• Welche Mamis dürfen sich mit mir im September freuen?

    also ich habe entbindungstermin am 9.9.2006,gibts hier auch welche die im September mama werden???
  • 2 Antworten

    @ Triquetta

    Ich hab leider auch nicht das Glück, das meiner lange Stillpausen macht. Wir haben auch einen 1,5 bis 2 Stunden Rythums, egal ob Tag oder Nacht. Mit viel Glück schläft er auch schonmal 3 Stunden, aber das sind Ausnahmen! Wickeln tu ich nachts garnicht, es sei denn er kackt in die Windel, aber das ist auch recht selten. Die Windel ist dann morgens zwar recht voll, aber so trinkt er dann auch im Halbschlaf und ich mach ihn durchs wickeln nicht ganz wach und kann ihn anschließend fast problemlos wieder in seine Wiege legen. Allerdings ist ab 4 Uhr dann auch die Nacht für ihn rum und es wird geschrien was das Zeug hält..Da beruhigt dann nur noch das Liegen auf Papa´s Bauch..

    @ all

    Fynn hat sich offensichtlich seine erste Erkältung eingefangen. Die Nase sitzt mit grünem Schnodder zu und er ist ständig am Niesen und Husten.. Hätte nicht gedacht, das wir so schnell damit in Berührung kommen. Es ist echt schrecklich, den kleinen Kerl so angestrengt röcheln zu sehen.. Werde morgen erstmal zum Arzt mit ihm und dann auch direkt dieses heftige Erbrechen ansprechen. In den letzten 4 Tagen hat er mindestens einmal am Tag wieder alles ausgebrochen... Weiß einer von euch eigentlich, ab wann die Babys durch den Mund atmen können?? Anfangs geht das wohl nur durch die Nase..

    Muss das mit der Atmung korrigieren! Hab mal gegoogelt und offensichtlich können die doch durch den Mund atmen, die Neugeborenen sind aber so gebaut, das sie sowohl trinken als auch gleichzeitig durch die Nase atmen können.. Hab da wohl etwas falsches im Kopf gehabt... |-o

    Oh je, der arme Kerl. Wenn ich dran denk, wie ätzend das schon für uns Große mit ner Erkältung ist. Hast du ihm schon ein bisschen Kochsalzlösung in die Nase geträufelt? Das erleichtert das Atmen vielleicht.


    Wielange nachm Stillen spuckt Fynn eigentlich? Also ich hab gemerkt, dass Damjan wirklich ein bisserl Ruhe braucht danach, ansonsten läuft ihm auch wieder alles raus. Und ich muss total aufpassen, dass er ein Bäuerchen macht, sonst kommts ihm auch wieder hoch.


    Ansonsten scheinen sich unsere Jungs sehr ähnlich zu sein was den Hunger und die Schlafphasen angeht. Ich bau mich an sehr müden Tagen dann damit auf, dass es nicht für die Ewigkeit so ist und ich bestimmt irgendwann mal wieder durchschlafen werd ;-D

    Ja, das halte ich mir auch immer vor Augen! Irgendwann muss es besser werden!!!


    Kochsalz hab ich ihm noch nicht gegeben, erleichtert aber auch nur das abfließen des Sekrets, es befreit die Nase nicht in dem Sinne wie zb. Nasentropfen. Ich werd ihm nachher aber etwas MuMi in die Nase geben, hab grad gelesen, das die desinfizierend wirkt. Mal sehn, was ich damit für einen Erfolg habe..

    Achso, mit dem "Spucken" ist unterschiedlich... so zwischen 10-30 min nach dem Stillen. Dabei macht es auch keinen Unterschied ob er in meinen Armen oder über meiner Schulter liegt. Auch ein ausgiebiges Bäuerchen hilft dann nicht. Wenn alles raus will, dann kommt auch alles..

    Geburstsbericht - 3 Tage Arbeit...

    Oh Mann, dauert das lange, mal nen längeren Artikel zu schreiben und einzustellen. Das waren jetzt 3 Tage oder so. Jetzt tu ich mal den Geburtsbericht rein, bevor wieder was dazwischen kommt:


    Bei mir gings Fr nachmittag los (29.) Wir kamen vom Einkaufen und ich kriegte "Regelschmerzen". Bisschen, aber regelmässig jede 1/4 h. Fr abend kam Besuch, ich hatte "Federroten" (unfertiger Rotwein) bestellt - Rotwein wegen Wehenförderung und Federweisser wegen Verdauung anschmeissen - da hatte ich schn 3 Tage Verstopfung. Abends in die Wanne - keine Veränderung. Die Schmerzen blieben über Nacht, haben mich auch ei jeder Wehe geweckt, aber ich hab dazwischen geschlafen - 9 min schlafen, 1 min weh.


