• Neu

    Noch eine lange Woche bis NMT- ich drehe durch!

    Hallo liebes Forum,


    ich weiß, dass hier leider keine Hellseher an Bord sind, aber vielleicht kann mir ja jemand mit Erfahrungen helfen.


    Ich bin schon deutlich ü30 und vielleicht deswegen so aufgeregt... sorry 😌


    Jedenfalls spüre ich immer so ungefähr meinen Eisprung und das stimmt auch immer fast mit einer App überein.

    Charakteristisch habe ich 2-3 Tage um diesen Tag einmal ein starkes Stechen für ca. 5 Minuten und dann für 1-2 Tage einen aufgeblähten Bauch.


    Diesmal ist alles anders! Vier Tage vor dem „App-Termin“ bin ich nachts von einem starken stechenden Schmerz wach geworden- eigentlich wie immer für ca. 5 Minuten, aber deutlich stärker.

    Wenige Tage später kam deutlich erhöhte Temperatur dazu (beobachte ich sonst nie, daher kein Vergleich), seit ca. 1 Woche nun immer deutlich über 37, ich hatte einige Tage fiese Halsschmerzen, jetzt noch eine verstopfte Nase, bin meeeega aufgebläht und hab hin und wieder leichten Schwindel. Corona ausgeschlossen 😉

    Meine Brüste sind weicher und die, die mehr weh tut, ist inzwischen deutlich größer 😳 obwohl sie sonst immer gleich groß sind und vor der Regel „nur weh tun und fester werden“. Seit Donnerstag schmecken mir die Zigaretten überhaupt nicht mehr und auch Kaffee geht nicht so an mich wie sonst.


    Rücken und Unterleib ziehen und zwicken mal hier und mal da, teilweise bis in die Leiste.


    Was meint ihr?🤷🏼‍♀️


    Gibt‘s Erfahrungen von euch dazu? 🙂

  • 3 Antworten
    • Neu
    Love_Gin_Tonic schrieb:

    Jedenfalls spüre ich immer so ungefähr meinen Eisprung und das stimmt auch immer fast mit einer App überein.

    Apps sind keine Hellseher und seinen Eisprung kann man nicht zuverlässig spüren. Mittelschmerz kann beinahe eine Woche vor bis zu wenige Tage nach dem Eisprung auftreten. Und selbst mit zuverlässigen Methoden wie einer Zyklusbeobachtung mit NFP kann man den Eisprung nur auf einige Tage, aber niemals auf den Tag genau eingrenzen. Apps können das erst recht nicht.


    Love_Gin_Tonic schrieb:

    Wenige Tage später kam deutlich erhöhte Temperatur dazu (beobachte ich sonst nie, daher kein Vergleich)

    Wenn du keinen Vergleich hast, hilft dir das rein gar nichts. Meine Tieflagentemperatur (vor dem Eisprung) ist zum Beispiel höher, als die einiger Frauen in der Hochlage (nach dem Eisprung). Und selbst wenn man schon lange NFP macht, kann man mit einzelnen Werten nicht zuverlässig was anfangen, weil sich auch das individuelle Temperaturniveau unter Umständen mal verschieben kann.


    Was frühe Symptome angeht: Ich bin überzeugt davon, dass manche Frauen eine Schwangerschaft schon sehr früh fühlen können. Andererseits neigt man auch dazu sich in Dinge hineinzusteigern und falsch zu interpretieren.


    Im ersten Zyklus ohne Verhütung hatte ich einen Haufen "Anzeichen" und war nicht schwanger. Im zweiten Zyklus, in dem es dann geklappt hat, habe ich 10 Tage nach vermutetem Eisprung positiv getestet und hatte davor bis auf ungewöhnlich empfindliche Brustwarzen keine weiteren Symptome. Die Schwangerschaft hat dann in einem Missed Abort geendet. Bald darauf war ich wieder überfällig, habe mich aber Null schwanger gefühlt. Kein bisschen. Ohne NFP hätte ich auch keinen Anlass gesehen zu Testen. 16 Tage nach vermutetem Eisprung war der Test dann hauchzart positiv, am nächsten Tag kam dann doch noch die Blutung. Im Folgezyklus bin ich direkt wieder schwanger geworden und hatte schon wenige Tage nach dem Eisprung so ein Gefühl - bevor meine Brustwarzen wieder empfindlich wurden. 9 Tage nach dem vermuteten Eisprung habe ich mit einem Frühtest positiv getestet. Geruchsempfindlichkeit (und diesmal leider auch ständige Übelkeit) haben bei mir erst deutlich später eingesetzt.


    Was ich sagen will: Klarheit wird dir nur ein Test bringen. Und Frühtesten ist immer ein bisschen wie ein Orakel befragen. Kann schon früh richtig anzeigen, muss es aber nicht. Wenn du Sicherheit haben willst, musst du dich noch in Geduld üben.

    • Neu
    Love_Gin_Tonic schrieb:

    fiese Halsschmerzen, jetzt noch eine verstopfte Nase

    Das wird wohl eher nicht von eine Schwangerschaft kommen. Schließt sie aber natürlich nicht aus.
    Wieso misst du nicht regelmäßig die Basaltemperatur? Dann wüsstest du immer recht genau, wo du stehst im Zyklus. Ohne deine persönlichen "Normalwerte" zu kennen, sagt das leider nichts aus.

    Ein Stechen kann auch trügerisch sein, selbst wenn man es "immer zu der und der Zeit" hat. Ich berücksichtige sowas auch, aber eben immer nur im Zusammenspiel mit mind. 2 anderen Faktoren.

    Love_Gin_Tonic schrieb:

    Meine Brüste sind weicher und die, die mehr weh tut, ist inzwischen deutlich größer 😳

    Also für "deutlich größer" bist du eigentlich noch etwas früh dran. Spüren könnte man theoretisch schon feine Anzeichen, aber eine deutliche Größenzunahme würde ich dann doch eher auf Wassereinlagerungen der 2. Zyklushälfte schieben.

    • Neu

    Tja, alles kann, nichts muss. Ich kann nur berichten, dass mir in beiden Schwangerschaften deutlich vor dem ersten Testen das Bier nicht mehr geschmeckt hat. Und zwar so fürchterlich, dass ich die Flasche nicht ausgetrunken habe.


    Ich drück dir jedenfalls die Daumen!