• September Mamis 2017

    Juhu, ich bin immer noch hin und weg von diesen zwei Streifen auf dem Schwangerschaftstest x:) Am heiligen Morgen habe ich positiv getestet ;-D Heute bin ich bei 5+1, errechneter ET ist der 3.9.2017! Ausser ein bisschen Ziehen im Unterleib und empfindlichen Brüsten geht's mir gut! Ich fliege seit 2 Tagen förmlich und bin innerlich total aufgewühlt... Mein…
  • 546 Antworten

    Hallo zusammen!


    Wie geht es euch allen? Bei mir ist soweit alles gut.Ich bin heute bei 20+0 und kann es kaum glauben, dass die Hälfte schon wieder rum ist. Mittlerweile kann ich unser Kleines auch jeden Tag spüren. Vielleicht wird es doch genauso aktiv wie die kleine Schwester. Nächste Woche habe ich endlich den zweiten großen Ultraschall und hoffe auf ein Outing. Vielleicht kaufe ich dann auch das ein oder andere ein. Bisher habe ich noch gar nichts gekauft, eigentlich unglaublich. Aber die großen Dinge haben wir alle schon und die kleinen lohnen sich noch nicht.


    Grüße *:)

    Hallo liebe sasalein,


    wie schön, dass Du Dein Kleines spürst. Das freut mich sehr! Du musst ja auch noch nichts gekauft haben. Jeder ist da anders. Bin gespannt, was Du erzählst nächste Woche.


    Ich bin mittlerweile Anfang 23. Woche. Bröckchen bewegt sich ziemlich viel und ist mir schon häufiger auf die Blase "gelatscht". Noch ohne, dass es tröpfelt, aber ich sollte dringend meinen Beckenboden trainieren. ;-D Ansonsten wächst dann doch gaaanz allmählich das Bäuchlein. Der obere Knopf an meiner Männer-Hose (Hose mit Knöpfen statt Reißverschluss bis knapp unter den Bauchnabel) muss nun aufbleiben.


    Babybekleidung war bereits letzte Woche so ziemlich alles da, mittlerweile ist auch alle durchgewaschen und eingetütet.


    Ah, und morgen schauen wir uns die erste Klinik an. ;-)


    Grüße an Euch alle! Hoffe, es geht Euch gut.

    Hey sasalein! Schön von Dir zu lesen😊


    Das klingt doch insgesamt sehr gut, was Du berichtest! Hast Du denn bezüglich Geschlecht einem Wünsch? Ich drück die Daumen, dass alles gut ist und der Krümel sich zeigt!


    Mir ist tageweise immer ziemlich übel, mit komischem Geschmack im Mund, Oberbauchschmerzen, Schwindel. Fühl mich einfach krank dann. Und komischerweise bin ich heut fast rückwärts von der Waage gekippt: 5 Kilo mehr😱 😢keine Ahnung, wo die herkommen. Das macht 2 Kilo in 2 Wochen- kann doch nicht normal sein, oder? Und ich mag gar nicht drüber nachdenken, was da noch kommt...


    Allgemein fühl mich mich nun auch schwerfälliger; den Bauch kann ich nicht mehr verstecken, im Liegen umdrehen oder aufrichten ist umständlich und bücken auch. Allgemein bin ich ziemlich kurzatmig und oft richtig erschöpft nach dem Arbeiten. Ich hoffe, die Energie kommt mit dem schönen Wetter bald wieder. So lätschig kenne ich mich nicht, das nervt gewaltig, war am Anfang der Ss nicht so extrem.


    Ich bin bei 22+2 und morgen ist FA Termin- wenn's klappt und unser Schatz diesmal mitmacht mit 3d Bildern😍 freuen uns schon sehr, ihn endlich wieder zu sehen❤ am Freitag kommt dann die Hebamme das erste mal zu uns- es bleibt also spannend!


