• September Mamis 2017

    Juhu, ich bin immer noch hin und weg von diesen zwei Streifen auf dem Schwangerschaftstest x:) Am heiligen Morgen habe ich positiv getestet ;-D Heute bin ich bei 5+1, errechneter ET ist der 3.9.2017! Ausser ein bisschen Ziehen im Unterleib und empfindlichen Brüsten geht's mir gut! Ich fliege seit 2 Tagen förmlich und bin innerlich total aufgewühlt... Mein…
  • 546 Antworten

    @ Filou

    Da hast du ja einen tollen Arztbesuch hinter dir :)_. Wie weit bist du denn jetzt?

    Zitat

    Unser Kleiner liegt leider halb quer im Bauch und dann auch noch mit dem Gesicht in Richtung meiner Wirbelsäule (Sternenguckerposition).

    Nichts für ungut, aber Sterngucker schauen doch nach vorne ???. Und selbst wenn er jetzt so liegt, so kann er sich doch auf der Achse immer noch hin und her bewegen. Mal davon abgesehen, dass er sich während der Geburt auch drehen muss. Das mit dem CTG ist natürlich nicht so toll, das würde mich eher verunsichern und dass dein Mann im Wochenbett auf Krücken ist und dich damit quasi kaum unterstützen kann, ist natürlich richtig k*cke.


    Trotzdem, stay positive. Vielleicht wendet sich noch alles zum Guten!

    Hey sasalein!


    Natürlich guckt er nach vorn- das meinte ich auch😜


    Bin jetzt bei 34+2. Und mir fällt das Warten so schwer. Ich meine, ich langweile mich nie, hab immer was zu tun, treffe mich noch viel mit Freunden, aber die Wehwehchen lassen keine entspannte Stimmung aufkommen und ich mach mir so nen Drück, die letzten Wochen ohne Kind noch so gut es geht zu nutzen und zu genießen, das es gar nicht funktioniert. Alles fühlt sich an wie Zeit absitzen, warten. Das nervt mich dann wiederum, weil ich's doch selbst in der Hand habe...


    Ja, die Sache mit den Krücken macht mir auch Sorge. Zumal wir irrsinnig viele Stufen haben, alleine von der Straße zur Haustür sind es über 80. Und wenn ich nicht schwer tragen soll, er aber nicht kann...


    Naja, auch dafür wird sich eine Lösung finden😀 ich hoffe einfach, dass wir die OP noch verschieben können.


    Das "auskotzen" hier hat schonmal geholfen, danke euch @:)

    Also, Filou, Du sollst Dich hier immer auskotzen können.


    Ich finde es einfach ganz normal, dass man in der letzten Zeit, in der alles beschwerlicher wird, auch mal mit den Nerven am Ende ist. Vor Allem, wenn noch so Sachen wie OP, Kind liegt eher in Querlage usw usf dazukommen.


    Vielleicht solltest Du etwas den Druck aus Deinem Leben nehmen... Alles noch machen zu wollen, bevor das Baby kommt, ist halt viel. Vielleicht sollte Dir mal langweilig sein. ;-)


    Zum Sternengucker: er hat noch bis zur Geburt und auch bei der Geburt Zeit sich zu drehen. Und selbst wenn: Lies nicht so viel. Es gibt Menschen, die 4 kg Kids mit großem Kopfumfang als Sternengucker auf die Welt gebracht haben und keinerlei Geburtsverletzungen hatten. Ja, es ist schwieriger, aber der Drops ist noch nicht gelutscht. Er kann sich jederzeit drehen.


    CTG: Bei mir mussten sie die Kleine häufiger wecken letztes Mal. Manchmal kommt es einfach zu Irritationen durch Schlaf, Bewegung etc.


    Filou, Du bist nun bei 34 + 3, Dein Kind wird Deinen Körper also in 2,5 bis 7,5 Wochen verlassen haben. Irgendwie. Und Ihr werdet das schaffen!

    @ Filou

    Zum Auskotzen sind wir doch da ;-)


    Ich kenne den Druck, dass man die Zeit noch genießen soll, dabei will man eigentlich nur noch, dass die Zeit um geht und man endlich sein Baby hat. So ging es mir zumindest beim ersten Kind und jetzt habe ich bald auch keine Lust mehr. Dabei bin ich gerade 32+0.

