Trotz Gelbkörperschwäche ohne Hormon-Hilfe schwanger?

    Gibts hier eine unter euch, die trotz Gelbkörperschwäche ganz normal - ohne jegliche Hilfe von außen - schwanger geworden ist? Also ich meine jetzt ohne Hormonbehandlung o.ä.?


    LG Merline @:)

  • 6 Antworten

    Ja, ich.

    Hatte eine zu lange erste Zyklushälfte, demnach also einen zu späten Eisprung. Normalerweise ist bei so einem Fall die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, eher gering. Außerdem hab ich meine Tage ganz normal bekommen. Allerdings waren die zweieinhalb Wochen, die sie andauerten, nicht normal. Deshalb bin ich zum Frauenarzt gegangen, der eine Schwangerschaft feststellte. Wegen der Gelbkörperschwäche nehme ich jetzt Tabletten, damit die Gebärmutterschleimhaut gestärkt wird und das Kleine da bleibt, wo es ist. Bin mittlerweile in der 9. SSW und war von der Nachricht der SS doch ziemlich überrascht. Hatte wegen der Gelbkörperschwäche sogar schon Himbeerblättertee gemischt mit Rosmarintee getrunken. War ein Tipp einer netten Dame hier bei Med1. Aber man sieht, es kann doch klappen. Ich drück die Daumen für Dich. Wird schon klappen. Liebe Grüße.

    Hallo, Satine,

    vielen Dank für deine Antwort! Meine Tage habe ich auch sehr regelmäßig, allerdings das WIE ist etwas seltsam, eine Woche vorher immer mal so braune Schmierblutung, minimal einmal pro Tag etwas rotes, dann 2 Tage richtige Blutung und dann - völlig abrupt - Ende! Und was ich hier manchmal so lese, wieviele Tampons oder Binden manche benötigen, da komme ich mit einem Bruchteil aus. Hatte ich aber auch unter der Pille so. Allerdings bin ich gar nicht unbedingt darauf aus, schwanger zu werden, bin immerhin schon 40. Wenn es trotzdem passiert, fände ich es wirklich klasse. Ich denk halt nur drüber nach, weil ich aus gesundheitlichen Gründen die Pille absetzen mußte und wie das jetzt so ist. Möglicherweise hätte ich mir 20 Jahre die Kosten dafür sparen können? :-/ Wer weiß...............Jedenfalls wollte meine Frauenärztin anfangen mit Hormontest und so, und das habe ich abgelehnt, da ich in dieser Richtung eh nichts mehr unternehmen würde, wenn, dann nur noch auf "natürlichem" Wege.


    LG Merline *:)

    Hallo, Merline!

    Ich habe zwar eine Hormontherapie über 3 Jahre gehabt, bin aber nicht schwanger geworden. Daraufhin wurde mir mitgeteilt, ich wäre unfruchtbar. Habe daraufhin alles abgebrochen und 3 Monate später,also ohne Hormone, war ich plötzlich schwanger. Ich habe mich einfach mit dem Gedanken abgefunden, das ich nicht schwanger werden kann. Und ruck, zuck... da war ich schwanger!:-D


    *23.SSW*

    hallo, michelle.....

    ............ja, so ist das anscheinend oft, wie man auch hier manchmal liest. Mit Hormonen würde ich eh nichts mehr machen mit 40 :-o, wenn es noch so sein soll, wird es von "allein" passieren (okay, mein Liebster darf mir schon dabei helfen ;-D)


    LG Merline

    also ich weiß

    es nicht genau, ob ich eine Gelbkörperschwäche hatte. Aber man sagt ja eigentlich immer, wenn man vor der Mens Schmierblutung hat, dann deutet das auf Gelbkörperschwäche hin. Ich hab IMMER rund 5 Tage vor der Mens ne SB gekriegt, Mens selber war kurz u. schwach. Außerdem ließ sich bei mir oft so ne gelbliche Flüssigkeit aus der Brust rausdrücken, wo man auch sagt, sowas deutet auf Gelbkörpermangel hin.


    Aber na ja, ich hab's nie untersuchen lassen, hab mir nie Gedanken drum gemacht u. bin einfach "plopp" schwanger geworden - auch noch in nem Zyklus wo ich NIE gedacht hatte, dass es hinhaut, da wir meiner Berechnung nach den Eisprung nicht wirklich erwischt haben konnten.....aber na ja, kann nur sagen, bin seit heut in der 17. Woche, alles bestens, hatte auch nie Probleme nun in der SS so von wegen vielleicht Schmierblutungen oder so was....nichts (GOTT SEI DANK!!!).


    Lieber Gruß


    Habiby *:)

    hallo Habiby,

    danke für deine Antwort. Mit der Mens ist es bei mir ganz genauso, ca. eine Woche vorher dieser "Kleckerkram", dann 2 Tage Blutung (aber nix dolles) und urplötzlich vorbei. Das mit der Brust hatte ich noch nie, nur in der Zyklusmitte ziemlich empfindlich. Ich lass es einfach so laufen, und denke auch nicht groß über Eisprünge und dergleichen nach, ich führe nur einen einfachen Zykluskalender, heute sollte es wieder soweit sein, hatte nun eine Woche o.g. KK, heute Blutungstag 1 - bis jetzt allerdings nur minimalste Anzeichen, kommt aber meist erst abends, schaun wir mal........


    LG Merline @:)


    P.S. Ich muß zugeben, letzten Zyklus hab ich doch mal ein ganz klein bißchen an Eisprung gedacht (obwohl ich nicht mal weiß, ob ich einen habe ;-D) und hab einfach mal in so einen Rechner im Inet meine Daten eingegeben, und dann mal "einfach so" meinen Schatz zwei Tage vor "ES" "angefallen" 8-)