• September Mamis 2017

    Juhu, ich bin immer noch hin und weg von diesen zwei Streifen auf dem Schwangerschaftstest x:) Am heiligen Morgen habe ich positiv getestet ;-D Heute bin ich bei 5+1, errechneter ET ist der 3.9.2017! Ausser ein bisschen Ziehen im Unterleib und empfindlichen Brüsten geht's mir gut! Ich fliege seit 2 Tagen förmlich und bin innerlich total aufgewühlt... Mein…
  • 546 Antworten

    @ Filou

    Schön, dass es dir heute besser geht. Sodbrennen ist schon was doofes.

    me

    Ich komme gerade vom FA und alles sieht soweit gut aus. Das Baby liegt jetzt in SL, was erklärt, warum es jetzt wieder ins Becken drückt und weniger in die Rippen. Allerdings ist der Kopf noch abschiebbar, weswegen ich erneut einen Vortrag über Blasensprung und Liegendtransport ins Krankenhaus bekommen habe. Außerdem hat das CTG einige Ausschläge angezeigt, also bilde ich mir meine Senkwehen wohl nicht ein. Zu guter letzt gab es noch einen US, aktuelle Maße sind 2720g und 50cm, Plazenta und Fruchtwasser sehen gut aus. Bei dem Befund frag ich mich mal wieder, ob es dieses Baby wohl bis zum Termin aushält... (bin 35+0)

    Ach sasalein, das freut mich sehr für Dich🤗- wohl doch kein Kaiserschnitt, wenn Baby nicht noch Faxen macht!?


    Auch die restlichen Werte hören sich doch gut an🖒


    Ich komm gerade auch vom Fa. Er ist sehr zufrieden, Ctg war top, Fruchtwassermenge gut. Der Muttermund ist zu, Gebärmutterhals steht und der Krümel guckt nun nach rechts. Mein Fa versteht überhaupt nicht, warum die Vertretung den Sternengucker überhaupt eingetragen hat. Er sagt auch, bis zum Eintritt ins Becken drehen die sich noch unzählige Male um die eigene Achse.


    Allerdings bohrt sich der junge Mann mit Vorliebe in Magen und Rippen, er liegt so weit oben wie nur möglich, was auch bei mir bei einem Blasensprung den Liegendtransport bedeuten würde.


    Am Mo is dann Vorstellung im KH und dann hab ich erst wieder am Geburtstermin Kontrolle.


    Meine Nächte sind derzeit ziemlich anstrengend, hab nen dauerhaften Bauch (der ja bisher nichts bewirkt😤), Baby zappelt wie verrückt, dazu massive Übelkeit, Sodbrennen, Magenschmerzen.


    Schwindlig ist mir jetzt auch ganz oft (hauptsächlich im Stehen) und sitzen geht kaum, da sich der Kleine jedesmal so unangenehm zwischen Rippe/Magen und Blase verkeilt.


    Wollt heut eigentlich Schwimmen gehen, aber mir ist so schlecht, eigentlich will ich nur liegen🙈 und obwohl ich kaum essen kann zur Zeit (gestern 1/2 Brezel, bisschen Hühnerbrühe, Stück Wassermelone) hab ich wieder zugenommen😢😢😠


    Genug gejammert, sonst ist alles ok, ich leg mich mal mit Wärmflasche aufs Sofa und schau mir was nettes an!


    Genießt euren Tag (kann ja jetzt doch jederzeit losgehen- ich find's wahnsinnig spannend😀🤗).

    Huhu ihr!


    Hab mal ne dringende Frage, wie würdet ihr die Situation einschätzen?


    Ich hab vorhin mit der Tochter einer Freundin rumgebubelt, dabei hat sie mir versehentlich volle Kanne in den Bauch geboxt- das war echt Schock pur im ersten Moment🙈 tat auch kurz höllisch weh, aber der Kleine boxt munter wie immer (grad hat er Schluckauf) und die Schmerzen sind weg. Also der ganze Bauch zieht und spannt wie in den letzten Tagen immer.


    Muss ich mir da jetzt Sorgen machen? Ich mein, dem Kind wird nix passiert sein. Aber ich hab ja ne Vorderwandplazenta- merk ich falls da was bluten sollte oder so?


