Übelkeit und Kreislauf im Keller

    Hallo


    Wie bereits einige wissen, erwarte ich im März nächsten Jahres Zwillis. Und mir geht es sowas von besch... Diese Übelkeit und der Kreislauf im Keller bringt mich noch um. Habe das den ganzen Tag, von aufwachen bis zum einschlafen.


    Ich bekomme nichts mehr richtig hin. Habe ja noch 2 Kinder die mich brauchen. Hat für mich jemand ein Tipp. Welches Medikament kann ich dagegen nehmen?

  • 14 Antworten

    its me.

    Vor 3 Wochen habe ich erfahren das ich Schwanger bin, man hatte aber noch nichts sehen können. Und seit diesen Montag weiß ich das ich Zwillis erwarte. Man sah auch nur die Fruchhöhlen und die dottersäcke. Am 26.6 habe ich Arzttermin um zu sehen das auch beide herzchen schlagen.


    Danke für den Tipp werde mir dann gleich das Vomex besorgen

    Bitte

    fragt euren FA oder die Arzthelferin, ob ihr die Vomex nehmen dürft. Ich habe die für Kinder hier, da steht natürlich nichts drauf wegen Schwangerschaft, aber ein Satz bei den Wechselwirkungen hat mich stutzig gemacht ... also bitte nachfragen!! Generell sollte man in der SS nie Medikamente (auch nicht frei verkäufliche) einnehmen, ohne den Arzt zu fragen!

    Lila

    Vomex wurde mir vom FA empfohlen waehrend der SS, bekam auch welche mit (war im KKH), leider hab ich die dann genommen als ich hibbeluebelkeit hatte >:(


    ob die frei verkaeuflich sind weiss ich jedoch nicht weil ich ja 4 vom Arzt bekommen hatte...


    Yosi,


    dein FA termin war 5.4, richtig?? mist, dann wird am Montag bei mir (5+6) noch nichts zu sehen sein :-( hatte gehofft weil es das letze mal mit 6+3 schon zu sehen war

    was man alles nehmen kann:


    vomex (denke ist frei verkäuflich) aber vorsicht, das zeug hat auch nebenwirkungen:


    ich hab das nehmen müssen (auch per infusion) und du wirst sowas von müde und schlapp, dass das mit kinderversorgen dann auch ein problem werden kann.


    ich war davon so fertig, dass ich nicht mal mehr lesen konnte und sogar halluzinationen gekriegt habe. (wochenlange dämmerschlaf)


    also eigentlich das zeug mit den schlimmsten nebenwirkungen.


    dann gibts mcp tropfen, die wirken noch stärker, falls du auch mit vomex noch dauernd brichst, die wirkten bei mir auch wesentlich besser gegen die übelkeit. kriegt man aber nur auf rezept.


    wenn das nicht hilft, hilft eventuell noch valium. gibts aber auch nur auf rezept und wenn sonstige therapien fehlgeschlagen ist.


    hat bei mir am besten geholfen mit den geringsten nebenwirkungen. (war da nur 6 stunden müde, geht ja in der nacht) tags dann nicht mehr, aber die übelkeit hat es wesentlich länger als die 6 stunden unterdrückt.

    Diese MCP Tropfen habe ich auch verschreiben bekommen als ich noch nicht wußte das ich Schwanger war so 2 Wochen becor ich den test gemacht hatte war also dann doch shcon in der 2 Woche, war wg Übelkeit beim Hausarzt war kein verdacht wg. Schwangerschaft er dachte Nierensteine was sich ja dann 2 Wochen später anders herrausgestellt hatte! Die helfen schon gut, allerdings steht in der Packugsbeilage drin:

    Zitat

    **Metoclopramid (MCP) sollte während der ersten 3 Monate der Schwangerschaft und während der Stillzeit nicht eingenommen werden, da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen... Im 2. und 3. Drittel der Schwangerschaft soll MCP nur auf ausdrückliche Anordnung des Arztes eingenommen werden!!!

