Zu früh abgeschickt - mit Handy ist echt doof :(v >:(!


    Hanni


    Vielleicht wäre ein Osteopath bei euch auch angebracht? Schaden tut es definitiv nicht. Unserer ist dank seiner Geburt prädestiniert für Blockaden gewesen (Saugglocke + Kristellerhandgriff, wahrscheinlich hat er eine Blockade auch von seiner langen BEL im Mutterleib).


    Wenn eure Hebi euch keine Hilfe ist dann einfach andere Wege gehen. Ich hoffe, dass es sich bald bessert und du auch etwas Erholung bekommst!!!!

    Hallo zusammen!


    Wir hatten heute die erste Impfung. Hoffentlich bleibt die ganz große Impfreaktion aus. Im Moment schläft er. War beim Großen allerdings auch nicht so wild.


    Pupserei haben wir hier auch noch. Ist aber schon besser geworden, vor allem nachts stört es nicht mehr so schlimm. Seit ein paar Tagen ist die erste Stillpause in der Nacht auch meist über 5 Stunden - das freut mich natürlich sehr und ich hoffe, das bleibt so.


    Ich habe noch die Tage mit ihm mal auf die Waage im Bad gestellt. Ist zwar natürlich ziemlich ungenau, aber demnach wären wir bei 6300 Gramm. Glaub ich wohl. Er ist echt groß und auch ziemlich schwer. Bin gespannt auf die U4 im nächsten Monat. Er trägt jetzt schon Klamotten, die der Große (der allerdings auch sehr schmal ist) mit einem halben Jahr anhatte. ;-D


    Nächste Woche haben wir einen Termin beim Kinder Orthopäden, weil er immer nach rechts schaut und der Kopf sich auch schon verformt hat. Mal schauen, was das gibt.

    Die Impfung letzte Woche war kein Problem, ziemlich genau wie erwartet oder erhofft. Ein bisschen kuscheliger war er, sonst nichts.


    Gestern waren wir nun beim Orthopäden. Er hatte eine Blockade im Atlas, die dann gelöst werden konnte. Und man merkt jetzt schon, dass er deutlich entspannter ist und den Kopf viel freier bewegen kann. Ich freu mich. x:)

    Hallo ihr Lieben!


    Endlich komme ich auch mal wieder zum schreiben! Die Kleine ist nach wie vor sehr brav, aber wenn der Schnuller ploppt, dann knatscht sie gleich los und bevor das Geschrei laut wird, springe ich dann gleich :=o Und leider ist sie kein Schlaf-Baby, alles andere ist vieeeel interessanter und so habe ich ehrlich gesagt nicht so viele Ruhephasen %:|


    Letzte Woche war ich bei der U3, aber ich habe mich gar nicht wohl bei dem Arzt gefühlt. Er hat mir Fragen nicht richtig beantwortet, hat manchmal die Schultern gezuckt "kann ich jetzt nicht sagen" und ich habe mich nicht gut aufgehoben gefühlt. Hier gibt es noch einen zweiten Arzt, der einerseits super Bewertungen hat, andererseits habe ich aber auch schon gehört, das er auch recht brummig ist und am Telefon hat er mir auch Fragen nur halbgar beantwortet :(v Bin dort bei der U4, habe aber zeitgleich noch bei einer anderen Ärztin, leider 15 Minuten weg von hier, angefragt. Mal sehen!


    Bei der U3 hatte die Kleine 3880g, da war der Arzt etwas unzufrieden, weil zu wenig Zunahme. Sie trinkt aber gut und schaut sehr wach aus und entwickelt sich auch sonst gut. Daher mache ich mir keine Sorgen. Bei der Hebamme am Montag waren es auch schon 4100g ungefähr.


    Insgesamt ist sie auf jeden Fall sehr brav, nur wenn sie nicht schlafen mag und irgendwann total drüber ist, ist das Geschrei groß, bzw. dann ist sie total unruhig. abends versuche ich dann, in ein dunkles Zimmer mit ihr zu gehen. DAs beruhigt sie schnell, aber auch hier ist schlafen nix. Zumindest wenn man sie mal alleine hin legt, wenn ich sie auf meine Brust lege, ist es weniger Problem. Allerdings mag ich auch nicht immer stundenlang im dunklen Zimmer alleine sitzen. Fernseher im Wohnzimmer geht ansich schon, aber ich möchte sie auch nicht dauerhaft dran gewöhnen. Tagsüber schläft sie maximal am Nachmittag, sonst macht sie eher "Powernapping" und ist sofort wieder wach. Das ist schon anstrengend und ich weiß echt nicht, was ich machen soll. Selbst im Kinderwagen muss ich 4 Stunden gehen, denn in einer Stunde liegt sie auch nur im Wagen und schaut herum. Das ist wirklich süß, wenn sie gut drauf ist. Aber wenn die Müdigkeit natürlich kommt und sie knatschig wird, ist es echt anstrengend. Tagsüber weiß ich nicht, was ich tun soll :(