    Hab für mich beschlossen, so lange keine Beschwerden auftreten ist alles gut. Käme mir doof vor wegen so einer Lapalie ins KH zu gehen. Aber so ein schaler Beigeschmack bleibt doch...kenne mich so sensibel eigentlich nicht ":/


    Ich hoffe, ihr genießt alle das Wochenende und euch geht's gut!?


    Seid ganz lieb gegrüßt @:) @:)

    Hey Filou,


    Du hast sicher Angst wg Plazentaablösung? Ich glaube, dass ich in die Klinik fahren würde... Und ich bin absolut gegen diese Dauerüberwachung und ständige medizinische Intervention. In der Regel löst sich die Plazenta nicht. Aber man merkt leider auch nicht zwangsläufig, wenn sie es tut.


    Andererseits bin ich bei meinem Sturz ja auch nur zum Arzt gefahren, weil ich dann auch noch Kreislaufprobleme bekam. Damals am Anfang der Schwangerschaft hatte ich bspw. leichte Blutungen und bin auch erst beim zweiten Mal auf Druck der Leute um mich herum zum Arzt.


    Die Klinik wird sich übrigens gar nichts Negatives denken!


    Ich kann aber auch gut verstehen, wenn Du nicht fährst. Das ist absolut legitim. Und nicht unbedingt fahrlässig.

    Hey Moss, lieb, dass Du mir antwortest @:)


    Ich war mir echt unsicher, bin einfach wahnsinnig erschrocken und wollte in keinerlei Hinsicht überzogen reagieren.


    Deine Einschätzung hat mir sehr geholfen!


    Ich habe nicht nachschauen lassen; Krümelchen tobt wie eh und je, ich hab keine Schmerzen oder Blutungen etc.


    Hoffentlich werde ich die Entscheidung nicht bereuen, aber es fühlt sich alles an wie immer. Der Kleine soll einfach schnell schlüpfen, dann kann sowas nicht mehr passieren😉


    Danke Dir nochmal!💐


    Gibt es bei einer von euch etwas Neues?


    Schönen Sonntag morgen!

    Guten Morgen, ich kann Dich super verstehen.


    Wenn ich wegen jedem komischen Umstand ins Krankenhaus gefahren wäre.... Puh! Aber es wäre andererseits niemals überzogen, nachschauen zu lassen! Bzw. weiß man immer erst hinterher, ob es überzogen war.


    Solange sich Dein Kleiner bewegt und alles ist wie immer, wäre ich auch beruhigter. Du bist ja ohnehin Montag im KH. :)


    Bei mir ist's nicht so toll. Schlimme Nächte. Oft harter Bauch und mein kleines Rumpelstilzchen stößt sich mit Vorliebe von den Rippen ab und schießt dann mit dem Kopf ins Becken. ]:D Aber hauptsache, ich merke Bewegungen. Seien sie noch so mies.


    Verdauung ist leider mittlerweile bei mir noch schlimmer. Ich vertrag gar nichts mehr hab ich das Gefühl...


    Euch allen einen schönen Sonntag!

    Mittlerweile bin ich auch wieder beruhigt und mir geht's wie Dir; die Kindsbewegungen sind nach wie vor heftig, teilweise wahnsinnig unangenehm bis ziemlich schmerzhaft- und trotzdem freue ich mich über jede einzelne davon😍! Ich rede zur Zeit auch ziemlich viel mit unsrem kleinen Mann und erkläre ihm, wo er den Ausgang findet 😉


    Tut mir so leid mit deinen Unverträglichkeiten, das klingt echt fies und ich kann mir gut vorstellen, dass Du Dich manchmal echt hilflos fühlst.


    Mir ist auch nach wie vor oft ziemlich übel. Der Arzt meinte, das käme von der Hormonumstellung kurz vor Geburt. Also hab ich wenigstens die Aussicht auf baldige Besserung!!


    Sonst ist es zur Zeit auch ziemlich schwierig. Ich merke, wie ich immer mehr an meine mentalen Grenzen stoße; ich bin so unzufrieden, unausgeglichen, leicht reizbar, wahnsinnig ungeduldig und stehe unter enormem Druck (so fühlt es sich an, kann nicht zuordnen, woher der kommt😳). Dazu die ganzen körperlichen Beschwerden, die Angst vor der Geburt und der riesen Verantwortung danach...


