• September Mamis 2017

    Juhu, ich bin immer noch hin und weg von diesen zwei Streifen auf dem Schwangerschaftstest x:) Am heiligen Morgen habe ich positiv getestet ;-D Heute bin ich bei 5+1, errechneter ET ist der 3.9.2017! Ausser ein bisschen Ziehen im Unterleib und empfindlichen Brüsten geht's mir gut! Ich fliege seit 2 Tagen förmlich und bin innerlich total aufgewühlt... Mein…
  • 546 Antworten

    Dory, das sind doch mal schöne Arzttermine :)^ :)= Da freut man sich!


    Apropos - du hast immer noch nicht verraten woher aus Bayern ;-)


    Bin heute bei 5+5 - errechneter ET ist lt. Doc 29.09.


    Hab am 22.02. wieder Termin, aber am 21.02. ist Info-Abend von meinem Doc... Find ich eigentlich klasse, weil da mal alles er- und geklärt wird!


    Hab gerade so nen richtigen Übelkeits-Anfall und das in der Arbeit *bäh*


    Wünsch euch was... @:)

    @ Filou

    Du darfst gerne hier mosern. Ich fühle mich nämlich auch danach und es hilft ab und zu ganz gut.

    @ Dory2017

    Super, das ist ein super Gefühl :)=

    me

    Bisher hatte ich keine Blutung mehr. Ich hoffe das bleibt jetzt so. Dafür ist mir tagein und tagaus übel. Besonders schlimm ist es, wenn ich Hunger habe. Der Morgen ist immer eine Herausforderung. Dazu kommt, dass ich eigentlich auf nichts so richtig Lust habe, ich muss mir immer was rein zwingen :-/


    Heute hatte ich den Termin mit der Hebamme und ich fand sie super. In zwei Wochen ist noch einmal Infoabend im Geburtshaus, da lerne ich dann alle Hebammen dort kennen. Ich denke, wir werden die Geburt dort machen :)z

    Filou, ich finde überhaupt nicht, dass das runterziehend ist. Das gehört zur Schwangerschaft teilweise dazu. Ich denke, wir haben alle mal Tiefs. An Deiner Stelle würde ich Vomex nehmen, vielleicht hat Du dann die Chance, dass Du Dich wieder etwas vollständiger ernähren kannst.


    Dory, herzliche Glückwunsch zum Herzchen!


    sasalein, ich wünsche Dir von Herzen, dass die Blutungen wegbleiben. Dass mit dem Essen ist tatsächlich schwierig.... Was habt Ihr so besprochen - Du und die Hebamme?


    Mir geht es soweit okay. Ich bin eine einzige Fressraupe und esse tlw bis mir schlecht wird. Heute geht es, aber gestern war es furchtbar - Traubenzucker in rauen Mengen - einfach ungesund.


    Ansonsten wird mir mittlerweile in Wellen einige Male am Tag schlecht, dann aber heftig (ohne Erbrechen).


    Energie-mäßig geht es mir besser und ich fühle mich nicht besonders schwanger. Es zieht kaum mehr im Unterleib und das macht mir Angst, als wäre es schlecht, wenn es mir gut ginge. Habe dann immer Angst, dass das Herzchen nicht mehr schlägt. Ich male mir dann aus, dass es auch ohne dieses Kind schön sein könnte - als Selbstschutz. Dabei habe ich fast eine Dekade auf diesen Moment gewartet. Aber ich finde es für mich sehr sinnvoll, beide Eventualitäten des Lebens im Blick zu behalten - mit und ohne unser Baby.


    Habt Ihr Angst vor der Zeit mit Baby/Kind?


    Ich gar nicht, was durchaus erstaunlich ist. Ich gehe davon aus, dass das irgendwie zu schaffen ist. Vielleicht wird es nicht leicht, aber das ist okay. Ich erwarte kein einfaches Leben und mich macht der Gedanke an unser eventuelles Kind ausnahmslos glücklich - trotz aller erwarteten Komplikationen.

    Zitat

    Filou, ich finde überhaupt nicht, dass das runterziehend ist. Das gehört zur Schwangerschaft teilweise dazu. Ich denke, wir haben alle mal Tiefs. An Deiner Stelle würde ich Vomex nehmen, vielleicht hat Du dann die Chance, dass Du Dich wieder etwas vollständiger ernähren kannst.

    Wenn dir dauernd schlecht ist, dann ist es kein Problem auch mal Medis zu nehmen. Allerdings soll das andere mit A... (Agyarax?) besser sein als Vomex.

    Zitat

    Was habt Ihr so besprochen - Du und die Hebamme?

