Baby hat heute Morgen zum ersten Mal mit Stimme gelacht. So schön! ❤ Und hat nur eine halbe schlaflose Nacht gebraucht. War beim Großen schon so, dass nach schlaflosen oder durchwachsenen Nächten am nächsten Tag eine Überraschung kam.


    Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest mit euren Kleinen. Hier war es zum Teil chaotisch, teilweise etwas durchwachsen (habe am 1. Weihnachtstag leider nichts vom Weihnachtsessen abbekommen. Als es fertig war, hat Baby so schlimm geheult, dass ich mit ihm noch ins Bett gehen musste, es war einfach zu spät geworden. Und das hat dann zwei Stunden gedauert, danach war mein Appetit auf aufgewärmte Entenbrust eher begrenzt, zumal alle anderen ja auch schon gegessen hatten. Aber was soll's, Baby bestimmt den Rhythmus). Der Große war toll und die Geschenke waren ein voller Erfolg und die Masse hat ihn auch nicht so sehr überfordert wie ich befürchtet hatte. Insgesamt war es also ganz schön. Aber ich freue mich trotzdem, dass es nächstes Jahr unkomplizierter bzw. anders wird, wenn Baby einen festen Rhythmus hat und ja wahrscheinlich sogar schon laufen kann. Dann rennen hier zwei Rabauken mit Hummeln im Mors durchs Wohnzimmer. x:)

    Auch von mir noch eine frohes neues Jahr :-)


    Wir sind sehr entspannt rein gerutscht, die Kinder von meinem Freund waren da und so waren wir am Ende nur daheim. Da in meinem Freundeskreis alle gerade kleine Kinder haben, war jeder nur alleine daheim. War aber auch ok- ich war so müde, dass ich am liebsten um 23 Uhr ins Bett gegangen wäre :-D


    Uns gehts sonst gut - die Kleine wächst so schnell. Kleidung in 56 beginne ich jetzt auszusortieren. Gewogen habe ich sie nicht mehr, ich hoffe es wird nicht zu viel. Sie wird aber immer aufmerksamer, schaut interessiert herum. Gestern habe ich die das erste Mal unter den Spielebogen gelegt, das fand sie total super (irgendwann war es zu viel). Sie hat aber alles angeschaut, der Musik gelauscht und gelacht, das war so süß x:)


    Schlafen geht nach wie vor sehr gut bei uns, die erste Stillpause ist jetzt ungefähr bei 6 Stunden, zweimal war sie bei 7 Stunden und einmal bei 8. die langen Stillpausen häufen sich, daher hoffe ich, das pendelt sich ein. Dann kommt sie wieder morgens zwischen 6-7 Uhr, schläft dann aber sogar nochmal. Das nächtliche aufstehen stört mich weniger, da weiß ich, dass ich noch weiter schlafen kann. Morgens fällt es mir viel schwerer...

    Reihenhausbesitzerin

    Wie geht es eurem Kleinen mit dem Kopf?


    Autofahren geht bei uns gut, ebenso Tuch und Kinderwagen. Im Tuch schreit sie erstmal, schläft dann aber ein. Zum Glück geht das alles - allerdings ist hier das Geschrei immer sehr groß, wenn sie den Schnuller verliert. Dann kennt sie keine Gnade und dann wird so lange gebrüllt, bis der Schnuller wieder drin ist. >:(


    Die Flasche klappt mittlerweile auch - wir haben viel rum probiert, die Philipps Avent nimmt sie nun. Bisher auch ohne Saugverwirrung und ich habe Hoffnung, dass es so bleibt. Mein Freud hat jetzt im Urlaub zweimal eine Mahlzeit nachts gefüttert, allerdings bin ich eh wach. Besser ist es glaube ich, wenn er morgens macht und dann gleich mit ihr aufbleibt. Dann kann ich in Ruhe ausschlafen o:) ;-D


    So, jetzt plärrt der Zwerg, mal sehen ob ich nochmal stille und dann gehts ab ins Bett!


    Ganz liebe Grüße von mir!

    Kopf

    Danke der Nachfrage. Die Rübe ist natürlich immernoch schief. Aber wir sind alle der Meinung, es würde sich schon bessern. Ich habe endlich mal ein Foto davon gemacht, um vergleichen zu können. Wenn man das täglich sieht bemerkt man es sonst ja nicht.


