Und im übrigen arbeite ich bestimmt nicht an meiner Karriere. Ich mach meinen Job, wo ich durchaus Verantwortung habe. Aber ich bin sehr konsequent was pünktliches Gehen angeht. Wenn nicht grad die Hütte brennt gehe ich nach meiner Zeit, da ich eben auch die Zeit für die Kinder brauche und möchte.


    Aber seit die Kinder da sind mach ich meine Arbeit um uns ein schönes Leben zu ermöglichen. Ich gehe nicht mehr so darin auf wie früher. Die Prioritäten haben sich da etwas verschoben.

    Zitat

    Wieso nimmt sich dein Mann nicht die Zeit, dir zu helfen? Ich würde dem was erzählen! Sowas würde es bei mir nicht geben. Baby heißt für mich, jeder bringt sich zu 50% ein.

    Zitat

    Ich bin mir nicht so sicher, dass einem Mann in Japan 1,5 Jahre Elternzeit bewilligt werden. ":/

    hahaha guter Witz! ;-D ;-D ja, richtig @expectation ! Elternzeit gibts hier nicht, mein Mann hat genau 0 Tage frei bekommen zur Geburt unseres Sohnes. War ein Zufall, dass er an seinem freien Tag geboren wurde :=o


    Mein Mann ist super, der hilft sehr, sehr viel und sehr mehr als andere japanische Männer. WENN er dann zu Hause ist. Er muss eben auch viel arbeiten und an seinem längsten Tag ist das von 6 Uhr morgens bis 9 Uhr abends! ;-) ;-) Dass er da nicht Nachts aufsteht ist auch klar und auch völlig ok für mich, meine Arbeit ist eben der Haushalt, das Kind und nebenbei arbeite ich noch soviel ich kann, meist wenn mein Mann zu Hause ist, und seine Arbeit ist hauptsächlich seine Firma. An seinen freien Tagen ist auch 50/50 angesagt, aber der Hase läuft hier in Japan anders. Mütter bekommen auch sehr wenig Elternzeit, wenn überhaupt, ich war hier nix fix angestellt deswegen weiß ich das nicht genau, aber grundsätzlich ist es so, dass Frauen wenn sie schwanger werden kündigen und dann zu Hause bleiben bis die Kinder in der Schule sind.


    Mein Mann verdient Gott sei Dank genug für uns beide und ich verdiene von zu Hause aus auch noch gut dazu :)^ ich bekomm doch keine Kinder um sie dann in die Kinderkrippe abzugeben.

    Zitat

    Wenn beide so karierre geil sind brauch ich auch keine kinder. Das ist meine Meinung und ich will hier jetzt auch keine Belehrung oder Diskussion.


    Ich werde z.b. 3 Jahre Zuhause bleiben und finde es ziemlich schade, dass man sich heute dafür rechtfertigen muss warum man solange daheim bleibt. Als ich klein war, war meine Mutter immer Zuhause und ich fand es toll vom der schule heim zu kommen und meine Mutter war gleich da.


    Kann ja jeder machen wie er will, aber beide gleich wieder vollzeit arbeiten gehen, wüsste ich garnicht wie wir das überhaupt machen sollten. ":/

    Da stimmt ich dir voll und ganz zu :)^ :)=


    Klar, ich freu mich auch schon wieder arbeiten gehen zu können und mehr als "Mama" zu sein, deswegen hab ich ja die zwei so knapp hintereinander, aber wenn mit Arbeit und Karriere wichtiger wäre, hätt ich gar keine Kinder.


    Hier würde ich sogar nur MIT Vollzeitjob einen Krippenplatz bekommen. Mit Vollzeitjob würd ich aber über die Einkommensgrenze die für Angehörige gilt kommen, dh ich würde so viel mehr Steuern zahlen, dass uns dann pro Jahr nur etwa 1,000€ mehr bleiben. Das ist es für mich echt nicht wert.

    Ich weiß gerade echt nicht, was die verschiedenen Arbeitszeiten-/Elternzeit-Modelle mit dem Problem von angel32 zu tun haben... ???


    Wie ist das Gespräch mit deinem Mann gelaufen? Wovon genau ist er genervt? Was treibt deine Tochter, lässt sich da einwirken?