    Meine sonstigen Ausgleichsmechanismen wie viel Sport und ausgewogene Ernährung, dadurch ein gutes Körpergefühl oder die täglichen Anforderungen und positiven Rückmeldungen im Job plus geregelter Tagesablauf fallen ja weg, und nach beinahe 4 Monaten zuhause kann ich das allmählich nicht mehr ausgleichen.🙈 :�(


    Leider helfen mir die gut gemeinten Sprüche wie "Genieß die Zeit noch ohne Kind", " Schlaf dich nochmal richtig aus" etc gar nicht, sie verstärken nur den Druck, irgendwie alles besser wegstecken zu müssen und entspannter zu sehen. Aber für mich ist das jetzt auf den letzten Metern nur noch Abwarten, Däumchen drehen, irgendwie die Zeit totschlagen und jeden Abend froh sein, dass ein weiterer Tag sein Ende gefunden hat.


    Ich versuche das so zu akkzeptieren und hoffe einfach inständig, dass Junior sich schnellst möglich auf den Weg macht!!! Auch die Geburt möchte ich wesendlich hinter mich bringen!


    Ich hoffe, euch ergeht es auf den letzten Metern besser @:)

    Guten Morgen!


    Liebe Filou, Du hast für Dich scheinbar richtig gehandelt! Es ist super, dass Du auf Dein Gefühl gehört hast. Das werden wir noch oft müssen.


    Dass Du so unter Druck stehst, tut mir leid. ich finde, Du musst gar nichts. Du musst es nicht genießen. Wenn Du nun einmal ambivalente Gefühle hast, ob der Aufgaben, die auf Dich zu kommen und der Zustände, in denen Du heute durch Übelkeit und allgemeines Unwohlsein steckst, dann ist das einfach so. Punkt! Fertig!


    Und Du bist damit auch nicht allein. Weder damit, dass Du Dich irgendwie doof fühlst (meine armen Tiere leiden ziemlich unter meiner Ungeduld und auch sonst kann ich Dein Geschriebenes verstehen - ich schaffe es aber noch, Mechanismen zu finden --> Jeden Morgen Pferd hilft da irgendwie), noch mit der Angst vor der Geburt. Denn ich habe auch Angst. Angst, dass dem Baby etwas passiert, Angst, dass eingeleitet wird kurz nach ET und dadurch etwas passiert, Angst, dass ich mich durchsetze und später eingeleitet wird und wiederum dadurch etwas passiert. Angst vor den ganzen Entscheidungen. Tatsächlich ist die Angst vor dem Tod meines Babys die weit größte. Den Rest kann ich ganz gut auf mich zukommen lassen, und auch diese Sorge versuche ich zu akzeptieren und so gut wie möglich zu ignorieren.


    So oder so wünsche ich Dir, dass Dein Kleiner sich recht bald auf den Weg macht. Er wird ja mittlerweile groß genug sein und das Leben außerhalb gut starten können. :-) Ich drück Dir die Daumen!


    Generell drücke ich dann mal allen die Daumen, dass Eure Geburten möglichst gut und alle Kids gesund sein werden! Kann bei allen allmählich losgehen, man weiß ja nie. :-D


    Liebe Grüße von mir, die endlich das Bett gestern mit dem Mann dort aufgebaut hat, wo auch das Beistellbett steht :)^ , wieder unter Startgewicht ist und einen Bauchumfang von 94,5cm hat. :-o ;-D

    @ Filou

    Ui da hast du ja was hinter dir. Aber solange dein Baby weiter rumturnt, wird wahrscheinlich alles in Ordnung sein. Ich weiß auch nicht, wie ich gehandelt hätte.


    Sowieso schleichen sich bei mir immer Horrorszenarien in die Gedanken. Ich bin auch froh, wenn unser Bub endlich da ist.


    Allgemein geht es mir nicht besser als euch. Im Bauch ist kein Platz mehr, es drückt oben und unten, ich habe dauernd Senkwehen und Sodbrennen. Ich denke unsere Körper bereiten sich langsam auf die Geburt vor.

