Wehen bei 30+0, Wehenhemmer Bryophyllum, Tritturation 50%

    Hallo zusammen,


    ich lag 3 Tage mit vorzeitigen Wehen bei 29+3 – 29+5 im KH. Dort wurden mir die Lungenreife-Spritzen verabreicht, dazu venös Wehenhemmer.


    Muttermund liegt bei 3,5 cm, keine Trichterbildung und kein Druck.


    Durfte dann am Montag nach Hause, Einnahme von 360 Gramm Magnesium am Tag und viel Ruhe. War gestern dann bei 30+1 beim Gyn und auf dem CTG immer noch Wehen, so alle 10 Minuten ca. Er hat auch wieder den Muttermund kontrolliert, aber geschlossen und kein Druck.


    Soll weiter Magnesium nehmen und mich schonen und mir nicht zu viele Gedanken machen...Aber leichter gesagt, als getan.


    Die Wehen merke ich nur als harten Bauch, selten mit einem Ziehen (wie bei der Mens) im Unterleib.


    Nun hab ich mnich durchs Inet gegoogelt und "Bryophyllum, Tritturation 50%" als hömöophatisches Mittel zur Wehenhemmung bzw. Beruhigung gefunden.


    Hat von Euch jemand Erfahrung damit gemacht? Oder hat sost jemand Tips für mich?


    Möchte auf keinen Fall zurück ins KH..... aber ich denke mal, dann hätte mein DOc mehr Druck gemacht und mich nicht erst für eine Woche später wieder zum CTG bestellt. Er ist ein gründlicher Arzt und ich fühle mich dort gut aufgehoben.


    Vielen Dank im VOraus für Eure Antworten!


    LG Toffee (30+2)

  • 16 Antworten

    hallo,


    meine hebamme hatte mir damals bryophyllum empfohlen weil ich immer so nervös und unruhig war. desweiteren hatte ich immer schmerzen. ich habs auch brav genommen aber geholfen hat es mir nicht. mir hat erst ein berufsverbot geholfen mich zu entspannen.


    ich persönlich halte nicht viel von homeopatischen mitteln aber wenn man dran glaubt.. und falsch machen kann man damit auch nichts!


    ich hoffe das sich deine probleme bald lösen und wünsche dir noch viel glück für die weitere ss! @:)


    lg.

    ich hab bryophyllum genommen und ich denke es hat auch gut gewirkt! und falls es bei dir nicht wirken sollte, dann wird es ja auch nicht schaden von dem her wäre es ja auch nicht so schlimm!


    viel glück für die restschwangerschaft und die geburt :)*

    die frage müßte sein,warum hast du vorzeitige wehen?


    hast du eine entzündung'?


    bist du gestresst?


    machst du zuviel?


    hast du ne gebärmutterschwäche?


    hier muss der grund vorliegen und nicht einfachmal so behandeln wollen

    Ich glaube nicht, das ein KH-Aufenthalt und mehrmalige Arztbesuche als "einfach mal so behandeln" zu sehen sind...


    Ich wollte einfach etwas unterstützendes tun – und hab daher nach Antworten gefragt.


    So Postings kann man sich doch dann einfach schenken, oder?

    meinst du meinen damit?


    ich habe davon geschrieben das ich dich als verantwortungslos halte


    ich meinte mit meiner aussage ,das man schon wissen muss ,woher es kommt,sonst kann man es eben nicht einfach so behandeln


    ich weiß wovon ich rede habe 2 frühchen 30.Ssw


    une eines 26.ssw

    klar meinte ich Deine Aussage.


    Ich weiß nicht, woher Du es nimmst, mich als verantwortungslos darzustellen – deshalb würde ich Dich bitten, Dir so Kommentare zu verkneifen, ich hatte um konstruktive Beiträge gebeten. Deiner geht leider nicht im Entferntesten in diese Richtung.