    @ moss

    Ist ja lustig, dass sie deinen Kleinen beim CTG wecken "mussten". Die meisten Babies mögen das CTG ja gar nicht und strampelt von alleine. Ich verhalte mich diesmal sehr anarchistisch und verzichte vorerst auf die meisten CTGs, weil meine Hebamme noch keine macht. D. h. das nächste habe ich erst bei 35+0 beim FA.

    me

    Ich hatte heute Nacht einen fiesen Moment. Bin mit üblen Schmerzen im Unterleib aufgewacht. Es fühlte sich aber nicht wie eine Kontraktion an. Trotzdem war der Bauch knallhart. Mir blieb nichts anderes übrig, als tief durchzuatmen und abzuwarten. Erst als der Bauch weich wurde, wurde die Schmerzen erträglicher und das Baby zappelte ordentlich. Ich habe mich dann etwas bewegt. Vermute, dass der Kleine doof lag + Kontraktion + ??Blähungen??. Sogar mein Mann ist von dem Gestöhne aufgewacht. War nicht schön.

    Hi sasalein.


    eigentlich mag sie das CTG auch nicht und verschiebt die Messfühler, aber beim 2. Mal hatte sie sich etwas daran gewöhnt. Ich mag das CTG noch weniger. ;-) Das Auf-Der-Seite-Liegen tut mir im Bauch weh.


    Ich finde es nicht so schlimm, die frühen CTGs auch maaaal ausfallen lassen. Besonders wichtig werden sie erst später - denke ich.


    Dein Schreckmoment heute Nacht hört sich super übel an - auch wenn ich ähnliches kenne. Hoffen wir, dass es erst einmal keine solche Momente mehr geben wird. :)*

    Hallo an alle,


    Hihi, so langsam kippt hier die Stimmung - kann ich mich direkt anschließen :)


    Habe zwar kaum Beschwerden (blöde Rippen-/Oberbauchschmerzen, aber sonst eigentlich nichts), aber so langsam werde ich immer gespannter und kann es kaum noch abwarten! Ich bin einfach generell echt ungeduldig :)) und dann werde ich bestimmt eh die letzte im Bunde sein, während ihr eure Babies schon alle in den Armen haltet.


    Heute war ich wieder beim Arzt, 31+1 - 1700g.


    Irgendwie lese ich total häufig dass die Frauen das CTG so ätzend finden. Ich finde das eigentlich spannend und schön ":/


    Ist aber bei meinem Arzt auch so ein ganz gemütlicher Extraraum mit ganz bequemen Sesseln. Da sitzt man dann entspannt und liest und die Zeit vergeht super flott :)D Was stört euch denn daran?


    Jetzt hat die Kleine gerade mal wieder Schluckauf :)

    Ach Mädels, danke fürs Zuhören und Mut machen @:)

    @ moss

    Ja, ich sollte alles etwas lockerer sehen und heute gelingt mir das auch schon viel besser! Es wird schon alles seinen Weg gehen und wenn nicht habe ich eh keinen Einfluss darauf.


    Bald auf die Welt kommen darf er wegen mir aber trotzdem gern😉


    Ich kann Dich so gut verstehen was das Ctg anbelangt; mir gefällt es auch nicht. Ich kann trotz der Kissen etc keine bequeme Position finden, der Bauch tut mir jedes mal weh und mir wird schwindlig, obwohl ich nicht auf dem Rücken liege.


    Aber auch das gibt's nicht mehr lange.


    Wann hast Du nochmal Termin?

    @ sasalei

    Ich bin froh nicht die einzige zu sein, die langsam ungeduldig wird. Ich möchte eben endlich den Kleinen im Arm halten und auf der andren Seite den dicken Bauch und die Unannehmlichkeiten die er mit sich bringt loswerden. Aber wir sind ja auf der Zielgeraden!! Wobei ich glaube, mit Kind zuhause ist alles noch viel anstrengender und die Ungeduld um einiges größer.


    Deine Nacht klingt echt fies :(v ich hatte auch schon Nächte in denen ich dachte, dass es jetzt losgeht. Schmerzen, harter Bauch, innere Unruhe, Übelkeit.


    Kannst Du denn sonst einigermaßen schlafen?

    @ Dory

    Mit den Oberbauchschmerzen hab ich auch sehr zu kämpfen, leider hilft hier nur aushalten. Und meinen kleinen Strampler behutsam wegschieben, wenn er scheinbar mit Begeisterung immer unter die Rechte Rippe boxt- und gleichzeitig in die Blase *aua*. Manchmal tut das richtig weh, aber ich kann stundenlang zusehen wie er meinen Bauch ausbeult und bin nur fasziniert😍


    Schluckauf merke ich leider selten.


