• Septembermamis 2019

    So ich eröffne mal die Septembermamas und hoffe, dass ich nicht alleine hier bleibe. Ich habe gestern Morgen positiv getestet und bin schwanger mit Baby Nr. 2. Bis auf sehr empfindliche Brüste habe ich eigentlich noch keine Anzeichen. Wie sieht es bei euch aus?
  • 619 Antworten

    Boah das kann ich soo gut nachfühlen! Meine Tochter war auch ein Frühchen und konnte einfach nicht ausreichend an der Brust saugen. Ich war auch sowas von verzweifelt! Ich habe auch abgepumpt wie eine Blöde. Hinzu kam, dass ich kurz vor der Geburt einen schweren Todesfall in der Familie hatte und noch so in der Trauer und unter Schock war, dass ich kaum Milch hatte. Der Druck von außen war enorm. Ständig hat man mir ein schlechtes Gewissen eingeredet und wie wichtig Muttermilch doch ist! Ja das ist sie...gar kein zweifel, aber manchmal ist der Druck und Stress aber eben zu hoch. Ich habe mich so sehr verunsichern lassen, dass ich das Abpumpen ein Jahr lang durchgezogen habe, alle drei Stunden... auch nachts! Heute würde ich es definitiv anders machen und Pre Milch geben. Aber ich hoffe erstmal, dass das Stillen bei Baby Nr. 2 klappt.

    Ich kann dich mega gut verstehen. Mach dir keinen Stress!

    da hast du aber meinen aller größten Respekt, dass du ein Jahr lang abgepumpt hast. Des hätte ich nicht geschafft.

    Eben ich hab ja auch nie gesagt, dass Muttermilch nicht das beste ist, aber ich denke, man muss als Mutter einfach auch glücklich damit sein und wenn des, wie bei mir, nur Stress verursacht, kann es einfach nicht gut für alle Beteiligten sein.

    Hallo ihr Lieben,


    Ich möchte mich auch bei den Septembermamis 2019 einreihen. Wir haben vorgestern positiv getestet und konnten es kaum glauben, da wir über ein Jahr geübt haben und es einfach nicht klappte. Erst als ich wieder sehr hysterisch mit dem Kraftsport begann und wir gar nicht mehr drüber nachgedacht haben, klappte es plötzlich. Es ist meine erste Schwangerschaft. Bin 32, zum ET dann 33 und einfach Mega aufgeregt. Ich lebe auf Teneriffa, werde also nicht in Deutschland entbinden. Deswegen bin ich noch ein bisschen mehr aufgeregt, auch wenn mein Spanisch völlig ausreichend ist. Für meinen Partner ist es nicht das erste mal und sein Sohn (10 Jahre alt), der bei uns lebt, freut sich wahnsinnig. Es war völlig unmöglich ihm das zu verheimlichen. Donnerstag haben wir einen Termin bei der Frauenärztin und ich hoffe, dass alles ok ist. Bin leider auch total von Ängsten geplagt. Freue mich auf jeden Fall mich hier mit euch austauschen zu können. :-)

    juhu noch eine September Mama.

    Herzlichen Glückwunsch und herzlich willkommen.


    Wisst ihr denn ungefähr euren ET? Ich hab das ja im Internet mir ausgerechnet.


    Ich fühl mich halt so unschwanger, dass ich es oft vergesse. Schwer heben lässt sich mit einem 2jährigen eh nicht verhindern

    Danke, euch natürlich auch herzlichen Glückwunsch. Mein ET ist laut App am 12.09.2019. Ich wusste genau das Datum der Empfägnis. Wann genau ist deiner?