    Ich habe entschieden, aus der Sache erst mal etwas Tempo raus zu nehmen. Falls es wirklich zu einer Helmtherapie können sollte, was ich nicht glaube, wäre das ohnehin wohl erst ab dem 5. Monat empfehlenswert. Also habe ich jetzt den Impftermin verschoben (nächste Woche ist der Mann auf Fortbildung, Mittwoch wäre die Impfung gewesen. Das muss ja nicht ausgerechnet dann sein, wenn ich mir beiden Kindern allein bin).Der neue Termin ist die Woche drauf und beim Praxisinhaber. Ich will mir mal dessen Meinung anhören und auch nochmal wegen Physio fragen.

    Couchpotato

    Wird besser. Wir hatten tatsächlich inzwischen ein paar recht entspannte Autofahrten und rausgehen ist zumindest im Tuch auch inzwischen akzeptiert. Er guckt dann immer ganz aufmerksam alles an und schafft es erstaunlich lange, wach zu bleiben.

    Rhythmus

    Nachts ist immernoch super und auch tagsüber etabliert sich langsam was. Er will gegen 7 Uhr aufstehen, dann mache ich uns fertig und frühstücke selbst. Gegen 9 macht er ein Nickerchen, meist eine Dreiviertelstunde und am liebsten auf mir.


    Der Rest ist noch nicht so fest. Er schläft gern am späten Nachmittag nochmal und irgendwann um die Mittagszeit.


    Stillen ist tagsüber immernoch eher unter 3 Stunden. Nachts kann er ja zum Glück länger.

    Schnuller und Fläschchen

    Schnuller habe ich aufgegeben. Nachts kann er zumindest zur Zeit super ohne. Das will ich mir nicht versauen. Zumal wir beim Großen schon überlegen, wie wir die Dinger am besten abgewöhnen. ]:D


    Fläschchen geht zum Glück gut, wir haben die von Nuk, die hatten wir noch von Kind 1. Letzte Woche kam es wieder zum Einsatz, weil mein Rückbildungskurs endlich gestartet ist und der ist abends und ohne Kind. Herrlich, sage ich euch!


    Aber insgesamt ist das Fläschchen die echte Ausnahme hier, ist mir zu umständlich und mein Bedarf an feiern Abenden außer Haus ist auch nicht sooo groß.

    Die Raupe Nimmersatt hat mit gut 11 Wochen 5,7kg und ist ca 59cm groß. (Von mir gemessen und gewogen). Ist das hoffentlich ok? Mir erscheint sie schon so groß und schwer :=o kein kleiner zarter Säugling mehr, schon ein kleiner specki X-

    Gestern beim impfen - 5264 g und 58,6 cm also ungefähr wie deine Amenta. Hab bei der Ärztin nachgefragt und alles i. O., da ich mir auch immer Gedanken mache! Meine kleine Schlabberbacke hat aber auch schöne Speckfalten - soooooooo süß x:)

    Kurz nach dem wiegen kam eine dicke Ladung in die Windel.. :=o laut den kurven ist sie aktuell in der Norm oder wenn leicht drüber. Mal steht, dass Mädchen in dem alter im dritten Monat ca 5800 g haben, mal etwas weniger. Also soweit wirklich im rahmen.


    Sie kommt mir trotzdem riesig vor. Wir waren gerade bei der babymassage (fand sie super x:) ) und da waren Babys im selben Alter irgendwie alle kleiner.. |-o


    Ansonsten ist sie seit dem Wochenende ziemlich unleidig.. mich stresst es natürlich, aber es tut mir vor allem leid, dass sie so unzufrieden ist. Momentan ist meist schlafen (wenn sie es mal schafft), Stilen oder weinen angesagt. Nur mal für kurze zeit lacht sie und ist gut drauf. Ich hoffe, das bessert sich, wir hatten schon so schöne Phasen, wo das weinen nur selten war (wie bei Hunger) und sie sonst lachend auf dem arm war, geflirtet hat oder neugierig die Welt entdeckt hat... %-| 8-( :°(

