Übelkeit und Erbrechen im 5ten Monat?

    Hallo Ihr Lieben,


    ich komme jetzt bald in die 18 SSW und muss sagen, dass ich in dieser SS nur Probleme hatte.


    Ich war ziemlich lange krank und hatte die Frühschwangerschaftliche Übelkeit. Jeden Tag.


    Dann hieß es, ab der 12ten Woche wird alles besser.


    Pustekuchen ":/


    Ich bin super dankbar darüber, dass die Schwangerschaft intakt ist und es dem kleinen


    noch vor ein paar Tagen im Ultraschall gut ging. Ich weiß, dass man das Leben als nicht selbstverständlich betrachten sollte.


    Aber jetzt, seit 3 Wochen plagt mich nicht nur die Übelkeit, sondern auch noch das Erbrechen.


    Ich hab das nicht unbedingt jeden Tag aber so jeden 2ten.


    Da bleibt unter Umständen nix drin, den ganzen Tag oder halt 1-2 Mahlzeiten nicht.


    Ich weiß, dass es nicht unbedingt gefährlich für das Kind ist,


    aber mich würde interessieren, was Ihr so für Erfahrungen gemacht habt?


    Gibt es gewisse Tricks, Naturpräparate die das besänftigen?


    Oder habt ihr urplötzlich eine Intoleranz aufgebaut und seid da erst spät darauf gekommen?


    Freue mich auf Beiträge @:)

  • 10 Antworten

    Hallo Zipora,


    nein, dass habe ich noch nicht probiert. Ist denn da nicht alkohol drin? Ich habe nämlich aufgrund meiner Vorgeschichte einige Dinge aus der SS komplett verbannt und würde nur im äußersten Notfall Medikamente nehmen. Aber ich werde mich mal mit Iberogast vertraut machen.


    danke :)*

    Ich habe die ersten Monate meiner ersten Ss sitzend auf dem Klo verbracht, den Kopf aufs Waschbecken gelehnt und alles ausgespuckt was in den Mund kam.


    Was ging: Morgens Weißbrot in Kamillentee aufweichen und kleine Häppchen essen. Das war eigentlich das einzige was drin geblieben ist.


    Nach der Übelkeitsphase kam dann die "Fressphase" und die Ko***ei war vergessen.

    Liebe schirra,


    ja in Iberogast befindet sich Alkohol, aber viel weniger als z. B. in einem Glas Apfelsaft.


    Da ich grad die PB zur Hand habe hab ich mal ein wenig drin gelesen und wg. Schwangerschaft nachgeguckt, aber laut PB ist die Einnahme während der SS ok!


    LG :)*

    Ich bin jetzt in der 22 ssw und mir ist noch immer übel, manchmal muss ich sogar kotzen. %-|


    Kann dich also recht gut verstehen. ABER ich glaube in den letzten paar tagen ist es eine spur besser geworden... mal sehen.


    Geholfen hat mir genau nichts. :-( Habe auch bis heute nichts gefunden das mir ein wenig erleichterung verschaffen würde. Naja was solls...


    In meiner ersten schwangerschaft ist mir nicht eine sekunde übel gewesen aber dafür jetzt in der schwangerschaft, liegt vielleicht aber auch daran das es zwillinge werden. Keine ahnung.


    Habe von 58kg auf 51kg abgenommen und das bei einer grösse von 174cm... ich freu mich schon so sehr wenn ich endlich anfange zuzunehmen und die kilos auch nach der schwangerschaft hängen bleiben!


    Wenn du etwas findest das dir hilft gib bescheid dann teste ich es bei mir ob es hilft.

    @ :) @:) @:)

    Vielen dank Ihr Lieben für Eure Beiträge @:)


    Ich hab am Samstag bei einer bekannten Hebamme einen Termin. Die macht vielleicht Akupressur oder Akupunktur, vielleicht auch was anderes!


    Heute gehts mir auch schon viel besser und bisher ist alles drin geblieben.. zum Glück! ;-D


    Viele Grüße

    Schirra ich kann dich gut verstehn ich habe die ersten 3 monate jeden morgen mind 20 min über dem klo spuckend verbracht irgendwann war es sogar so schlimm das ich Kreislaufprobleme und Schweißausbrüche usw hatte daraufhin wurde ich ins Krankenhaus geschickt die mich promt mal da behalten haben. Ich wurde dann auf Vomex Zäpfchen eingestellt die haben super geholfen die gibt es auch in tabletten Forum und sind speziell für Übelkeit in der Schwangerschaft.Ich bin mitlerweile bei 33+4 und habe nur noch knapp 6 wochen vor mir und hab nur an bestimmten tagen jenach dem was ich gegessen habe Übelkeit aber das kann auch daher kommen weil die kleine in den Magen tritt ;-D .Ich wünsche dir alles gute und viel Glück das die Übelkeit bald weg ist.

    Schirra


    das kenne ich nur zu gut :)* ich hab in meiner SS ab der 8 ssw nur erbrochen bis zum Ende :)z %-| %:|


    war nicht sehr schön und hat m,ich sehr aus der Bahn geworfen und ich konnte die SS auch nicht wirklich genießen dadurch, es gab immer mal zwei drei Tage da ging es etwas da war mir nur übel aber sonst hab ich jeden Tag gekotzt, manchmal mehrmals oder auch Nachts weil mir so schlecht war.


    Ich hab Nausema genommen und auch Akupunktur bekommen und Vit B gespritzt bekommen aber geholfen hat nichts.


    Mein kleiner kam putzmunter 3 Wochen eher auf die Welt und er ist kern gesund und ab Kreissaal Ausgang auch meine Übelkeit Schlagartig weg. Zu Beginn der SS waren es wohl Hormone die die Übelkeit verursachten und später dann der kleine Mann der meinte er müsse immer ausgrtreckt in mir liegen.


    Jetzt im Nachhinein schmunzelt man drüber aber in der Situation ist es einem echt nicht wirklich lustig. Das schreckt mich auch vor einer zweiten SS ab.


    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen das Du die SS doch noch genießen kannst :)_ :)* :)* :)* :)* :)*


    LG


    Rosine mit Jorn (19 Wochen alt)