Vitaminmangel in der Schwangerschaft

    Ich hoffe hier kann meine Angst genommen werden. Ich bin jetzt in der 29 ssw und die Schwangerschaft läuft nicht so gut. Ich habe auch immer wieder das Gefühl, dass ich zu wenig Vitamine zu mir nehme. Ich ernähre mich meiner Meinung nach auch nicht so gut wie ich sollte. In meiner Ersten Schwangerschaft war aber alles in Ordnung.

    Kann ich selber spüren ob dem Kind Vitamine fehlen?

    Kann man Vitaminmangel im Blut sehen?

    Welche Lebensmittel sollte ich vermehrt zu mir nehmen?

    Jetzt schon mal vielen dank für eure hilfe

  • 9 Antworten

    Ein guter Internist kann und wird das machen, aber "alles" lohnt sich nicht.

    Was sich lohnt und oft Probleme macht:

    Vit D

    Zink

    Ferritin und Eisen

    B12

    Folsäure (nimmst du eh?)


    Versuch einfach vielseitig zu essen. Fisch ist gut, bisschen Fleisch, viel Gemüse aber auch Kohlenhydrate nicht vergessen (bes. Reis und Kartoffeln) und 1-2 Stk Obst am Tag.

    Was meinst du damit, dass die Schwangerschaft nicht so gut läuft?


    Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, einfach normal und abwechslungsreich essen, dann gibt es normalerweise keine Probleme mit Vitaminmangel. Du kannst auch ein Vitaminpräparat für Schwangere nehmen, wenn es dich beruhigt. Folsäure sollte man sowieso nehmen.

    Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und würde deshalb von meinem Endokrinologen engmaschiger kontrolliert, jedoch auch nicht auf alle Vitamine.


    Bei mir zeigte sich im Laufe der Schwangerschaft ein Calzium, Vitamin D und Eisenmangel.


    Ich schätze also, dass das die „üblichen Verdächtigen“ sind.


    In Bezug auf das Calzium konnte ich feststellen, dass mein Körper versuchte über meine Essensgelüste ans Calzium zu kommen. Ich hatte irgendwann täglich Lust auf Kakao, Milch und Joghurt. Das hält auch bis heute noch an (aktuell 38. SSW).


    Deshalb wäre mein Tipp: Höre einfach auf deinen Körper! Die Natur hat es schon so eingerichtet, dass es deinem Baby an nichts fehlt. Es holt sich die Nährstoffe, die es braucht und erst wenn deine Speicher total leer sind, würde dein Baby einen Mangel erleiden.

    Julianat000 schrieb:

    Kann ich selber spüren ob dem Kind Vitamine fehlen?

    Nein kannst du nicht. Dafür gehst du regelmäßig zur Vorsorge. Wenn etwas nicht gut läuft, wird das i.d.R. der Arzt oder die Hebamme feststellen und weitere Untersuchungen anordnen. Normalerweise wird das Kind aber zuerst mit Vitaminen versorgt (deswegen haben Schwangere häufig ein schwaches Immunsystem und werden schneller und häufiger krank).


    Julianat000 schrieb:

    Kann man Vitaminmangel im Blut sehen?

    Ja kann man. Wenn der Frauenarzt es nicht machen will, kann man auch zum Hausarzt. Dort kannst du nach einem kleinen oder großen Blutbild fragen. Ob Kosten anfallen, kommt wahrscheinlich auf die Umstände an. Für das kleine Blutbild musste ich nie etwas bezahlen.


    Julianat000 schrieb:

    Welche Lebensmittel sollte ich vermehrt zu mir nehmen?

    Das was man in einer normalen gesunden Ernährung zu sich nehmen sollte: Abwechslungsreich, viel Obst und Gemüse, regelmäßig Fleisch und Fisch, Milch- und Vollkornprodukte. Dazu viel Wasser trinken. Folgt man einer bestimmter Ernährungsweise, muss man entsprechend gewisse Lebensmittel vermehrt essen oder supplementieren (z.B. Vegetarier).

    Zusätzlich kannst du ein Vitaminpräparat für Schwangere nehmen. Das gibt es von günstig aus dem Drogeriemarkt bis teuer aus der Apotheke.

    clairet schrieb:

    Was meinst du damit, dass die Schwangerschaft nicht so gut läuft?


    Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, einfach normal und abwechslungsreich essen, dann gibt es normalerweise keine Probleme mit Vitaminmangel. Du kannst auch ein Vitaminpräparat für Schwangere nehmen, wenn es dich beruhigt. Folsäure sollte man sowieso nehmen.

    Ich meine damit dass das Kind viel zu klein ist und die Ärzte nicht wissen warum das so ist

    Mein Baby ist mit dem Gewicht auch etwas hinterher (bzw. war, inzwischen ist sie wieder ganz gut dabei) und der Arzt hat mir gesagt, dass das nicht an der Ernährung liegt. Es seid denn man ist wirklich völlig unterernährt.


    Ursache ist bei sowas meist ein Problem mit der Plazenta. Andere Ursachen (Diabetes, Bluthochdruck, Fehlbildungen etc) hätte man schon festgestellt.