    Nachts haben wir noch keinen Rhythmus - sie hat bereits 5 Stunden geschafft, aber manchmal sind es auch zwei. In der Regel aber pendeln wir auch bei 3-4 Stunden. Meist ist die erste/zweite Runde bei 4 Stunden, zum Morgen hin dann eher 2-3 Stunden.


    Ich bin meist recht müde, da sie am Tag eben wenig schläft, kann ich mich nicht auch hin legen und wenn es nachmittags mal soweit ist, nutze ich die Zeit und erledige paar Sachen. Vorgestern kam meine Mama zu mir und ist 3 Stunden mit der Maus spazieren gegangen, so kam ich mal wieder ganz in Ruhe zum Wohnungsputz und zur Wäsche. Hat mir gut getan und das werden wir jetzt ab und an immer so machen. Ich vertraue meiner Mama sehr und habe daher auch kein Problem, sie abzugeben. Auch wenn ich mal zum Friseur mag oder einfach auch nur mal schlafen will. :=o

    Reihenhausbesitzerin

    Habt ihr denn alles normal impfen lassen? Also die normale 6-fach Impfung? Ich habe mir dazu noch gar keine Gedanken gemacht - da mein Termin beim Arzt aber auch erst im Februar ist, habe ich noch etwas Zeit.


    Stillen geht auch langsam gut. Momentan habe ich wieder sehr viel Milch und gerade morgens sind die Brüste immer hart und ich freue mich direkt aufs Stillen, wenn es sich danach entspannt. Aber es ist auf jeden Fall schon besser geworden. Die BW mucken immer wieder mal, ein paar Tage gehts gut, dann piekt es mal wieder. Aber nicht mehr schmerzhaft, wie es mal war. Problem ist meistens, dass vor allem rechts die Milch oft "spritzt". (Sorry wenn ich das hier schreibe). Vor allem Nachts passiert das. Dadurch verschluckt die Maus sich, dockt ab, reißt an der BW, heult etc. Wir werden dann beide hektisch und das ist echt umentspannt. Ich versuche dann, noch schnell den ersten Druck auszustreichen, aber nicht so einfach, wenn das Kind neben mir schon hysterisch wird :°( Da wünschte ich, dass es sich bessert. Nehme weiterhin Salbeiextrakt und trinke Pfefferminztee (den ich langsam echt nicht mehr sehen kann).


    Die Kleine ist auf jeden Fall sehr wach, beobachtet viel und schaut sehr neugierig herum. Oft wenn ich mit ihr spreche und die Zunge raus strecke, lacht sie schon richtig. Können die Zwerge uns eigentlich schon erkennen? x:) Bauchweh hat sie zum Glück selten, gestern allerdings wieder mal. Das tut mir so leid, wenn sie sich plagt und weint und ich nicht so arg viel machen kann.


    Morgen ist sie schon 6 Wochen alt, es ist so krass wie die Zeit vergeht ":/


    Wie gehts euch denn? Hanni, hat sich das schlafen bei euch gebessert?


    Liebe Grüße von mir - gerade pennt der Zwerg doch tatsächlich neben mir. Vielleicht beruhigt das Geklimpere der Tastatur - dann sollte ich öfter hier schreiben o:)

    Impfung

    Ja, ich lasse stumpf nach Stiko Empfehlung impfen. Beim Großen war's schon problemlos, nur die allerletzte ist fies, da gab's dann sogar mal ein bisschen Fieber und ein knartschiges Kind. Baby hat die Impfung auch locker weggesteckt.

    Größe und Gewicht

    Ich bin echt gespannt. In zwei Wochen haben wir den nächsten Impftermin, da lege ich ihn dort nochmal auf die Waage. ;-) habe noch die Tage mit ihm zusammen gewogen, demnach wäre er bei 7,5kg. Halte ich durchaus für möglich. Habe auch versucht ihn zu messen, das ergab rund 60cm.