    @ Amenta

    Kennst du das Buch "Oje, ich wachse"? Ist ein Klassiker. Ich stehe nicht so auf Baby Ratgeber. Aber ein paar ausgewählte Bücher habe ich doch (genau genommen ein Paar, also zwei. Und dazu das tolle "Gesundheit für Kinder" von Renz-Polster, welches ich bedingungslos empfehlen würde. Zwar teuer, aber bisher jeden Cent wert und hat uns sicher manchen aufgebrachten Weg zum Kinderarzt erspart.). Ich finde das ganz gut, man darf nur nicht alles für bare Münze nehmen, was da drin steht, was die Kinder schon können müssten... Da geht es jedenfalls um die Entwicklungsschübe im ersten Jahr. Und was du beschreibst kenne ich hier auch und passt zeitlich meist ganz gut zu dem, was da in dem Buch steht.

    Jetzt hole ich den toten Faden noch ein mal vor.


    Baby ist jetzt 5 Monate. Mittwoch ist schon die U 5. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht.


    Uns geht's gut, allmählich wird es auch einfacher mit den beiden. Die Jungs lieben sich total, was gerade einfach wunderschön ist. Nächste Woche kann es allerdings erfahrungsgemäß schon wieder ganz anders sein. Baby schläft tagsüber tatsächlich auch mal woanders als auf meinem Arm, was neu und toll ist.


    Seit einer Woche gibt's Beikost, zum Glück. Ich stille nämlich fast nur noch und Baby hat immer Hunger.


    Ich hoffe, bei euch ist auch alles gut und ihr seid gut in eurem neuen Alltag angekommen.

    Hallo Reihenhausbesitzerin, hallo an euch andere,


    Ich wollte mich auch gerne bei euch melden - wenn man es dann nicht gleich macht, ist es auch schon wieder vorbei..


    Uns gehts sehr gemischt. Die junge Dame hatte vermutlich die Ringelröteln, auch wenn ich nicht weiß, woher sie die haben soll. Ausschlag und die anderen Symptome waren aber laut Arzt passend, für eine genaue Diagnose hätte ich aber Blut abnehmen müssen und da man dann eh nichts mehr behandelt, haben wir das gespart. Danach kam dann eine schöne Erkältung bei ihr, sie hat richtig geröchelt und kaum Luft bekommen. Jetzt ist sie auf dem Weg der Besserung, nun schleppe ich mich aber damit herum. Am WE war ich wie überfahren und hatte kaum Kraft, irgendwas zu machen. Schon ätzend, mit Baby krank zu sein :-(


    Dazu sind wir mitten im vierten Sprung (@Reihenhausbesitzerin: ja, das Buch habe ich von einer Freundin geliehen). Sie ist total unleidig phasenweise, mag nur getragen werden, ablegen und aus dem Raum gehen geht manchmal kaum. Dazu ist sie deutlich müder als sonst, braucht viel Schlaf, wehrt sich aber wie eine Wahnsinnige dagegen. Sie schreit und brüllt und flippt völlig aus. Ich weiß dann nicht, was ich machen soll :-( Kleiner Giftzwerg dann... Ich schunkel sie dann ewig, aber auch das hilft wenig. Im Bett ablegen wird nur noch schlimmer. Mit größtes Manko ist der Schnuller, den braucht sie zum beruhigen. Sie ist aber so zappelig und zieht in sich selbst ständig aus dem Mund und weint dann... Also alles in allem ist es recht anstrengend. Der Sprung soll noch diese Woche sein, ich hoffe dann wir es wieder besser.


    Unsere Nächte waren im Januar sensationell, wahrscheinlich bin ich deshalb so verwöhnt. Abends gegen 19 Uhr ins Bett und dann 8-9 Stunden geschlafen, einmal wach geworden und bis 7.30 Uhr geschlafen. 7 Stunden waren es garantiert. Mittlerweile sind wir wieder bei 4-5 Stunden in der ersten langen Pause, dann alle 3 ungefähr. Ab 4-5 Uhr wird sie unruhig und um 6 Uhr ist sie wach. :-( Das schlaucht mich gerade ganz schön.


