Neidisch auf Schwägerin wg. Baby. Hab Schuldgefühle!

    Das ist heute mein erster Beitrag. Hab sonst immer nur gelesen.


    Ich habe gerade ein Problem, das mich echt fertig macht.


    Die Schwester meines Freundes hat heute ein Baby bekommen. Hab ihre Schwangerschaft die ganzen Monate verdrängt und wollte auch nicht viel davon wissen (wir wohnen im selben Haus!). Die ganze Zeit ist mir aber noch nicht so stark aufgefallen, dass ich eigentlich neidisch wegen dem Baby bin.


    Heute, als ich von der Geburt benachrichtigt wurde, kamen dann all meine unterdrückten Gefühle zum Ausbruch. Hab den ganzen Tag rumgeheult.


    Ich kann mich nicht mal richtig für sie freuen, mir fällt es sogar schwer, sie morgen im Krankenhaus zu besuchen. Das ist doch nicht normal, oder? Hab das Gefühl, keiner kann das nachvollziehen.


    Die Sache ist die, dass ich in einem Monat erst 19 werde. Mit meinem Freund bin ich seit 3 Jahren zusammen. Ich hab schon ziemlich lange einen Kinderwunsch, der nach und nach immer stärker wurde. Da mir klar ist, dass ich noch zu jung bin, hab ich immer versucht, den Wunsch zu verdrängen. Muss jetzt erst mal meine Ausbildung fertig machen. Der Meinung bin ich auch immer noch. Nur jetzt, wo das Baby meiner Schwägerin da ist, kommt alles hoch und mir geht es wirklich schlecht. Weiß nicht, wie ich diese 3 Jahre rumkriegen soll.


    Hat jemand einen Tipp, wie ich


    1. die negativen Gefühle gegenüber meiner Schwägerin und dem Baby loswerde


    und


    2. meinen Kinderwunsch besser "verdrängen" kann??


    Weiß echt nicht weiter, so halt ich das nicht aus.


    Hab schon überlegt, zum Psychologen zu gehen, aber ist das vielleicht übertrieben?


    Hoffe auf Antworten.


    Danke schon im voraus.

  • 23 Antworten

    Ja, das hoffe ich auch, dass es sich legt, wenn sie erst mal ein paar Tage aus dem Krankenhaus raus ist und das Kind sozusagen "Routine" ist.


    Aber momentan weiß ich nicht, wie ich damit umgehn soll. Muss sie heut Nachmittag besuchen- mir graut davor! Ich weiß, dass klingt irgendwie voll gemein, kann aber nichts dafür.


    Danke für die Antwort,


    its me.


    PS: Hab mich gestern total mit meinem Freund darüber gezofft.


    Hab halt rumgeheult und das hat er irgendwann mitgekriegt. Mir gings auch so schlecht, dass ich dann einfach mit ihm darüber geredet hab. Er hat aber kein Verständnis. Obwohl er auch bald Kinder will. Ich denke halt, Männer können das eh nicht so ganz nachvollziehen.


    Er hat mich da gestern echt als Psycho bezeichnet, dass ich krank wäre und sofort mit dem Scheiß wg. seiner Schwester aufhören soll.


    Jetzt halt ich halt meine Klappe, aber mir gehts immer noch schlecht! :°(


    LG

    Meine Schwester ist auch ein wenig neidisch auf mich, weil ich ein Baby bekomme. Sie sieht auch überall nur noch Schwangere und Babies... Ihr Freund will auch Kinder, aber nicht soo schnell, die beiden sind auch erst gut 1 Jahr zusammen und sie ist 21 Jahre alt.


    Ich hab ihr auch nix anderes raten können, als dir jetzt:


    Beschäftige dich mit dem Baby, sieh es einfach als "Übungsbaby" an, auf das du aufpassen kannst, mit dem du den Umgang mit einem Baby lernen kannst. Deiner Schwägerin ist damit sicher geholfen, und du kannst es eben als "Übungsbaby" sehen, für das du sorgen kannst/darfst/musst.


    Ich denke, dass der starke Babywunsch dadurch etwas gemindert wird, weil du dann auch mitbekommst, dass ein Baby nicht nur süß und knuddlig ist, sondern auch sehr viel Arbeit macht und es sehr anstrengend ist, rund um die Uhr ständig für das Kind dasein zu müssen.