    Hier sonst

    Wir haben Magen Darm. Mega ätzend. Am schlimmsten bin ich dieses mal dran, bis jetzt. Den Großen musste ich heute aus der Krippe abholen, weil er Durchfall hatte. Zu Hause war allerdings nichts mehr. Das heißt auch, dass er morgen auch nicht gehen darf. Das wird ja ein interessanter Vormittag. Hauptsache, mir geht's dann besser. Heute hatte ich den ganzen Tag Durchfall und mir war latent übel (zum Glück ohne Übergeben). Ich bin gespannt. Nur gut, dass der Mann Schreibtischtäter ist und freitags nur bis Mittag arbeitet.


    Jetzt liege ich hellwach im Bett und auf mir schlummert ein süßes Baby. Insgesamt ist das ja auch nicht so meins, aber manchmal genieße ich das Kuscheln so sehr. Der Große ist leider gar nicht mehr kuschelig.


    Das Baby hat in den letzten Tagen vermehrt seine Hände entdeckt. Allerdings nicht staunend anschauend, stattdessen leckt er ganz gezielt an seiner rechten Hand. Wie ein kleines Kätzchen. Sehr süß. Hoffentlich wird das der Schnullerersatz, den er nämlich immernoch nicht mag.

    Ihr Lieben,


    ich hab mich lange lange lange nicht gemeldet. Die ganze Schwangerschaft über ging es mir ja wirklich elend und ich habe es einfach nur gehasst, schwanger zu sein. Ich bin froh, dass es vorbei ist :=o Besonders die Tage über Termin waren die Hölle für mich! Körperlich aber vor allem psychisch. Ich war nur noch schlecht drauf, hab viel geweint und geflucht und war sooo mega frustriert!


    Deswegen hatte ich einfach keinen Nerv, hier zu schreiben...


    Ich habe aber weiterhin mitgelesen!


    Ich erzähle mal ein bisschen:


    Die Geburt war... nunja. Lief nicht wie geplant. Aber das passt ja zu allem, was diese Schwangerschaft angeht ;-D Entstehung, Verlauf, Geschlecht... :-X


    Freitag der 13. sollte Entbindungstermin sein.. aber nix da. Seelenruhig zog dieser Tag vorbei und auch noch das Wochenende. Trotz aller Tricks, die man so finden und durchführen konnte :=o Montag war ich dann soweit, dass ich mich damit abgefunden hatte, dass er eben noch warten will. Also fröhlich für Dienstag noch einen Termin zum Stoffshoppen mit Freundinnen gemacht.


    Abends, wir waren gerade mit dem Abendessen fertig, zog sich mal wieder der Bauch zusammen. Es war ungefähr 20Uhr. Nach der dritten Wehe in einer Stunde, fragte mein Partner mich zaghaft, ob es denn jetzt losgehen würde. Ich meinte zu ihm, dass ich das nicht glaube. Immerhin hatte ich seit Wochen immer mal Wehen. Eigentlich wusste ich aber, dass es nun losging, fühlte mich aber absolut nicht mehr bereit. Hatte ich doch den nächsten Tag schon verplant! Innerhalb der nächsten Stunde waren die Wehen bei durchschnittlich 3 Minuten Abstand. Ich wollte trotzdem noch nicht glauben, dass mein Baby sich auf den Weg gemacht haben sollte. Zwischenzeitlich ging der Schleimpropf ab, aber die Fruchtblase blieb heil. Als ich gegen ein Uhr nachts nur noch vor Schmerzen geheult habe, haben wir dann doch die Hebamme angerufen. Diese riet uns, zu schlafen... %:| und atmete mit mir am Telefon, bis ich mich etwas beruhigt hatte. Die Ruhe hielt jedoch nicht lange und gegen drei Uhr baten wir die Hebamme dann zu kommen. Tja, Muttermund noch geschlossen, offenbar keine geburtsrelevanten Wehen. Wir sollten wieder schlafen gehen, immerhin könnten die Wehen auch wieder aufhören. Was war ich frustriert. Bereits x Stunden diese Schmerzen und dann trotzdem kein Kind in Sicht?!


