Vermehrt Flimmerskotome in Schwangerschaft

    Guten Tag zusammen @:)


    Folgendes: Ich leide seit ca. meinem 17./18. Lebensjahr unter gelegentlichen Flimmerskotomen. Und mit gelegentlich meine ich, dass sie wirklich nur vereinzelt in großen Zeitabständen mal auftreten. Da können auch 1, 2 Jahre dazwischen liegen.

    Es ist übrigens wirklich nur diese visuelle Erscheinung ohne darauffolgende Kopfschmerzphase, also keine "klassische" Migräne.


    Aktuell bin ich in der 19. Woche schwanger und hatte in dieser Schwangerschaft bisher bestimmt schon 5 Flimmerskotome, zuletzt vergangene Nacht wieder. Für meine Verhältnisse also ein merklich gehäuftes Auftreten.

    Einmal hatte ich auch vor dem Einschlafen das Geflimmer auf dem linken Auge und beim Aufwachen auf dem rechten. Das hatte ich so auch noch nie.


    Im Internet findet man leider wenig Gutes, wenn man nach Flimmerskotomen in Verbindung mit einer Schwangerschaft schaut.

    Meint ihr ich sollte mir deswegen Sorgen machen, auch wenn Flimmerskotome für mich ja kein neuaufgetretenes Problem darstellen, sondern derzeit "lediglich" häufiger vorkommen?


    Anfangs dachte ich, dass vielleicht einfach die Hormone Schuld sind.

    Hat hier vielleicht jemand persönliche Erfahrung damit? Im Internet liest man wirklich leider am häufigsten direkt von Gestosen. :-X