• Septembermamis 2019

    So ich eröffne mal die Septembermamas und hoffe, dass ich nicht alleine hier bleibe. Ich habe gestern Morgen positiv getestet und bin schwanger mit Baby Nr. 2. Bis auf sehr empfindliche Brüste habe ich eigentlich noch keine Anzeichen. Wie sieht es bei euch aus?
  • 950 Antworten

    Ja ich Versuch es aufjedenfall einfach so unauffällig zu machen. Zur Not nehm ich einen Sekt orange, Stoß damit an und tu so als ob ich trinke und wenn keiner mehr drauf achtet soll es mein Mann trinken.


    Ich nehm auch gerne wieder einen jungen. Solange alles gut läuft und das Baby gesund ist. Allerdings tu ich mir mit jungsnamen mega schwer, des war beim letzten mal schon so. Mädchennamen hab ich 3 die mir schon beim letzten mal gefallen haben.

    Das hört sich doch nach einem guten Plan an. :)^


    Ist in Deutschland so mieses Wetter momentan? Wir haben ja wirklich fast immer Sonne hier, aber es ist deutlich frischer als im Sommer.


    Uns geht’s genauso was die Namen angeht. Da haben wir schon vor Monaten drüber gesprochen. Mädchen haben wir einige, die uns gefallen. Für einen Jungen gar keinen bisher. Wir wollen auf jeden Fall einen spanischen Namen. 😁 bzw. mein Partner ist auch einem schönen deutschen Namen gegenüber offen. Ich finde die spanischen aber sehr schön. Mal sehen was es letztendlich wird.

    Wow hier ist ja ganz schön was los. Hier ist jeder willkommen, auch die Mamas mit anderen ETs.

    DesertRace, jetzt must du ja nicht mehr lange durchhalten, bis zum nächsten Termin. Ich hoffe so sehr für dich, dass alles in Ordnung ist und die Blutungen nichts zu bedeuten haben. Es ist so schwierig, in so einer Situation ruhig und gelassen zu bleiben. Aber in der 5. SWS kann man noch nciht groß was sehen auf dem ultraschall. Das war bei meiner 1. SWS auch so. Bin viel zu früh zum Arzt und war dann ganz enttäuscht, weil sie es nicht mit Gewissheit bestätigen konnte. Sprichst du denn fließend spanisch und verstehst alles, was die FA dir sagt? Bei uns ist das Wetter übrigens komplett besch*****

    Kalt, grau, regnerisch und total zermürbend. Ich weiß eigentlich gar nicht, ob die Müdigkeit von der Schwangerschaft oder diesem Wetter kommt.

    Ich habe natürlich auch Angst vor einem zweiten Kind, vor allem, weil man sich jetzt so an das Durchschlafen gewöhnt hat. Bei unserer ersten Tochter haben wir immer versucht, dass sie ausschließlich in ihrem Bettchen schläft und haben uns damit teilweise sooo sehr das Leben schwer gemacht. Was bin ich nächtelang in ihrem Zimmer gehockt.

    Bei baby Nr. 2 lege ich es zu uns ins Elternbett, wenn es nicht schlafen will und fertig!!

    Am Donnerstag habe ich meinen ersten Termin mit meiner Hebamme. Schon vor dem Frauenarzttermin in der übernächsten Woche. Bin mal gespannt, was sie sagen wird.

    Grundsätzlich muss ich sagen, dass es mir eigentlich sehr gut geht, wenn ich unterwegs bin und nicht dran denke. Sobald ich zu Hause sitze, um mich auszuruhen, gehen alle Symptome los. Deswegen denke ich mal, dass es mir gut tun wird, ab morgen wieder zu arbeiten.

    irgendwie hab ich jetzt gerade auch so braunes geschmier am Klopapier gehabt. Es ist mir aber tatsächlich egal. Ich werde nicht panisch, sondern denke ganz nüchtern, wenn ich es verlier dann ist es halt so. Des ist doch fast bissl krank oder? Grundsätzlich bin ich so tiefen entspannt, mach mir kaum Gedanken darüber. Ist das vielleicht ein schlechtes Zeichen? :-(

    bambi91

    braun heisst ja altes Blut. Das ist in der Regel harmlos. Es ist doch gut wenn du entspannt bleiben kannst. Ich glaube nicht das es ein schlechtes Zeichen ist. Beobachte es und wenn es mehr wird würde ich den Arzt mal schauen lassen.