    Noch etwas: Ich bin 31 Jahre alt, mein Kinderwunsch ist da, seit ich etwa 20 Jahre alt bin. Ich kann dich also sehr gut verstehen! Vor 4 Jahren haben mein Mann und ich beschlossen, dass wir ein Baby bekommen und genau zu dem Zeitpunkt wurde mir meine Berufsumschulung genehmigt. Ich hab also den Kinderwunsch, wie schon so oft davor, wieder zurückgestellt und mein Abitur nachgeholt. Vor 1 Monat hatte ich die letzten Prüfungen und in 2 Monaten bekommen wir unser erstes Kind.


    Will damit sagen - wenn du deine Ausbildung fertig hast, ist es auch noch früh genug für deinen KiWu.


    LG;


    *32.SSW*

    @ Traumfrau

    Danke für deine Antwort und herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft.


    Ich bewundere, dass du es ausgehalten hast, so lange zu warten. Mir kommt es vor, als würde die Zeit nie umgehen und ich frage mich, wie ich das durchhalten soll.


    Die ganze Zeit konnte ich mit meinem Kiwu noch besser umgehen, aber in letzter Zeit tut es schon weh.


    Kann auch mit keinem richtig drüber reden, denn mein gesamter Freundeskreis ist noch nicht so wegen Kindern. Die wollen alle erst mit Mitte 30. Die machen sich gar keine Gedanken darüber. Warum muss das gerade bei mir so früh anfangen?? Mit was hängt das eigentlich zusammen?


    Und hast du deinen Kinderwunsch damals all die Jahre unterdrückt, oder war er noch nicht soo stark ausgeprägt, dass du fast jeden tag dran denken musstest?


    Der Tipp, ich solle auf das kind meiner Schwägerin aufpassen, ist auf der einen Seite gut, aber andererseits vermute ich, dass es dadurch noch schlimmer werden könnte... ???


    LG

    He k-baby,


    es ging mir mal so ähnlich, wie Dir.


    Ich habe echt lange einen Kinderwunsch, warte aber noch, weil mein Freund erst sein Studium beenden will (jaja, immer diese Vernunft)... Es ging mir eh immer schlecht, wenn ich Schwangere /frischgebackene Mütter mit ihren Kleinen gesehen habe.


    Und dann wurde eine frühere Freundin von mir schwanger. Ich war immens neidisch, habe tagelang geweint (mit Vernunft echt nicht zu erklären). Gleichzeitig habe ich mich deswegen schlecht gefühlt. Aber am furchtbarsten war es, als ich mitbekam, dass das Baby bei der Geburt verstorben ist - jetzt hatte ich plötzlich voll Schuldgefühle, weil ich vorher so neidisch war (ich verstehe heute noch nicht, wie ich alles so auf mich beziehen konnte!).


    Eigentlich kannst Du nicht gegen Deine Gefühle ankämpfen. Einen Kinderwunsch zu verdrängen geht nicht (auf Dauer). Ich habe ihn "kanalisiert". Wir haben für uns einen Starttermin festgelegt (nur noch ein Jahr - yipee!), was aber nicht so leicht war, wie es jetzt klingt. Und ich habe mir ein Tageskind gesucht (quasi ein Probekind, wie oben auch schon steht), mit dem ich einige Stunden in der Woche verbringe. Das hat sehr geholfen - vor allem auch, weil ich sehe, wie anstrengend ein Kind ist (und jetzt gibt es Momente, wo ich mich freue, wenn ich ihn wieder zu Mama bringen kann ;-)).


    Mach es doch ähnlich. Nimm das Kind Deiner Schwägerin und verbringe Zeit mit ihm / ihr. Davon hat auch Deine Schwägerin etwas - mal ein paar Stunden Zeit für sich. Und sprich mit Deinem Freund. Es geht einfach nicht, dass er Dich so einfach abspeist. Klar kann er Deinen Wunsch und v.a. Deinen plötzlichen "Ausbruch" nicht verstehen - also erklär es ihm.


    Ich wünsche Dir viel Glück!


    LG, Emma

    @ emma

    Deine Antwort war irgendwie aufmunternd. Ich hab mich echt gefühlt, als wär ich die einzige, die so komisch denkt und net mit dieser Geburt umgehen kann.


