Schwanger, Job ist der Horror...freistellen lassen?

    Hallo zusammen,


    mir gehts in meinem Job in Verbindung mit meiner Schwangerschaft nicht gut und ich würde am liebsten jetzt schon (24 SSW) zu Hause bleiben.


    Ich bin 36 Jahre alt und bekomme das 2. Kind. Unser Sohn (2 Jahre) ist ganztags in der Kita, ich arbeite Vollzeit, mein Mann ist arbeitssuchend.


    Ich bin seit Mai in dem Job, mein vorheriger Arbeitgeber (da war ich 10 Jahre) wurde von der Konkurrenz aufgekauft, ich musste mir somit was neues suchen.


    Mein Sohn ist oft krank seitdem er in der Kita ist, nimmt jeden Infekt mit. Ich versuche mich dann mit der Betreuung abzuwechseln mit meinem Mann wenn der Kleine krank ist. Das stößt bei meinen Kolleginnen (alle keine Kinder) sehr sauer auf, sie reagieren immer sehr verhalten und fragen auch nie wie es dem Kind geht.


    Mir war schnell klar dass der Job mich nicht ausfüllt und deshalb entschlossen wir uns für´s 2. Kind, heißt also mein 1-Jahresvertrag läuft dann mit dem Beginn des Mutterschutzes aus. Ich hätte ihn glaube ich auch ohne Schwangerschaft nicht verlängert, weil ich mich hier manchmal zu Tode langweile.


    Jeden Tag fühle ich mich schlecht auf dem Weg zur Arbeit. Ich kämpfe jeden Tag mit mir und meinem Gedanken. Ich sitze da 8 Std. meine Zeit ab. Vor allem wenn es meinem Sohn mal wieder schlecht geht denke ich mir die Zeit könntest du jetzt besser mit ihm verbringen. Ist eh alles sinnlos hier. Ich hatte jetzt 3 Tage Urlaub, da bleibt nix liegen und meine Vertretung muss auch nix machen, weil nix anfällt. Es wäre also nicht wirklich tragisch wenn ich nicht mehr käme bis zum Mutterschutz, die Vorstellungsgespräche mit den potentiellen Nachfolgerinnen laufen.


    Mein Chef heiratet und erzählt niemandem was. Ich habe die Vermutung dass er zu einem anderen Standort wechselt, ich bekomme davon aber offiziell nix mit...


    Was habe ich für Möglichkeiten? Mich vom Gyn krank zu schreiben?


    Für mich ist es wirklich momentan der Horror ins Büro zu gehen...

  • 15 Antworten

    Nur kurz: Warum musst du dich mit der Betreuung des kranken Kindes mit deinem Mann abwechseln, wenn er arbeitssuchend ist und daher vermutlich den ganzen Tag daheim?

    Kommentare wie: Du wirst für´s Nixtun bezahlt helfen mir nicht weiter, auch nicht per PN!


    Ich fühle mich mehr als unwohl, mir gehts nicht gut dabei und hätte lieber einen stressigen Job, den ich 10 Jahre hatte und den ich liebte. Ich bin nicht faul und ruhe mich auch auf nix aus. Das letzte halbe Jahr mit Doppelbelastung krankes Kind und Job war teilweise die Hölle für mich. Und ich möchte mich hier nicht rechtfertigen.

    Aber wenn du keinen Job hast und dein Mann auch nicht... ist das dann nicht sehr schwierig mit zwei Kindern. Ich würde schon in meinem Job bleiben und dann halt so bald wie möglich was Neues suchen. Also wahrscheinlich nach dem Mutterschutz.

    Ach ja und nochwas: Das kranke Kind muss ich auch nachts versorgen wenn es neben mir liegt und keine Luft bekommt, da kann man sich nicht ausklinken weil man einen Job hat und um 5.30h aufstehen muss.