    Morgen darf ich bei meiner Freundin vorbei und den 10 Tage alten Sohn bewundern :)= ich freu mich schon sehr!

    Guten Morgen.


    Ich warte gerade auf mein Essen im Backofen und dachte, ich antworte mal, bevor ich es wieder tagelang nicht schaffe. :-D


    Dory, ich mag das CTG deshalb nicht, weil auch mein Baby es nicht besonders mag, ich sehr unbequem liegen muss und mir das Bauchschmerzen und Nackenschmerzen beschert. Ich habe derzeit noch keine echten Wehen und die Herztöne höre ich selbst oft genug mit dem Stethoskop bzw. horcht mein Mann. Daher empfinde ich es auch nicht als derart notwendig. Aaaaber ich kann unheimlich gut verstehen, dass man es mag. :)z Ebenso kann ich Deine Ungeduld verstehen.


    Filou, wie war es bei Deiner Freundin? Auch bei Dir: ich verstehe die Ungeduld gut.


    Ich freue mich auch, aber ich bin trotz der echt üblen Schmerzen derzeit super glücklich, dass das Kleine im Bauch ist und noch nicht draußen. Generell bin ich auch jetzt gerne schwanger, und daher ziemlich zwiegespalten. Ich bin es vermutlich einfach gewohnt immer Schmerzen zu haben, auch außerhalb der Schwangerschaft. ":/ Dennoch wünsche ich mir, dass sie nicht so weit über Termin (laut Mutterpass 5.9.) kommt. Unter anderem weil ich ungern eingeleitet werden möchte... Dagegen werde ich mich auch wehren, solange mein Körper das Baby adäquat versorgt. Besonders will ich eine solche Intervention nicht nur, weil es dann 8 oder 10 Tage nach ET sind. Es rein an den Tageszahlen festzumachen, ergibt für mich keinen Sinn, da niemand weiß, wann bei mir die Einnistung stattfand (>70-Tage-Zyklus). Aber auch hier: es kann alles anders kommen und ich mache mir keine festen Vorstellungen von der Geburt. Hauptsache, sie kommt gut lebensfähig zur Welt und ohne großen Schaden bei mir. Alles andere (natürliche, ambulante Geburt) wäre seeeehr schön, aber darauf habe ich wenig Einfluss.


    Ansonsten war mein Papa gerade zu Besuch x:) , ich versuche mir eine minimale Fitness zu bewahren und so abwechslungsreich wie möglich zu essen. (Haha)

    Ah ok - wenn das natürlich bei Dir unbequem ist und Schmerzen verursacht, dann verstehe ich natürlich dass es nervt. Ist ja irgendwie bescheuert, dass die da keine bequeme Alternative schaffen können.


    Ich bin auch hin- und hergerissen. Einerseits will ich jetzt sofort wissen, wann sie kommt und es soll ganz schnell vorbei gehen, weil wir einfach soooo gespannt auf sie sind. Andererseits geht es mir ja im Grunde wirklich gut und sie soll sich ruhig noch etwas Zeit lassen.


    Verrückt ist, dass ich nun übernächsten Donnerstag meinen letzten Arbeitstag habe. Bisher kamen mir alle werdenden Mütter, die sich in den Mutterschutz verabschiedet haben immer soooo schwanger vor. Ich selbst sehe irgendwie gar nicht so aus.


    Heute werde ich die Sonne auf jeden Fall im Garten genießen. Am Dienstag sollen es 36 Grad werden - uiuiiii!!

    Huhu *:)


    Ich bin auch kein großer Fan von den frühen CTGs, weil eben das Baby sie nicht mag und das still liegen nervt. Solange der Kleine munter in meinem Bauch turnt und ich keine Wehen habe, erschließt sich mir der Sinn nicht. Wenn es dann Richtung oder über ET geht, sehe ich das auch anders.


    Ich hatte bereits meinen letzten Arbeitstag, weil ich noch Resturlaub abbaue. Das ist wirklich ein schönes Gefühl.


    Wenn unser Baby über Termin geht, wäre das total unpraktisch. Mein Mann fängt zum 01. Oktober einen neuen Job an und ET ist der 20. September. Ich bete einfach, dass es ein paar Tage früher kommt und wir die Anfangszeit gemeinsam genießen können.

    Oh je das ist ja wirklich ungünstig mit dem neuen Job :/


    Auch wenn es pünktlich kommt, für deinen Mann ja mental dann irgendwie schon eine sehr stressige Zeit.


    Mein Mann nimmt sich ab Geburt direkt einen Monat Elternzeit - darauf freuen wir uns total. Den zweiten Monst nimmt er dann nächstes Jahr im Sommer.


