Schwanger in UK/ Ireland?

    Hallo Schwestern oder besser: sisters! ;-)


    mein Mann wird wahrscheinlich einen Job in England annehmen. Da wir uns, sobald er Arbeit hat, ein Baby wünschen, würde die Schwangerschaft dann dort sein. Ich habe mich jetzt etwas über das dortige Gesundheitssystem belesen und bin echt geschockt. Reicht das NHS überhaupt aus, um gut betreut eine Schwangerschaft zu durchleben? Ist eine Zusatzversicherung sinnvoll, um einen ähnlichen Betreuungsstandard wie in Deutschland dort zu bekommen? Wenn ja, wie teuer ist das? Die ersten sechs Monate kann man ja noch über die deutsche Krankenversicherung abgedeckt sein. Diese übernimmt doch dann die gleichen Leistungen dort drüben, wie sie auch in D bezahlen würde, oder? Ich weiss, dass hier im Forum Frauen sind, die schwanger drüben leben. Könntet ihr mir bitte eure Erfahrungen schildern? Könnte man sich die Portland Klink in London als Normalsterblicher überhaupt leisten? :-o


    Ich bin sowas von abgeschreckt je mehr ich im Internet über das Schwangersein und das NHS lese. (Der Hausarzt macht echt die Abstriche?!)

  • 14 Antworten

    zu frueh abgeschickt |-o

    also, in irland wirst du nicht den selben standard bekommen wie in D.


    die deutsche krankenversicherung uebernimmt normalerweise nur notfall behandlungen, keine routine oder gar vorsorge untersuchungen.


    es gibt private zusatz versicherungen, die entweder selber gezahlt werden koennen oder aber wo der arbeitgeber mit bezahlt, das ist totsal individuell, eine gesetzliche regelung gibt es nicht.


    ich hab hier, in irland, keine zusatzversicherung gefunden die die kosten fuer SS und geburt komplett uebernehmen. im besten fall bekaeme man einen festen betrag, abhaengig von der einzahlung zurueck.


    bei dieser versicherung muss man aber bereits 10 Monate vor eintritt der S mit denen versichert sein.


    die andere (die in meinem fall der arbeitgeber bezahlt haette) wuerde eine schwangerschaft decken, die erst 6 monate nach abschliessen der versicherung greift.


    diese zahlen wiederum entweder 50% oder bis zi 2000 euro fuer die entbindung, untersuchungen werden nicht uebernommen.


    Notfaelle (zb blutungen oder FG) sind in Irland kostenlos.


    stell dich daraiuf ein dass du keinen frauenarzt als solchen hast. du hast einen hausarzt, und der rest (US etc) wird in einem maternity hospital gemacht.


    dort sind dann meist hebammen, und nicht unbedingt immer aerzte anwesend.


    klingt erst ma gruselig, im rahmen einer normalen SS aber durchaus ok.


    das ist mein stand der dinge.

    Hallo Ann Rose.


    Äähh...die Portland Klinik?


    Wenn es nicht unbedingt sein muß,dann würde ich,dem Geldbeutel zuliebe,noch mal drüber nachdenken. ;-)


    (Geht's denn direkt nach London?)


    Also:


    Meinen ersten Sohn habe ich auch in England bekommen,fühlte mich eigentlich ganz gut betreut,wenn auch mit Abstrichen....


    Eine Zusatzversicherung zur NHS halte ich trotzdem sogar für ziemlich sinnvoll.


    Vielleicht siehst Du Dir die Seite mal an:


    http://www.deutsche-in-london.net/Home.9.0.html


    Und sonst sind hier ja noch so einige UK-Mamas. *:)

    nur

    wenn komplikationen auftreten.


    vaginaler US ist hier naemlich eine, nun ja, ungewoehnlichere methode, die nicht jeder beherrscht...


    ich hab ier auch noch nirgends n stuhl gesehn und weiss halt alles nur von meiner letzten FG...


    die war in der 9. SSW und als ich da nachts wegen blutungen war, fand sich niemand der den US vaginal haette machen koennen. ich musste 2 tage spaeter wieder kommen, wo der VUS gemacht wurde und der Tod des kindes fest gestellt wurde.


    eine weitere untersuchung wurde aber auch nicht gemacht. es sei nicht gaengig.


    eine ausschabung hiess es wuerde erst gemacht wenn sich das kind nicht innerhalb einer woche alleine loest.

    Aber...

    ...mit einer in D abgeschlossenen Zusatzversicherung kann man schon den gleichen Standard wie in Deutschland erwarten? Dass eben auch ein Bild vor der 12. Woche gemacht wird. Oder eben Nackenfaltenmessung oder auch Fruchtwasseruntersuchung?

    Ann rose

    also mit deiner zusatzversicherung aius deutschland wuerde ich mich echt schlau machen, aber ne routine untersuchung uebernehmen die normalerweise nicht.


    und die KKH's muestest du eh erst das geld vorlegen und dann von der Kasse zurueck verlangen. seit es den E111 nimmer gibt stellen die sich gern doof.


    zumindest in Irl.


    wegen der nackenfalten untersuchung weiss ich nichts genaues, aber die ist ja ~12. SSW dran, das wuerde ja passen. fruchtwasser untersuchung gibt es sicher aber ich weiss nicht wie die finanzierung aussieht...

    Ich hab nochmal ne Frage zur Zusatzversicherung: Genau diese haben mir nun gesagt, dass sie alle Untersuchungen wie in Deutschland entsprechend bezahlen. Das ist dann der Versicherungsstandard in UK, der der dortigen privaten Versicherung gleicht, oder?

    kann ich nicht sagen

    muesstest dich mit englischen versicherungen auseinander setzen.


    wuerde auch einfach mal ein krankenhaus kontaktieren, denn hier wurde mir immer gesagt "interessiert uns nicht was sie in deutschland haben"


    welche versicherung hast du und was kostet die?


    ich hatte eine vom ADAC, die kostetet damals 700 Euro fuer 6 monate und war es echt nicht wert... :-(

    Ich habe hier ein Prospekt der DKV liegen.


    In meinem Alter (30 - 34) kostet der Spass EUR 74,20 im Monat.


    Eine Entbindung bezahlen sie aber erst, nachdem man 8 Monate eingezahlt hat. Hmmm, ich hoffe, die meinen wirklich nur Entbindung und nicht die vorherige schwangerschaftliche Betreuung!


    Fragen über Fragen... warum ist nur immer alles so kompliziert? >:(


    Liebste Grüße und danke für Deine Geduld, its me!


    *:)

    kein problem

    frag da ma genau nach und lass es dir schriftlich geben.


    meine haete damals auch die entbindung gezahlt, und wenn ich gewollt haette auch n flug nach Deutschland, ABER: die Entbindung die die gezahlt haetten waere nur die die im rahmen der irischen mindest versicherung angefallen waere. und das war (laut einer ehemaligen bekannten die hier aus versehn schwanger wurde und ohne zusatz versicherung entbunden hat) kreisssaal mit 4 anderen, nur von vorhang getrennt.


    Aber Irland ist da glaub ich krasser drauf als UK, hier kanns dir passieren dass die sagen, noe, gehn se woanders hin...