Unglaubwürdige Geschichte?

    Ist es glaubwürdig, dass eine Frau in der 16. - 18. Schwangerschaftswoche 'einfach so' ein scheinbar gesundes Kind verliert und wenige Tage später auch keinen (sichtbaren) Schwangerschaftsbauch mehr hat?


    Eine Internetbekanntschaft meinte, dass ihn seine schwangere Freundin an Silvester verlassen hätte. Das fand ich schon merkwürdig, weil es einfach aus dem Nichts kam. Er hat nie von Beziehungsproblemen gesprochen und schien sich auch sicher zu sein, sie heiraten zu wollen. Daraufhin ist ein Streit entstanden, weil ich mir nicht sicher war, ob er mich nicht anflunkert und wir hatten einige Tage keinen richtigen Kontakt.


    Heute erzählte er mir dann, dass es das Kind wohl nicht mehr gäbe und der Bauch auch weg wäre. Das kann doch nicht sein, oder? Insbesondere hat er auch nie etwas in die Richtung erwähnt und eine Fehlgeburt müsste ihm doch aufgefallen sein, selbst wenn sie es ihm nicht direkt gesagt hätte. ":/

  • 55 Antworten

    Es kann immer etwas passieren in der Schwangerschaft... Allerdings wirst du das nicht nachvollziehen können.

    Ist deine konkrete Befürchtung, dass deine Bekanntschaft dir insgesamt eine Story aufgetischt hat?

    Wombats schrieb:

    Es kann immer etwas passieren in der Schwangerschaft... Allerdings wirst du das nicht nachvollziehen können.

    Ist deine konkrete Befürchtung, dass deine Bekanntschaft dir insgesamt eine Story aufgetischt hat?

    Ja, ist es. Ich bin da ein gebranntes Kind und empfinde das einfach nicht als glaubhaft - obwohl ich ihm echt gerne glauben würde. Wie kann ein Kind denn einfach so verschwinden?

    Zum besseren Verständnis: Wir kennen uns noch nicht so lange und der Kontakt war nach einer Weile auch nicht nur rein freundschaftlich.


    Wir haben uns nicht auf einer Dating-App kennen gelernt. Insofern gehe ich auch davon aus, dass er wirklich eine Freundin hatte und sie vermutlich auch schwanger war. Er hat mir das von Anfang an gesagt und hatte zu dem Zeitpunkt wohl auch kein Interesse an mir als Person. Das kam einfach in einer oberflächlichen Unterhaltung auf.


    Im Laufe der Wochen hat er ab und an Sachen gesagt, wo ich mir im Nachhinein nicht sicher war, ob das nicht vielleicht doch ein bisschen geflunkert hat, um mir zu imponieren. Manchmal fand ich sein Verhalten und seine Aussagen auch widersprüchlich. Es war allerdings nie so, dass ich wirklich dachte, er könne mich belügen oder spiele mir absichtlich etwas vor.


    Ich habe ihn gerne, aber das Misstrauen ist einfach da.

    Lovaniensia schrieb:
    Wombats schrieb:

    Es kann immer etwas passieren in der Schwangerschaft... Allerdings wirst du das nicht nachvollziehen können.

    Ist deine konkrete Befürchtung, dass deine Bekanntschaft dir insgesamt eine Story aufgetischt hat?

    Ja, ist es. Ich bin da ein gebranntes Kind und empfinde das einfach nicht als glaubhaft - obwohl ich ihm echt gerne glauben würde. Wie kann ein Kind denn einfach so verschwinden?

    In dem der Herzschlag aufhört und entweder eine Absaugung gemacht wird, oder das Kind per Blutung verloren ging.

    Sprich ihn doch mal drauf an, ob sie eine Fehlgeburt hatte oder zumindest was da bezüglich Trennung los war. Wenn sich das schlüssig anhört kamnst du immernoch entscheiden ob du das Thema ansprichst.