    Gegen fünf verließ sie uns erst einmal wieder. Gegen 8 Uhr morgens wandelten sich die Wehen plötzlich. Ich dachte, es zerreißt mich und ich hatte extremen Pressdrang. Immernoch kein Fruchtwasser in Sicht. Ich brüllte aus Leibeskräften und heulte ununterbrochen. Vor lauter Pressen konnte ich auch nichts mehr halten... :-X 13Uhr kam die Hebamme wieder. Nach zwei Stunden gemeinsamen Brüllen/Atmen machten wir uns auf ins Geburtshaus. Dort hockte ich noch zwei Stunden in der Wanne, brüllte, heulte und wollte nur noch sterben :°( Dann beschloss ich, lieber ins Krankenhaus zu wechseln. Ich wollte nur noch, dass die Schmerzen aufhörten. Egal wie. PDA, Kaiserschnitt, scheiß egal. Hauptsache endlich keine Schmerzen mehr.


    Also unter Presswehen (seit mittlerweile 9h) anziehen, ins Auto setzen und ins KH fahren... definitiv die schlimmste Autofahrt meines ganzen Lebens. Dort angekommen wurde ich auf eine Liege verfrachtet, bekam einen Zugang gelegt und Lachgas, bis die Blutwerte für die PDA analysiert waren. Ich kann jetzt nicht sagen, dass das Zeug die Schmerzen wirklich gelindert hätte, aber ich war schon ganz schön high. Vor allem hab ich nur noch erzählt (zwischen den Brüllattacken, in denen ich angeblich das KH-Bett verdroschen habe), wie lieb ich meinen Partner doch habe ;-D (Ich bin ja sehr stolz auf mich, nicht ein böses Wort während der ganzen Geburt ;-D ). Meine eigene Hebamme schrieb noch das CTG, bis sie dann leider gehen musste. Unmittelbar danach merkte ich, dass endlich die Fruchtblase platzte. So richtig wollte mir keiner glaube, als ich meinte, dass mein Kind JETZT kommt. Beim Rauspressen dachte ich wirklich, ich zerreiße...oder werde grade geschnitten.. es tat sooo weh! Dann war der kleine Mann tatsächlich draußen und schon auf meiner Brust. Er schrie, fand die Brust, trank und schlief ein ;-D x:) Zehn Minuten später kamen die Anästhesisten, die PDA wäre nun bereit 8-) Meine Hebamme war auch von den Socken, wie schnell es im Endeffekt dann doch ging.


    Alle Sorgen vorher, den kleinen Kerl nicht annehmen zu können, keine Gefühle zu entwickeln... alles umsonst! Ich war und bin einfach nur mega verliebt x:) Lediglich etwas traurig bin ich, dass die Geburt am Ende doch im KH stattfand und so einige Dinge nicht waren, wie wir sie uns gewünscht hätten. (Nabelschnur auspulsieren lassen zb)


    Wir mussten noch 6h im KH bleiben zur Nachkontrolle und dann ging es heim. Unterwegs holten wir uns noch einen Döner, weil wir seit über 24h nichts mehr gegessen hatten ;-D Der beste Döner meines Lebens 8-)


    Das Wochenbett war allerdings auch... eher unschön. Ich hab durch das ewig lange Pressen (die Fruchtblase wollte einfach nicht platzen, dadurch dauerte wohl diese Übergangsphase so ewig) ein äääußerst schönes Anhängsel bekommen

    , so dass wir an Tag vier dann in die Notaufnahme sind. ??Total geil. Wochenfluss, fette Einlagen.. man fühlt sich eh wie ausgekotzt und dann darf man jemand auch noch sein Hinterteil hinhalten :-X ??


    Eine Woche nach der Geburt hatte mein Partner dann für 2 Tage Magen-Darm. Also musste ich voll ran... dadurch sind aber innerlich die Wunden wieder aufgerissen und mein Wochenbett dauerte EWIG inklusive mehrerer Arztbesuche... Vier Wochen durfte ich nur liegen... den kleinen Kerl nicht heben und nix. Fühlte mich irgendwann nur noch als Milchspender und nicht als seine Mama :°( Mir ging es dann auch einige Wochen sehr, sehr schlecht... Bindung war plötzlich weg, ich war todunglücklich.


    Mittlerweile geht es uns aber allen sehr, sehr gut. Der kleine Mann ist MEGA entspannt (von den letzten zwei Tagen mal abgesehen), er schläft gut, trinkt super, lacht und gluckst ständig und hat tatsächlich Geduld, wenn man mal etwas länger für irgendetwas braucht (Brust rausholen zb ;-D ). Niemals hätte ich das gedacht! Ich verliebe mich jeden Tag ein bisschen mehr in ihn x:)


    So, genug geschrieben, muss die sturmfreie Bude nutzen zum äh... Putzen :=o der Papa ist mit dem Sohnemann auf eine Vernissage einer Freundin gegangen ;-D

    Hallo ihr Lieben,


    jetzt komm ich auch endlich mal wieder dazu das ich mich melde. Die bisschen freie Zeit muss ich immer gut ausnutzen, dass ich wenigstens ein bisschen was im Haushalt schaffe.