    Hört sich jetzt alles furchtbar an, es gibt natürlich auch viele schöne Seiten. Sie kann mittlerweile greifen und erkundet die Welt. Und sie kann so süß lachen und das auch schon laut. wenn man sich mit ihr beschäftigt lacht sie viel und ratscht mit einem. <3 Drehen auf den Bauch klappt noch nicht ganz, ein paarmal hat sie es geschafft, aber meist scheitert sie kurz vor knapp und ist dann völlig frustriert :-D


    Mit ihr unterwegs sein ist völlig unproblematisch, außer abends. Da braucht sie ihre Ruhe und ihre halbe Stunde zum runter kommen. Schlafen gehen ist auch super, stillen und dann schläft sie entweder ein, sie kann aber auch noch 30 Minuten alleine im Dunkeln sein und vor sich hin brabbeln und schläft selbst ein ((tagsüber keine Chance). Aber sonst ist es tagsüber kein Problem mit ihr wohin zu gehen. Ich war letzte Woche auf einer großen Messe und das war total entspannt mit ihr. Wenn sie rum getragen wird und was sehen kann, dann kommt maximal der Hunger dazwischen, sonst macht ihr das Spaß. Nur zu lange sitzen ist nicht gut, da muss sie irgendwann mal strampeln können. Im Kinderwagen ist liegen auch nicht so toll nach einer Stunde. Dann meckert sie.


    Ich stille immer noch voll und würde es gerne bis zum 6 Monat noch weiter machen. Muss sie ja lohnen, nachdem der Start so schwierig war :-) 4 Monate ist sie schon. Es ist echt krass, wie die Zeit rennt.. Ein Buch über Beikost habe ich aber schonmal bestellt.


    U4 hatten wir erst kurz vor Ende der Zeit, da hatte sie mit 17 Wochen schon 65 cm und 6500g. Kleine Hummel :-)


    Alles in allem bin ich super glücklich mit ihr - es ist anders als ich mir das Mama sein vorgestellt habe, aber nicht weniger schön. In einigen Dingen anstrengender, in anderen entspannter als ich es gedacht habe. Nur gerade bin ich wie gesagt an meiner Grenze, wenn man selbst krank ist. Naja, das geht auch vorbei. Die junge Dame ist auf jeden Fall nicht mehr weg zu denken <3


    Ich habe mich zu einigen Kursen angemeldet, weniger für das Baby (Ich weiß nicht ob das wirklich was bringt), sondern für mich. Meine Freunde mit Baby und Eltern wohnen alle 45 Minuten weg, ich suche hier Leute in meinem Wohnort mit denen ich mich spontan treffen kann. Das klappt bisher gut, ich habe einige nette Leute beim babyschwimmen z.B. Kennen gelernt und fühle mich hier jetzt viel wohler und heimischer.


    SChön dass es bei euch auch so gut geht :-) Mit welchem Gemüse hast du denn angefangen?


    Voll schade, dass in unserem Faden so wenig los ist und man gar nicht weiß, wie es denn anderen geht. Ich packe mich mal an der eigenen Nase und melde mich wieder öfter. Liebe Grüße von uns!

    Schön, von Dir zu hören, amenta!


    Ich habe ganz klassisch mit Möhre begonnen. Muss man gegebenenfalls etwas vorsichtig sein, die stopft nämlich unter Umständen ordentlich. Da mein Baby aber in der Regel vier mal am Tag Stuhlgang hat, war das bei uns kein Problem. Diese Woche gibt es Süßkartoffel.

    Hallo ihr Lieben,


    ich wollte mich auch schon ewig mal wieder melden, aber leider komme ich momentan zu überhaupt nichts. :°(


    Amenta, das mit dem Schlafen könnten 1:1 von mir geschrieben sein. Unser kleiner Mann will auch überhaupt nicht schlafen und bis er dann mal schläft ist es meistens ein rießen Kampf mit sehr viel und langen Gebrüll. Das einzige wo er gut schläft ist im Kinderwagen, aber ich kann ja nicht den ganzen Tag mit dem Kinderwagen spazieren gehen. ;-) Manchmal wenn ich Glück habe schläft er dann daheim im kalten Schlafzimmer in der Tragetasche nochmal eine Stunde weiter. Da er in der Tragetasche immer gut schläft. Versuch ich jetzt auch Vormittag ihn in seiner Tragetasche einschlafen zu lassen und stell ihn dann in sein Bettchen, das er dort aufwacht. Abends machen wir jetzt seit letzter Woche das gleiche Spiel. So schläft er wenigstens jetzt Abend meistens zwischen halb neun und neun ein. Vorher hat er nie vor 12 geschlafen und geschrien und gebrüllt. Es war wirklich sehr anstrengend, weil man überhaupt keine Ruhe hatte. Er schreit im Allgemeinen momentan sehr viel, man kann ihn nicht ablegen nur ständig rum tragen und dann das ständige Geschrei. Das macht mich momentan wirklich ganz schön fertig.