    Wir waren mittlerweile ein Beistellbett kaufen und die Wickelkommode ist bestellt. Wir sind angemeldet zum Erste Hilfekurs für Säuglinge und zum Babypflegwkjrs ( hat sich mein Freund gewünscht, da er gar keine Erfahrung hat).


    Also das Wichtigste ist in die Wege geleitet. Sohnemann kann kommen😍 wenn ich bedenke, dass es nur noch 4 Monate sind....genial und beängstigend zugleich!


    Ihr Lieben, hoffe euch geht's gut, gerade kommt hier ein Sonnenstrahl durch die Wolkendecke- den schick ich euch gleich mit🌞

    Oh Moss, wie gemein. Mein Handy hat mir Deine Antwort beim Schreiben vorhin gar nicht angezeigt😳


    Schön, dass Bröckchen so aktiv ist. Ich spät unseren Kleinen jetzt auch täglich! Vorhin hat es ständig im Bauch vibriert- als hätte ich ein Handy verschluckt. Der ganze Bauch hat gewackelt- kennt ihr das?


    Machst Du spezielle Übungen für den Beckenboden? Das sollte ich auch mal anfangen, aber ausser dem typischen "Aufzugfahren" kenn ich keine...


    Ui, Du musst morgen unbedingt von der Klinik erzählen!

    Guten Morgen filou!


    Mach Dir bitte keinen Kopf wegen der Zunahme. Die ist halt unglaublich individuell und kann mal sehr schnell und dann wieder langsam gehen. In der Schwangerschaft ist vieles normal. Wenn Du magst, können wir uns nach Schwangerschaft und Wochenbett gerne hier im Forum zum Abnehmen und straff werden treffen. Sofern uns denn Zeit dafür bleibt und wir hoffentlich keine anderen gesundheitlichen Sorgen haben... (Übrigens schnaufe ich auch ziemlich, obwohl ich noch immer nicht richtig zugenommen habe. Ich mache aber hin und wieder Schwangerschaftsgymnastik und tanze ziemlich viel ~ halbe Stunde pro Tag)


    Ansonsten sieht es bei Dir nach sehr großem Glück aus. x:) Ich drücke Dir so, so die Daumen, dass der Frauenarzt-Termin heute cool wird und Ihr alles sehen könnt, was Ihr sehen wollt. Berichte bei Gelegenheit mal von heute und von Freitag.


    Ich werde natürlich erzählen, wie es heute war. Ich habe nur wenige Fragen bisher und muss mir insbes. einer Sache ganz sicher sein: Dass sie auf das hören, was die Frau sagt. Wenn ich also gar nicht mehr kann oder spüre, dass was nicht stimmt, sollen sie mich aufschneiden (und das, obwohl ich natürlich und ambulant entbinden möchte).


    Gestern Abend hat mein Mann unser Bröckchen mal wieder spüren können und war sehr fasziniert, was aus dem Mini-Stupser von vor einiger Zeit mittlerweile geworden ist. ;-D

    @ Filou

    Wie war es beim Arzt und mit der Hebamme? Alles gut soweit?

    @ moss

    Wie war es in der Klinik?


    Das mit der Schwerfälligkeit kenn ich auch. Ich bin dauernd am schnaufen und wache nachts öfter zum Umdrehen auf. Den Sport habe ich mittlerweile komplett eingestellt *schäm* |-o :=o. Immerhin hole ich fast jeden Tag unsere Tochter zu Fuß vom Kindergarten ab und gehe mit ihr zum Spielplatz. Der Kiga liegt am Berg und wir wohnen unten. Meistens stelle ich meine Pulsuhr auf "wandern" in der Zeit, mein Puls geht auf den paar Metern gerne mal auf 120. Das muss zumindest als cardio Anteil reichen.

    Guten Morgen.


