• Reaktionen auf Geschlecht des Kindes...

    Hallo, ich wollte mal hören ob es Eltern unter euch gibt, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben oder Leute, die verstehen warum andere so denken. Ich bin schwanger und habe letzte Woche bei der Feindiagnostik erfahren dass wir einen kleinen Jungen bekommen x:) der wie es aussieht gesund ist, was mir persönlich das Wichtigste ist!! Jedenfalls habe ich…
  • 61 Antworten

    Melliebellie es klingt so nach "mindestenanforderung" irgendwie. Eim krankes Kind ist genauso viel wert wie ein gesundes und nichts schlechteres

    Bei der Großen hatte ich noch einen starken Widerwillen gegen rosa, da hab ich auch viel neutral gekauft. Mittlerweile finde ich das mitunter schon sehr niedlich, die Kleine trägt sehr viel "mädchenhaftes" und die Große hat inzwischen eh ihren eigenen Kopf und der ist rosalilaglitzer...

    Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Solche Kommentare sind daneben und man sollte versuchen sie sich nicht zu Herzen zu nehmen...


    Ich hab beides ... Erst Junge und dann Mädel. Ich hab mir das Geschlecht vorher nicht sagen lassen.. Und wenn man dann mit süßem Baby unterwegs ist hört man solche Aussagen kaum.


    Nun hab ich einen tollen Jungen .. und ein Mädchen mit Zöpfen, das kein rosa mag und weder Barbie noch mit Puppen spielt, aber am liebsten Hosen trägt!


    Alles Gute weiterhin!

    Hi Priya86,


    und wenn du deinen Sohn als Baby in rosa Klamotten steckst, später dann in Röckchen und Kleidchen, ihm die Haare lang wachsen lässt und Zöpfchen reinmachst, ihm Barbiepuppen und rosa Playmobil kaufst ??selbstverständlich nur solange es ihm recht ist?? , dann darfst du einen Post aufmachen mit dem Thema "mein Umfeld sagt, mein Sohn wird schwul weil ihc ihn falsch erziehe" ]:D ]:D ]:D

    Zitat

    Melliebellie es klingt so nach "mindestenanforderung" irgendwie. Eim krankes Kind ist genauso viel wert wie ein gesundes und nichts schlechteres

    Klar. Aber wenn ich mir ein gesundes Kind wünsche, tu ich das in erster Linie nicht für mich selbst, sondern wegen des Kindes. Dem wünscht man ja das Beste.

    Zitat

    Wie ein Kind wird, sich entwickelt, das ist doch ungemein spannend, ganz unabhängig vom Geschlecht.

    Das finde ich fasst es am besten zusammen ;-D Das Umfeld macht vieles aus. Und das Klischee, das Mädchen rosaglitzer und Jungs Autos und blau mögen, das ist mE ziemlich anerzogen. Grad ab dem Kindergarten wird das den Kindern suggeriert bzw. der Gruppenzwang tut sein übriges. Ich kann dazu nur wärmstens das Buch Die Rosa-Hellblau-Falle empfehlen.


    Meine Antwort auf "Schade, ein Junge" wäre dementsprechend, "das heißt ja nicht, dass er nicht mal auf rosa Kleidchen steht und seine Haare lang tragen will." ]:D


    Ich bin in der 39. Woche schwanger und weiß nicht, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird, weil ich es mir nicht sagen hab lassen. Wer gefragt hat wie wir denn das aushalten, es nicht zu wissen, der bekam zu hören: "Aussuchen kann man sichs eh nicht und so wies rauskommt, ist es gut." Auch mit "Hauptsache gesund" hab ich mich zurückgehalten - natürlich wünsche ich mir ein gesundes Kind, aber auch wenn es krank ist ist es mein Kind und ich werde es lieben. Wie gesagt, so wie es rauskommt, ist es gut.


    Dementsprechend haben wir uns auch auf zwei Namen geeinigt und haben die auch nicht verraten. Da kamen allerdings auch blöde Nachfragen oder Vorschläge - oder Leute, die sich stundenlang (!) vergeblich bemüht haben, unsere Namen zu erraten. Das ist anfangs lustig und nervt irgendwann, besonders wenn es immer wieder die gleichen Personen sind, die unbedingt den Namen erfahren wollen und die es fast zerreißt vor Neugier. Aber da werd ich dann erst recht bockig ;-D

    Ich finde diese ganzen Hoffnungen (hoffentlich wird es eine Räubertochter) zeigen vor allem eines deutlich: Das Klischee lebt!


    Wer sagt denn bitte, dass die kleine Prinzessin in rosa glitzer nicht mit Lego spielt? Auf Bäume klettert oder am Auto rumschraubt? Wieso sollte das eine das andere ausschließen? Und was macht man denn bitte wenn der Sohn Nagellack wünscht und den ganzen Tag in der Puppenküche steht, egal wie sehr er auf Flammen und Drachenklamotten steht, weil alle im Kindergarten das so cool finden? Das ist doch alles völlig albern und total Schublade. Das Mädel im blau kann genauso eine tolle Puppenmama sein, wie das in Rosa und beide können eine liebe Puppenmama sein und sich trotzdem gerne raufen.


    Locker lassen, wird schon werden, die finden schon ihre Weg und ihre ganz eigene Mischung. Und bis zur Pubertät wachsen die alle aus den Kinderpullis raus, ewig muss man sich das also in keinem Fall ansehen. Kinderkleidung sollte doch vorallem so gestaltet sein, dass man sie kochen kann und die Kinder sie ohne zuviel Widerstand anziehen. Das muss nicht gut aussehen und schon gar nicht für mich, denn ich trags ja nicht.


