• Reaktionen auf Geschlecht des Kindes...

    Hallo, ich wollte mal hören ob es Eltern unter euch gibt, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben oder Leute, die verstehen warum andere so denken. Ich bin schwanger und habe letzte Woche bei der Feindiagnostik erfahren dass wir einen kleinen Jungen bekommen x:) der wie es aussieht gesund ist, was mir persönlich das Wichtigste ist!! Jedenfalls habe ich…
  • 61 Antworten

    Dann muss man sich halt was überlegen als Erzieher. Wenn es mir zu wild wurde, bin ich mit der Gruppe raus in die Natur. Rennen, Stöcker sammeln, toben lassen. Das genießen auch die Mädchen.

    Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Jungen @:)


    Auch hier mussten wir uns komische Sachen von der Familie anhören, als sie erfahren haben, dass wir zum zweiten Mal einen Jungen bekommen. :(v Wir wurden sogar gefragt, wie wir die Nachricht denn aufgenommen hätten? Als ob das eine grauenhafte Nachricht gewesen wäre %-| Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen und finde diese Kommentare einfach nur schrecklich! Wir freuen uns sehr auf unseren zweiten Sohn und uns war es von Anfang an egal, ob Mädchen oder Junge.

    Herzlichen Glückwunsch. @:)


    Ich glaube das liegt am Klischee, Jungs wären wilder. Ich leihe gerne meine Mädels aus, das kuriert von diesem Irrglauben. ]:D ]:D


    Deine Freundinnen haben vielleicht gehofft all ihre süßen Kleider vererben zu können. Ist nämlich schade, wenn die da raus wachsen. ;-)


    Im Ernst, da kleben soviele seltsame Vorstellungen dran und wehe der Sohn will Nagellack, dann ist Panik angesagt. %-| %-| Kinder sind Kinder und meine können sowohl Schönheitsprinzessinnen sein, also auch wilde Räuber, dass ist ja das spannende dran. ;-D ;-D


    Ich wünsch euch viel Spaß mit eurem riesen Abenteuer. @:)

    ach, da schlägt irgendein seltsames barbie-puppen-gen durch, bei manchen frauen. die sich in gedanken verzückt vorstellen, wie schön es doch sein wird, dem kleinen blondgelockten mädchen die haare zu flechten, mit glitzerspangen zu schmücken und den kleinen engel dann in ein süüüüßes spitzenkleidchen und lackballarinas stecken ;-D


    ignorier das einfach und grinse innerlich (auch, wenn ich das auch echt empathielos finde!)


    bei mir war es übrigens so, dass ich das geschlecht gar nicht wissen wollte, weil ich ja wusste, dass ich einen jungen bekomme - das hatte ich nämlich im gefühl, jawohl!!!


    als mir die hebamme dann zum mädchen gratuliert hat, war ich diejenige, die eher gedacht hat: oh mist, muss ich jetzt zöpfe flechten, statt mit meinem kleinen wildfang pfeil und bogen zu schnitzen? :-o

    Zitat

    Bin ich die einzige die dieses "Hauptsache" gesund einfach grauenhaft findet? Klar is man froh für das Kind wenn es mit keiner Einschränkung leben muss, aber auch wenn es nicht "gesund" ist freue ich mich über mein Kind und liebe es und nehme es an.

    Natürlich würde man als Eltern auch ein krankes Kind lieben, das ist doch wohl klar. Aber man wünscht sich doch in der Schwangerschaft trotzdem, dass das Kind gesund sein wird. Ich finde daran gar nichts grauenhaft, dass man sich für sein Baby vor allem Gesundheit wünscht.

    Zitat

    Wir wurden sogar gefragt, wie wir die Nachricht denn aufgenommen hätten?

    Obwohl das natürlich total daneben ist - ich hab grad so lachen müssen! Krass, was manche für Sprüche bringen...


    Ich muss sagen, dass ich mich schon gefreut habe, dass es ein Mädchen war, und auch jetzt, wo ich das zweite Mädchen erwarte, freue ich mich total. ABER: Wäre es ein Junge oder eben zwei, dann wäre das sicher nicht anders. Ich habe mich eben drauf eingestellt, das Geschlecht gehört zu meinem Kind, und ich kann es mir nicht mehr anders vorstellen. Wäre es anders - dann wäre es genauso ??was für ein Satz, ich hoffe Ihr wisst, was ich meine?? ;-)


    Ich kenne zwei Jungsmamas, die sich in der Schwangerschaft ein Mädchen gewünscht haben und sich das jetzt aber gar nicht mehr vorstellen können - und beim zweiten war es dann schon komplett egal, weil es so toll war mit dem ersten Jungen. Man stellt sich eben auf die Situation ein und liebt, was man kriegt x:)

    ach ja, und auch geil ist der Spruch: "wieso tut ihr euch das nochmal an?" Hat mein Mann grad erst gestern abend zu hören bekommen %-| %-| %-|


    Bekam ich auch schon zu hören, aber auf nachfragen, was das mit "antun" zu tun hat, merkt man recht schnell, dass es sich um Leute handelt, die halt nicht sooo kinderbegeistert sind ":/

    Die Frage wäre, wie erleben das Eure Männer? Ist es da vielleicht genau anders herum?


    Ich denke schon, dass es viellicht mit der Identifikation mit dem Geschlecht zu tun hat.


    Mir ist es egal, aber Mädchenkleidung ist so süß x:) :-X

    Zitat

    "wieso tut ihr euch das nochmal an?"

    3. Kind:


    "Bist du SCHON WIEDER schwanger? :-o "


    "Ihr habt doch schon 2 gesunde Kinder / ein Pärchen!"


    "Warum tut man sich das an?"


    "War das geplant??"


    "Wie viele wollt ihr denn noch?"


    "Aber jetzt reichts oder?"


    "Du bist verrückt! "


    "2 reichen doch"


    ...


    Manchmal hatte ich das Gefühl, ich bin fast die Einzige, die sich freut.

    Hatschipu, die Reaktionen befürchte ich auch. Es sind alle ganz ungläubig, dass ich jetzt nach zwei Kindern noch die ganzen Babysachen behalte. Weil, "2 reichen doch!!!"

    Herzlichen Glückwunsch zum Bub!


    Ich war felsenfest davon überzeugt, auch einen zu bekommen und dann sagte die FA Mädchen. Schock. Hab ein paar Tage gebraucht, kann mit dem ganzen rosa-glitzer Kram nix anfangen. Hoffentlich wird es eine kleine Ronja Räubertochter. Finde aber immer noch die Klamotten für Jungs cooler. Und ich spiele lieber mit Lego als mit Barbie.


    Solche Kommentare hätte ich mir verboten, da wäre ich stinksauer und hätte das auch kommuniziert. "Für euch hat es doch eh das falsche Geschlecht - wozu wollt ihr das Baby kennen lernen?!"

    Es gibt so coole Klamotten, die neutral sind. Dann muss man eben eher bei dawanda und jako-o oder minibär bestelken, anstatt zu h&m zu gehen. Dort konnte ich jahrelang nichts für meine Tochter finden.