    Oh je, sasalein, so schnaufen wir mindestens schon zu dritt. ;-D


    Als ich am Donnerstag meinen Mann von der Arbeit abgeholt habe, um zur Klinik zu fahren, hieß das für mich 70 min S-Bahn und 15 min gehen, davon 5 min einen Berg hoch. Ich bekam Seitenstechen. :-o Dabei bin ich ein Wandersmensch und hab noch immer 60 kg. Meine Lunge findet die Schwangerschaft ziemlich doof, fühlt sich morgens immer wie gequetscht an. Iiiieks.


    Klinik: Och, die war echt gut. Ziemlich hässlich, innen eher wie Fabrikgebäude, aber das ist mir absolut egal. Ärzte und Oberhebamme scheinen recht nett und vor allem sieht es so aus, als würden sie sehr konstruktiv als Team arbeiten. Ehrlich schienen sie mir soweit auch - neben den üblichen Werbereden ;-) . Ich hab zu keiner Sekunde Angst gehabt, dass sie nicht akzeptieren wenn jemand sagt, dass er/das Kind nicht mehr kann und einen Kaiserschnitt wünscht. Der OP wäre fast direkt neben dem Kreissaal und die Gynäkologen sind befähigt, eine PDA zu geben - man müsste also nicht auf den Narkosearzt warten.


    Die Kreissääle (5) sind nett, aber mir ist egal, wie die gestrichen sind oder ob da Bilder hängen. Ich möchte einfach mein Kind bekommen (am liebsten natürlich und ohne starke Schmerzmittel) und dann -wenn möglich- gehen. Nach 4 bis 6 Stunden ist das möglich, bzw. geht auch eine frühe Entlassung im Wochenbett (Kind kommt um 21 Uhr und man geht morgens).


    Habt Ihr Fragen?


    Im Zuge des Ganzen habe ich für mich gelernt, dass es egal wäre, ob ich im Geburtshaus oder in der Klinik entbinde: Beides ist "woanders" und ich bin absolut nicht gern außerhalb meiner vier Wände, um wichtige Dinge zu schaffen. Ich bin gerne hier bei den Katzen und bei meinem Mann, in vertrauter Umgebung (oder im Stall, aber der eignet sich wirklich nicht ;-D). Vielleicht - wenn ich mehr als dieses eine Kind bekomme - traue ich mir irgendwann eine Hausgeburt zu. Derweil werde ich versuchen, die Kliniken anzunehmen und meine Angst, meinen Ärger gegenüber diesen zu schmälern. Ich möchte nicht noch stärker verspannt versuchen, ein Kind durch den Geburtskanal zu drücken. ;-)


    Ansonsten ist hier alles soweit okay. Fast immer Bauchweh, aber das kenne ich ja leider schon. (Intoleranzen scheinen weniger, aber mein Darm mag es nicht besonders, dass er nun weggedrückt wird)


    Liebe Grüße an Euch alle!

    Hallo ihr beiden!


    Ich kann mich in die Liste der Schnauferinnen einreihen😉 alleine um bei uns zur Haustür zu kommen muss ich 80 Stufen bergauf laufen. Früher oft singend und pfeifend, zwei Stufen auf einmal nehmend, heute langsam und gemächlich (hab entdeckt, dass wir ein Geländer entlang der Treppe haben😁).


    Aber auch beim Sport den ich noch 2-4x wöchentliche mache fällt es mir zusehends schwerer, mein Tempo zu halten.


    Moss, dein Bericht vom Klinikbesuch klingt doch gut! Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass einem unter den Wehen Bilder oder Sandfarben wichtig so. Da geht es drum, sich aufgehoben und verstanden zu fühlen! Selbst mitreden zu können.


    Also ist dein Gefühl entscheidend und das hört sich doch sehr gut an🖒


    Ich hab vom KH erstmal genug. Mein Freund hatte gestern Abend plötzlich tierische Schmerzen in der linken Brust, mit Übelkeit, Ausstrahlung im den Arm...ich hab ewig gebraucht ihn dazu zu bewegen, dass wir lieber danach gucken lassen sollten- im Bezug auf den Herzinfarkt oder ähnliches sollte man doch kein Risiko eingehen!