    Ich fühle mich schon anders als zuvor. Eine Woche nach besagtem Herzeln hatte ich ganz leichte Schmierblutungen und Mittelschmerz. Dachte schon, dass sich mein Eisprung verschoben hätte und hatte mir echt nichts dabei gedacht und die Chance auf eine Schwangerschaft längst abgehakt. Dann hatte ich alle typischen Prämenstruellen Symptome wie immer (ich leide sehr stark darunter). Habe total Wasser in Bauch, Beinen und Gesicht eingelagert, Nachtschweiß gehabt und meine Brüste haben extrem angefangen weh zu tun. Ich kann kaum Treppen laufen ohne sie festzuhalten. :-D


    Ich bin ja wie gesagt Kraftsportlerin und schon gut trainiert, war dann auch noch extrem Pumpen, bei allen möglichen Kursen und habe meinem Partner beim Mauern unserer Terrasse geholfen und die schweren Betonsteine geschleppt. Er meinte dann so ganz beiläufig, wenn ich schwanger wäre, dürfte ich das nicht... ja und in der Nacht wurde mir dann bewusst, dass ich schon 6 Tage überfällig war und habe Mega aufgeregt einen Test gemacht, den wir noch zu Hause hatten... er wurde gleich positiv. Hab vor Schock erst mal geweint und bin weinend ins Bett gekrochen. Mein Partner wusste sofort was los ist und hat sich tierisch gefreut und die ganze Zeit meinen Bauch gestreichelt. Jetzt behütet er mich als sei ich aus Glas. Durfte nicht mal leichte Einkaufstüten tragen.


    Zu meiner Schwester sagte die Hebamme damals (sie bekam auch noch ein weiteres Baby als ihr Großer 2 war), dass das mit dem Heben des 2-Jährigen kein Problem sei. Sie solle es nur nicht übertreiben. Ihr ging das aber ganz genauso, sie meinte immer sie fühle sich total Umschwanger beim Zweiten.


    Ich fühle mich auf jeden Fall anders. Was mir nun sofort bewusst wurde, ist, dass ich viel leichter aus der Puste komme. Mir ist auch oft flau im Magen, nicht übel, einfach nur ein komisches Gefühl. Und die Brüste.... so krass hatte ich das nie. Die tun wirklich richtig weh.


    Morgen haben wir einen Termin. Man wird da ja sicher noch nichts sehen können, aber ich besitze nur eine funktionierende Niere, die andere ist ein kleiner „Krüppel“ und wandert wild durch meinen Körper (ist eine Wanderniere). Ich habe Angst, dass das gefährlich sein kann wegen der Schwangerschaft. Sie arbeitet nur noch zu 30% und mir wurde damals gesagt, dass sie extremen Bluthochdruck auslösen könne, wenn ein Blutgefäß abgeknickt wird.


    Ansonsten bin ich echt froh hier Gleichgesinnte anzutreffen. Ich habe es meinen Geschwistern und meinen beiden besten Freundinnen schon erzählt, Ansonsten wissen es noch unser Kurzer meines Partners und die Mama des Kurzen. Hoffe, dass alles gut geht. Ich bin echt so Mega aufgeregt.


    Jetzt habe ich einen kleinen Roman geschrieben. 😁


    Welche Folsäure Präparate nehmt ihr denn? Ich hatte noch eins aus dem DM aus Deutschland hier. Ein 800er Präparat. Habe ich sofort, seitdem ich es weiß, angefangen zu nehmen.

    Also mein ET ist wohl irgendwas zwischen 13. Und 15. 09. Letztlich weiß ich es erst genau wenn ich beim Frauenarzt war. Ich dachte eigentlich auch, dass dieser Monat durch ist, wir hatten nur 1x Sex und des eigentlich zu früh.


    Wahrscheinlich ist man beim 2. Abgelenkter und denkt nicht ständig dran- manchmal hab ich auch Angst vor der Herausforderung mit 2 Kindern.


    Ich nehm Folioforte, ist glaub recht günstig, aber die Frauenärztin hat gesagt, dass des völlig reicht.


    Mein Mann ist da nicht so wie deiner- leider. Also da brauch ich auf wenig Unterstützung hoffen, weil er einfach nicht begreifen kann, dass man schwanger eben etwas eingeschränkter ist und naja er arbeitet halt viel und ist auch einfach nicht da um mich zu unterstützen. Er hatte beim ersten Kind weder Urlaub noch Elternzeit. Wird auch diesesmal so laufen.