    **


    Aber die bekommt man wenn dann eh nur über Rezept!!! sind also Verschreibungspflichtig

    Medikamente würde ich gar nicht nehmen, und schon gar nicht im ersten drittel der Schwangerschaft. Ich habe auch Zwillinge. Ich weiß, daß einem viel mehr schlecht ist, als bei einer normalen Schwangerschaft. Aber da mußt Du wohl durch. Trink ein bißchen Kamillentee, das beruhigt den Magen und ess Salzstangen, daß ist gut gegen den Brechreiz. Aber Medikamente würde ich auf keinen Fall nehmen! Und schon gar nicht, ohne erst den Arzt gefragt zu haben. Eine Zwillingsschwangerschaft ist immer eine Risikoschwangerschaft. Dessen muß man sich immer bewußt sein. Wahrscheinlich wirst Du auch ab und an mal im Krankenhaus liegen. Das geht den meisten Zwillingsmüttern so, aber vielleicht hast Du ja auch eine ganz problemlose Schwangerschaft und es bleibt nur bei der Übelkeit. Das wünsche ich Dir @:)

    Ich danke euch für eure Ratschläge :-)


    @ Basteltante. Ich hoffe nicht das ich vorher schon ins KH muss.


    Vor das habe ich auch riesen bammel. Hoffe wenigstens das ich über die 38 Woche komme, und da mein erster KH aufenthalt ist *g*

    @ basteltante

    "Medikamente würde ich gar nicht nehmen, und schon gar nicht im ersten drittel der Schwangerschaft"


    schön, wenns ohne geht und bei dir ging.


    es gibt frauen die brechen so häufig, dass die nicht mal mehr was trinken können (essen ganz zu schweigen) oder noch schlafen können.


    da ist es dann ungeährlicher für das kind, wenn man doch medikamente nimmt, da es sonst wegen austrocknung und schwäche der mutter schaden nimmt.


    also wenn die sache einen gewissen rahmen überschreitet nicht zögern und ins krankenhaus gehen oder zum arzt.


    die geben einem auch nur was, wenns wirklich notwendig ist.


    lg lilly

    Vorsicht bei mcp: das ist gegen Motilitätsstörungen des Magens, ich würd das auf gar keinen Fall im ersten SS-Drittel nehmen.


    Mir war die ersten Monate (4-Anf.5= auch ständig kotzübel und ich war supermegamüde. Allerdings hatte ich keine kleinen Kinder zu versorgen, sondern hab mich von meiner 12jährigen "versorgen" lassen ;-).


    Aber ich bin Arbeiten gegangen und hab Abiturprüfungen abnehmen müssen, das war eine unvorstellbare Qualerei und ich hab hier im Forum auch immer rumgejammert, das hat geholfen.


    Mein Glück: hab gaaaanz selten wirklich geko...


    Ich würde bei der Hyperemesis keine Medik. auf eigene Faust nehmen, sondern mir im KH eine Infusion mit Traubenzucker legen lassen.


    Bist du im KH bekommst du von der KK eine Haushalthilfe.


    Gute Besserung!!

    @ its me:

    du bist wieder ss??? Na super, herzlichen Glückwunsch @:), hab ich in meinem momentanen Lebenschaos hier nicht mitbekommen. Ich wünsch dir alles alles Gute und eine schöne Kugelzeit.


    Grüßle *:)

    hallo ich habe mal eine frage wie wahrscheinlich ist es das mann zwillinge bekommt.ich habe eine schwester die die gleiche mutter hat aber nicht den gleichen vater und sie ist aber ein zwilling.wie hoch ist die wahrscheinlichkeit das ich zwillinge bekomme?ich habe mal irgendwo gelesen wenn mann viel milch trinkt und viel fleisch ist und über 30 jahre ist soll die wahrscheinlichkeit hoch sein stimmt das? ICH WÄHRE EUCH DANKBAR FÜR EURE ANTWORTEN! LIEBE GRÜSSE STEFFI-RONJA

    @ steffi,

    also eine genetische Vorbelastung kann schon aussagekräftig sein, was die wahrscheinlichkeit einer Zwillinmgsschwangerschaft anbetrifft. Aber das die Ernährung Einfluss darauf hat, habe ich noch nie gehört und halte ich persönlich für ein Ammenmärchen.


    In deinem Fall wäre es evt. wichtig zu wissen, ob deine Mutter selber auch ein zwilling ist, bzw. in ihrer direkten fam. noch zwillinge sind. Sollte es aus der Fam. des vaters sein, der ja nicht deiner ist, dürfte es für dich uninteressant sein, weil Du ja nicht mit ihm verwandt bist.

    soweit wie ich weiss sind bei meiner mutter ihrer familie keine zwillinge.ich habe das mit der ernährung auch noch nie gehört und kann es mir eigendlich auch nicht vorstellen ich habe es in einem forum auf einer internet seite gelesen.ich wollte nur wissen da meine mutter mit zwillinge schwanger war wo sie meine halbschwester bekommen hat ich auch welche kriegen kann da ich die erst geborene tochter von meiner mutter bin.deshalb wollte ich wissen ob mir das auch passieren kann?%-|