    Frühstück hatte ich nicht mehr so viel Hunger, regelmässig wars alle 5 min, aber nicht sehr dolle. Um 11 waren wir dann doch mal in der Klinik, da sagte dann die Hebamme, dass das schon schöne Wehen sind, Mumu 1 cm offen, Zervix immernoch lang, ich soll zum Ultraschall. Da war zwar alles ok, aber nur noch so wenig Fruchtwasser, dass nur noch Nabelschnur und Füsschen im Wasser lagen. Die Ärztin sagte, entweder das Kind kommt freiwillig oder wir leiten heute noch ein. Dann 2h spazierengehen - ging auch immernoch mit Laufen, Liegen (waren kurz zu nem Mittagsschläfchen zu Hause). Weiterhin alle 5 min. Dann zurück zur Klinik, da waren die Wehen dann deutlich doller. Mumu 2cm auf, gegen 2 Uhr dann. Die Hebamme erklärte mir, dass es jetzt wohl noch 10 - 15 h dauern würde, bis das Kind da ist, weil ja der Mumu so weit zu ist. Da hatte ich dann schon ernsthaft keine Lust mehr und hab nach PDA gefragt - ich bin nicht so der Schmerzenaushalter. Da hiess es, PDA geht nur 6 h und man will ja was am Ende haben, sie würden in frühestens 3 h damit anfangen. Oh nee, war der einzige Gedanke. Dann gabs Hebammenschichtwechsel, ich hab nochmal nach irgendwelchen Schmerzmitteln gefragt, die Hebamme kuckte nochmal und meinte "Na du bist ja ne Nudel, der Mumu ist doch offen. Ab in den Kreissaal! Für PDA ist jetzt gar keine Zeit mehr" Dann war noch die Idee mit Wanne, aber dazu hätten sie ein extra-CTG anhängen müssen – dafür war auch nicht mehr genug Zeit. Dann gings weiter recht schnell, um 4 war Elisa dann da. Ohne irgendwelchen Dammgeschichten. Dann durfte die Frau Zwerg auf meiner Brust rumkriechen und Nippel suchen, und wir haben zugekuckt und Finger, Zehen und sonstiges besichtigt. Bis 7 durften wir noch im Kreissaal bleiben, ausruhen und bei mir wurde "aufgeräumt", dann stand die nächste Gebärende an und ich kam aufs Zimmer. Die ersten beiden Nächte waren ziemlich fies, weil die Kleine ja Hunger hatte, aber noch keine Milch da war, und sie hat mir die Nippel wundgesaugt. Ausserdem war mein Kreislauf noch nicht ganz da, und ich soooo müde. Zu Hause gings besser...

    Soo, und jetzt der Rest, weil ich auch mal zum Lesen kam. Ist echt nicht mehr viel los hier... ;-) Aber wenn man immerzu einhändig tippen muss ist es auch etwas anstrengend. Ausserdem: WANN???

    @ Shadyslady:

    wir haben ein sehr liebes Kind, man kann sie in guter Stimmung auch ne Weile in die Wippe legen, sie kuckt dann und sabbert sich die Ärmel voll. Das hält dann bis zu 1 ½ h am Stück, in denen man zwar reden und/oder rumrumpeln muß, also da sein, aber sie nicht hochnehmen.


    Ich bin ja so froh, dass mein Freund immer noch zu Hause ist und die Maus sooo gerne bespielt. Wir versuchen gerade, sie auf länger als 2h zwischen den Mahlzeiten zu "programmieren", weil das meine Nippel nicht mehr lange mitmachen, und es ist für die Kleine echt gemein, wenn ich sie dann rumtrage, weil ich ja nach "Essen" rieche...


    Geht aber, ich glaube im Durchschnitt sind wir jetzt bei >3h (zwischen Anfang Stillen und Anfang stillen, also 2 ½ h echt dazwischen)

    @ Triquetta:

    Wir hatten sie am Anfang auch im Bett, aber das ging gar nicht. Ich hab gar nicht geschlafen, weil ich fürchtete, ich schmeiße sie aus dem Bett, und mein Freund hat nicht mehr geschlafen, weil er sich nicht drauflegen wollte. Jetzt schläft sie im Kinderbett an unserem Fußende. Das ins Bett kriegen ist schwierig, daran arbeiten wir noch, aber wenn sie einmal nachts geschlafen hat und ich sie zum Stillen/Wickeln rausnehme, geht’s danach gut weiter. wir versuchen, sie um 10 ins Bett zu kriegen, das wird meistens Mitternacht (oder 2), dann noch 2 mal Stillen dazwischen, wir kommen bis etwa 8 Uhr morgens...


