Polyp am inneren Muttermund

    Hallo


    ich bin bei 27+5 und Montag in der Vorsorge hat man einen Polypen

    am inneren Muttermund gefunden.


    Heute muss ich zur Feindiagnostik um zu schauen ob es wirklich ein Polyp ist und ob wie groß der ist.


    Mich würde mal intressieren ob eine andere Frau in der Schwangerschaft damit auch Erfahrungen gemacht hat und wie sich das nun dann verhält. Mein Fa meinte das erstmal alles vaginale an Untersuchungen und auch Sex tabu seien denn wenn ich nun Blutungen bekommen würde würde das eine Heidenaufregung geben.


    Über Entbindung hatten wir nicht weiter gesprochen, da er den Befund vom Feindiagnostiker abwarten wolle.


    Habt ihr trotz Polypen vorm inneren Mumu normal entbunden oder wurde daraus dann Kaiserschnitt?


    Und was mich auch beschäftigt wieso kommt der da mit mal hin? Da sass doch vorher meine Placenta ( die sich nun so wie es aussieht weit genugn hochgeschoben hat )


    Ich freu mich über eure Antworten und danke schonmal @:) *:)

  • 2 Antworten

    Ich hatte sogar 2 kleine Polypen. Mir hat der FA damals erklärt, dass das durch den speziellen Schleim dort in der Schwangerschaft gerne mal vorkommt.


    Ich hatte einen KS, hätte aber auch problemlos normal entbinden können. Man kann das wohl während der Schwangerschaft entfernen, sollte es wegen Blutungsgefahr aber nur bei absoluter Notwendigkeit machen lassen und deswegen auch auf Sex und vag. Untersuchungen weitestgehend verzichten.


    Durch die Ausschabung die beim KS gemacht wurde, waren meine dann weg. Wird schon werden. *:)