    Jetzt hat mich auch noch eine Erkältung erwischt und der Kleine hatte gestern auch Fieber und etwas schnupfen. Fieber ist heute bei ihm Gott sei Dank wieder weg, aber er ist sehr quengelig. Auf jedenfall mit Erkältung und kranken Kind ist es gleich nochmal anstrengender. Ich bin die meiste Zeit alleine mit ihm, da mein Mann immer erst sehr spät heim kommt und ich so auch nicht wirklich jemanden habe da ich hier noch nicht so lange wohne und meine Familie ein bisschen weiter weg wohnt. Das schlaucht mich momentan wirklich ganz schön. So anstrengend habe ich mir es wirklich nicht vorgestellt.


    Aber es gibt auch viele schöne Seiten. x:) Er greift auch schon ganz schön zu, ist sehr neugierig überall muss er seine Augen haben sobald sich irgendwo etwas tut. :-) Vor zwei Wochen waren wir bei der U4 hier hatte er 6.900g und knapp 65 cm.


    Nächste Wochen wollen wir mal mitn Brei beginnen. Bin schon gespannt wie er sich da anstellt. Wir werden mit Kürbis beginnen, da er eh immer Probleme mit dem Stuhlgang hat. Ach abgestillt hab ich auch schon größtenteils. Es hat einfach nicht mehr funktioniert. Er hat einfach nicht mehr richtig getrunken und mich teilweise auch nur angebrüllt. Sobald wir unterwegs waren, war es auch eine Katastrophe das er trinkt, gut das ist jetzt mit der Flasche nicht viel besser weil er könnte ja was verpassen wenn er trinkt. :-) Naja wollte es dann langsam ausklingen lassen, aber dann wollte er gar nicht mehr bei mir trinken. War froh das er dann noch in der Nacht und in der Früh nach dem Aufstehen bei mir getrunken hat, aber seit dieser Woche mag er das auch nicht mehr. Naja dann bekommt er jetzt halt voll die Flasche.


    In der Nacht schläft er momentan auch sehr unruhig. Ständig wird er wach und möchte jetzt auch wieder alle 3-4 Stunden trinken. Im Januar hat er meistens so um elf das letzte mal getrunken und ist dann um zwölf eingeschlafen und dann hat er meistens bis 7 oder 8 geschlafen und dann nochmal bis zehn. Aber jetzt ist er um sieben / halb acht topfit.


    Unser Tag vergeht momentan wirklich sehr langsam, weil ich überhaupt nichts machen kann außer ihn den ganzen Tag rum tragen oder anderweitig beschäftigen. Zum Glück ist jetzt das Wetter wieder ein bisschen besser, das man wenigstens wieder raus gehen kann. So sind wenigstens immer zwei Stunden wieder rum. Ich denk mir halt immer wenn er halt mal wenigstens ein bisschen schlafen würde. Im Haushalt komm ich wirklich zu rein gar nichts mehr. Abends um 9 halb 10 hab ich dann meistens auch keine Lust mehr und mach nur noch das nötigste.


    So jetzt muss ich wieder nach meinen Kleinen schauen. Wir waren gerade spazieren und dank Fön ist er nochmal eingeschlafen. ;-)


    Liebe Grüße

    Heute war U5. Das Bröckchen ist 68cm groß und wiegt 7400 Gramm. Alles in Ordnung, die schiefe Rübe beobachten wir weiter.


    Ich bin allerdings gerade ziemlich genervt. Haben ja eh schon nicht so tolle Nächte zur Zeit, jetzt hat er schon wieder ne Erkältung und hat sie letzte Nacht fast komplett in meinem Arm verbracht. Und dazu ist er tagsüber echt anspruchsvoll und lässt sich kaum ablegen. Ich mache also gar nichts mehr, weder Pflicht noch Kür. Das nervt, aber ich weiß ja zum Glück, es ist nur eine Phase... Ommmm ...