    WaschSoda

    Hört sich doch gut an. Ich merke auch weniger wenn ich eingespannt bin.

    DesertRace

    Drück dir die Daumen das Morgen alles gut ist.

    Ja ich weiß, es ist auch immer beim Stuhlgang, ansonsten nie. Und mit einmal abwischen hat es sich ja dann auch erledigt. Mhh, weiß auch net. Ist jerzt für mich aber auch kein Grund zum Arzt zu gehen, mir reicht des in 1,5 Wochen immer noch.


    Hab eh schon immer Problem mit Kontaktblutungen und weiß, dass ich da eine sehr empfindliche Stelle am Muttermund hab. Geh daher mal davon aus, dass es damit zusammen hängt.


    Heute war ja der Geburtstag, ich bin total müde obwohl die Schwangerschaft ja jetzt noch nicht wirklich belastend ist, aber ich bin jetzt schon im Bett. Auch auf dem Crosstrainer bin ich aktuell viel schneller ausser Puste.


    Desert um wieviel Uhr Hast du denn deinen Termin morgen?

    bambi91 ich glaube deine Einstellung ist sogar wesentlich besser als so in Panik zu verfallen. Ich habe jetzt so oft gehört und gelesen, dass es in der Frühschwangerschaft oft noch mal zu Schmierblutungen kommen kann. Ich wurde heute auch nicht verschont, aber es war immer nur minimal. Denke ruhig bleiben ist da wirklich das Beste. ;-) drücke dir die Daumen, dass es nicht wiederkommt.


    WaschSoda ihr werdet sicher besser schlafen, wenn das Kleine mit bei euch schläft. Da bekommt man es sicherlich schneller wieder „ruhig“. Mein Freund meinte schon von Anfang an, dass er möchte, dass das Baby mit bei uns im Bett schläft. Hat er mit seinem sohn auch so gemacht (was leider dazu führte, dass er mit 10 Jahren immer noch angst hat alleine in seinem Zimmer zu schlafen und eigentlich fast jede Nacht zu uns kommt, er hat ein eigenes Bett, unser Schlafzimmer ist zum Glück riesig) 😁 mich stört es aber nicht. Er meinte von selbst schon, wenn das Baby da wäre, würde er sicherlich freiwillig in seinem Zimmer schlafen wollen 😂


    Hier ist das Wetter echt Hammer. Es hat aber so krass gestürmt heute, dass ich mich nicht in die Sonne geknallt habe. Ich war so heftig erschöpft heute, obwohl ich echt ausgeschlafen hatte, dass ich mittags noch mal 2 h zusammen mit Hundi geschlafen habe. Nachmittags sind wir ins Kino und ich bin da auch andauernd weg geknickt. Schrecklich. 😂


    Ja, spanisch verstehe und spreche ich sehr gut. Habe aber meinen Mann bei mir, der ja echter Spanier ist und mir dann im Zweifel übersetzen kann. Alleine wäre mir das auch noch nix.


    Mein Termin ist morgen um 10:30, also 11:30 deutscher Zeit. Werde dann mal berichten wie es war. Wir gehen aber davon aus, dass man noch nichts sehen kann. Werde das mit den Schmierblutungen aber noch mal ansprechen. Vielleicht kommt das ja echt von dem uterus bicornis.

    Ich sag mal „Hallo“ von einer Septembermama 2018.


    Wahnsinn, dass es heute genau ein Jahr her ist, dass ich, total überzeugt davon, dass ich gar nicht schwanger sein kann, da ich doch nur ein Mal im Zyklus Sex hatte, einen Schwangerschaftstest gemacht habe.

    Heute liegt mein „ein Mal Sex“ friedlich schlafend neben mir und ist schon 4 Monate alt.


    Ich wünsche euch allen eine angenehme Schwangerschaft und ein perfektes kleines Wunder im September.