    Unser Kleiner hatte jetzt genau seit einer Woche das letzte mal Stuhlgang und hat diese Woche auch dementsprechend Bauchschmerzen. Seit gestern bekommt er jetzt Tropfen mit Milchsäurebakterien. Ich hoffe das diese ihn endlich Erleichterung bringen. Wir haben schon so viel versucht, dass er endlich wieder Stuhlgang hat aber es kommt einfach nichts.


    Wenn ihn nichts weh tut, ist er wirklich brav. Bleibt auch mal ein bisschen in seinen Bettchen oder Laufgitter und schaut nur.


    Die Nächte sind aber noch sehr anstrengend. Er findet Abends einfach nicht in den Schlaf. So ab Mitternacht schläft er auf unseren Arm ein aber sobald er in sein Bettchen liegt sind die Augen wieder ganz weit offen und an Schlaf ist nicht mehr zu denken. Jetzt lassen wir ihn immer so bis ca drei auf den Arm schlafen und dann wird er in sein Bettchen umgebettet. Dann schläft er meistens so bis acht / halb neun. Zweimal haben wir es schon geschafft, dass 8 bzw. 9 Stunden ohne Stillen durchgeschlafen hat. Das war wirklich super. Jetzt müsste er nur noch früher ins Bett und dann auch gleich in seinen schlafen. Wie funktioniert das bei euch bzw wie habt ihr es geschafft das eure Kleinen zu einer normalen Zeit ins Bett gehen und dann auch in Ihren Bett schlafen?

    Hallo und schön von euch zu hören *:) @:)

    Schlafen

    Wahnsinn, wie macht ihr das denn, dass die Kleinen so lange durchschlafen? Ich hatte einmal mit ihr 6 Stunden am Stück (ab 20 Uhr), ein paarmal 5 Stunden, sonst sind wir bei 3-4 Stunden und zum Morgen hin auch mal bei 2 Stunden :-o >:(


    Dafür klappt das einschlafen abends recht gut! x:) Ich hoffe ich verschreie es nicht, immer wenn ich was positives sage, wandelt es sich wieder :°( Ich habe gemerkt, dass sie insgesamt schlecht schläft und habe einen Pucksack gekauft und bin zudem tagsüber viel spazieren. Jetzt geht das etwas besser und sie ist nicht mehr jeden Tag dauerhaft wach. Abends versuche ich ruhig zu machen. Am Anfang hatten wir sie im Wohnzimmer und haben fern geschaut - da kam sie nicht zur Ruhe. Jetzt schaue ich immer, dass ich (je nachdem wann ich stille) sie ab 18.30-19 Uhr bettfertig mache. Schlafanzug an, dann kuscheln. Dann stille ich sie und wir gehen gemeinsam ins Schlafzimmer. Rollo runter, Schlafsack anziehen. Meist kräht sie dann noch ziemlich :_D Ich kuschle sie und singe dazu (vielleicht gibt sie daher schnell ruhe, damit ich aufhöre zu singen :=o ). Meist ist sie dnan schnell ruhig. Ich lege sie dann in ihr Bett und bleibe noch paar Minuten und streichle ihren Kopf, dann gehe ich raus. Sie schläft dann noch nicht tief, manchmal ist sie auch noch wach. Oft brabbelt sie dann noch vor sich hin, manchmal muss man nochmal rein und den Schnuller rein stecken, aber meist schläft sie dann von alleine ein (bis ca. 24-2 Uhr). Ich hoffe es bleibt so - es ist ein komisches Gefühl wenn sie noch wach im Bett ist und wir im Wohnzimmer, aber sie findet da mehr Ruhe.