    So, ich bin von der Geburtsanmeldung zurück. Wär wie bei Moss kurz und unspektakulär.


    Eine Ärztin hat nochmal nen US gemacht; der Bub wird auf 3600g geschätzt🙈


    Es waren zwei Ärztinnen, die eine lernt wohl gerade und hat den Schall unter Anleitung durchgeführt. Kommentare der Oberärztin: "Ihr Kind hat aber einen großen Bauch" und "Sie haben aber viel Fruchtwasser". Auf meine Frage, ob einer der beiden Faktoren schlimm sei gab es zwar ein entschiedenes "nein", aber dann sollen die Weisskittel sich solche Kommentare und die dadurch ausgelöste Verunsicherung doch bitte sparen 😠.


    Das Ctg war wieder Top, hat auch alle 10 min Kontraktionen meinerseits aufgezeichnet. Das erste mal😊


    Es tut sich also was🖒


    Liebe moss


    Hey, ihr habt ein Bett ]:D cool, dann seid ihr auch in den letzten Zügen was dke Vorbereitung betrifft!?


    Ja, diese Ängste sind echt gemein. Ich denke aber, das bereitet schonmal auf das Leben mit Kind vor, da wimmelt es sicherlich von Schreckmomenten :-/


    Ich fürchte mich gerade vor allem- aber um den Kleinen mach ich mir komischerweise kaum Sorgen. Der ist stark, unser Sohn, der packt das schon! Und ich bin ja im KH umgeben von Spezialisten.


    Hast Du diese Ängste im Vorfeld bei der Geburtsplanung ansprechen können?


    Mir ist mein Partner da eine riesige mentale Stütze😍


    Ich glaube, es wird bei uns allen gut gehen und bisher verlief doch alles ganz normal- das wird auf den letzten Metern auch noch so sein @:)


    Sasalein, ich hoffe sehr, dass wir alle unser kleinen Wunder möglichst bald und kerngesund im Arm halten dürfen😍


    Hätte nie gedacht, dass die letzten Meter so beschwerlich sind...


    Tut mir leid, dass es Dir auch nicht besser geht. Schaffst Du es denn, im Alltag ein bisschen zur Ruhe zu kommen?


    Fühlt euch beide lieb umarmt und hey- ein halber Tag ist schon wieder geschafft ;-) :)^

    Guten Morgen Ihr zwei!


    Sasalein, Du hast definitiv Recht damit, dass sich unsere Körper auf die Geburt vorbereiten. Das ist ja auch sinnvoll. Tut mir leid, dass Du dennoch nicht von den unschönen Seiten inklusive der Horrorszenarien verschont bleibst.


    Filou, dann war Deine Geburtsanmeldung aber SEHR viel spektakulärer als meine. ;-D Ich hatte weder CTG noch Ultraschall. Aber 3600 g hört sich super an (gut sind auch die Kontraktionen auf dem CTG --> Jippie! Es tut sich irgendwas). Hab keine Angst vor dem Gewicht Deines Kleinen - falls Du welche hast. 1. Schätzwert, 2. angeblich soll mehr Gewicht auch ein bisschen bei der Geburt helfen (Schwerkraft). Blöd mit den Sprüchen von der Ärztin... Ja, der Bauch Deines Jungen wird etwas weiter sein. Es gibt kaum ein Normbaby. Und viel Fruchtwasser = Baby hat noch mehr Platz im Bauch (normalerweise reduziert sich das Fruchtwasser zum Ende). Diabetes hast Du ja nicht! Fertig.


    pffff, wir hatten auch davor schon ein Bett :-D :-p . Es stand nur im Wohnzimmer bei den Katzen. Das geht ja nun leider nicht mehr. :°( Schön ist das derzeit nicht, aber -sobald das Baby da ist- sehr sinnvoll. Und dann auch nicht mehr schlimm. Außerdem bleibt das TV-Gerät im Wohnzimmer. ;-)


    Meine Ängste habe ich beim Gespräch nicht angesprochen. Weil das meine Ängste sind, die ich ruhig haben darf und gar nicht vertreiben möchte. Ich finde die Angst ums Kind ziemlich normal. Mein Mann macht sich auch immer mal Sorgen. Aber der geht derzeit auf dem Zahnfleisch. Endspurt bei der Arbeit und sein Papa ist vor einigen Wochen mit einer blöden Diagnose konfrontiert worden... Definitiv tödlich.


