• Septembermamis 2019

    So ich eröffne mal die Septembermamas und hoffe, dass ich nicht alleine hier bleibe. Ich habe gestern Morgen positiv getestet und bin schwanger mit Baby Nr. 2. Bis auf sehr empfindliche Brüste habe ich eigentlich noch keine Anzeichen. Wie sieht es bei euch aus?
  • 619 Antworten

    Oh Technikerin89, das ist wirklich sehr schade. Aber es klappt bestimmt ganz bald bei dir!

    Soweit ichweiß, wird man als Risikoschwangere eingestuft, wenn man schon einmal eine Frühgeburt hatte. Aber das will ich bei meinem ersten FA-Besuch auch gleich fragen.


    Und DesertRace, wie war dein Besuch beim Frauenarzt?

    Bei mir ging es heute richtig los mit Übelkeit und Abneigung gegen gewissen Speisen (Nudeln mit Tomatensoße :-o). Außerdem bin ich so unglaublich müde.

    Wie geht es euch?

    Oh Technikerin, schade. Wir machen es einfach so, dass du eine Oktober Mama wirst und trotzdem bei uns mit schreiben kannst:)_;-)


    Ja das frag ich aufjedenfall auch. Wäre zumindest schön zu wissen, ob man damit rechnen muss, beim letzten mal kam der blasenriss von 0 auf 100 und 5 Stunden später war das Kind da. Das hat mich fast überrumpelt.


    Ich hatte gestern auch so ein Erlebnis mit dem Essen. Normal ess ich Hackbällchen Toskana total gern und gestern haben die total komisch geschmeckt. Mein Mann hat aber nix gesagt und dann hab ich mal gefragt ob seins heute auch so merkwürdig schmeckt. Er hat dann gesagt, dass es schmeckt wie immer.


    Und meine Brüste tun so unfassbar weh. Müde bin ich auch, des bin ich aber auxh umschwanger;-D


    Heute Nacht, ist mein Sohn um 3 aufgewacht und hat ewig gebraucht bis er wieder geschlafen hat-ich musste solange bei ihm bleiben. Da hab ich kurz Panik bekommen, wie des mit einem Baby werden soll und womöglich dann beide gleichzeitig nach mir verlangen. Er schläft zwar eigentlich durch aber so Nächte wie heute gibt's immer wieder mal.

    Mein Frauenarztbesuch war alles andere als beruhigend. :-( Genau als wir dort saßen und gewartet haben, bekam ich Schmierblutungen. Auch am Kondom vom Ultraschallgerät war später Blut und ich habe bis eben noch leicht geblutet. Es war nicht viel, aber eher bräunlich. Sie sagte, das könne alles sein, wolle aber nicht lügen, denn sie sah erst mal absolut gar nichts auf dem Ultraschall. Also schickte sie mich mit einem Liter Wasser nach draußen und meinte ich solle das Stück für Stück trinken, rumlaufen und wiederkommen, sobald ich das Gefühl habe aufs Klo zu müssen.


    Gesagt, getan. Sie machte dann einen Bauchultraschall um sich alles noch mal genau anzusehen und stellte fest, dass mein Uterus eine Herzform und nicht die typische Form hat. Sie meinte das wäre an sich nicht schlimm, nur könne sie absolut nicht sehen wo das Baby ist und sie müsse mir auch sagen, dass die Befürchtung besteht, dass es außerhalb des Uterus in der Schleimhaut wächst und dann müsste es operiert werden. Sie entließ mich dann mit den Worten, dass ich mir bitte keine Sorgen machen solle, ich solle Bettruhe halten und am Montag wiederkommen, dann würde man sicherlich mehr erkennen können. Ich war echt richtig aufgeregt als wir dort waren. Kann das zu Schmierblutungen führen?


    Ich bin ganz schön durch den Wind, mein Mann hat mich aber gut getröstet. Er sprach mir so viel Mut zu und meinte, wenn es jetzt nicht sein sollte, dann machen wir gaaaaaanz viel weiter und unser Baby wird kommen!


    Meint ihr, dass es vielleicht einfach echt viel zu früh war um schon was sehen zu können? Ich bin heute genau 5. Woche, also heute genau 3 Wochen schwanger. Empfängnis war am 20.12. da bin ich mir zu 100% sicher. Und der Test war wirklich direkt fett positiv nach 6 Tagen überfällig.