    CaroMarie ich bin ja eh ab Februar in Mutterschutz und bekomme dann 2 Jahre Elternzeit, und mein Mann ist ab Januar wieder in einer Anstellung. Mir gehts nur darum dass ich nicht weiß ob ich mich freistellen lassen kann oder krankschreiben bis zum Mutterschutz

    Du hast 2 Möglichkeiten:


    1. Du lässt dich krankschreiben, kriegst nach 6 Wochen Krankengeld


    2. Du kriegst ein beschäftigungsverbot.


    Meine Meinung zu dem Thema: AUBen und BV sollten Schwangere bekommen, die krank sind. Bist du nicht, du bist nur gelangweilt und es wäre dir lieber, du könntest zu Hause sein. Ich empfinde Ärzte, die lustig Bescheinigungen ausstellen als unseriös und ich kann auch nicht verstehen, wie man nach so etwas fragen kann.


    Ich rege mich immer auf, wenn mir jemand sagt, ne Schwangerschaft sei keine Krankheit, aber in deinem Fall finde ich den Spruch sehr passend.

    ein beschäftigungsverbot ist bei dir nicht angezeigt. du hast ja keinen stress im job, du musst keine schwere arbeit verrichten.


    also hast du 2 möglichkeiten:


    augen zu durch. bis februar ists nicht mehr lang und du kannst ja ab januar eventuelle kindkrank-tage nehmen.


    schauen, ob du wegen der psyche eine krankschreibung bekommst – das schmälert dann allerdings dein elterngeld, da du aus der lohnfortzahlung fällst, ehe der mutterschutz beginnt.


    dass man auf ein krankes kind nachts aufpassen muss, nun, damit stehst du nicht allein da. das geht mir auch so, wenn ich morgens um 5 aufstehen muss. und das wird dir bald auch mit 2 kids so gehen. da hilft nur teamwork (papa kann nämlich auch ein krankes kind nachts versorgen und mama eben mal auf der couch pennen).

    Ich kann momentan weder sitzen noch liegen vor rückenschmerzen. Habe ne sehr schlecht eingestellte überfunktion der schilddrüse und Asthma, ach ja nicht zu vergessen die chronischen nasennebenhöhlenentzündungen, ich nehme dauerhaft Kortison. Der chronische Schlafmangel führt dazu dass ich tagsüber aufgrund des nichts-zu-tun-habens einschlafe. Ich werde gemobbt im Job und habe keine Kraft hier noch was zu ändern. Mein Mann kümmert sich aufopferungsvoll um mich und den kranken Sohn, auch nachts. Sofa ist keine Alternative wenn das Kind bei mir schlafen möchte. Ich möchte mich nämlich um mein krankes Kind kümmern und nicht alles dem Vater überlassen, der übrigens erst seit 1 Woche arbeitssuchend ist.


    Ich hoffe der Threat wird bald gelöscht, ich wollte nur wissen ob man sich krankschreiben lassen muss oder freigestellt wird. Nicht mehr oder weniger. Dieses Forum ist manchmal schon sehr hilfreich :)^

    Avanti ich weiß dass ne Schwangerschaft keine Krankheit ist. Beim ersten Kind habe einen Tag vor der Entbindung noch alles alleine geputzt inklusive riesen-Garten! Ich versorge nebenbei noch meine Familie, ein großes Haus und Garten! Ich möchte hier nicht als faule Mutter hingestellt werden die auf Kosten anderer nix tun will!

    die schlecht eingestellte sd-üf würde ich dringend angehen. die ist weder für dich noch fürs kind gesund. damit steigert sich auch das wohlbefinden sehr.

    Das ist mir schon klar, dumm bin ich übrigens auch nicht. Ich gehe alle 14 Tage zur Blutkontrolle und bin in Kontakt mit einem Endokrinologen, allmählich pendeln sich die Werte ein.

    ein wenig weniger zicken stünde dir gut.


    das war nichts als ein versuch, dir zu helfen, denn du wirkst genervt, gereizt, alles ist scheiße und doof und keiner kann mir helfen.....und grad das gefühlsleben kommt eben vom hormon-haushalt.


    aber da du das ja weißt, wirst du es auch schaffen.

    JessicaM


    Vielleicht hättest du mal von Anfang an deine Beschwerden aufzählen sollen, denn es hörte sich wirklich so an als ob du einfach langweile hättest und keinen Bock auf deinen Job.


    Angesichts deiner Beschwerden würde ich aber mal einen Frauenarzt aufsuchen der wird dir dann sicher weiterhelfen und dir sagen ob du ein BV benötigst.


    Aber wie hag-tysja schon schreibt wird es sich auf dein Eltergeld auswirken


    Alles Gute!