    Heute 38 + 0.


    Wo seid Ihr anderen?

    Ja, wo sind die anderen? Dory hat doch zwischendrin auch immer wieder geschrieben? Scheint aber bei den anderen Mamas nicht besser zu sein.


    Ich bin heute 35+6. Noch einen Tag, dann darf ich in meinem Wunsch Krankenhaus entbinden x:). Nächste Woche Montag habe ich dann auch endlich dort meine Anmeldung. Bei meiner großen wurde da auch nur der Papierkram erledigt und meine nicht vorhandenen Fragen geklärt. Mit sowas wie US oder CTG rechne ich gar nicht. Aber schön, wenn sie es trotzdem machen. Das mit den blöden Kommentaren ist natürlich ärgerlich. Ich finde das auch immer doof, wenn Ärzte mit so unachtsamen Kommentaren verunsichern. Wegen dem Gewicht würde ich mir übrigens keine Gedanken machen. Wichtiger ist doch, dass das Verhältnis von Kopf und Schultern stimmt, was ohne Schwangerschaftsdiabetes eigentlich immer gegeben ist. ??Ich hatte nach der ersten Geburt eine Frau im Zimmer, die wegen geschätzten 3800g eingeleitet wurde. Ihre Geburt war der Horror, sie hat quasi alles außer dem Kaiserschnitt mitgenommen. Am Ende hatte das Kind 3600g und 35cm KU und war damit absoluter Durchschnitt. Es hätte wohl einfach noch ein paar Tage gebraucht. Da frag ich mich, warum macht man sowas?.??

    Guten Abend ihr Lieben!


    Da bei mir mal wieder Party im Bauch angesagt ist und ich daher nicht schlafen kann schreib ich heute doch noch.


    Die Nacht war nicht so toll; ständige Vor-, Senk- oder sonstige Wehen, dazu Übelkeit und Unruhe. Dachte zwischenzeitlich echt, dass es nun losgeht. Gegen sieben heute morgen könnte ich dann doch nochmal einschlafen und seit dem Aufstehen ist nahezu nichts mehr da. Kaum Schmerzen, viel seltener ein harter Bauch- echt merkwürdig und auch ein bisschen enttäuschend.


    Aber dafür war meine Freundin mit 5 Wochen alten Sohn beinahe 4h da😍


    Mental geht's mir momentan besser, der Kleine wird schon schlüpfen, in 4 Wochen halten wir ihn so oder so im Arm!


    Moss, ich hatte auch nicht mit einer Untersuchung im KH gerechnet, aber ok. Seh den Kleinen ja doch immer wieder gern im US!


    Länge des Gebärmutterhalses und der Muttermund hätten mich mal interessiert (da hat noch nie jemand was dazu gesagt), aber auch das kann ja alles oder Nichts bedeuten.


    Ist doch gut, dass ihr jetzt dann auch das neue Schlafzimmer für/ mit eurer Maus fertig habt! Fehlt sonst noch viel?


    Unser Kleiner hat ein eigenes Zimmer, das echt riesig ist- sehr wenn der sich mal nicht drüber freut ]:D aber schlafen tut er auch erst mal im Beistellbett.


    Wir haben auch zwei Katzen, ich bin sehr gespannt, wie die auf den Nachwuchs reagieren. Wobei die zwei echte Schissdr sind, das wird wohl einige Schreckmomente geben ;-D


    Ich finde deine Einstellung zu den Ängsten gut! Sie gehören dazu und sind ja oftmals sogar hilfreich. Problematisch wird es erst, wenn sie einen lähmen oder an bestimmten Dingen hindern.


    Tut mir leid mit der Diagnose deines Schwiegervaters :�_ solche Erfahrungen wünscht man schließlich keinem. Und die Hilflosigkeit in der Situation ist so schlimm! Ich wünsche euch ganz, ganz viel Kraft für die kommende Zeit und noch viele wunderschöne gemeinsame Momente :)*


    Sasalein, die "kritische" Zeit ist für Dich nahezu um, Juhu! Freut mich sehr, dass Du dann mit gutdm Gefühl zur Entbindung ghen kannst!


