• Oktober/November/Dezember Mamas 2020

    Ich traue mich mal daran einen neuen Faden zu erstellen. Ich war gestern bei der Gyn und habe bereits das Herzchen unseres zweiten Kindes schlagen sehen können. Einen Entbindungstermin habe ich noch nicht, aber es wird vermutlich Anfang Oktober sein. Heute bin ich bei 6+1 und habe zum ersten Mal Übelkeit. Bisher war es nur ein ständiges Ziehen im…
  • 744 Antworten

    Ohh Micky, ich kann das gut nachvollziehen. Bei mir sah man auch in keinen Herzschlag und ich musste dann noch auf Blutwerte und den zweiten Ultraschall warten. Das war richtig ätzend. Ich war bei der zweiten Untersuchung bei 8+0 und man sagte mir, dass die Blutung bis zu 3 Monaten (in Extremfall) dauern kann, allerdings normalerweise zum Zeitpunkt einsetzt, wenn die normale Periode gekommen wäre. Letztendlich kam aber nie eine Blutung.. trotz miesen HCG Anstieg und fehlendem Herzschlag bei der zweiten Untersuchung liegt meine Maus gerade schlafend neben mir. Ich hab erst ca 4 Wochen später erfahren, dass die SS doch intakt ist, als ich dem warten doch ein Ende bereiten wollte. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass alles ok ist.


    Dir steht im übrigen auch für sowas eine Hebamme zu! Ich hab mir damals eine gesucht, weil die Ärztin mir schon die Klinikeinweisung zur AS geben wollte, als ich noch dabei war mich anzuziehen (also total taktlos, find ich) und mich nicht wirklich aufgeklärt hat, wie das abläuft, wenn ich einfach warte. Gute Hebammen nehmen sich Zeit, hören zu und man kann auch anrufen, wenn es dann soweit ist. Ich fand es sehr hilfreich zu wissen, dass ich Kontakt zu einer Fachfrau habe, wenn während der Fehlgeburt fragen auftreten.

    Da meine Gebärmutter gerade wieder ständig „hart“ wird, frag ich hier mal in die Runde: Kennt ihr das auch?

    Ich bin ja erst in der 6. SSW. Wäre also arg früh für Übungswehen.

    In meiner ersten Schwangerschaft begann das Bauch hart werden erst im letzten Trimester. Im ersten Trimester hatte ich nur mensartiges Ziehen im Unterleib.


    Die Übelkeit ist mittlerweile echt überwältigend und ich warte quasi nur auf den Impuls brechen zu müssen ... Da helfen leider auch keine Ingwerbonbons mehrX-\

    Die harte Gebärmutter war wohl ein Vorbote. Ich hatte eben einige zeitlang so einen Druck nach unten und dann kamen die frischen roten Blutungen, die auch anhalten. Das war’s wohl :°(

    Platypus schrieb:

    Die harte Gebärmutter war wohl ein Vorbote. Ich hatte eben einige zeitlang so einen Druck nach unten und dann kamen die frischen roten Blutungen, die auch anhalten. Das war’s wohl :°(

    Meintest du nicht am Anfang, dass du in der ersten Ss auch Blutungen hattest? Könnte es nicht wieder so sein?

    Wirst du morgen bei der*dem Gyn anrufen?

    Maandyy schrieb:
    Platypus schrieb:

    Die harte Gebärmutter war wohl ein Vorbote. Ich hatte eben einige zeitlang so einen Druck nach unten und dann kamen die frischen roten Blutungen, die auch anhalten. Das war’s wohl :°(

    Meintest du nicht am Anfang, dass du in der ersten Ss auch Blutungen hattest? Könnte es nicht wieder so sein?

    Wirst du morgen bei der*dem Gyn anrufen?

    Ja, das hatte ich. So früh hatte ich aber nur Schmierblutungen. Später dann auch Blutungen mit frischem Blut. Damals waren es aber immer nur 1-2 Schwälle und danach kam nur noch altes Blut nach. Dieses Mal blutete ich ja mehrere Stunden mit frischem Blut. Ich hatte quasi von mittags bis abends periodenstarke Blutungen und von hellrot bis richtig dunkelrot war alles dabei. Dazu dann noch die harte Gebärmutter ... :-|


    Ich hab gestern noch Magnesium genommen und mich auf weiteres Bluten eingestellt (Handtuch im Bett darunter gelegt). Ich musste meinen Sohn in der Nacht zweimal in den Schlaf tragen, da ihm die Zähne zu schaffen machen und eben gerade war ich auch schon auf den Beinen, um auf Toilette zu gehen und nochmal Magnesium zu nehmen. Ich hab mich gedanklich jedes Mal auf erneute Schwälle eingestellt. Es kam aber kein frisches Blut mehr nach. Jetzt sind es nur noch alte Schmierblutungen. Ich hab noch einen Schwangerschaftstest gemacht und der ist positiv wie eh und je.


    Vielleicht ist ja doch noch nichts verloren? Bei einem richtigen Abgang hätte ich mit mehreren Tagen Blutung gerechnet und zudem auch mit Gewebestücken im Blut.


    Wir hatten gestern einige Stunden vor den Blutungen Geschlechtsverkehr. Evtl. hat dies auch eine Kontaktblutung ausgelöst (wobei ich mir das nicht vorstellen kann, wir waren sehr sanft)? Oder könnte es ein Hämatom gewesen sein? Oder bluten sie nicht mit rotem Blut ab, sondern nur mit altem?


