Nachträgliche Feststellung einer sehr frühen Fehlgeburt

    Hallo,


    meine Frage lautet, ob man nachträglich, nachdem man evtl. sein Kind bereits verloren hat, feststellen kann, ob man schwanger war? Wenn ja, wie funktioniert das und was wird dabei dann festgestellt? Wie lange kann das gemacht werden?


    Ich hab vom 5. bis 16. Juli extrem stark geblutet und hatte anfangs starke krampfartige Bauchschmerzen. Am 18. Juli hab ich ein letztes Mal, aber nur sehr leicht geblutet.


    Aufgrund dieser Anzeichen meinte ein Freund von mir, dass ich vielleicht schwanger gewesen war. Dies möchte ich nun gerne herausfinden.


    Am 9. Juli wurde ein Urintest vom Frauenarzt gemacht, der negativ war. Wenn die Befruchtung weniger als 14 Tage vorher stattgefunden hätte, wäre dieser verfälscht gewesen...

  • 4 Antworten

    Hallo Du!

    Du wirst es jetzt im Nachhinein nicht mehr feststellen können. Versuche das zu vergessen und glaube einfach, nicht schwanger gewesen zu sein. Ich hatte 3 FG und meine 2 letzten FG waren auch schon früh (6. SSW). Hätte ich keinen Test gemacht, hätte ich nie gewußt, daß ich schwanger war und für die Psyche ist es auf jeden Fall besser! Ich wünsche Dir viel Glück im neuen Zyklus und alles Gute!

    ist es denn möglich, dass ich jetzt schwanger bin? trotz der starken blutung? ... mal angenommen, der test beim arzt hätte nicht das richtige ergebnis angezeigt bzw. wäre zu früh gewesen.

    Möglich wär es, aber bei einer so starken Blutung doch eher unwahrscheinlich! Eine SS kann man im Blut (HCG-Wert) feststellen, bei Nichtschwangeren liegt er bei 0-2. Du könntest aber auch einen SS-Test zu Hause durchführen, wenn Du Dir nicht sicher bist! LG