    Zitat

    ich meinte mit meiner aussage ,das man schon wissen muss ,woher es kommt,sonst

    Na so ganz richtig ist das ja nicht. Manchmal kommt es eben zu vorzeitigen Wehen ohne das man weiß woher. Das wissen teilweise nichtmal die Ärzte im Krankenhaus – von mir erlebt;)


    Hatte bei meiner Tochter auch ab der 28. Woche Wehen und habs trotzdem bis zur 38. Woche geschafft ohne das einer wusste wieso ich Wehen habe.


    toffee78 – vielleicht fragst du mal deine Hebamme oder deinen Arzt ob du zur unterstützenden behandlung ein hömöophatisches Mittel nehmen kannst und wenn ja welches.Vielleicht kann man ja auch mit Akkupunktur was machen – hat mir zum beispiel gut geholfen.


    Liebe Grüße @:)

    Zitat

    ich habe davon geschrieben das ich dich als verantwortungslos halte


    ich meinte mit meiner aussage ,das man schon wissen muss ,woher es kommt,sonst kann man es eben nicht einfach so behandeln

    also das find ich ja echt nicht in ordnung :(v Wie kommst du darauf, so zu urteilen?? Kennst du sie??


    Ich hatte in der ersten SS auch ab der 30.SSW Wehen und lag ganze 5 Wochen im KH. Bekam Wehenhemmer (Partusisten) und hatte strenge Bettruhe.


    Eine Ursache konnte NIE gefunden werden!!!!

    toffee

    Mir sagte mal ein Arzt, dass es nicht bewiesen ist, dass die ganzen medikamente, die die Wehen hemmen sollen,auch wirken.


    ( das "beruhigt" natürlich sehr, wenn man in der Situation ist %:| %:| )


    Er sagte mir aber auch, dass das beste was ich tun kann, BETTRUHE und absolute SCHONUNG und vorallem KEINEN STRESS jeglicher Art ist!


    Und ich kann dir auch nur raten: mach dich nicht verrückt, aber leg dich ins Bett (oder Couch) und ruh dich aus. Steh wirklich nur zum Pipi machen und Essen auf.


    Schau dir sämtlichen Mist im TV an, schau DVD´s, lies Bücher....ich habe sogar Stickbilder gestickt |-o |-o |-o (und ich bin wahrlich keine Nähtante :|N ;-) )


    Es wird öde und langweilig sein, aber das ist das beste und effektivste, was du tun kannst :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    Und sage dir, jeder Tag der vorbei ist, ist gut für mein Baby!!! :)z :)z :)z :)z


    Meine Tochter kam letztlich bei 37+2 und alles ist gut :)z :)^


    Ich wünsch dir alles alles Gut @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

    Flame, lieben Dank!!!


    So versuche ich das auch alles gerade zu machen, ich liege hauptsächlich auf der Couch und lese oder gucke irgendeinen Quatsch im TV. Bisher stehe ich nur zum Essen auf – ich hoffe sehr, das das hilft!


    Danke Dir, solche Posts machen Mut!! *:)

    Loko

    ich möchte mich sicher nicht mit dir streiten, wahrscheinlich war dein Post auch gar nicht so böse gemeint, wie er rüber kam :)_ :-/

    Zitat

    ich habe davon geschrieben das ich dich als verantwortungslos halte

    das ist schon verurteilend, oder findest du nicht. Warum ist sie denn verantwortungslos?

    Zitat

    ich meinte mit meiner aussage ,das man schon wissen muss ,woher es kommt,sonst kann man es eben nicht einfach so behandeln


    ich weiß wovon ich rede habe 2 frühchen 30.Ssw

    Das stimmt so nicht wirklich. Wichtig ist, dass man die Vorzeitigen Wehen erkennt und dann gegensteuern kann (mit Bettruhe oder eben Medis).


    Ich lag einige Wochen im KH wegen der Wehen und mit mir lagen noch einige andere aus dem selben Grund. Ich kann mich ehrlich nicht erinnern, dass bei irgendeiner ein Grund gefunden wurde.


    Nein, ich bin keine Frühchenmama (zum Glück) aber ich hatte auch 2 Risikoschwangerschaften und insbesondere in der 1.SS hatte ich ab der 30.SSW strenge Bettruhe wegen vorzeitiger Wehen.


    Ich kenn also zumindest die Ängste, vor einer Frühgeburt.


    Ich denke, wir müssen hier auch nicht diskutieren, wem es nun schlechter oder härter getroffen hat. Wichtig ist doch, dass bei einer SS alle (Mama und Baby) unbeschadet rauskommen.