    Ja, mich ärgern so Kommentare auch. Entweder, die sollen nichts sagen, oder aber dazu stehen und nicht auf Nachfrage eine Viertelstunde versuchen zu relativieren🤔


    Egal, ich lasse mich davon nicht mehr verunsichern. Zuerst war es die Steisslage, dann der Sterngucker, jetzt der Bauch und das Fruchtwasser.


    So wie der Kleine strampelt ist alles in bester Ordnung und wir werden das schon wuppen :)^


    Ja, Dory, wo bist Du denn? Ich hoffe einfach mal keine Nachrichten sind gute Nachrichten🙄


    Und wo steckt der Rest?


    Schlaft gut😴

    Guten Morgen!


    Sasalein, heute ist es geschafft! 36+0, herzlichen Glückwunsch! Das, was Du zu den Schätzwerten schreibst, ist bedenkenswert. Medizinische Indikationen von solchen Werten abzuleiten, kann sehr unklug sein. Vor allem, da ich schon von großen Verschätzungen gelesen habe.


    Filou, ich finde, Du klingst mit jedem Tag ruhiger. :-) Ich glaube, es ist normal, dass es in der Nacht alles "mehr" ist - zumindest geht es auch mir so. Konntest Du heute Nacht dann dennoch schlafen? Ja, der Kleine wird schlüpfen und ich gehe nicht mal davon aus, dass es vier Wochen dauert. ;-) Ich sage, Du packst es in den nächsten drei Wochen.


    Wow, fünf Wochen schon alt der Sohn Deiner Freundin. Was habt Ihr so gemacht?


    Der Sohn meiner besten Freundin wird schon bald 2. Wir haben ein irre enges Verhältnis, obwohl wir uns kaum sehen (alle vier Wochen oder manchmal seltener).


    Ach, das mit der Diagnose... ich kann damit umgehen. Ich habe eine ziemlich rationale und "andere" Einstellung zum Tod von Wesen, die schon älter sind. Mir tut es nur für meinen Schwiegerpapa leid und mir tut es leid, dass er Schmerzen hat und haben wird, bevor er dann nicht mehr da ist. Auch mein Mann ist gar nicht wirklich traurig wegen sich -Eltern sterben halt-, sondern darüber, dass wir weit weg wohnen und nicht helfen können und das, obwohl wir helfen wollen. Wir werden (und das entspricht sonst gar nicht meiner Art, weil ich eigentlich einige Wochen Ruhe haben wollte) so schnell wie möglich dorthin fahren bzw. uns auf der Hälfte der Strecke treffen, damit er seinen Enkel noch sieht. Hoffe, dass es klappt. Aber das machen wir erst, wenn wir zumindest etwas angekommen sind nach der Geburt. Das Baby soll nun auch nicht darunter leiden.


    Zu unserer Einrichtung: nee, sonst fehlt nur noch Kleinkram, den wir auch noch nach der Geburt kaufen können. Das Kleine wird ziemlich lange bei uns schlafen. Ich bin so ein Typ, den ein Familienbett und ein enges Zusammenwohnen nicht abstößt. Mal sehen, wie das Kind das sieht. Einige benötigen ja durchaus Ruhe und Dunkelheit zum Schlafen, dann würden wir halt eher ausquartieren. So, wie es für alle passt. ;-)

    Hallo ihr Lieben


    Juhu heute 36+0. Irgendwie fühle ich mich gleich viel besser. Letzte Woche war ich irgendwie teilweise so mies drauf, dass ich dachte ich halte es nicht länger aus. Jetzt denke ich, dass es ein paar Wochen schon noch gehen wird.


    Bei mir ist auch immer Party im Bauch, sobald ich versuche mich auszuruhen. Nachts kann ich aber immer noch ganz gut schlafen. Meine Senkwehen sind bisher nicht schmerzhaft, nur manchmal drückt es ordentlich nach unten.


    Bei mir läuft gerade eine der letzte Waschmaschinen mit Babykleidung, dann habe ich das auch erledigt. Bin schon froh, dass dann alles erledigt ist.