    *reinschleich* Wir wollten den Kleinen nie bei uns im Bett haben (Angst, uns draufzurollen, Platzmangel...). Er schlief erst im Beistellbett und jetzt doch bei uns, und es ist sooo entspannt und auch gemütlich;-D Wobei ich mich schon gerne auch mal wieder richtig umdrehen würde:=o

    DesertRace, eine Bekannte hat auch einen Uterus Bicornis und zu Beginn der Schwangerschaft hatte sie auch Blutungen. Sie bekam dann ein Medikament namens Duphaston, das sie einige Wochen lang benutzen musste. Jetzt ist sie ca. in der 25 SSW und es ist alles super! Glückwunsch an euch alle!

    da ich eh das Bett für mich alleine habe, wird das Baby einfach wieder mit im Bett schlafen, falls es im Gitterbett garnicht funktioniert. Und wenn der große nachts was hat, kommt er einfach auch wieder zu mir ins Bett. Ich hoff einfach, dass es schlaftechnisch nicht ganz so der Horror wird wie beim großen

    Das beruhigt mich. Ich versuche mir einfach keine Panik zu machen. Vielleicht weiß ich ja nachher dann schon mehr.


    Also ich hab auch von allen Mamis, die ich kenne, gehört, dass sie wesentlich besser geschlafen haben, wenn das Kleine mit ihm Bett oder im Beistellbett geschlafen hat.


    Wir sind deswegen ja sogar beim Großen schwach geworden und haben ihn ins Bett gelassen, weil das Theater ihn zurück in sein Zimmer zu bringen echt der Horror war. Mit dem eigenen Bett in unserem Zimmer (am anderen Ende) funktioniert das jetzt super. Und ich denke, das wird von ganz alleine irgendwann aufhören.

    Hallo, ihr Lieben - sorry, hatte eine total aufregende letzte Woche. Mein Arzt hat die Schwangerschaft letzte Woche bestätigt mit den Worten "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind volle Möhre schwanger!" :)

    ET ist vermutlich der 09.09.2019.

    Jetzt zu mir. Ich bin 39 und wäre bei der Entbindung 40 - und ja, es ist mein 1. Kind. Meine Lebensumstände hatten bisher m´city einmal zugelassen, dass ich überhaupt Kinder haben wollte. Ich war verheiratet, mein Mann war ein Fremdgänger und ich vermute, dass ich unbewusst schon viel eher ahnte, dass es keine gute Idee ist, mit diesem Mann Kinder zu haben und hatte daher auch nie einen Kinderwunsch. Ein halbes Jahr nach der Trennung lernte ich meinen jetzigen Freund kennen, er ist 11 Jahre jünger, wir sind ein kurioses Paar. Und offen gestanden geht es mir nicht immer gut in der Beziehung, was aber daran liegt, dass ich so schlechte Erfahrungen gemacht habe und wahnsinnige Verlustängste habe, da ja sogar mein eigener Ehemann letztendlich sein Versprechen gebrochen und mich alleine gelassen hat. Mein Freund hat es da oft nicht leicht mit mir.

    Verhütet haben wir nicht sehr aufmerksam, das gebe ich zu. Wir wollten nicht aktiv planen und haben es dem Schicksal überlassen - und das Schicksal hat entschieden. Wenn die 12 Wochen rum sind, werde ich meine Wohnung kündigen und wir werden zusammen ziehen, bei ihm ist viel mehr Platz und so langsam habe ich den anfänglichen Schock überwunden. Nicht falsch verstehen, ich freue mich auf das kleine Köpfchen und er auch. Aber das stellt schon das ganze Leben auf den Kopf. und das mit 40. Und das, wo ich immer dachte, mein ganzer Lebensplan haut nicht mehr hin. Ich habe gehörig Angst, dass es nicht gut ausgeht - also dass ich am Ende alleinerziehend bin., Aber dafür gibt es gar keinen Grund und ich muss lernen, mich davon frei zu machen.

    Meine Eltern wissen es bereits, meine beste Freundin auch und auch meine Schwägerin, da sie selbst gerade entbunden hat und mir ihre Hebamme empfohlen hat :)

    Ich auch... obwohl es Momente gibt, in denen mich Panik überkommt, weil ich im Leben nicht gedacht hätte, dass es bei mir mal so weit ist :) Und auch mit der laxen Verhütung habe ich insgeheim geglaubt, dass es mir einfach nicht gegönnt sein wird. Nun ja :)


    Ich freue mich auf den neuen Lebensabschnitt!!!