    Also sind wir nachts um elf in die Notaufnahme, er könnte sich kaum auf den Beinen halten. Dort angekommen gab's ein schnelles EKG und dann musste er in einen Überwachungsraum. Blutabnahme, Langzeit -EKG, Vigo legen, O2 Sättigung, Puls und ER würden dauerüberwacht. Ich hab mich so schlecht gefühlt; hätte Angst, mir war kotzschlecht und schwindlig, hab ne richtige Panikattacke bekommen (mit Herzrasen etc), wollte es aber keinen spüren lassen. Im Liegen und mkt starken Schmerzmitteln wurden die Bescvwerden langsam besser, mein Freund wollte mich heimschicken, (mein Bauch war auch steinhart, tat weh, ich hatte nur nen harten Hocker neben seiner Liege). Ich wollte aber nicht gehen, hatte das Gefühl, ihn alleine und im Stich zu lassen😢😢


    Naja, gegen zwei hätte er mich dann überredet, die Nacht habe ich jedoch vor lauter Angst und Übelkeit kein Auge zu getan und ziemlich viel geweint. Komisch, so kenne ich mich gar nicht, ob das die Hormone sind?


    Heute morgen um acht hab ich ihn dann wieder abgeholt❤ mit dem Herzen ist alles in bester Ordnung😍 seine Schulter ist wohl chronisch entzündet, die Nerven schon angegriffen. Das bedeutet nun langes Schonen, starke Schmerzmittel und Cortison, später dann OP etc.


    Bin noch immer völlig durch den Wind und denke mit Schrecken an den Krankenhausaufenthalt zur Entbindung. Ich war schon öfter in der Notaufnahme usw Aber so ein schlimmes Gefühl hatte ich nlch nie. Hab nun Angst vor der Angst, vor nem Kreislaufkollaps während den Wehen etc.😓 Ich hoffe, das legt sich, wenn ich die letzte Nacht verarbeitet habe ":/


    Erfreuliches gibt's natürlich auch zu berichten; Arzttermin wat sehr gut "Sie bekommen ein absolutes Normbaby" meinte der Doc- hoffentlich nicht zu normal und langweilig ]:D 3d Bilder haben wieder keinen Sinn gemacht, Junior mag einfach keine Fotos.


    Die Hebamme gestern war auch sehr nett, hat sich 1h Zeit genommen um uns aufzuklären, eine Anamnese zu machen und Fragen zu beantworten. Wir haben uns gut aufgehoben gefühlt! Anfang Juni ist der erste Vorsorgetermin bei ihr.


    In der Schule gestern musste ich nen Sechstklässler einfangen und hab ihn halb getragen, halb ins Nebenzimmer geschleift. Danach bin ich total erschrocken, er hat getreten und geschlagen, aber den Bauch gottseidank nicht getroffen. Trotzdem war der danach ziemlich hart und tat weh. Ich habe einfach nur reagiert, ohne nachzudenken.


    Mein Freund ist sehr geschockt und der Meinung, ich müsse unbedingt kürzer Treten. Am liebsten würde er mich ab Montag im BV sehen. Auch die Hebamme hat auf mich eingeredet, dass mein Beruf auch ohne Körpereinsatz sehr stressig wäre und ich vorsichtig sein muss wegen frühzeitiger Wehen etc. Die würden sich jetzt durch den harten Bauch zeigen, ohne Schmerzen oder ähnliches.


    Erkennt ihr immer, wenn euer Bauch hart ist? Ich meine, prall ist er ja eh, mir fällt diese Einschätzung wahnsinnig schwer. %:| Ich möchte nicht zu viel machen, klar, kein Risiko für den Zwerg eingehen. Aber nur auf Verdacht schönen?


    Sorry für den langen Beitrag, hab das Gefühl mein Kopf platzt gleich, weil mir so viel darin rumschwirrt.


    Vielleicht Dreh ich mal ne Runde draußen um mich ein bisschen zu sortieren!


    Habt ein schönes Wochenende ihr Lieben!!