    Einen Test haben die übrigens gar nicht gemacht, auch kein Blut abgenommen. Nur Ultraschall. Aber habe mich ganz gut aufgehoben gefühlt dort. Waren sehr, sehr freundlich und liebevoll. Sie nahm uns sogar zur Verschiebung in den Arm und gab uns Küsschen. Aber so sind die Spanier halt. :-)


    Jetzt muss ich versuchen ruhig zu bleiben und abzuwarten.


    Sorry für den Roman. 🙈

    Danke, das beruhigt mich etwas. :-) ich werde mich an die Bettruhe halten und das ganze Wochenende nur auf der Terasse gammeln. Eben war ich noch mal auf der Toilette und da war nur noch ein wenig Schleim mit Blutschlieren dabei. Schmerzen habe ich beispielsweise absolut keine. Wenn die Periode so anfing hatte ich immer schon richtig Krämpfe.


    Ich hab nur jetzt Angst wegen des herzförmigen Uterus, dass es sich nicht richtig eingenistet hat.


    Ich kann übrigens deine Angst wegen zwei Kindern verstehen. Meine Schwester hatte diese Ängste auch und es ist schon oft vorgekommen, dass der Große wach wurde und der kleine dann auch oder umgekehrt. Sie hat dann irgendwann den großen auch wieder mit ins Elternzimmer genommen und dann schlief er komischerweise wie ein Stein. Das hat sich alles gut eingespielt. Jetzt mit 3 und 5 schlafen sie ohne Probleme alleine bzw. zusammen im Zimmer des Kurzen, aber ohne Mama oder Papa.

    Musst positiv denken, das schaffst du auf jeden Fall mit den Kids. :-) wird sicherlich stressige Zeiten geben, dafür aber auch sehr viele tolle Momente.

    Ich war auch bei 5+0 das erste Mal beim FA. Man könnte die Fruchthöhle mehr erahnen als sehen. Und die Zeit zwischen Befruchtung und Einnistung kann meines Wissens auch varrieren.

    Hatte dann vor Weihnachten auch eine leichte Schmierblutung allerdings nicht so schlimm wie bei dir.

    War dann aber alles i.o. bin heute bei9+0 und werde wohl Augustmami.

    Versuch dich zu entspannen und warte Montag ab, machen kannst du eh nichts.

    Ich drück dir die Daumen das es gut geht.

    Vielen lieben Dank. Ja, gesehen hat sie „etwas“. Aber sie sagte, das könne genau so gut nur Flüssigkeit sein. Sie sagte ja auch, ich solle ruhig bleiben, ruhen und mich von meinem Mann verwöhnen lassen. Und es war ja braunes Blut, kein frisches. Sie zeigte mir mit ihrer Faust in der Hand, dass es eine Kontaktblutung sein könnte, weil sich jetzt erst alles richtig festigt. Ich hatte es weder auf spanisch, noch auf englisch verstanden, deswegen gestikulierte sie wild rum und malte mir später sogar noch ein Bild. Ist auf jeden Fall eine sehr nette, ältere Frauenärztin.


    Dir auf jeden Fall auch herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. :-)

    Oh, bei euch ist ja richtig was los, in dem faden wäre ich gern dabei gewesen :)^


    Bambi, du wirst das sicherlich schaffen mit zwei Kindern. Ich hab mir immer gesagt, das haben schon so viele vor mir geschafft, ich schaffe das auch. Andere bekommen dann ja sogar Zwillinge oder haben noch ein drittes Kind, oder, oder, oder. Natürlich wirst du manchmal an deine Grenzen kommen, aber sind wir mal ehrlich, das kommt man auch mit einem Kind schon ]:D
    Ich glaube, wenn das kleine Kind 2 Jahre ist, ist es dann wirklich einfacher mit zwei Kindern, weil sie einfach miteinander spielen können. Meine Kleine ist 1,5 und manchmal spielen sie schon richtig schön und der Große kann sich richtig prima kümmern (wenn er will) .


    DesertRace, ich drücke dir die Daumen, dass die Schmierblutung harmlos war, alles wird gut :)_


    Wirklich lieb von euch, aber ich werde wohl (hoffentlich) keine Oktobermama. Ich würde lieber im Oktober etwa schwanger werden ;-D. Da wir umziehen will ich erstmal nen neuen Job haben und sehen, dass sich die Kinder wenigstens einigermaßen in der neuen Umgebung, neue KiTa usw. einleben. Das wird auch nochmal genug Stress für alle.

    Erstmal herzlichen Glückwunsch euch allen zur Schwangerschaft. @:)

    Ich mische mich mal kurz aus dem Februar Mamis Faden ein.

    Zitat

    Ich hab nur jetzt Angst wegen des herzförmigen Uterus, dass es sich nicht richtig eingenistet hat.