    Was haltet ihr eigentlich von Wickeltaschen?


    Habe mir gestern meinen Favoriten von Lässig im Laden angesehen. Finde sie an sich schon schick, aber irgendwie erschließt sich mir der Sinn nicht noch mal 100€ für eine Tasche auszugeben, obwohl man ganz bestimmt auch jede andere Tasche/Rucksack als solche benutzen kann ??? Ich denke das Geld spare ich mir. "Größere" Anschaffungen sind nun noch die Nonomo Federwiege, die Isofix 2-way-fix Befestigung und der TrippTrapp-Hochstuhl. Klamotten haben wir wohl schon viel zu viele, aber es macht einfach zu viel Spaß x:)

    Ja der Einstiegstermin ist natürlich sehr ungünstig, aber der Jobwechsel ist wichtig und wir sind froh, dass er so schnell was gefunden hat. Aktuell ist er noch selbstständig, das hat den Vorteil, dass er sich nach der Geburt auf jeden Fall die restliche Zeit frei nehmen kann. Ob und wie er Elternzeit nimmt, darüber wagen wir erst zu denken, wenn die Probezeit zu Ende ist. Bei unserer Großen war er insgesamt 4 Monate daheim, das war schon toll.


    Wir haben noch die Wickeltasche vom großen Kind, aber ich weiß nicht mehr, wie viel sie gekostet hat (sicher keine 100€). Es war die passende zum Kinderwagen und die Schwiegereltern haben das bezahlt. Aber man braucht sie natürlich nicht wirklich, eine Umhängetasche oder Rucksack mit geeignetem Ordnungssystem tut es auch.

    Hallolo😀


    Schon ist das We wieder vorbei, irgendwie rast die Zeit zwischendurch immer wieder.


    Es war wahnsinnig bewegend bei meiner Freundin. Der Kleine ist sooooo süß und sehr zart (2500g). Ich durfte ohne relativ lang im Arm halten, das war wirklich ein tolles Gefühl. Aber ich hatte ständig Angst mich zu bewegen und ihn dadurch aufzuwecken. Auch die Übergabe an den Papa war spannend...


    Ein wirklich toller Nachmittag, der für mich alles ein wenig realer hat werden lassen!


    Die erste aus unserem GVK hat nun auch ihr Töchterchen bekommen. Irgendwie kann das ja nun doch alles relativ schnell gehen....


    Meine Kliniktasche ist jetzt gepackt, ich habe mich heute das erste mal an der Dammmassage versucht (war ein merkwürdiges Gefühl, aber nicht schmerzhaft) und ab morgen möchte ich Himbeerblättertee trinken.


    Nächste Woche habe ich den ersten Akupunktur Termin und die Nachsorgehebamme kommt für ein Kennenlerngespräch vorbei! Außerdem hat mein Schatz in der Woche frei, so dass wir allerletzte Vorbereitungen treffen können.


    **Wickeltasche


    Wir haben eine bezahlt bekommen, und die vielen Fächer sind sicher praktisch! Mein Freund hat unser Modell ausgesucht, weil er felsenfest davon überzeugt ist, die meiste Zeit zu wickeln- wir werden sehen ]:D prinzipiell denke ich aber auch, dass es jede größere Tasche oder ein Rucksack genauso tun!


    **Federwiege


    Wir wollen auch die von nonomo. Allerdings werden wkr ske erstmal ausleihen und bei Bedarf dann kaufen. Aber wir als Eltern sind jetzt schon überzeugt, jetzt muss nur Junior das aich so sehen ;-D


    **Elternzeit


    Mein Freund wird auch gleich die ersten vier Wochen zuhause sein und dann nochmal zum Ende hin (11. oder 12. Monat). Ich bin wahnsinnig erleichtert, ihn als Unterstützung an meiner Seite zu wissen und finde es auch wahnsinnig wichtig, dass er die Möglichkeit bekommt, die Beziehung zum Sohnemann gleich von Anfang an intensiv zu aufzubauen x:)


    Sasalein, ich drück euch die Daumen, dass es trotz Jobwechsel klappt, dass dein Mann möglichst viel Zeit zu Hause verbringen kann!!


    **allgemeine Befindlichkeit und Aktivität


    Wie geht's euch denn so?