    Das Problem ist, ich könnte jederzeit wieder losheulen wenn ich darüber nachdenke- aber ich kann nicht genau erklären, warum!!! Ob es jetzt wirklich nur Neid ist oder auch was anderes.?


    Ja, mein Freund hat mir gestern echt nicht weitergeholfen, als es mir soo schlecht ging und jetzt muss ich vor ihm so tun, als wäre wieder alles ok, weil er mich eh net verstehn will.


    Das kann ich aber irgendwie nicht, ich hab das Bedürfnis, mit ihm darüber zu reden. Ich würde dann gern sowas hören wie "Bald kriegen wir auch eins" oder "Unseres wird mindestens genauso süß" oder irgendetwas in der Art. Aber nix. Er versteht meine Gefühle darüber so, dass ich was gegen seine Schwester hätte und so... Aber das hat damit nichts zu tun, nur will er das nicht einsehen. Und so stehe ich damit alleine da. Außerdem sagt er, mein Rumgejammere bringe doch auch nichts.


    Das stimmt ja generell auch- aber ich kann doch nichts für meine Gefühle, es kommt ja einfach!


    Heute muss ich es im Krankenhaus besuchen und ich hab echt Angst davor. Danach wird es mir wieder sehr schlecht gehn.


    Oh gott, wenn seine Schwester das wüsste....


    Und nochmal zum Alter/Kinderwunsch.


    Bis ich in diesem Forum einige Beiträge gelesen hab, kam ich mir echt vor, als wär ich die einzige, die so früh Kinder möchte. Heutzutage kriegen alle mit Mitte 30 ihr erstes Kind. Das kenne ich auch aus meiner Umgebung so. Deshalb kam ich mir die ganze Zeit vor wie ne Irre, wenn du verstehst, was ich meine!


    Jetzt, wo ich dich und andere höre, denen es auch so geht/ ging, fühl ich mich gleich etwas "normaler"!


    Liebe Grüße

    ich glaube nicht, dass du da so alleine bist,


    wenn ich mir so ansehe, wie einige meiner weiblichen entfernteren bekannten komisch auf meinen bauch reagieren oder mich sogar komplett meiden, seit ich einen bauch habe.


    sind echt fast die hälfte, die sich sehr komisch verhält. (gut die sind jetzt etwas älter, aber trotzdem).


    ich denke, die meisten reden bloß nicht offen drüber.

    @ lilly

    Du meinst, weil sie neidisch auf dich sind?


    Schon möglich, aber andere können damit vielleicht trotzdem besser umgehen als ich.?


    Ich mein, wenn ich jetzt nur so das Baby sehen und dabei denken würde, ach ich hätt auch gern eins.


    Aber ich heul mir seit der Geburt die Augen ausm kopf. Das ist doch schon krass! Statt mich zu freuen, dass ich ne neue Nichte hab! Ich weiß nicht, warum ich auf einmal so schlimm bin.


    Wie alt bist du? In der wievielten SSwoche bist du?


    LG

    Huhu, also ich bin eine auf der anderen Seite ;-) Mir ergeht es fast so wie dir. Wir wohnen alles zusammen in einem Haus, und die Freundin meines Schwagers, muss immer das haben, was ich habe. Also folgedessen auch ein Kind. Ich finde es nicht so schön, immer mit so einem komischen Gefühl ihr gegenüber zu treten, weil ich genau weiß, sie will es auch. Sie ist aber auch so eine Person, die sich immer im Mittelpunkt stellen muß. Was ich auf keinen Fall von dir behaupten möchte, möchte halt auch nur meine Erfahrung mit hier einbringen @:) Nun ist sie aber im Moment nicht im Mittelpunkt unserer Familie, weil sie nicht schwanger ist! Also hat sie sich ein neues Auto gekauft, welches sie direkt verunfallt hat. Jetzt bekommt sie es erst mitte August wieder. Ich hatte ein neues Rad, mußte sie auch unbedingt eins haben und kommt mit dem Ding garnicht klar. Letztens hatte sie sich bei H&M ein SS-Oberteil geholt, weil ich es auch habe. Man das nervt vielleicht...


