Schwanger und Terror in der Arbeit

    Hallo liebe Gemeinschaft,

    eigentlich ist meine Freude groß, nach einiger Zeit und Riesenzirkus endlich SS! x:):)z


    Sobald ich es bemerkt hatte litt ich dann unter extremen Erbrechen und Blutungen, der Arzt hat mir ein Beschäftigungsverbot erteilt. (SSW 6) Und da ging das Drama in der Arbeit los:


    Tägliche Anrufe meiner Chefin wegen Belanglosigkeiten und explizite Nachfragen nach Befunden und Äußerungen des Frauenarztes. (Auch außerhalb der Geschäftszeiten)


    Tägliche Anrufe und Whattsapp - Nachrichten meiner Projektpartnerin wegen Belanglosigkeiten. Sie fischte meine "Schmier- Notizen" aus dem Abfalleimer und Fotografierte diese ab und schickte mir dazu tausend "hilflose" Fragen!!! ("Wir brauchen Dich hier dringend!")

    Als ich sauer reagierte und nicht mehr Antwortete stiftete Sie andere Kollegen an mich zu kontaktieren.

    Wenn ich die Nummer der Arbeit am Telefon sehe, gehe ich nicht mehr ran, dann kommen sofort WhatsApp Nachrichten der Kollegen, ich möchte doch bitte ans Telefon gehen, die Chefin will mich doch so dringend sprechen.


    Inzwischen sind manche liebe Kollegen allerdings Rücksichtsvoller geworden, sie haben erkannt dass dies wohl zu weit ging.


    Meine Chefin ließ mein Beschäftigungsverbot durch den Betriebsarzt wieder aufheben, da es mir aber wegen der Übelkeit nicht gut geht bin ich momentan noch Krankgeschrieben, muss aber bald wieder arbeiten.


    Nun war einige Zeit etwas Ruhe, heute (Sonntag!!) ging das Stalking wieder los.

    Ich bin aus versehen ans Telefon weil ich die Festnetz - Nummer einer Kollegin nicht erkannte, sie bedrängte mich endlich wieder zu kommen und fragte mich wieder explizit nach Befunden und Befinden aus:°(. Als ich ihr nicht Antworten wollte war sie frech und schnippisch! Obwohl wir 2 Jahre lang super zusammengearbeitet haben!


    Danach rief meine Chefin an, ich solle den Arzt fragen, wie lang er denkt dass es mir noch schlecht geht X-\und sie möchte nach jedem Termin bitte informiert werden, wann man wieder mit mir rechnen könne.

    Da mir so Übel ist und meist überrumpelt werde kann ich mich Rhetorisch kaum wehren.:°(


    Ich fühle mich so hilflos und wütend, ich würde am liebsten ins Telefon brüllen, aber ich muss ja bald wieder mit allen Leuten arbeiten, mir graut so sehr davor.


    Habt ihr Tipps?

  • 108 Antworten

    Bei dem Verhalten des Arbeitgebers hilft nur eines:

    Zur Arbeit gehen und dem Chef auf den Schreibtisch kotzen.


    An die lieben Moderatoren
    Eine Schwangere mobben und sonstwie drangsalieren ist für mich ein absolutes No Go.

    MfG

    Du solltest dich trauen, eine klare Ansage zu machen und deutlich sagen, dass du über Diagnosen und Befunden nicht verpflchtet bist Auskunft zu geben. Sag du bist AU geschrieben und bittest das zu rspektieren. Über Prognosen sagst du kannst du wie dein Arzt keine Auskunft geben.


    Wenn du das nicht mal klar sagst - hört es nie auf.

    Wegen dem Beschäftigungsverbot aufheben lassen vom Betriebsarzt - geht das einfach so ?

    (Möglichst) guten Abend, Freimaurer(in)...


    Zuerst: beim Lesen Deines Eingangsberichts flog mir die Hutschnur hoch. Dieses bedrängt werden (u.v.m.), dass auch noch in Deiner Situation...


    Vielleicht hilft mein Gedankenansatz um kein Deut weiter:

    Falls vorhanden, würde ich fortan an Deiner Stelle Deinen Ehemann / Lebenspartner zum Telefon / Mobiltelefon ˋvorschickenˋ.

    Und, wenn er in der Lage ist bestimmt sowie auch geschickt so manches Ansinnen abzublocken, dann wäre die momentane Situation zumindest etwas entspannter.


    Und:

    Wieso kommt es, dass die Chefin und mehrere Kolleginnen darauf pochen, dass Du trotz Erkrankung stramm stehen sollst? Ist der ganze Betrieb ohne Deine Mitarbeit sofort dem Untergang geweiht??

    (die beschriebene Projektpartnerin scheint ja schon mal die vollkommene Nullnummer zu sein... - da haben wohl einige beim Einstellungsgespräch und in der Probezeit so einiges verschlafen...)


    Rechtliche Beratung würde ich in solch einer Situation auch zu Rate ziehen.


    Viel Erfolg & dass allerbeste für das kommende Familienglück wünschend,


    PP.

    Unglaublich - eine verrückte Chefin ist ja irgendwo noch doof, aber halt einfach Pech - aber die ganzen Kollegen die bei dem Terror mit machen? Was ist da bei euch in der Firma los? Sind die alle meschugge? Eine Schwangere in der Frühschwangerschaft mit Blutungen zuhause mit zig Anrufen terrorisieren und belästigen, dich aggressiv auffordern zurück zur Arbeit zu kommen wenn du krank geschrieben bist und Ruhe brauchst?