    Ich

    Hallo filou,


    ich habe bisher immer nur mitgelesen. Ich bin mit dem dritten Kind und habe im September Termin.


    Als ich eben von den Beschwerden mit deinem Freund gelesen habe, fiel mir ein, dass wir letztes Jahr das gleiche durchgemacht haben. Nur ohne Rettungsstelle, da mein Mann den Schmerz klar in der Schulter lokalisieren konnte. Er lief aber die gesamte Nacht im Kinderzimmer (die Kinder haben ein separates, gemeinsames Schlafzimmer) auf und ab und war vor Schmerz kaum ansprechbar. Bei ihm hatte sich eine Verkalkung in der Schulter gelöst und nach wochenlanger Cortisontherapie und extremen Schmerzmitteln hatte sich die Entzündung verabschiedet. Bis dato ist er schmerzfrei. Eine angekündigte OP war nicht notwendig. Leider hatten die Medikamente heftige Nebenwirkungen, insbesondere auf die Psyche. Eine Operation ist also nicht zwangsläufig und vielleicht bleibt euch eine weitere Krankenhauserfahrung erspart. Er hat die Therapie damals noch homöopathisch begleitet. Eventuell ist das für euch auch eine Option.


    Ich habe übrigens bei allen drei Schwangerschaften ca. ab der 18 Woche Kontraktionen gehabt. Zur Frühgeburt ist es bisher nicht gekommen. Ich merke das ganz eindeutig. Der Bauch verformt sich ordentlich und ich muss innehalten, bis es vorbei ist. Da ich auch mit Kindern arbeite, hat mir meine Frauenärztin ab der 12. SSW ein BV erteilt. Bei meinen letzten Schwangerschaften habe ich noch studiert und das jeweils bis zur Geburt. Ich bin jedoch nicht traurig, diesmal Zeit für mich und meine Kinder zu haben :)z !


    Liebe Grüße, zitrönchen.

    Ach Mensch, Filou, was für ein erschreckendes Erlebnis. Zwar sind es beim jungen Menschen seltenst Herzinfarkte sondern meistens muskuläre Probleme oder Entzündungen (wie in Eurem Fall), aber klar kann es auch junge Menschen treffen und ich finde es sehr gut, dass Ihr im Krankenhaus wart. Kann verstehen, dass sich wie ein "im Stich lassen" angefühlt hat, als es zur Debatte stand, dass Du gehst. Aber Du hast richtig viel geleistet! Geht es Dir psychisch heute besser?


    Um mit der Angst vor der Angst klarzukommen, würde ich Dir empfehlen, so viele Infoabende von Kliniken zu besuchen wie möglich, zusätzlich vielleicht noch extra Termine zur persönlichen Vorstellung auszumachen. Es ist gut, das Ganze zu thematisieren. Und allein bist Du damit auch absolut nicht. (Ich hab auch richtig Schiss...)


    Zu Deinem Job. Das kann Dir niemand abnehmen...die Entscheidung. Was sagt denn Dein Arzt? Ich habe meinen Nebenjob in der Schule auf Eis gelegt, nach dem ich zwei Mal beinahe im Klassenzimmer umgefallen wäre. Ich finde, dass der Job tatsächlich hochgradig anstrengend ist. Nicht so sehr die alltägliche Arbeit, sondern die Kalkulation von Sondersituationen. Du weißt halt nie, was auf Dich zurollen kann. (Aber: ich vermisse die Arbeit ganz furchtbar)


    Zum harten Bauch: ich merke es nicht. Mein Bauch wird quasi durch meine Darm-Probleme ständig hart und tut weh. Ich weiß nicht mal, wie ich das von Übungswehen unterscheiden soll. Ich denke, Du solltest Dich immer dann ausruhen, sobald Du Dich bauchmäßig unwohl fühlst...


