SS-Test negativ, trotzdem schwanger?

    Hallo,


    ich wende mich heute an euch, weil ich mich nun garnicht mehr auskenne!


    Am ZT 33 und 38 habe ich einen SS-Test gemacht, beide negativ. Also auf die Periode gewartet, kam aber nicht. Nur gelegentlich ganz leichte SB. Dann war ich am ZT 41 beim Gyn, der mich untersucht hat und feststellte, dass die Schleimhaut ganz dich aufgebaut ist, wie am Anfang einer SS. Also hat er nochmal einen Test gemacht, auch negativ. Deshalb verschrieb er mir Tabletten (Hormone), die dann die Regel auslösen sollten mit dem Hinweis, dass ich sie nehmen kann. Ich könne aber auch abwarten, die Periode würden dann vermutlich innerhalb der nächsten 14 Tage einsetzen.


    Ich hatte gar kein gutes Gefühl dabei, die Tabletten zu nehmen. Und weil sich bis heute absolut nichts getan hat bzgl. Periodenblutung, habe ich heute vormittag nochmals getestet - fett positiv.


    Nun frage ich mich, wenn ich schwanger bin, kann dann das Kind überhaupt gesund sein, wenn der Test erst so spät positiv wird? Ausserdem war ich zwischendrin mal beim Kernspin der Hüfte - das kann doch nicht gesund sein?


    Hat jemand von Euch schon ähnliche Erfahrung gemacht?


    Ich habe erst in zwei Tagen einen Termin beim Gyn und muss bis dahin noch bibbern....


    Ich wäre Euch wirklich sehr dankbar, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet!


    Danke!

  • 15 Antworten

    Hallo Honigbienchen

    Der Test kann das richtige ergebniss anzeigen. Es ist eher nwahrscheinlich das der Test das falsche Ergbnis zeigt. Er zeigt eher falsch Negativ als Positiv. Ich denke der Test hat erst so spät angeschlagen, da sich dein ES verschoben hat.


    Mit der Kernspin kann ich dir leider nichts sagen, denn davon habe ich keine Ahnung.


    Ich würde dann ja mal leise Herzlichen Glückwunsch sagen.:)*

    Herzlichen Glückwunsch erstmal! @:)@:)@:)


    Wie Silke schon sagt, hat sich Dein ES wohl einfach nach hinten verschoben und zwischen ES und Einnistung können bis zu 10 Tage vergehen. Von daher hat er wahrscheinlich erst so spät angezeigt. Unter einer Kernspin versteht man in der Regel eine Magnetresonanztomographie. (wars laut?) Wenn es eine MRT war, ist das völlig ungefährlich, weil die nur mit Magnetstrahlen funktionieren.*:)

    Herzlichen Glückwunsch honigbienchen

    Ich würde dir den guten Rat geben nicht wieder zum selben Frauenarzt zu gehen! Auf keinen Fall!


    Welcher Arzt verschreibt dir denn Hormontabletten die eine Blutung auslösen wenn er nicht zu 100% ausschließen kann, dass du schwanger bist.


    Ich würde mir einen anderen Arzt suchen und ihm noch mal alles schildern. Er soll dann gleich einen Bluttest machen, dann weißt du innerhalb eines Tages bescheid. Wahrscheinlich wird er aber auch schon eine SS per Ultraschall bestätigen können.


    Melde dich doch was dabei herausgekommen ist.

    Erst einmal vielen Dank für Eure raschen Antworten!

    ...ich halte Euch natürlich auf dem Laufendem.:-D

    @SilverPearl

    Ja, ich meinte MRT. Aber halt an der Hüfte, also genau der Bereich in dem auch die Gebärmutter liegt. Da war ich am 6.7. (ZT 22). Aber es beruhigt mich schon mal, dass Du sagst, dass das völlig ungefährlich ist!


    Vom Gefühl her hätte ich auch gesagt, dass mein ES erst danach war. Würde dann auch von den Tagen in etwa hinkommen.


    Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich im November erst entbunden habe. Meine Tochter ist jetzt 8 1/2 Monate alt. Ich habe sie 6 Monate voll gestillt (währenddessen keine Periode gehabt) und 4 Wochen nach dem abstillen bekam ich meine erste Periode. Die bisher einzige in diesem Jahr. Wir haben nicht verhütet, weil wir uns noch ein drittes Kind wünschen (unser Sohn wird bald 5) und es mit dem zweiten Kind sehr lange nicht geklappt hat. Dass es so schnell gehen würde hat mich zwar überrascht, wäre aber toll. Ich hoffe so, dass alles passt!*:)

    Ach bestimmt! Ich hab mich damit schon auseinandergesetzt und meine Chefin auch nochmal gefragt. Bin ja Arzthelferin und meine Chefin Chirurgin. Sie meinte auch, dass das, ohne Kontrastmittelgabe, völlig ungefährlich sei! *:)

    huhu*:)


    ich glaub, ich kann dich auch beruhigen:)*


    bei mir hat der ss-test in der 2.ss erst in der 7.ssw positiv angezeigt, davor immer negativ;-) hat wohl mit dem hcg-wert zu tun, der nicht bei jeder frau gleich schnell ansteigt.


    und in meiner 1.ss wurde ich geröngt, unter vollnarkose operiert und hab danach fett antibiotika bekommen.....:-/......und DANN hat man festgestellt, dass ich schon in der 8.ssw war! ich habs vorher nicht bemerkt, weil ich anfangs noch ne blutung hatte...:-/


    der arzt meinte damals, da gäbe es so ein "alles oder nichts prinzip" - wenn das baby davon schaden genommen hätte, dann hätte mein körper es in so frühem stadium abgestossen.... nun ja, der junge mann wird jetzt bald 11...;-D


    liebe grüße und eine schöne kugelzeit*:)

    mein sstest hat auch erst spät angeschlagen. Ich habe eine darmspiegelung machen lassen (wusste nicht das ich ss bin) an diesen tag war der test noch negativ,2 tage später positiv.


    Ich musste vor der spiegelung so ein blatt ausfüllen wo die frage drauf stand ob ich ss wäre. Ich sagte das ich das nicht beantworten kann. Mein doc meinte das ich dann halt keine schmerzmittel bzw narkose machen dürfte. Wenn du vor deiner MRT diese frage nicht beantworten musstest, dann kann auch nix passieren.


    Da du ja erst einmal deine regelblutung hattest kann es leicht sein das dein eisprung wesentlich später war. So war es zumindest bei mir, deshalb war mein test erst am 46zt positiv.


    Aber das was am besten hilft ist Abwarten ;-D siehste spätestens in 9mon :-p

    honigbienchen

    meine 2. tochter ist entstanden, da war die erste 8 monate und 1 tag alt, wird stressig, aber auch schön...

    stressig...

    ...wird's bestimmt. Aber mein Sohn ist ja bis dahin schon 5 1/2 und er ist mir jetzt schon eine große Hilfe. Er spielt sehr oft und gerne mit seiner Schwester. Ich hege die Hoffnung, dass das auch so bleibt! Dann ist sie nämlich zeitweise schon mal beschäftigt.

    @antiaphrodite

    Ich musste vorm MRT zwar schon so ein Blatt ausfüllen, auf dem man auch ankreuzen musste, ob man schwanger ist. Aber ich glaube, das bezog sich vor allem darauf, ob man Kontrastmittel geben muss. Das war bei mir zum Glück nicht der Fall.


    So werde ich Geduld haben müssen, abwarten und Teetrinken


    :)D


    liebe Grüße*:)

    Hallo, ich wollte nur kurz Bescheid geben..;-D

    alles in Bester Ordnung!!! Bin in der 5. Woche (voraussichtl. ET 7.4.08). ES muss bei mir viel später gewesen sein, aber es passt alles zusammen. Ich war ja letzte Woche beim Gyn, da war ausser schön aufgebauter Schleimhaut nichts zu sehen. Und heute hat man schon die Fruchthöhle gesehen. Passt von der Grösse her auch genau zum Befund letzter Woche. Ich bin so erleichtert!!! Und möchte mich auch bei Euch allen, die Ihr mir so gut beigestanden seid und beratschlagt habt bedanken! Vielen, vielen Dank@:)@:)


    Toll, dass es dieses Forum gibt!


    Die Tabletten übrigens habe ich ihm heute wieder mitgebracht und gleich gesagt, dass ich sie nicht genommen habe. Er meinte daraufhin, dass das nichts gemacht hätte, da er eine SS schon vermutet hatte und extra Tabletten verschrieben hat, die dem Baby nicht geschadet hätten... Aber so ist es natürlich umso besser und ich bin auch beruhigter.


    So, jetzt hoffe ich, dass wir die kritischen nächsten Wochen gut durchstehen und sich alles weiterhin so gut entwickelt.


    Ganz liebe Grüße,

    Glückwunsch Honigbienchen

    Wünsche dir natürlich auch eine schöne Kugelzeit. Die Kritsischen Wochen werden schnell vergehen. Keine Sorge es wird alles gut gehen.


    Lg Silke 20+2