    Lia

    Du bist ja lustig, abends noch einen Döner geholt. ]:D :)^ Repsekt, dass du so schnell raus bist und dann schon so fit warst! :)* Ich freue mich aber vor allem zu hören, dass es dir jetzt gut geht, nach blöder Schwangerschaft und schwerer Geburt. Es ist schön zu hören, dass du dich so verliebt hast in deinen Kleinen und du deinen Frieden gemacht hast @:)

    Abpumpen und Muttermilch füttern

    Darf ich mal fragen, wie das mit dem Füttern bei euch klappt? Ich stille die Maus ja voll (und Schnuller nimmt sie übrigens auch und fast jeden), würde aber gerne abpumpen und das Füttern (mal ein Glas wein trinken und bissl flexibler sein). Bisher hat das aber null geklappt, sie plärrt die Flasche an. Der Sauger ist im Mund, sie nimmt ihn gar nicht. Stecke ich dann den Schnuller rein, saugt sie sofort. Ich habe den "tollen Medela Calma Sauger" probiert, der so ähnlich sein soll wie die Brust - keine Chance. Philipps Avent ähnlich schlecht, nur NUK oder MAM wurden mal für ein paar Schlucke akzeptiert. Dann aber wieder nicht mehr. Sie trinkt nur bisschen, dann schreit sie die Flasche wieder an. Einmal dachte ich, sie wäre satt von der Flasche, aber als ich sie an die Brust gelegt habe, hat sie gierig getrunken. Es füttert mein Freund, nicht ich.


    Hat das bei euch direkt geklappt? Braucht man dafür mehr Geduld? Welche Flaschen nehmt ihr? Ich möchte auch nicht ständig rum probieren und sie am Ende total verwirren... %:| :(v Das frustet mich aber sehr - so ein kleines bisschen mehr Freiraum oder mehr Schlaf wäre schön.

    Gewicht und Größe

    Ich habe mich mal mit und ohne der Kleinen gewogen, mit 8 Wochen hat sie nun ca. 5000g und ist 57cm groß! Kleiner Specki ist sie schon geworden! x:) :-x


    Ich hoffe euch gehts gut! :)* Würde gerne mehr schreiben, aber die Kleine ist aufgewacht und meckert schon weil sie Hunger hat. Also raus die Brust! ]:D


    Euch bis dahin schonmal frohe Weihnachten @:)


    Tagsüber schaut es anders aus, heute zum ersten Mal schläft sie in der Wippe. Sonst nur auf dem Arm, sobald ich sie weg lege weint sie und ist wieder wach. :|N


    seit sie aber besser schläft, ist sie ein kleiner Engel! Sie lacht so viel und grinst mich an und ich bin so mega verliebt in sie! x:) Nur morgens plagen uns meist ziemliche Bauchkrämpfe, so zwischen 6-8 Uhr morgens ist viel Geschrei %:| :(v

    Schlafen

    Geht so. Er schläft niemals alleine ein, weder tagsüber noch nachts. Ich bringe ihn ab 19 Uhr ins Bett, stille dann sehr ausgiebig und mit ein bisschen Glück schläft er dann schnell ein. Ohne das bisschen Glück dauert es bis ca 21 Uhr, bis er wirklich in seinem Bettchen liegt und schläft und ich wieder runter gehen kann. Die erste Stillpause in der Nacht dauert meist rund 6 Stunden, danach wird es kürzer, mitunter auch nur zweieinhalb Stunden.

    Fläschchen / Schnuller

    Fläschchen ist kein Problem, das nimmt er gut. Allerdings ist das Stillen danach immer erstmal mühsam, so als ob er sich beschweren möchte, dass es so schwer geht. Wir haben die von Nuk, noch vom Großen.


    Schnuller nimmt er dagegen gar nicht. Haben so ziemlich alles durch, Avent, Mam, Nuk und heute habe ich sogar so ein hässliches Bio-Kautschuk Ding von Goldi gekauft, weil das ja angeblich der Brust am nächsten kommen soll. Will er auch nicht. Er nuckelt wenn nur an meinem Finger und seit neustem an seiner rechten Hand. Ich hätte den Schnuller auch eigentlich nur gern beim Autofahren, sonst geht's echt auch gut so.

    Autofahren und generell das Haus verlassen

    Leider hasst er Autofahren. Er brüllt und brüllt, vom Losfahren bis zum Ankommen. Ist echt anstrengend. Irgendwie bekommt er scheinbar nach 10 Minuten im Auto immer Hunger, egal, wann es das letzte mal was gab. Morgen fahren wir zum ersten mal seit langem mal wieder länger als eine Stunde, mal schauen, wie das wird. :-/


    Im Kinderwagen brüllt er dafür in der Regel auch, genauso wie im Tragetuch. Konsequent ist er wenigstens. Couchpotato, hmpf. Ist aber zumindest im Tuch und mit dem Kinderwagen schon ein bisschen besser geworden, seit der Atlastherapie. Und da die Reaktionszeit wohl bis zu acht Wochen dauern kann, hab ich noch Hoffnung, was das Autofahren betrifft. Bin nur froh, dass es nicht mein erstes Kind ist. Das hätte mich deutlich nervöser gemacht. :=o

