Schwanger nach 2 Konisationen. Kennt das jemand?

    Hallo ihr!


    Ich kann es immernoch nicht ganz fassen: Ich bin tatsächlich schwanger!


    Wir freuen uns riesig, aber um ehrlich zu sein, habe ich auch etwas Angst.


    2008 und 2009 hatte ich (jeweils nach PAP4) eine Konisation und vor einigen Wochen erst das Ergebniss bekommen, dass ich jetzt komplett HPV frei bin und alles gut ist.


    Ich weiss, aber auch dass das Risiko einer Fehl-/Frühgeburt jetzt auf Grund des "schwächeren" Muttermundes recht hoch ist.


    Ging es vielleicht jemandem hier ähnlich?


    Kennt sich da jemand aus?


    Es ist mir fast peinlich diese Fragen zu stellen, aber mich hat das so eiskalt erwischt, ich bin etwas durch den Wind (im POSITIVEN Sinne).


    Bin schlicht recht verunsichert.


    Gibt es gewisse Dinge, auf die ich speziell achten sollte bzw. muss?


    Nicht schwer heben und kein Leistungssport mehr ist mir schon klar, aber gibt es noch mehr?


    Oh je, Fragen über Fragen... ":/


    Wäre für jede Antwort wirklich üüüberaus dankbar!


    GLG, Dwarfling

  • 2 Antworten

    Hallo.Ich habe deine Frage leider erst jetzt gelesen :)z ;-)


    Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und alles alles Gute @:) @:) @:)


    Ich habe inzwischen 3 Kinder und habe nach der 2.Schwangerschaft eine Konisation gehabt.Also die Konisation hatte ich im Juni 2007 und im Juli 2008 bin ich nochmal unplanmäßig schwanger geworden.Ich hatte auch riesen Angst weil man ja so viel liest und hört.


    Aber mein Doc meinte ich solle mir nicht so viele Sorgen machen.Und tatsächlich,ich hatte die ganze Schwangerschaft keine Probleme wegen der Konisation.


    Nur die Geburt war nicht so toll deswegen.


    Bei meinen anderen beiden kindern bin ich schon immer 3 Wochen vor der Entbindung mit offenem muttermund rum gelaufen und hatte dadurch auch sehr schnelle Geburten (3,5 Stunden und 2 Stunden)Aber dieses Mal ging vorher nix auf und ich hatte schon so ein komisches Gefühl.Die Hebamme meinte beim tasten immer das die Narbe sehr wulstich und fest ist.Und so kam es dann auch,die Geburt wurde eingeleitet,aber die Narbe war so fest,das sie den Wehen die aller 1 Minute kamen stand hielt.adurch konnte sich der Muttermund nicht öffnen und es wurde ein Kaiserschnitt gemacht.


    Während der OP wurde dann die Narbe von innen geöffnet damit auch der Wochenfluß ordentlich ablaufen kann.


    Also während der Schwangerschaft hatte ich null Probleme mit der Konisation und das wünsche ich dir auch.


    Und das mit der Geburt ist ja auch nur ein Beispiel,ist sowieso bei jedem anders

    Hallo DWARFLING,habe heute gelesen das du nach 2 konis schwanger war.wie is bei dir gelaufen?


    Ich hate das auch.Folgen 2 fehlgeburten.19 und 22 SSW.Habe heute mein sternchen beigesetzt.Weis garnicht wie es weiter gehen soll. :°( :°( :°( :)- :)-