    Zu mir: mir hat es gestern beim Pferd dermaßen den Kreislauf geschreddert, dass ich mich auf dem sehr kurzen Rückweg vom ebenso kurzen Spaziergang vier oder fünf Mal hinsetzen musste, da ich sonst einfach umgefallen wäre. Schön so mit Pferd an der Hand und niemandem in der Nähe. %:| Aber mein Herr Pferd war ziemlich besorgt, für seine Verhältnisse vorsichtig und hat mir jedes Mal wieder aufgeholfen. Das vergesse ich ihm nie! x:) Insgesamt bin ich die letzten Tage total erschlagen und meine Gebärmutter ist augenscheinlich innerhalb von 2,5 Wochen von 2 Querfinger unterm Nabel nun über den Nabel gewachsen. Der Bauch bewegt sich nach oben. :-D

    Ich schließe mich dem Club der Luftnötigen an ]:D. Waren jetzt eine Woche in Holland am Meer. Am ersten Abend sind wir mehrere Kilometer am Strand entlang spaziert. Ich war danach fix und fertig und muss mich wohl angehört haben wie ein Asthma kranker :=o , die tage darauf sind wir dann an den Dünnen entlang spaziert auf befestigter Straße.


    Wenn ich lange gehe oder stehe denke ich immer das ich ziemlich dringend auf Toilette muss, jedes Strandcafe wurde angehalten um eine Pipipause einzulegen.


    Ich denke mal das mit dem BV muss jeder für sich selber entscheiden. Ich persönlich war damals recht froh frühzeitig ins BV vom Betriebsarzt geschickt worden zu sein. Ich hätte mich weder körperlich noch in irgendeinen anderen Sinne auf Station schonen bzw. zurücknehmen können.


    Aber wenn man merkt das es zu anstrengend wird sollte man das BV, meiner Meinung nach, aufjedenfall annehmen und nicht aus "pflichtgefühl" weiter arbeiten gehen. Danke einem wenn dann doch was passiert eh keiner.

    Hallo liebe Mitschwangere!

    @ Zitrönchen

    Danke für die aufmunternden Worte! Es war wirklich ein Schock meinen Freund so leiden zu sehen😢 mittlerweile geht es ihm dank der Schmerzmittel besser. Er hat viel KG und wir müssen einfach sehen, wie sich das entwickelt. Toll, dass deinem Mann die OP erspart blieb. Welches homöopathische Mittel hat ihm denn geholfen?

    @ moss

    Auch Dir ein dickes, dickes Dankeschön😍 es tut gut, dass ihr mich alle versteht!


    Mittlerweile geht's mir wieder gut, die ganze Woche wär schon ok, auch körperlich.


    Da ich das ganze letzte Jahr schon mit Panik zu kämpfen hatte habe ich morgen einen Termin bei einem Psychologen. Da muss ich wohl mal ganzheitlich dran.


    Geht es denn deinem Kreislauf besser? Das klang ja gar nicht gut, toll, dass dein Pferd gemerkt hat, dass Du Hilfe brauchst!


    Mein Bauch wächst auch! Die Gebärmutter ist wohl schon über dem Bauchnabel, ich spät das aber nicht...

    @ sweetlulaby

    Schön zu hören, dass es Dir gut geht!


    Wir fahren Anfang Juni ja auch an die Nordsee, ich freue mich unwahrscheinlich auf das wilde Meer, aber wie weit ich dann mit dem Bauch noch laufen kann....bin gespannt!


    Ich achte nun wirklich jeden Tag auf mein Gefühl und den Bauch, sollte es zu viel werden Frage ich nach einem BV. Mal sehen. Alle drängen, dass ich das machen soll- auch um die Schwangerschaft noch bewusst wahrzunehmen und zu genießen. Das geht im Alltag ehrlich gesagt oft unter ":/ es wäre natürlich traumhaft, das umzusetzen. Denn wenn ich Ende Juli in Mutterschutz gehe ist sicher alles schon extrem anstrengend...


    Naja, nur weil es schön wäre würde ich das nie machen, mal sehen, wie es sich entwickelt.