    Gewicht und Größe

    Wir hatten vorgestern die U4. Er wiegt 6250 Gramm verteilt auf 64cm. Ich wusste wohl, dass er groß ist. Er trägt zum Teil die Klamotten, die der Große mit einem halben Jahr anhatte (selbst genähte 68, größengerecht). Fressraupe. ]:D

    sonstiges

    Ansonsten machen wir uns nen Kopf um den Kopf. Ist immernoch echt ziemlich schief und die Kinderärztin, bei der wir vorgestern waren, hat Zweifel, dass es sich von alleine gibt. Das war die Aussage des Orthopäden. Tja, und nun sitze ich hier und überlege, was ich machen soll und wem ich mehr vertraue. Dazu hole ich haufenweise Meinungen ein. Ich will ja auch nichts versäumen oder dass er später Probleme bekommt, aber eigentlich vertraue ich dem super Orthopäden, der eine Koryphäe auf dem Gebiet ist und sich auf diese KISS-Sachen spezialisiert hat. Ach, schwierig.

    Weihnachten

    Ich freu mich mega drauf. Weihnachten als Familie, komplett. Der Große erlebt es zum ersten mal so richtig bewusst, der Kleine glotzt die Weihnachtsbeleuchtung an und staunt, mein Vater und mein Bruder kommen und meine Schwiegermutter auch. Mal schauen, wie es wird. Ist ja das erste Weihnachtsfest ohne meinen Schwiegervater. Das heißt, für alle, die nicht stillen (hmpf) gibt's richtig viel Alkohol, so verlangt es die Tradition. ;-D


    Ich wünsche euch ein wunderschönes Weihnachtsfest, genießt die Zeit mit den Lütten und lasst euch nicht stressen!

    Baby hat heute Morgen zum ersten Mal mit Stimme gelacht. So schön! ❤ Und hat nur eine halbe schlaflose Nacht gebraucht. War beim Großen schon so, dass nach schlaflosen oder durchwachsenen Nächten am nächsten Tag eine Überraschung kam.


    Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest mit euren Kleinen. Hier war es zum Teil chaotisch, teilweise etwas durchwachsen (habe am 1. Weihnachtstag leider nichts vom Weihnachtsessen abbekommen. Als es fertig war, hat Baby so schlimm geheult, dass ich mit ihm noch ins Bett gehen musste, es war einfach zu spät geworden. Und das hat dann zwei Stunden gedauert, danach war mein Appetit auf aufgewärmte Entenbrust eher begrenzt, zumal alle anderen ja auch schon gegessen hatten. Aber was soll's, Baby bestimmt den Rhythmus). Der Große war toll und die Geschenke waren ein voller Erfolg und die Masse hat ihn auch nicht so sehr überfordert wie ich befürchtet hatte. Insgesamt war es also ganz schön. Aber ich freue mich trotzdem, dass es nächstes Jahr unkomplizierter bzw. anders wird, wenn Baby einen festen Rhythmus hat und ja wahrscheinlich sogar schon laufen kann. Dann rennen hier zwei Rabauken mit Hummeln im Mors durchs Wohnzimmer. x:)

    Auch von mir noch eine frohes neues Jahr :-)


    Wir sind sehr entspannt rein gerutscht, die Kinder von meinem Freund waren da und so waren wir am Ende nur daheim. Da in meinem Freundeskreis alle gerade kleine Kinder haben, war jeder nur alleine daheim. War aber auch ok- ich war so müde, dass ich am liebsten um 23 Uhr ins Bett gegangen wäre :-D


    Uns gehts sonst gut - die Kleine wächst so schnell. Kleidung in 56 beginne ich jetzt auszusortieren. Gewogen habe ich sie nicht mehr, ich hoffe es wird nicht zu viel. Sie wird aber immer aufmerksamer, schaut interessiert herum. Gestern habe ich die das erste Mal unter den Spielebogen gelegt, das fand sie total super (irgendwann war es zu viel). Sie hat aber alles angeschaut, der Musik gelauscht und gelacht, das war so süß x:)


    Schlafen geht nach wie vor sehr gut bei uns, die erste Stillpause ist jetzt ungefähr bei 6 Stunden, zweimal war sie bei 7 Stunden und einmal bei 8. die langen Stillpausen häufen sich, daher hoffe ich, das pendelt sich ein. Dann kommt sie wieder morgens zwischen 6-7 Uhr, schläft dann aber sogar nochmal. Das nächtliche aufstehen stört mich weniger, da weiß ich, dass ich noch weiter schlafen kann. Morgens fällt es mir viel schwerer...