    Ich muss aber auch dazu sagen, daß sie letztens fast die Pulsadern aufgeschnitten hat, aus dem Grund weil Sie sich nicht mehr beachtet fühlte...Ich weiß nur eins, das ich sie mit 100% iger Sicherheit niemals alleine mit unserem Sohn lasse, aus Angst sie könnte wieder einen Rückfall bekommen und Autofahren werde ich mit ihr bestimmt auch nimmer...Sorry, das mußte ich auch mal los werden ;-)


    Zu deinem Fall, würde ich mir wünschen, das du auf keinen Fall sauer oder böse auf deine Schwägerin bist, weil sie ist bestimmt so voller Stolz auf ihren Kleinen und wenn sie merkt, das du deine Freude nur spielst, wird sie sich von dir distanzieren und wenn du soweit bist, wirst du sie bestimmt mal brauchen und wenn sie dich dann genauso behandelt, wie du es getan hast, wirds dir selber weh tun! (verstehst du, wie ich das meine?) Du brauchst aber keinen Psychologen, nur damit du diese Gedanken mal los wirst...:-)


    Und in deinem Alter ist es normal, das man einen Kinderwunsch hat. Ich bin ehrlich gesagt froh, das es damals noch nicht soweit gekommen ist. Es war definitiv nicht der richtige Mann dafür.


    Konzentriere dich auf deine Ausbildung, das ist erst mal wichtiger, denn ein Kind bekommst du später auch noch. Stell dir vor, du hast keine Ausbildung, setzt ein Kind in die Welt und kannst ihm nix bieten! Das ist doch auch Mist!!!


    So und nun, freu dich für deine Schwägerin und wenn du das Baby mal bekommst, freu dich auch, das du es abends wieder abgeben kannst. Diese Erfahrung mußt du aber auch machen...Geht noch was süsses zum spielen kaufen und dann ab ins KH. Wirklich es ist auch für deine Schwägerin nicht einfach, bitte glaub mir das. Alles Liebe


    Gruß


    *30.SSW*

    @ annalena

    Bei mir ist es nicht so, dass ich im Mittelpunkt stehen will. Das hat bei mir nichts damit zu tun. Denn ich hab schon länger einen Kinderwunsch, den ich versuche zu verdrängen, bis ich meine Ausbildung abgeschlossen habe. Mir ging es schon immer nicht so gut deshalb. Und jetzt, wo das Baby da ist, kommt halt alles noch mehr hoch. Ich meine das eigentlich auch nicht böse gegenüber meiner Schwägerin. Und sie weiß das auch überhaupt nicht- sie weiß nicht mal, dass ich schon voll lang gerne eins hätte. Aber bin halt so traurig.


    Und ich lass ja jetzt auch nicht die Pille weg, nur weil sie gerade ihr Kind gekriegt hat-nee! Es tut mir nur weh, zu wissen, dass ich noch soo lange warten muss, verstehst du, was ich meine?


    Und mein Freund sagt auch, wir warten noch- ist ja auch gut so, aber dann bin ich wiederum eifersüchtig, wenn er das Baby seiner Schwester "betüttelt", obwohl ich weiß, dass es schwachsinnig ist: Ich steiger mich dann voll rein und denk: "Toll, aber mit mir will er keins, oder was??!" Ich weiß diese Eifersucht ist unbegründet, weil es ja auch seine Nichte ist, aber ich kann nichts dafür, wenn ich von solchen Gefühlen überfallen werde...


    LG

    @ k-baby:

    ich musste lange Zeit auch sehr weinen, auch, wenn ich z.B. bei H&M so niedliche Babysachen gesehen habe (mitten im Laden, das war oberpeinlich!). Was genau da mit mir (und Dir jetzt wohl auch) durchgeht, weiß ich leider nicht.


    Anfangs war mein Freund sehr verständnisvoll. Aber dann hatte ich den Bogen in seinen Augen überspannt und wir haben uns oft heftig gefetzt! Das war sehr schlimm für mich, weil ich für ihn die Erfüllung meines Wunsches verschoben habe und er mich dann nicht mal verstanden hat. Aber plötzlich (als ich ihm gesagt habe, wie es in mir ausschaut, dass ich anfangen muss zu weinen und jeden Monat auf eine Pillenpanne hoffe) hatte und hat er bis heute wieder viel Verständnis. Ich habe ihm gesagt, wie wichtig es mir ist, dass wir gemeinsam träumen von "unserem" Kind - jetzt tun wir das.


