Namenssuche - Mädchen/Junge

    Hallo!


    Ich bin gerade Anfang der 13. SSW und weiß noch nicht ob es ein Junge oder Mädchen wird :-) Aber wie das so ist: man überlegt doch schon mal, welche Namen so in Frage kommen würden.


    Da ich selber einen Namen habe, der im Süden Deutschlands relativ unbekannt ist und ich in der Schule öfter schon mal ein "Häh??? WIE heiß du? Ist das ein Name?" zu hören bekommen habe, soll das Baby einen "normalen" Rufnamen bekommen. Es sollte ein normaler, wohlklingender Name sein, den man kennt, aber den auch nicht jedes 3. Kind hat.


    Ich habe mal überlegt:


    Ein Mädchen: Julia, Juliane, Laura, Hannah


    Ein Junge: Ludwig, Benjamin, Lukas


    Wie findet ihr die Namen? Welcher gefällt euch jeweils am besten? Habt ihr noch schöne Alternativen?

  • 80 Antworten

    Ich finde die Namen alle schön. Benjamin heißt mein Sohn und in seiner Gruppe ist auch noch ein Ben. Also Ben ist ziemlich weit oben auf den Listen und doppelt sich gerne mal. Ludwig und Lukas finde ich auch sehr schön und kenne spontan kein Kind.


    Julia und vor allem Hannah kenne ich allerdings einige Kinder. Juliane und Laura hingegen nicht, aber das ist regional auch immer sehr unterschiedlich. Und der Name muss ja auch irgendwie zum Nachnamen passen.

    Geh doch mal in die Babygalerie einer größeren Klinik in deiner Nähe und suche nach den Namen. Da bekommst du ganz gut einen Überblick was zur Zeit in eurer Gegend so üblich ist.


    Benjamin ist nicht häufig, nur Ben ;-)


    Wir haben aber ziemliche Probleme, wenn wir mit Ben und Benjamin auf dem Spielplatz sind. Mein Handy kann auch nicht Ben schreiben, die Autokorrektur macht dann immer gleich Benjamin draus ;-D

    Es ist ja auch nur die erste Namensauswahl :-) So richtig intensiv nach einem Namen wird erst geschaut, wenn das Geschlecht bekannt ist. Lt. FA dürfte das so in ca. 2-3 Wochen der Fall sein.


    Aber trotzdem überlegt man natürlich schon mal... Bin ja nicht gerade der geduldigste Mensch *g*

    Ich find alle Namen gut außer Ludwig. Ist ja aber auch Geschmackssache.


    Ich könnte mir alle Namen für meine Nachkommen eben vorstellen außer Ludwig. Wohl auch weil ich mir keine Kurzform davon vorstellen könnte, die für ein Baby süß klingt. Ludi? Ludchen? Hm....ja Geschmackssache.


    Ich würde den Namen danach aussuchen, dass das Kind damit weder im Kinderalter albern rüberkommt, noch als Erwachsener. Aber es ist und bleibt wohl Geschmackssache.

    Es gibt doch für viele Namen keine Kurzformen: Julia, Hannah, Pia, Luis usw. Danach, ob man den Namen für ein Baby verniedlichen kann oder nicht, würde ich nicht unbedingt gehen. Hauptsache es ist nicht so ein exotischer Name wie "Prince-Ronny" (eine Kollegin hat ihren Sohn so getauft! Und ja, es ist der Rufname *g*). Da ist doch vorprogrammiert, dass das Kind in der Schule geärgert wird... Und ob er es später als Erwachsener mit so einem Namen leicht hat, bezweifle ich etwas.


    Ich habe auch einen etwas "außergewöhnlichen" Namen für meine Region und weiß daher leider wovon ich rede...

    Wie gesagt, ist ja nur wie ichs machen würde ;-)


    Ich find Ludwig einfach gruselig. Genauso wie ich mein Kind nicht Christa nennen würde (wie meine Oma. Ist zwar ein schöner Name, fühlt sich für mich aber zu altbacken einfach an).


    Ich mag zBsp für Mädchen: Lilly / Lillian, Paula


    Und für Jungs: Benjamin, Paul


    Letztendlich, ist es euer Kind. Und ihr habt soweit ich weiß auch nach der Geburt zur Not noch ein paar Tage um zu schauen, was sich für euch einfach richtig anfühlt :)_

    Paula finde ich auch sehr schön! Danke für den Tipp! :-)


    Ja, Geschmäcker sind halt verschieden. Mir ist halt total wichtig, dass ich mein Kind nicht der Lächerlichkeit preisgebe und er /sie es mit dem Namen irgendwann schwer hat. Für ein Kind sind so ganz exotisch individuelle Namen vielleicht noch süß, aber diese Kindern müssen ja auch als Erwachsene mit dem Namen rumlaufen! Wenn ich mir vorstelle, dass mein Chef "Prince-Ronny" mit Vornamen heißen würde - sorry aber den würde ich anfangs sicherlich nicht ganz für voll nehmen *g*

    Ich bin mit einem ziemlich normalen Vornamen gesegnet. Wie eigentlich alle, die ich kenne.


    Prince als Name....gruselig. Genauso wie Apple oder North. Aber zum Glück geht das meist in Deutschland ja garnicht. Bin schon erstaunt, dass Prince Ronny angenommen worden ist ^^"

    Hi, also ich komme aus Nordbayern und bei uns gibt es alle deine genannten Namen ziemlich häufig.


    Aber was ich dir sagen kann ist: wir haben uns überraschen lassen und suchten einen Mädchen- und einen Jungennamen aus. Paulina und Timo. Es wurde ein Mädchen und wir haben uns noch im Kreissaal für einen ganz anderen Namen entschieden. Du siehst, getroffene Entscheidungen können sehr schnell geändert werden :)^

    Schau mal hier:


    https://www.beliebte-vornamen.de/jahrgang/j2017/top-500-2017


    Ich würde an deiner Stelle einen Namen nehmen, der nicht unter den Top 10 ist, vielleicht auch nicht unter den Top 20, aber dann ist auch gut.


    Mir gefallen auch alle deine Namen außer "Ludwig".


    Der ist mir auch zu altbacken und es geht ja nicht mal darum, einen schönen Babynamen daraus zu machen. Abkürzungen oder Verniedlichungen sind auch später noch unter Freunden und in Partnerschaften beliebt.

    Ich glaube der Name Laura ist hier nicht soooo häufig. Ich kenne jedenfalls nur 1 Person, die so heißt und die ist bereits Ü30... Bei Kindern scheint er hier nicht so verbreitet zu sein, soweit ich das mit meinem Kollegen- und Freundeskreis beurteilen kann.

    Früher wollte ich meine Tochter immer Emma nennen. Dann hatte ich aber mal eine Kollegin die Emma hieß und die hat mir in der Arbeit das Leben zur Hölle gemacht - ständiges Gezicke, Anschweigen (nicht mal auf ein "Guten Morgen" reagieren), Lästern und auf einen Machtkampf aus sein und ich weiß bis heute nicht warum, wieso, weshalb...


    Der Name ist für mich deshalb nun leider zu vorbelastet. Aber ansonsten bin ich für alle Namensvorschläge (auch Jungennamen!) offen ;-)