    Wir müssen im März noch umziehen und ich hoffe, dass es problemlos Klappt.


    Morgen beim Termin sieht man vom Baby wahrscheinlich noch nicht viel, aber du weißt wenigstens ob alles am richtigen Ort eingenistet ist

    Hallo ihr Lieben,

    ich lese mal etwas bei euch mit, ich habe zwei Kinder 08/14 und 06/17 und bin aktuell ne knappe Woche überfällig. Mein Mann und ich reden derzeit öfter mal über Kind 3, er würde gern jetzt, ich will aber wegen Umzug und Jobwechsel noch ein Jahr etwa warten. Da meine Periode immer unregelmäßig ist und ich NULL Anzeichen habe, bin ich derzeit noch (fast) tiefenentspannt, ich vermute also, dass sich die Regel einfach mal wieder etwas verzögert. Vielleicht komme ich ja später noch "richtig" zu euch dazu. Sollte ich schwanger sein würde ich mich tierisch freuen und hätte halt nur etwas Bedenken wegen des Umzuges. Jobtechnisch müsste ich dann umplanen.

    Zitat

    Zu meiner Schwester sagte die Hebamme damals (sie bekam auch noch ein weiteres Baby als ihr Großer 2 war), dass das mit dem Heben des 2-Jährigen kein Problem sei. Sie solle es nur nicht übertreiben.

    Ich hatte in meiner zweiten SS Probleme durch das Heben vom 2jährigen. Ich habe ihn nicht mehr oft gehoben und trotzdem habe ich Rückenverspannungen dadurch bekommen, die sich durch ziemliche Kopfschmerzen geäußert haben. Vorher hatte ich nie Probleme mit dem Rücken. Ich kenne aber auch genügend Schwangere, die da wirklich kein Problem hatten. Ich habe das dann mit noch weniger tragen und manueller Therapie (ähnlich wie Massagen, nur schmerzhafter) wieder in Griff bekommen.

    bambi91 dann sind wir ja so ziemlich genau gleich weit. Ja, ich denke mein Mann ist da das andere Extrem. Er arbeitet allerdings auch viel (Polizist) und ich bin die meiste Zeit mit Kind und Hund alleine zu Hause. Ich genieße den Luxus für eine Uni von zu Hause aus arbeiten zu können. Da ist man dann schon wesentlich flexibler.


    Mein Hund ist übrigens extrem krass seit ich schwanger bin. Merken die sowas? Er ist ein Deutsche Doggen mix, hat die Größe eines Pferdes 😁 ( ok bissi übertrieben) und weicht mir nicht mehr von der Pelle. Egal wo ich bin, er ist auch dort. Liege ich auf dem Sofa, legt er sich daneben. Bin ich duschen, liegt er vor der Tür und wartet etc. Also das finde ich echt heftig und manchmal sogar etwas nervig. Eben habe ich versucht das Haus zu putzen und musste ihn echt aussperren, weil er mir die ganze Zeit hinterher gedappelt ist.


    Technikerin89 ich drücke dir die Daumen, dass es geklappt hat. Dann wärst du auch so weit wie wir ungefähr. Eine Freundin von mir ist während sie hochschwanger war auch noch mit Familie in ein neues Haus gezogen. Inn endeffekt war es gar nicht so stressig, wie sie es gedacht hatte.

    Hallo DesertRace, hallo Technikerin89,


    schön, dass ihr zu uns gestoßen seid. Dachte schon, es gibt außer mir keine Septembermamas. Mein ET ist der 09.09.. Ich habe nur ein paar Anzeichen: größere Brüste, eine extrem trockene und juckende Haut, mega sensibel und empfindlich und absoluten Heißhunger auf Obst und Gemüse. Ich warte noch auf die Übelkeit, die Müdigkeit und die Geruchsempfindlichkeit, denn die hatte ich bei der letzten Schwangerschaft extrem.