    Reihenhausbesitzerin

    Wie geht es eurem Kleinen mit dem Kopf?


    Autofahren geht bei uns gut, ebenso Tuch und Kinderwagen. Im Tuch schreit sie erstmal, schläft dann aber ein. Zum Glück geht das alles - allerdings ist hier das Geschrei immer sehr groß, wenn sie den Schnuller verliert. Dann kennt sie keine Gnade und dann wird so lange gebrüllt, bis der Schnuller wieder drin ist. >:(


    Die Flasche klappt mittlerweile auch - wir haben viel rum probiert, die Philipps Avent nimmt sie nun. Bisher auch ohne Saugverwirrung und ich habe Hoffnung, dass es so bleibt. Mein Freud hat jetzt im Urlaub zweimal eine Mahlzeit nachts gefüttert, allerdings bin ich eh wach. Besser ist es glaube ich, wenn er morgens macht und dann gleich mit ihr aufbleibt. Dann kann ich in Ruhe ausschlafen o:) ;-D


    So, jetzt plärrt der Zwerg, mal sehen ob ich nochmal stille und dann gehts ab ins Bett!


    Ganz liebe Grüße von mir!

    Kopf

    Danke der Nachfrage. Die Rübe ist natürlich immernoch schief. Aber wir sind alle der Meinung, es würde sich schon bessern. Ich habe endlich mal ein Foto davon gemacht, um vergleichen zu können. Wenn man das täglich sieht bemerkt man es sonst ja nicht.


    Ich habe entschieden, aus der Sache erst mal etwas Tempo raus zu nehmen. Falls es wirklich zu einer Helmtherapie können sollte, was ich nicht glaube, wäre das ohnehin wohl erst ab dem 5. Monat empfehlenswert. Also habe ich jetzt den Impftermin verschoben (nächste Woche ist der Mann auf Fortbildung, Mittwoch wäre die Impfung gewesen. Das muss ja nicht ausgerechnet dann sein, wenn ich mir beiden Kindern allein bin).Der neue Termin ist die Woche drauf und beim Praxisinhaber. Ich will mir mal dessen Meinung anhören und auch nochmal wegen Physio fragen.

    Couchpotato

    Wird besser. Wir hatten tatsächlich inzwischen ein paar recht entspannte Autofahrten und rausgehen ist zumindest im Tuch auch inzwischen akzeptiert. Er guckt dann immer ganz aufmerksam alles an und schafft es erstaunlich lange, wach zu bleiben.

    Rhythmus

    Nachts ist immernoch super und auch tagsüber etabliert sich langsam was. Er will gegen 7 Uhr aufstehen, dann mache ich uns fertig und frühstücke selbst. Gegen 9 macht er ein Nickerchen, meist eine Dreiviertelstunde und am liebsten auf mir.


    Der Rest ist noch nicht so fest. Er schläft gern am späten Nachmittag nochmal und irgendwann um die Mittagszeit.


    Stillen ist tagsüber immernoch eher unter 3 Stunden. Nachts kann er ja zum Glück länger.

    Schnuller und Fläschchen

    Schnuller habe ich aufgegeben. Nachts kann er zumindest zur Zeit super ohne. Das will ich mir nicht versauen. Zumal wir beim Großen schon überlegen, wie wir die Dinger am besten abgewöhnen. ]:D


    Fläschchen geht zum Glück gut, wir haben die von Nuk, die hatten wir noch von Kind 1. Letzte Woche kam es wieder zum Einsatz, weil mein Rückbildungskurs endlich gestartet ist und der ist abends und ohne Kind. Herrlich, sage ich euch!


    Aber insgesamt ist das Fläschchen die echte Ausnahme hier, ist mir zu umständlich und mein Bedarf an feiern Abenden außer Haus ist auch nicht sooo groß.

    Die Raupe Nimmersatt hat mit gut 11 Wochen 5,7kg und ist ca 59cm groß. (Von mir gemessen und gewogen). Ist das hoffentlich ok? Mir erscheint sie schon so groß und schwer :=o kein kleiner zarter Säugling mehr, schon ein kleiner specki X-