    Ich würde genau zwei Dinge tun:

    1. Beim nächsten Anruf von irgendjemanden von der Arbeit die Chefin anrufen, und ganz ruhig sagen, dass du dir jegliche weitere Kontaktaufnahmen während deiner Arbeitsunfähigkeit verbittest und absolute Ruhe brauchst um das Leben deines ungeborenen Kindes nicht zu gefährden. Ob ihr das bewusst ist.

    Dann konsequent nicht mehr and Telefon gehen. Auch nicht bei unbekannten Nummern. Sie müssen ohnehin bald lange ohne dich auskommen, da können sie jetzt schon mal anfangen zu üben.


    2. Unbedingt mit deinem Frauenarzt und der Krankenkasse sprechen ob der Betriebsarzt wirklich dein individuelles Beschäftigungsverbot aufheben darf. Ich bezweifle das.

    Lass das notfalls anwaltlich prüfen.


    Und dann solltest du ganz in Ruhe überlegen ob du für eine Firma, die mit deiner Gesundheit und der deines ungeborenen Kindes so verantwortungslos umgeht, wirklich weiter arbeiten möchtest. Die Projekte, bei denen es nur um Geld geht, vor deine Gesundheit stellt. Ich finde das sagt sehr viel über die Moral und Menschlichkeit des Unternehmens, wie deine Kollegen sich von der Chefin anstacheln lassen.

    Brauchst du diese Stelle unbedingt?

    Schließe mich im übrigen HannahWe an:


    Eine weitere Mitarbeit bei diesem S...Haufen würde ich ganz stark überdenken.

    Vielleicht..., vielleicht würde ja eine Krankschreibung für die nächsten Monate vonnöten sein... :=o


    ...und irgendwann danach, woanders einen Neuanfang starten.

    Zitat

    Meine Chefin ließ mein Beschäftigungsverbot durch den Betriebsarzt wieder aufheben

    :-o:-o:-o What? ???

    Sowas habe ich ja noch nie gehört. Einfach unglaublich, echt!

    Ich frage mich was ein Arbeitgeber davon hat, einen offensichtlich nicht leistungsfähigen Mitarbeiter mit aller Gewalt zur Arbeit zu zwingen! Auch für ihn ist es doch besser wenn du im Beschäftigungsverbot bist als dass du krank geschrieben bist!


    Schone dich!

    Sei nicht so dumm wie ich, ich bin bis zur 29. SSW ins Büro gekrochen obwohl ich nicht mehr konnte, war total am Ende (allerdings nahm mich mein FA auch nicht ernst).

    Bei mir auf der Arbeit läuft bei weitem nicht alles so wie es auf irgendeinem geduldigen Papier geschrieben steht, aber sowas würde selbst da niemals passieren.


    Ich würde an deiner Stelle nicht mehr arbeiten gehen, schon allein wegen dem ganzen Stress.

    Wie lange willst du Elternzeit machen? Wenn es finanziell irgendwie passt würde ich mich an deiner Stelle nach einer anderen Arbeit nach der Elternzeit umschauen.

    WEnn dein Arzt das auch so sieht , lass dich weiter AU schreiben - komm zur Ruhe, Stress vermeiden.


    Was du nach der Elternzeit machst würde ich jetzt noch gar nicht überlegen , geschweige denn jetzt schon überlegen die Firma zu wechseln - nur weil jetzt mal paar Kllegen und die Chefin sich ungeschickt - schlecht verhalen.

    Sie haben betrieblichen Stress und reagieren ein bisschen über - grenze du dich ab und genieße deine Schwangerschaft

    wintersonne


    Ob durch Egoismus, Ignoranz, Einfältigkeit / Dummheit... - jedenfalls geht diese Brut über Leichen. Zumindest möchte ich für mich ein solches Kollegium auf Dauer nicht um mich herum wissen.

    Für mich liest sich das hier, als wenn die Chefin den Kollegen so auf den Sack geht dass die Kollegen denken, wenn unsere Schwangere wieder da ist haben wir wieder unsere Ruhe

    Zusätzlich zu den Tipps der anderen noch der Gedanke alle Anrufe, Nachrichten etc. zu sichern. Schreib genau auf, wer dich wann mit welchen Fragen und Anliegen gelöchert hat.

    Vielleicht kannst du das in absehbarer Zeit als Beleg gebrauchen. Ich hab absolut keine Ahnung von rechtlichen Rahmenbedingungen, aber ich an deiner Stelle hätte wenig Interesse da während oder nach meiner Schwangerschaft zu arbeiten. So ein Verhalten geht gar nicht.

    Kündigen würde ich aber auch nicht wollen.

    Lass dich - wie schon geschrieben wurde - anwaltlich wegen der Aufhebung der Krankschreibung beraten (oder ruf deine Krankenkasse an und frag da nach) und beim Anwalt zusätzlich, wie du da am besten vorgehst. Ich würd bei so nem S..haufen an nen Aufhebungsvertrag samt fetter Abfindung denken. Dann können sie sich jemanden suchen, der jederzeit und immer verfügbar ist. Wenn das jetzt schon so ist, wird das ja nicht besser.

    In jedem Fall würde ich mich an die Vorgesetzten der Chefin wenden.


    Alles Gute für deine Schwangerschaft. Schon dich und geh da bloß nicht (zu früh) wieder hin.

    Schwanger oder nicht, wenn du krank geschrieben bist, bist du krank. Das Ding heißt Arbeits Unfähigkeitsbescheinigung. Nicht, kann zu Hause belästigt werden Bescheinigung.

    Zumal das Verhalten ja auch nicht förderlich ist für die Gesundheit.


    Ich würde Klartext reden und dann alles ausstellen, bei WhatsApp kann man auch Personen blockieren.