    Ab nächste Woche muss ich wieder arbeiten, ich hoffe, dass ich mich nicht allzu oft krankmelden muss. Bin Lehrerin und habe zwei Abschlussklassen, wenn ich da zu oft fehle, bekommen die Schüler echt ein Problem, was die Prüfungen angeht.

    Mein Mann hatte bei unserem ersten Kind 5 Monate Elternzeit genommen. Das wird dieses Mal wohl nicht möglich sein. Aber er nimmt schon immer sehr viel Rücksicht auf meine Schwangerschaft und ist total fürsorglich. Er ist auch ein so aufmerksamer und toller Papa. Seine kleine Tochter ist für ihn alles.

    Ich nehme Folioforte, Nausema (Vitamine gegen Übelkeit und Müdigkeit) und aktuell Magnesium wegen meiner Krämpfe und Blutungen. Werde ich aber nicht lange nehmen.

    Diese typischen Schwangerschaftspräparate werde ich nicht nehmen, denn sie sind mir zu teuer und sie schneiden bei Tests ja auch gar nicht gut ab. Ich achte sehr auf gesunde Ernährung und das muss reichen.

    da hab ich es gut. Bin noch in Elternzeit vom großen, aber gestern war trotzdem so ein Tag, wo ich total müde und kaputt war und ausgerechnet da kommt mein Mann noch später als sonst heim. Gut er wusste nicht, dass ich kaputt war, aber des hat mich total genervt. Meine schlechte Laune ist sowieso schlimm. Mein Mann kann mir tendenziell momentan garnichts recht machen, aber des war beim großen in der Schwangerschaft auch so.

    man hört ja öfter, dass Tiere dafür eine Antenne haben und des merken. Dein Hund vielleicht auch.


    Bei meinem Sohn könnte man zur Zeit aber auch denken, er spürt des. Die letzten Tage geht mir Mama und ständig will er kuscheln und Küsschen geben-also das stört mich natürlich nicht-aber diese anhänglichkeit ist schon auffallend.

    Vielleicht hat er auch einen Riecher dafür, dass mit Mama jetzt irgendwie was anders ist. Kann mich noch an meinen Neffen erinnern. Der fing auch irgendwann so an und da meinte meine Schwester auch, dass er es vielleicht merkt.


    WaschSoda da sind wir ja wirklich alle relativ gleichzeitig. Freue mich, mich mit euch austauschen zu können.

    Das mit der extrem trockenen Haut habe ich auch! Hat vor 2 Wochen angefangen. Dann kommt das vermutlich von der Schwangerschaft.

    Drücke dir die Daumen, dass die Blutungen und Krämpfe bald aufhören. Bei mir hat es gestern auch mal geziept. Da hab ich direkt Angst bekommen, aber mein Mann hat mich sehr gut beruhigt. Jetzt sind wir gespannt auf morgen, was die Frauenärztin sagen wird. Ist mein erster Besuch beim Frauenarzt hier in Spanien. 😁

    waschsoda, deine Tochter kam doch auch zu früh richtig? Wie ist das denn jetzt, ist die Gefahr größer, dass es wieder zu früh los geht? Ich behaupte bei mir ja immer noch, dass der Termin falsch ausgerechnet war, denn er hatte trotz, dass er 4 Wochen zu früh war fast 3 Kilo und 50 cm groß. Frag mich halt jetzt ob man dann einfach vorbelastet ist.

    Oh das ist schade. Aber bestimmt klappt es bald. Danke. 😊 mich hat jetzt eine Erkältung heimgesucht, nichts wildes, aber konnte deswegen gar nicht schlafen. Heute Nachmittag habe ich den Termin bei der Frauenärztin und bin ganz aufgeregt.


    Ist eine gute Frage ob man dann für eine Frühgeburt vorbelastet ist, wenn es schon mal vorkam. Da würde ich am besten auch einfach mal beim Frauenarzt nachfragen.