• Schwanger mit 47

    Hab grad gelesen, dass die Frau von John Travolta mit 47!! schwanger ist. Finde ich phänomenal, dass es in dem alter noch so gut klappt. Kann aber auch ne künstliche Befruchtung sein. Habt ihr das auch gelesen? Findet ihr 47 zu alt? Ihr Sohn ist ja tot aufgefunden worden letztes Jahr daher freuts mich für sie.
  • 34 Antworten

    Zum Thema "Alter der Eltern aus Sicht der Kinder":


    Ich war 27 und 35, als meine Töchter geboren wurden. Jetzt werde ich bald 47 und meine Kleine findet mich tatsächlich schon ziemlich alt. Sie hat Freundinnen, deren Mütter bis zu 15 Jahre jünger sind als ich.


    Aber es kann nun mal nicht jedes Kind das erstgeborene einer Mutter mit Anfang zwanzig sein ;-) .

    Also ich finde es sehr mutig das eine Frau in so einem Alter noch


    Kinder bekommen möchte.


    Die können sich doch locker Personal für die Kinder einstellen, wenn es ihnen zuviel wird.


    Ich glaube wenn man ein Kind verloren hat dann kann man es eher nachvollziehen das man noch eins haben möchte.

    Zitat

    Bei Frauen ab dem Alter von 45 Jahren nimmt die Wahrscheinlichkeit für eine Trisomie schlagartig zu.

    Meine Freundin war 22, als ihr Sohn mit Down Syndrom geboren wurde.


    Und ich will jetzt mit 47 kein Kind mehr, weil meine Beiden groß sind. Ich möchte nicht nochmal "von vorne" anfangen. Ansonsten ist es doch heute normal, dass Frauen ihre Kinder später bekommen.

    Zu der Aussage: "Jüngere Eltern stehen ihren Kindern näher" möchte ich gerne persönliche Erfahrung beisteuern:


    Meine Eltern waren ziemlich jung, als sie mich bekamen. Meine Mutter 20, mein Vater 25. Beide konnten sich nie gut in mich oder meinen jüngeren Bruder einfühlen. Eigentlich hätten sie keine Kinder bekommen dürfen, sondern erst mal ihrer beider jeweils verkorkste (Kriegs-)kindheit verarbeiten müssen. Ich fühlte mich immer bei meinen Großeltern (beide 45 Jahre älter als ich) viel wohler, besser aufgehoben, verstandener.


    Im Freundes- und Bekanntenkreis gibt es junge Eltern, die ziemlich klasse mit ihren Kindern umgehen, und auch jede Menge ältere, die bewusst oder weil es vorher nicht geklappt hat, erst spät Eltern geworden sind. Alle wirken ziemlich glücklich, übrigens auch alle ihre Kinder.


    Dass ein Elternteil stirbt, ist, bevor es passiert, immer ein statistisches Ereignis, und wenn es eintritt, fast immer eine Tragödie. Aber ich finde nicht, dass das Alter der Eltern beim heutigen Stand der Medizin und der Lebenserwartung bis zum Alter von 50 Jahren per se ein Ausschlusskriterium für eine Schwangerschaft sein sollte.


    Vielleicht können ältere Eltern ihr Kind nicht mehr bis ins mittlere oder ältere Erwachsenenalter hinein begleiten. Aber vielleicht haben sie ihrem Kind trotzdem einen wunderbaren Einstieg ins Leben verschafft. Meine Eltern haben das, obwohl sie mir altersmäßig sehr nah standen, nicht hingekriegt.

    Zitat

    hab es im tv gesehen, sollen wohl sogar zwillinge sein u ja war ne künstliche befruchtung.

    Ich bin erleichtert - beim Lesen des Titels wurde mir schon schwummerig %:|