    Sie hat mir erst mal allgemeine Infos zum Geburtshaus gegeben und erklärt wie sie arbeiten. Ich fand es sehr informativ und nett und habe ein gutes Gefühl dabei. Ich habe dann noch etwas von meiner ersten Geburt erzählt und wir haben festgestellt, dass meine Vorstellung mit ihrer Arbeit übereinstimmt.

    Zitat

    Habt Ihr Angst vor der Zeit mit Baby/Kind?

    Ich bin tatsächlich etwas nervöser als beim ersten Kind. Das liegt aber eher daran, dass ich mir Sorgen mache, ob ich beiden gerecht werden kann. Es ist nun mal so, dass man nicht weiß, wie es wird. Manche Babies sind ganz locker und schlafen den ganzen Tag ohne Probleme, manche kleben förmlich an einem und man kann sie keine Minute ablegen und einige brüllen noch dazu ununterbrochen. Ich denke man muss es nehmen wie es kommt und dann das beste draus machen.

    Mir geht's irgendwie auch so das ich nervöser als beim ersten Kind bin. Hab mir beim ersten nie Gedanken gemacht das auch mal was nicht stimmen könnte das ist jetzt anders und ja definitiv auch vor der Belastung 2 Kinder das stimmt

    Ich habe komischerweise keine angst davor... Das einzige worüber ich mir jetzt schon den Kopf zerbreche ist, wie es nach der Elternzeit wird... Mein Mann und ich arbeiten beide in Schichten. Was ist wenn sich das nicht vereinbaren lässt?


    Ich gehe schon fast davon aus das ich mir nach der Elternzeit eine neue Stelle suchen muss, evtl in einem mobilen pflegedienst wo man seine Dienstzeiten was besser mit absprechen legen kann und wo man evtl mittagsrunden fahren kann. Bis jetzt haben bei mir auf Station die Mütter zwar wunschdienste bekommen, aber wenn ich zurück komme sind es 4 Mütter mehr (+ die, die in der Zwischenzeit schwanger gewurden sind) und ich glaube das dann die "wunschdienste" langsam vorbei sind.

    Hallo Mädels,


    hoffe euch geht's den Umständen entsprechend gut - allen die kotzen oder ähnliches - alles Liebe und Gute!!!!


    Bin heute 6+0 - und nix mehr is zu spüren - also fast nix...


    Busen tut gar nicht mehr weh und in den Leisten zieht es nur noch ab und an... Das einzige was auffällt ist, dass ich Nachmittags/Abends einen riesen Blähbauch bekomme und echt schwanger aussehe... (sagt sogar mein Mann wenn wir am Abend weggehen, dass ich mir was weiteres anziehen soll)


    Habt Ihr Angst vor der Zeit mit Baby/Kind?


    Ja, aber jetzt eher davor, dass das Babylein auch im Bauchi bleibt... Über das "danach" mach ich mir derzeit keine Gedanken, ausser um das, was wir so kaufen müssen (Bett, Maxi Cosi usw.)


    Haben es jetzt schon den Vätern und unseren Geschwistern gesagt - haben sich alle super gefreut... (Schwiegervater meinte ich soll fleißig "brüten") Die Mütter stehen nächste Woche an, weil die leider keine Zeit diese Woche hatten :-(


    Wünsch euch ein schönes, sonniges Wochenende

    Guten Morgen!


    Spürst Du mittlerweile wieder etwas, Katanna? Ich kenne das auch. Es ist wirklich schwierig, weil wir alle nie wissen, ob das Herz nicht einfach aufhört zu schlagen. Kann jederzeit passieren und ist nicht zwangsläufig bemerkbar. Daher verstehe ich die Verunsicherung. Falls Du Dir zu sehr einen Kopf machst, kannst Du zu Deinem Frauenarzt. Scheue Dich nicht.


    Sweetlulaby, wäre es für Dich schlimm, Dir einen neuen Job zu suchen?


    sasalein,

    Zitat

    Manche Babies sind ganz locker und schlafen den ganzen Tag ohne Probleme, manche kleben förmlich an einem und man kann sie keine Minute ablegen und einige brüllen noch dazu ununterbrochen. Ich denke man muss es nehmen wie es kommt und dann das beste draus machen

    genau deshalb habe ich keine Angst. Was passiert, kann ich nicht ändern. Ich stelle mich in der Regel auf das Negativste ein, so kann ich zumindest rational nicht überrascht werden. Es kann nur genauso doof oder besser werden. ;-D

    Traurig wäre ich glaube ich schon, da ich in einem sehr netten Team bin und man das nicht überall hat das man sich so gut versteht (mein Ausbildungskrankenhaus und die Stationen da waren die Hölle... Immer nur Streit und Sticheleien) aber wenn es nicht anders geht, dann geht es nicht anders.