    Und irgendwer mault doch immer wenn man Kinder kriegt. Zu früh, zu spät, zu wenig, zu viele... und das ist nur der Anfang. Ich wünschte man könnte werdenden Eltern zur Geburt ein dickes Fell schenken. Das brauchen sie nämlich am dringensten und das nicht für Geschrei und Geheule des Nachwuchs, sondern für den klugscheißenden Rest der Welt. Und bei dir, liebe Priya, haben sich einige halt schonmal recht für die "eure Meinung musss doppelt geprüft werden" Liste gemeldet. ;-)

    Da gebe ich dir zu 100 % Recht! :)^


    Die kleinen Persönlichkeiten sind einfach so unterschiedlich, egal ob Mädchen oder Junge.


    Ich bin zB mit zwei kleinen Schwestern aufgewachsen. Wenn unser Vater Hilfe beim Reparieren der Spülmaschine oder beim Laminat legen brauchte, dann hab auch ich ihm geholfen, einfach weil ich die Älteste war. Hat uns auch nicht geschadet, dass wir keinen "starken Jungen" dabei hatten - im Gegenteil, das hat mir Spaß gemacht und später auch dafür gesorgt, dass ich beim Hausbau auch keine falsche Scheu vor handwerklichen Sachen hatte.


    Die meisten haben sich bei uns über die Nachricht, dass ich schwanger bin, gefreut. Die häufigste Nachfrage war bei uns, ob es denn geplant war, manchmal mit Hinweis auf mein Alter (ich bin 27! %-| ).

    Zitat

    Ich wünschte man könnte werdenden Eltern zur Geburt ein dickes Fell schenken. Das brauchen sie nämlich am dringensten und das nicht für Geschrei und Geheule des Nachwuchs, sondern für den klugscheißenden Rest der Welt.

    :)= :)= :)=

    Ich hab nur die erste Seite gelesen:


    Bei meinem großen, als es ein Junge wurde, bekam ich auch manchmal "och schade" zu hören.


    Warum kann ich überhaupt nicht verstehen, ich finde Jungs total toll x:)


    Dieses Mal, Mädchen, war ICH erst etwas verhalten (warum kann ich nicht mal genau erklären, weil Hauptsache gesund, aber irgendwie war ich schon so auf "junge" eingeschossen dass ich mich erstmal an "Mädchen" gewöhnen musste) konnte niemand nachvollziehen warum ich nicht sofort rosa kleidung shoppen gehe ":/


    Menschen sind halt komisch ]:D

    Zitat

    Die meisten haben sich bei uns über die Nachricht, dass ich schwanger bin, gefreut. Die häufigste Nachfrage war bei uns, ob es denn geplant war, manchmal mit Hinweis auf mein Alter (ich bin 27! %-| )

    Ja, das hatte ich auch, die Frage ob das geplant war und ob ich mich nicht erstmal hätte auf meine Karriere konzentrieren wollen, ich sei ja "erst" 30.

    Zitat

    Ich wünschte man könnte werdenden Eltern zur Geburt ein dickes Fell schenken. Das brauchen sie nämlich am dringensten und das nicht für Geschrei und Geheule des Nachwuchs, sondern für den klugscheißenden Rest der Welt.

    Oh mann, das merk ich jetzt schon. Die ganzen blöden Ratschläge nerven wirklich..."du musst jetzt für zwei essen" (Reaktion darauf dass ich esse wie vorher und versuche Süßes wegzulassen), "schon dich doch mal mehr", "leg mal lieber die Füße hoch, das geht hinterher nicht mehr" (Reaktionen darauf dass ich versuche weiter einen aktiven Lebensstil zu pflegen).


    Und dann das Bauchgetatsche!!! Meine Güte, momentan ist der Bauch noch klein aber sichtbar und jeder zweite Mensch meint darauf rumtasten zu dürfen {:( .

    Also ich bin aktuell in der 7. Woche und wir wünschen uns einen Jungen. Aber wir müssen es ja eh nehmen, wie es kommt.


    Und wer sagt mir, dass mein Junge nicht doch auf Zöpfe und Nagellack steht. Wohlmöglich ein Rosaglitzertütü? Tja, dann ist das so ... ;-D

    Zitat

    Und dann das Bauchgetatsche!!! Meine Güte, momentan ist der Bauch noch klein aber sichtbar und jeder zweite Mensch meint darauf rumtasten zu dürfen

    Das wird noch schlimmer, wenn das Baby da ist und sogar Fremde dein Kind betatschen wollen >:( Geht gar nicht!! Ich mag es auch gar nicht, wenn alle meinen dicken, runden Bauch anfassen wollen. Das mach ich doch bei denen auch nicht. Als eine Oma mal das Kind meiner Freundin ins Gesicht gegriffen hat, hat das meine Freundin auch bei der Oma gemacht. Hättest mal ihren Blick sehen sollen ;-D ]:D

    Zitat

    Und dann das Bauchgetatsche!!! Meine Güte, momentan ist der Bauch noch klein aber sichtbar und jeder zweite Mensch meint darauf rumtasten zu dürfen

    Das habe ich hier schon mal irgendwann gelesen und war völlig erstaunt. Ist das eine regionale Eigenheit, wasweißich, der Rheinländer glaubt, dass es Glück bringt, Schwangere anzufassen?


    Ich war dreimal schwanger und mir hat nie jemand versucht, an den Bauch zu packen. Wirklich nie. Auch von meinen Freundinnen habe ich sowas nie gehört. Wo macht man denn sowas? Und warum? Ziemlich widerlich, finde ich.