    Moss, deine Schmerzen klingen wirklich fies, aber ich finde es bewundernswert, wie nüchtern Du das sehen kannst, tolle Einstellung :)^


    Mich plagen nach wie vor Übelkeit und Sodbrennen, aber das ist tagesabhängig. Was ich heute vertrage kann morgen schon üble Beschwerden nach sich ziehen. Schlafen und Atmen ist teilweise auch schwierig, daher warte ich auf die Senkwehen in der Hoffnung, dass sich im Oberbauch dann alles entspannt. Spürt ihr da schon was?


    Sonst ist aber alles gut, ich bemühe mich auch, aktiv zu bleiben, merke aber, dass wirkliches Training mir langsam echt zu viel wird. Je nach Wetter gibt's dann eher lange Spaziergänge oder drinnen ein bisschen Gymnastik.


    Ich überlege, mir nach der Geburt einen guten Crosstrainer anzuschaffen. Ich bin nämlich leider "Gut-Wetter-Jogger" und zum Winter hin ist das dann eher nichts für mich. Fitnessstudio mit Stillbaby ist sicher auch nicht so einfach und ein paar Hanteln haben wir hier, ich könnte dann also zuhause trainieren. Mal sehen, ob ich ein günstiges Markenmodell bekomme.

    HeyHo!


    Falls ich mich wenig melde: habe gerade zwei blöde Tage hintereinander. Gestern beim Pferd hingefallen (nur seitlich). Wäre nicht zum Arzt, wenn nicht plötzlich auch noch der Kreislauf weggebrochen wäre. Also erst einmal in den nächsten größeren Ort zur Vertretung meiner Ärztin gefahren. Mit dem Baby alles okay, aber ich hatte mal wieder das wunderbare Vena-Cava-Syndrom beim CTG. Diesmal richtig heftig. Danach war ich durch. Hab dann nur noch etwas Haushalt gemacht und abends Fußball geschaut.


    In der Nacht dann heftige Bauchschmerzen, bei denen man am liebsten nicht einmal mehr atmen wollte und heute am Morgen dann Durchfall. Jippie. Aber ich kenne diese heftigen Schmerzen schon gut von vor der Schwangerschaft....


    Dementsprechend heute Schonkost (also fast wie immer), noch mehr Tee und viel Tanzen, um die Verdauung zu unterstützen.


    Wickeltasche


    Habe keine und werde auch zunächst keine brauchen. Die paar Sachen, die ich brauche, wenn ich mit dem Baby beim Pferd bin, kann ich im Auto deponieren. Bis wir echte Ausflüge machen, wird es einige Wochen dauern. Ansonsten trage ich immer einen Rucksack bei mir.


    Senkwehen


    Noch gar nicht.


    Filou


    Hört sich schön an der Tag bei Deiner Freundin. Ich habe den Sohn meiner besten Freundin weniger als 24 Std nach seiner Geburt das erste Mal gehalten. x:) Gleiches wird hier vermutlich auch geschehen.


    Sasalein


    Deinem Mann viel Erfolg bei der neuen Arbeit dann. Ich hoffe, Euer Kind kommt möglichst für Euch passend.


    Elternzeit


    Mein Mann macht den ersten Monat Vollzeit-Elternzeit, dann zwei Monate Teilzeit-Elternzeit und vom 10. bis 12. Lebensmonat noch einmal den gleichen Rhythmus.


    Ich wünsche allen Gestressten weniger Stress, allen Glücklichen (und den Gestressten natürlich auch) noch mehr Glück und anhaltende Freude.


    Liebe Grüße von mir (35+1 - nur noch 2 bis 7 Wochen... :-o )

    Oh je Moss das klingt ja echt blöd :(((


    Hoffentlich wird es bald besser!


    Vena-Cava beim CTG?! Das ist ja echt krass, finde das echt noch immer soooo unverständlich dass das bei euch so blöd ist, während ich da einfach in so einem bequemen Schwingsessel sitze und lesen kann.


    Ich arbeite seit Freitag wieder und habe echt immer schlimmer werdende nervige Oberbauch-/Rippen/Leber/-Schmerzen/-Brennen. Ich finde fast keine Position mehr, wo es nicht schmerzt :( Aber ich versuche jetzt die 2 Wochen Zähne zusammen zu beißen und dann beginnt ja mein MuSchu.


    Wehen irgendwelcher Art hab ich noch nicht, aber ich hänge ja auch hinten dran (heute 32+1).


    Seit gestern hängt die Nonomo im Wohnzimmer x:)


    Habt ihr eigentlichen Pläne wie lange ihr stillen wollt (dass alles ganz anders kommen kann, davon mal abgesehen) oder gibt es auch jemanden, der gar nicht stillen möchte?