    Ich werde nachher bei meinem Gyn anrufen, vielleicht kann ich auch heute schon vorbeikommen, damit ich früher Gewissheit habe, sofern ich die überhaupt bekommen kann, wahrscheinlich läuft es auf „Abwarten wie sich die Schwangerschaft weiter entwickelt“ hinaus %:|

    Ich hab jetzt bisschen im Netz gestöbert und bin natürlich nicht schlauer als vorher ...


    Ich wäre heute nach meiner Rechnung bei 6 + 0.


    Meine Basaltemperatur ist auch immer noch bei guten 37 Grad. Wobei das wahrscheinlich nicht aussagekräftig ist.


    Ach man :°(

    Ich würde auch beim Gyn anrufen und fragen, ob du heute vorbeikommen kannst. Kurz mal reinschauen dauert ja auch gar nicht lang. Ich drücke dir die Daumen, dass doch noch alles gut wird. Wir hatten bisher nur einmal Gv und danach hatte ich auch Blutungen, sodass wir das erstmal eingestellt haben, die Lust ist mir derzeit eh abhanden gekommen. Ich hoffe, dass sich das bald ändert....

    Hallo Platypus, mir hatte die Ärztin am Freitag gesagt, dass ich bei Blutungen auf jeden Fall vorbeikommen soll bzw. am Wochenende sogar ins Krankenhaus hätte gehen sollen (weiß nicht, ob ichs gemacht hätte). Von daher ist es sicher sinnvoll, wenn du dich bei deinem Arzt meldest. Ich drücke dir die Daumen!

    Ich sitze jetzt im Wartezimmer von meinem Gyn.


    Ins Krankenhaus bin ich bewusst nicht gefahren, da ich in meiner letzten Schwangerschaft nach 6 h Warten in der Notaufnahme an eine sehr unsensible Ärztin geraten bin, die mich als hypochondrische Schwangere abgestempelt hat und am Ende meinte, dass ich zum Gyn muss, wenn ich einen US für die Psyche brauche X-\

    So, mittlerweile war ich auch dran. Dem Baby geht’s gut. Das Herzchen blubbert und die Größe passt auch ungefähr zum Zeitpunkt des ES. Ich habe allerdings ein riesiges Hämatom in der Gebärmutter. Mein Gyn ist optimistisch, dass mein Körper das Hämatom abbaut und die Schwangerschaft normal weitergehen wird. In einer Woche wird kontrolliert. Ich soll mich schonen, aber Bettruhe muss nicht sein.


    Ich muss mich jetzt erstmal sammeln. Mir kamen nämlich direkt die Tränen, als ich das flackernde Herzchen gesehen habe.

    Platypus, das freut mich, das doch alles gut ist. Das muss ein Schock gewesen sein!


    Ich hatte in meiner ersten SS auch ein Hämatom, allerdings nur ein kleines und das ist ohne Abbluten verschwunden.


    Ich habe meinen nächsten regulären FA Termin erst in knapp 8 Wochen ... dann bin ich schon in der 18. SSW :-o Zum Glück ist das Ersttrimesterscreening dazwischen!

    Langsam habe ich den Schock verdaut. Ich habe mittlerweile auch nichtmal mehr Schmierblutungen, was mich wirklich überrascht, ich dachte, das wird länger dauern, bis das abklingt. Der ZS ist noch bissel beige und hin und wieder habe ich auch noch Krümel von geronnenen Blut am Papier beim Abwischen. Mehr nicht :)^


    Ich versuche jetzt mit viel Trinken, ausreichend Schlaf und viel Ruhe gute Rahmenbedingungen für meinen Körper zu schaffen, damit er das olle Hämatom schnell absorbiert.


    Mich plagt mittlerweile die Übelkeit total schlimm. Zum Abend wird es wirklich unerträglich und das ist echt blöd, da wir eigentlich abends unsere Hauptmahlzeit zu uns nehmen. Ich krieg abends aber nix Selbstgekochtes runter. Nix essen, ist jedoch auch keine Lösung, das wirkt sich bei mir schnell auf die Milchproduktion aus und mein Sohn braucht das Stillen noch. Zudem wird es mit leerem Magen noch schlimmer mit der Übelkeit. Gestern gab es dann ein paar Kartoffelchips:_D

    Ich wollte es jetzt mal mit Nausema probieren.

    Victorinox

    8 Wochen ist aber lang! Wie kommt‘s? Oder liegt es am Ersttrimesterscreening?


    Das Screening werde ich auch wieder machen. Der Pränatalmediziner, der das macht, ist einfach nur toll. In der ersten Schwangerschaft war mein Mann mit und es war wie Baby-Kino, da die Praxis das US-Bild auf einen großen Fernseher an die Wand wirft, der Raum abgedunkelt wird. Die Liege ist auch mit vielen Kissen ausgestattet, damit man bequem liegt ;-D

    Wir haben damals auch erfahren, dass es ein Junge wird. Der Arzt ist wohl so erfahren, dass er das am Knochenbau erkennt.

    Nein, liegt nicht am ETS. Mein FA macht einfach nur die 3. Ultraschalle, die vorgesehen sind und nicht mehr 8-(


    Super, dass soweit alles passt und ich drück die Daumen, dass so bleibt!

    Ja das mit der Übelkeit ist bei mir nicht anders. Wobei es schon biiiissl besser ist, d.h. der schreckliche Mittwoch letzte Woche war hoffentlich der Höhepunkt und jetzt gehts bergab!