    Habt noch nen schönen Abend!

    Hallo zusammen

    @ Filou

    Da hast du ja was durch. Schön, dass es deinem Freund jetzt etwas besser geht und es nicht am Herz gelegen hat.

    @ moss

    Wahrscheinlich hat dein Baby einen Wachstumsschub gemacht. Das mit dem Kreislauf ist natürlich nicht schön. Ich finde es allerdings sehr faszinierend, wie Tiere sofort merken, wenn etwas nicht stimmt.

    me

    Ich hatte gestern meinen zweiten, großen Ultraschall. Wir bekommen einen Jungen x:). Der kleine Mann hat seinen Penis direkt ins erste Bild gehalten, dafür beide Hände vor das Gesicht. Jetzt habe ich ein Bild vom Geschlecht statt Gesicht bekommen. Ansonsten sieht alles sehr gut aus, er hat geschätzt 460g (war gestern 21+1).Das finde ich schon ganz stattlich, aber mein FA hat nichts weiter zu gesagt. Leider hatte ich ganz schön viel Zucker im Urin. Mein FA möchte trotzdem erst in vier Wochen den Zuckertest machen. Ich werde gleich mal mit meiner Hebamme telefonieren und jetzt noch mehr auf meine Ernährung achten. Auf SS Diabetes kann ich echt verzichten. ":/

    Hi Ihr alle!


    Filou ich freue mich so sehr, dass es Deinem Freund mittlerweile besser geht. Mach er irgendeinen Sport? Mein Mann hatte vor einigen Jahren einen Bandscheibenvorfall. Das war auch sehr schmerzhaft und langwierig.


    Panik kenne ich ebenfalls aus meiner Jugend und meiner jungen Erwachsenenzeit. Ich war ziemlich lange so "gestört", dass man mir beliebig Persönlichkeitsstörungen, Angst-/Panikstörungen und Depressionen diagnostiziert hat oder es hätte können. Also keine Scham, wenn Du mit jemandem darüber reden möchtest. Kannst Du auch gerne hier (gerade schwangerschaftsspezifisch) oder per PN!


    (Ich bin übrigens mittlerweile völlig "normal", die Pubertät und einige wirklich beschissene Ereignisse haben mich wohl nur so mitgenommen, dass ich bestimmt etwas mehr als 10 Jahre daran arbeiten musste. Habe ich hauptsächlich alleine geschafft. Völlig weg ist es seit etwa fünf Jahren.)


    Oh, wie schön, dass Ihr noch einmal Urlaub macht. Vielleicht hilft die Nordsee-Luft gegen die Schnauferitis... ;-) Wo geht es denn hin?


    sweetlulaby Willkommen bei den Schnaufis. ;-D


    sasalein Ja, es kann sein, dass Bröckchen einen Schub gemacht hat. kaum zu glauben, dass sie (er) mittlerweile laut Plan 500g wiegt und zwischen 28 und 29 cm groß ist.


    Du hörst Dich begeistert an vom Ultraschall. Tatsächlich finde ich 460 g auch ganz schön groß. Ui. Weißt Du auf welcher Länge die Gramm verteilt sind? Vielleicht hat er einen Gewichtsschub gemacht und wächst jetzt erst einmal nur in die Länge...


    Angst vor Schwangerschaftsdiabetes habe ich aus bei mir unbestimmten Gründen auch.


    Me Meine Pizza ist gerade gekommen ]:D . Mittlerweile habe ich auch ganz leicht zugenommen (Bauchumfang dennoch noch unter 90 cm) und es mit fiesestem Bauchweh bezahlt. Muss nun etwas darauf achten, in welchen Mengen ich die Lebensmittel vertilge. Kreislauf spinnt hin und wieder noch leicht, aber viel schlimmer ist, dass ich seit einigen Tagen wieder super müde bin.


    Wie geht es Euch? Wann sind Eure nächsten wichtigen Termine (FA, Hebamme, Krankenhaus usw. usf.)?