbaren Zeit weich, hochstehend und leicht geöffnet. In der unfruchtbaren Phase ist er hart, tiefstehen und geschlossen (wenn man noch nich vaginal entbunden hat). Konntest du etwas von diesen Zeichen beobachten? Ansonsten mach dir nichts draus und konzentriere dich auf den ZS. Manchmal braucht der MuMu einige Monate um richtig "mitzuspielen". Ich selbst habe meinem MuMu nie richtig beurteilen können, deshalb beschränke ich mich auf Temperatur und ZS.

    Hallo Akaaha *:)


    Tja, irgendwie hatte ich das Gefühl, der MuMu war den einen Tag sehr gut erreichbar, fest und verschlossen, am nä. Tag dann wieder etwas weicher drumrum, aber in der Mitte fest (wo das Grübchen ist) und am nä. Tag war er wieder ganz fest.


    Also irgendwie ändert sich das ständig...


    Mein ZS war um den 11. ZT rum zwar nicht glasklar, aber dennoch spinnbar und etwas heller als sonst. Als ich mir nämlich beim Pipi-Machen abwischte, hatte ich am Papier so schliedrige Fäden, die aus meiner Scheide kamen (sorry für die Details).


    Dannach wurde mein ZS immer weißer und dicker, fast sogar klumpig. Manchmal hatte ich sehr viel an den Fingern und so wie heute sehr wenig...


    Selbst als ich meine Mens ankündigte, bin ich super gut an den MuMu gekommen. Dabei soll doch während der Mens der MuMu genauso hoch stehen wie beim ES??!!


    Alles sehr komisch...


    Irgendwie genau andersrum bei mir

    Ach, hattest du auch so ein Wirr-Warr mit deinem MuMu?


    Heute so, morgen so???


    Ja, ich habe einen regelmäßigen Zyklus von 24-25 Tagen. Weißt du, wie sich der ZS weiter verhalten muss? meine Mens müsste (oder auch nicht) in etwa 5 Tagen kommen.


    Letzten Zyklus hatte ich aber schon am 22. ZT Schmierblutungen.

    Ich hatte am Anfang sehr wenig ZS und habe ihn vom MuMu abgenommen - deshalb habe ich auch nebenbei versucht den MuMu gleich mit zu bewerten. Das totale Chaos - manchmal dachte ich jetzt hast dus raus und dann passte doch wieder nichts zusammen.


    Der ZS kann jetzt machen was er will. Es kann gut sein dass er nach dem ES wieder klar und spinnbar wird - vielleicht sogar noch mehr als beim ES. Das hat dann aber nichts zu sagen. Das hat mich früher auch verwirrt, aber mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt.

    Ja? Klar und spinnbar? Nach dem ES? *verwirrtguck*


    Hmm, also momentan ist nur ganz wenig da und gestern hatte ich fast nur Wasser am Finger, aber keinesfalls spinnbar.


    Die Tage nach dem ES hatte ich allerdings richtig viel weiß an den Fingern...