    Du hast, genau wie ich, einen Uterus Bicornis. Lies dich da mal ein. Das ist eine seltene Fehlbildung der Gebärmutter die in der Schwangerschaft zu Problemen führen kann aber nicht muss. Je nach Ausprägung aber eben auch Glück.

    Ich möchte dir Hoffnung machen das alles gut gehen kann. Meine Mutter hat mit einer herzförmigen Gebärmutter zwei Kinder ohne jede Komplikationen bis zum ET ausgetragen. Hatte nie eine Fehlgeburt.

    Ich selbst bin ab morgen in der 36. SSW mit dem ersten Kind, hatte auch noch nie eine Fehlgeburt. Die ersten 5 Monate der Schwangerschaft waren völlig problemlos, aber mittlerweile habe ich ein paar Komplikationen die typisch sind für Schwangerschaften mit einem Uterus Bicornis.Wenn du dazu mehr hören willst gerne per PN, ich will euch nicht den Faden hier zuspammen.


    Meinem Baby geht es und ging es dabei aber die ganze Zeit über gut und es entwickelt sich genau wie es soll. Eine herzförmige Gebärmutter ist also kein Grund, mit dem Schlimmsten zu rechnen.


    Drücke dir die Daumen das alles gut geht und man am Montag schon mehr sieht. Es ist ja wirklich noch sehr früh. Hier in Deutschland wird meist vor der 7. Woche noch gar kein Ultraschall gemacht weil man da noch nichts sieht. Meine Schwangerschaft wurde in der 6. SSW per Bluttest bestätigt. Alles Gute dir. @:)

    Vielen lieben Dank. :-) ich hatte die Ärztin auch gefragt, dass es doch noch viel zu früh ist um etwas zu sehen und sie meinte, ja, aber sie müsse es gut beobachten und hat die ganze Zeit darauf rumgeritten, dass ich einen herzförmigen Uterus habe und warum mir das nie einer gesagt hätte.


    Aber warten wir mal ab. Die Schmierblutungen sind weg. Und so gesehen war es gar nicht so viel. Eine Slipeinlage hatte völlig ausgereicht und war auch nur „gesprenkelt“

    Sorry für die Details :-D


    Technikerin89 dann drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass du nach eurem Umzug schnell schwanger werden wirst. Und dass mit dem Umzug alles klappt. Kinder gewöhnen sich in der Regel ja viel schneller um als Erwachsene. Wird bestimmt alles gut werden. :-)

    manche Ärzte haben auch immer ein Talent, einen verrückt zu machen. Meine ist da auch so ne Kandidatin, hoffe, diesmal geht es mir weitesgehend am a... vorbei.


    Zaubersängerin, bleib ruhig da, hab auch schon gemerkt, dass der August Faden nicht so ins Rollen kommt

    Ja, für die ist das halt Routine und für uns ein sehr aufregender Lebensabschnitt. Manchen Ärzten fehlt da vermutlich einfach bissi Feingefühl.


    Liege nun auf dem Sofa und versuche mich zu schonen. Fühle die ganze Zeit einen stechenden „Schmerz“ Im rechten Unterleib. Tut nicht richtig weh, aber es zwickt. Jetzt achte ich natürlich auf alles... und mache mich verrückt. Das sollte ich mal lassen. 😁


    Genau, bleib ruhig hier. Wir liegen ja trotzdem sehr nah aneinander. 😊

    des zwicken und zwacken hab ich auch, ist aber völlig normal. Sind die mutterbänder usw. Da bereitet sich gerade alles drauf vor die nächsten Monate zu wachsen.

    Fühlt sich manchmal sogar an, als würde die Periode gleich eintrudeln.

    Achso stimmt, das kann natürlich sein. Periodenartige Schmerzen hatte ich an Silvester und da noch angenommen, dass die Tage kommen würden. Den Test hatte ich dann auch nur 6 Tage später gemacht, weil ich am nächsten Tag ein ziemlich heftiges Sporevent gehabt hätte und kein Risiko eingehen wollte. Und der war ja dann wirklich morgens um 6 sofort positiv. Die Ärztin fragte mich tatsächlich noch ob ich mir sicher sei, dass er positiv war. Ich zeigte ihr mein Foto davon. Der Strich war mehr als nur deutlich und kam genau in der vorgesehenen Minute.


    Zu dem Sportevent bin ich dann natürlich nicht gegangen, sondern den ganzen Tag im Dreieck gesprungen, weil ich es vor lauter Freude kaum fassen konnte. 😁