Schwanger mit 47

    Hab grad gelesen, dass die Frau von John Travolta mit 47!! schwanger ist. Finde ich phänomenal, dass es in dem alter noch so gut klappt. Kann aber auch ne künstliche Befruchtung sein. Habt ihr das auch gelesen? Findet ihr 47 zu alt? Ihr Sohn ist ja tot aufgefunden worden letztes Jahr daher freuts mich für sie.

  • 34 Antworten

    Ja, ich halte künstliche Befruchtungen in dem Alter für zu alt.


    Für die beiden mag es ein Teil zur Trauerbewältigung sein. Aber ich finde man muss da auch an das Kind denken: Wenn die kleinen ihren 10. Geburtstag feiern gehen Mami und Papi schon stramm auf die 60 zu...

    ja, wenn das kind 20 ist, sind sie 70. geht doch. kommt natürlich auf den einzelfall an, aber es gibt leute, die sind mit 70 fitter als so manch 50jähriger

    ich finds super ;-D


    wenn die kinder dafür so sehr geliebt werden, warum nicht?


    finds eher schade für die eltern, die dann nicht so einen langen weg mit ihrem kind gehen können ":/ aber auch so weiss man nie...

    @ :)

    Zitat

    wenn die kinder dafür so sehr geliebt werden, warum nicht?

    Von wem denn? Ich find in dem Alter dünnt es sich schon kräftig aus.


    Nee, ich halt davon nicht viel. Das hat schon seinen Grund warum der weibliche Körper das in dem Alter nicht mehr von alleine macht.

    Mir tun die Kinder schon leid. Da ist sind die Eltern auch einstellungstechnisch schon viel zu sehr von den Kindern weg und die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihre Eltern früh verlieren werden ist viel höher als bei anderen Kindern. Ein Kumpel von mir hat so einen alten Vater und sie leben einfach in völlig anderen Welten. Nicht grade schön.

    Zitat

    Ein Kumpel von mir hat so einen alten Vater und sie leben einfach in völlig anderen Welten. Nicht grade schön.

    Das hat nichts mit dem Alter zu tun. Es gibt auch junge Eltern, die haben keinen blassen Schimmer davon, was in ihren Kindern eigentlich vorgeht.


    Und früh kann man seine Eltern auch sonst verlieren. Durch einen Unfall, Krankheit etc. So kann man sich ja mental eher darauf einstellen. Irgendwann muss man halt erwachsen werden. vielleicht je eher, desto besser.

    Natürlich kann man seine Eltern auch verlieren wenn sie noch jung sind.


    Trotzdem finde ich diese Konstellation ungünstig.

    Ist die Schwangerschaft in diesem Alter nicht auch für das Baby sehr gefährlich? In Bezug auf Behinderung etc


    Grundsätzlich finde ich es aber auch definitiv zu alt!


    Meine Großeltern waren 40 Jahre alt, als meine Mutter zur Welt kam. Sie fand es schrecklich. Ihre Freunde haben immer gedacht, das seien ihre Großeltern. Und ich hatte dann einen sehr alten Großvater, mit dem ich so gut wie nichts mehr machen konnte.


    Ein Kind verlangt einem eben auch Energie ab und im Alter steigt eben die Gefahr, dass diese nicht mehr zur genüge vorhanden ist (ja kann auch bei jungen Menschen der Fall sein, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es bei älteren Menschen so ist, ist doch höher).

    Zitat

    Das hat nichts mit dem Alter zu tun. Es gibt auch junge Eltern, die haben keinen blassen Schimmer davon, was in ihren Kindern eigentlich vorgeht.


    Und früh kann man seine Eltern auch sonst verlieren. Durch einen Unfall, Krankheit etc. So kann man sich ja mental eher darauf einstellen. Irgendwann muss man halt erwachsen werden. vielleicht je eher, desto besser.

    Kann man alles – aber hier ist die Wahrscheinlichkeit mehr als deutlich erhöht. Das liegt an der Natur des Menschen und an reiner Biologie. Meine Mutter kann natürlich auch jetzt einen Herzinfarkt kriegen und tot umfallen. Aber es wenn sie, wie bei dem Paar hier, nochmal über 20 Jahre älter wäre, dann ist das alleine schon statistisch gesehen viel wahrscheinlicher.

    Ja, aber wenn du die Wahrscheinlichkeit, dass es jungen Leuten auch passieren kann, unter den Tisch fallen lässt, muss man auch bei älteren Eltern sagen: es kann so sein – muss aber nicht.