    Hat von euch auch jemand so starke Kreislaufprobleme? Bin jetzt bei 9+5 und brauche morgens echt so 3-4 Stunden bis ich mich unter Leute trauen kann... Hab dann Schwindel, durch den Schwindel ist mir schlecht, die halbe Stunde warten bis ich was essen darf (muss ja L-thyroxin nehmen direkt nachdem aufstehen) macht die Sache dann auch nicht besser.


    Hoffentlich hören die Kreislaufprobleme bald auf... Hatte letztens beim Auto fahren auch schon Probleme und musste 10 Minuten anhalten bis mein Kreislauf sich beruhigt hatte :�(

    Sweet, die Kreislaufprobleme kenne ich nur zu gut. Die kommen von meinem niedrigen Blutdruck. Liege morgens gut und gerne zwischen 80-90/50-60. Der muss erstmal in Gang kommen.


    Auch tagsüber liege ich selten über 110/65.


    Habe morgen den ersten großen US. Bin sooo gespannt.

    Hallo Mädels


    Ich würde ja gerne öfter schreiben, aber irgendwie bleibt bei mir alles unverändert. Mir ist schlecht, ich habe Blähungen und Probleme mit der Verdauung. Heute Morgen hätte ich mich beinahe das erste Mal übergeben :-|


    Mit Schwindel hatte ich bisher nur einmal Probleme. Allerdings ist mein Blutdruck auch eher zu hoch als zu niedrig.

    Huhu Mädels!


    Nachdem ihr alle verständnisvoll seid meld ich mich auch mal wieder zu Wort. Das We war furchtbar (hab ne heftige Nasennebenhölenentzündung mit tierischen Kopfschmerzen, so dass ich zwei Tage nur im abgedunkelten Raum lag mit Waschlappen auf dem Kopf und versucht habe, mit viel inhalieren und Trinken den Schleim zu lösen.) Furchtbar übel war mir noch dazu....


    Heute scheint endlich ein besserer Tag zu sein: Nachdem mein Freund um sechs zur Arbeit ging hab ich in der Küche den Topf mit Blaukraut geleert und mich dann wieder hingelegt ;-D


    Und gerade gab es (nach anfänglicher Überwindung) eine riesen Scheibe Bauernbrot mit Butter und extra gekaufter Aprikosenmarmelade. Und endlich ist mir mal nicht kotzübel! Die Kopfschmerzen sind auch aushaltbar - ist doch endlich Besserung in Sicht?? Bin da noch sehr vorsichtig, aber optimistisch! Immerhin bin ich heut bei 10+0. Die Zweistelligkeit ist erreicht ;-D


    Achja, Am Do hatte ich wieder Ultraschall (mein Fa will mich ja jede Woche sehen wegen der anfangs so misserablen Werte und er guckt jedesmal nach dem Kind :)= ). Die Erbse ist 3,5 cm groß, hat uns zugewunken, alles Bestens!!!


    Mit niedrigem RR hab ich auch zu kämpfen, mir is quasi dauerschwindlig. ich denke, das kommt auch vom vielen Liegen und wenigen Essen bei mir...


    Ob ich mir Gedanken mache um das Leben mit Kind? Hm, bin mir dessen durchaus bewussst, dass es mich an meine Grenzen bringen wird, wenn das Würmchen nur brüllt und nichts hilft. Das mir sicherlich ab und zu die Decke auf den Kopf fallen wird in dem Jahr zuhause. Das sich alles ändert und vielleicht doch nicht so viel. Mir graut vor bestimmten Situationen wie der ersten Magen-Darm Grippe (hab eine Phobie, kann Erbrochenes weder hören, noch riechen geschweige denn sehen :-/ ), vor dem ersten Trotzanfall, davor, dass unser Zwerg mal groß ist und auf die falsche Bahn gerät.


    Aber eigentlich freue ich mich momentan nur auf die Zeit, wenn es uns allen körperlich besser geht, der erste Bauch sichtbar wird (seht ihr schon was? Ich kanns kaum erwarten) und wir ihn im Frühjahr stolz präsentieren können. Darauf die ersten Babysachen zu kaufen und der Geburt des Wunders entgegen zufiebern :)_


    In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen guten Start in die Woche und wage mich zum ersten Mal im neuen Jahr ans Bügeln (bisher hat hier nach kürzester Zeit immer mein Kreislauf versagt :=o ). Bin gespannt, wie weit ich komm.