    Ja das geht. In der 16.-18.Woche hat man auch mitunter auch noch keinen grossen Bauch. Manche haben mich gar keinen.

    Und das Kind verlieren ,Kann man in jeder Woche. Ich glaube, ab der 20.Woche (???) wird die Geburt erst richtig eingeleitet.

    Also um auf deine hauptfrage bzgl der Schwangerschaft einzugehen, JA das ist so möglich.

    Fiorentina2017

    Zitat

    In dem der Herzschlag aufhört und entweder eine Absaugung gemacht wird, oder das Kind per Blutung verloren ging.

    Ja, das ist mir bewusst. Allerdings müsste er das doch mitbekommen haben und ich kann mir nicht vorstellen, dass man 3 Tage später auch nichts mehr sieht.


    Wombats schrieb:

    Sprich ihn doch mal drauf an, ob sie eine Fehlgeburt hatte oder zumindest was da bezüglich Trennung los war. Wenn sich das schlüssig anhört kamnst du immernoch entscheiden ob du das Thema ansprichst.

    Habe ich schon, aber er gibt mir da eher schwammige Antworten. Er sagte, es gibt wohl kein Kind mehr und der Bauch wäre weg. Aber keine Details, wie das angeblich vonstatten ging - sofern er die überhaupt weiß.

    Mietzli schrieb:

    Ja das geht. In der 16.-18.Woche hat man auch mitunter auch noch keinen grossen Bauch. Manche haben mich gar keinen.

    Und das Kind verlieren ,Kann man in jeder Woche. Ich glaube, ab der 20.Woche (???) wird die Geburt erst richtig eingeleitet.

    Also um auf deine hauptfrage bzgl der Schwangerschaft einzugehen, JA das ist so möglich.

    Einen großen Bauch hatte sie wirklich nicht - aber schwanger sah sie schon aus. Er hat mir ein Foto geschickt, auf dem sie wohl gemeinsam auf einer Hochzeit waren.


    Mir ist durchaus bewusst, dass man das Kind in jeder Woche verlieren kann. Allerdings sinkt das Risiko ab der 12. Woche doch erheblich, oder?

    Wie meinst du 'mitbekommen'? Woche 16 ist noch nicht weit, aber es ist wirklich schwer aus der Ferne zu bewerten. Ich hab schon Spätaborte in SSW 20 erlebt, wo die Frau nur einen Tag im Krankenhaus war.

    Und bezüglich der Trennung? Schon komisch dass sie sich vor 4 Tagen getrennt haben und er eine angebliche Fehlgeburt nicht mitbekommen hat. Sie wohnen ja wahrscheinlich noch zusammen? Oder wie war die Wohnsituation? Die Informationen die vorliegen geben irgendwie kein rundes Bild.

    Ja, sinkt aber kommt noch immer vor ohne Vorwarnung bei bis dato normal verlaufenden Schwangerschaften

    Na ja. An Silvester ist sie abgehauen und 3 Tage später war das Kind weg. Ihm müsste doch aufgefallen sein, dass sie länger abwesend war oder zumindest 'verändert', sofern sie nicht im Nachhinein etwas Illegales getan hat. Aber er hat das vor dem heutigen Tag nicht erwähnt.

    Wombats schrieb:

    Und bezüglich der Trennung? Schon komisch dass sie sich vor 4 Tagen getrennt haben und er eine angebliche Fehlgeburt nicht mitbekommen hat. Sie wohnen ja wahrscheinlich noch zusammen? Oder wie war die Wohnsituation? Die Informationen die vorliegen geben irgendwie kein rundes Bild.

    Ja, sie haben gemeinsam in einem Haus gewohnt. Er denkt wohl auch, dass die Fehlgeburt ein Grund für die Trennung war. Die Reihenfolge Fehlgeburt und dann Trennung ergibt für mich mehr Sinn. Es sei denn, sie hat in den letzten Tagen etwas Illegales oder zumindest Unmoralisches getan.