    Ich kann mir vorstellen, wie schlimm es für Dich sein muss, jetzt ins Krankenhaus zu "müssen". Vielleicht hilft es Dir aber auch ein bisschen. Kauf doch was hübsches für das Baby.


    Wenn es auf Dauer wirklich gar nicht geht: Kannst Du mit Deiner Schwägerin nicht reden (wenn das erste Hormonchaos vorrüber ist...)? Sprich doch mit ihr über Deinen Wunsch, den Du unterdrückst - dann kann sie vllt. besser verstehen, wenn Du mal komisch reagierst. Aber wie gesagt: Wenn, dann warte erst noch ein paar Wochen ab. Die jung Familie hat erstmal genug mit sich selbst zu tun!


    LG, Emma

    @ emma

    Ich habs geschafft gestern! War im Krankenhaus. War nicht sooo schlimm, wie ich befürchtet hatte, aber mir war schon mulmig. Aber die Kleine ist schon goldig. Alessia heißt sie.


    Mein Freund hat, nachdem ich versucht habe, es ihm zu erklären, auch versucht, etwas Verständnis zu zeigen, das war aber nicht von Dauer. Jetzt ist er wieder genervt und hat mich gebeten, dass Thema vorerst nicht mehr anzusprechen. Das fällt mir aber so schwer, denn mir geht es so, wie auch du beschrieben hast: Wenn ich schon weiß, dass ich noch warten muss, will ich wenigstens schon GEMEINSAM mit ihm davon träumen, wie es bald mal wird, eines zu haben; wie es aussehen könnte usw. usf. Aber er meint, warum soll er sich jetzt schon Gedanken machen, wenn er ganz genau weiß, dass ich erst in 3 Jahren kann!!! Toll. Er versteht net, worum es mir dabei geht!! Außerdem ist er auch der Meinung, es bringe Unglück, soviel darüber zu sprechen, weil es ja passieren könnte, dass wir am Ende keine Kinder bekommen könnten oder das das Kind krank sein könnte usw. Oh mann! Jetzt trau ich mich schon nicht mehr, in Gedanken zu schwelgen, weil ich Angst hab, an seine r"Unglückstheorie" könnte was dran sein.


    Finds aber schon schlimm, dass er noch nicht mit mir darüber reden will. Er versteht nicht, dass es das etwas leichter für mich machen würde!


    Achso und nochwas. Obwohl es sich im Krankenhaus ganz gut aushalten ließ- bei einer Sache hats mich doch gepiekst. Und ich weiß, dass das nicht hätte sein müssen, war aber so:


    Als mein Freund den Wurm geschnappt hat, hat er das Baby angeschaut und Ihr en Kuss auf die Wange gegeben.--- Oooooh, in mein Herz ging ein Stich.


    Meinst du, dass ist, weil er mit mir noch net mal über unseres reden will und dann auf der anderen Seite seine Nichte abknutscht und betuttelt?


    Warum reagiere ich da so "eklig"? Es ziept sogar schon etwas, wenn er nur sagt, wie süß sie doch sei oder dauernd ihren Namen nennt. Ich weiß net, ich sag eher noch "Baby" oder "Kind", wenn ich über sie rede, aber er bindet mir immer ihren Namen auf! Glaub, er macht es zum Teil auch absichtlich. Aus Trotz, so nach dem Motto: Auch wenn du eifersüchtig bist, es ist mir woscht! Weißt du, wie ich mein?


    Hoffe, ich krieg das alles noch bisi in den Griff, denn so mach ich mich ja selbst kaputt!


    Könnt zur Zeit jeden Abend heulen, wenn ich meine Pillenpackung in der Hand halte, um sie rauszuholen und zu schlucken!!


    Bei mir ist es auch so: Die pille extra mal zu "vergessen", oder einfach ganz wegzulassen, kann ich nicht, trau ich mich nicht. Aber mir wäre es gerade Recht, wenn sie mal versagen würde oder ich es im Stress echt paar Mal vergesse--- wenn ich dann schwanger würde, könnte ich mir sagen: ok, ist passiert, dann kriegen wir es jetzt... sozusagen. Wenn ich die pille aber jetzt gezielt absetzen würde, könnte man mir/ ich mir irgendwann Vorwürfe machen, nicht gewartet zu haben und dadurch alles stressiger geworden ist (mit Ausbildung und so...)!


    Aber auf ne Pillenpanne kann ich wohl lange warten...


    LG