    Wickeln muß sein nachts, sie hat immer nen roten Po, und immer ne volle Windel und das sieht so weh aus... Da sind so kleine Pusteln an der Rosette... der Kinderarzt hat uns ne Pilzsalbe gegeben, aber die macht alles trocken und noch mehr weh. Armes Zwergelein, und ich ess doch gar nix schlimmes! Ist das bei euren auch so?


    Letzte Nacht war das erste Mal richtig fies Bauchschmerzen und dann krümmte sich der ganze kleine Körper und nix wollte das Weinen beenden - ohje, und dann ist man so unendlich hilflos, und das ganze dann um 2 uhr morgens. Da kann man x Mal wissen, dass das "normal" ist, und was man probieren soll, es ist furchtbar. Für meinen Freund irgendwie noch mehr als für mich, weil ich ja die ultimative Trostmethode habe - Milch rein hilft erstmal immer. Auch wenn es dann durch hektisches Luftgeschlucke noch schlimmer wird...


    Die armen kleinen Würmer.

    Mahlzeit!!!

    Na wo seid ihr denn alle???


    War mit dem Krümel heut morgen mal beim Arzt wegen dem Schnupfen und dem Erbrechen... Hab nun für die Nacht Nasentropfen verschrieben bekommen und tagsüber soll ich ihn so lange wie möglich raus an die kalte Luft stellen. Das lässt alles etwas abschwellen und erleichtert ihm das atmen. Wovon mir der KiA allerdings abgeraten hat, ist MuMi in die Nase zu träufeln!! Er sagt, das würde zwar die Viren bekämpfen, aber durch die Beschaffenheit der Milch klebt die Nase noch mehr zu und dann hat der Wurm es noch schwerer mit dem atmen...leuchtet irgendwie ein :-/ Naja, und das Erbrechen hängt auch mit der Infektion zusammen. Das hat sich wohl auf den Magen-Darm-Trakt niedergeschlagen und ist wohl ganz typisch. Brauch mir da also auch nicht weiter gedanken machen..

    @ miepsi:

    Dein Geburtsbericht klingt echt gut! Zum Glück hatte die erste Hebamme nicht Recht mit ihrer Zeitangabe. :-o Herzlichen Glückwunsch zu deiner kleinen Elisa!!! @:)


    Wegen des Po's: Schick mal deinen Freund in die Apo "Calendula Babycreme" von Weleda holen. Die ist echt super. Damjan hatte nachm KH auch einen übelst wunden Po, weil ich ihn nicht selbst wickeln konnte in den ersten Tagen wg Kaiserschnitt. Die Schwestern habens viel zu selten gemacht und er lag da quasi in deiner ollen Windel. >:(


    Mit der Creme wars nach einem Tag deutlich besser und nach 2 Tagen weg.


    Das mit dem Bauchweh ist echt ätzend. Mein Äffchen kämpft da auch ganz doll mit. Ich glaub auch, dass nix wirklich hilft. Das ganze Zeugs gibt den Eltern doch nur das Gefühl, dass sie nicht hilflos daneben stehn müssen. Wir nehmen im Moment nur noch Kümmelzäpfchen und ich massier ihm jeden Abend das Bauchi mit Windsalbe. Über die Knie legen und klopfen (Tip der Hebi) hilft ihm auch. Und dann bekommt er ab und zu Bauchweh-Tee.


    Wir hatten auch schon Saab Simplex und Lefax ausprobiert und Windsaftl, aber es ist nicht schlimmer seitdem wirs nichtmehr nehmen und er hatte in der Zeit vermehrt gespuckt, vielleicht dadurch.

    miepsvieh

    toller Bericht. Auch von mir nochmal herzlichen Glückwunsch! @:)


    Oh je, ihr seid ja wirklich häufig am Stillen. Da hab ich's ja richtig gut. Hannes will frühestens nach 4 h was. Die letzten Tage musste ich ihn dann sogar immer wecken, was echt nicht einfach bis teilweise unmöglich ist! Hat sich blöderweise so eingependelt, dass er tagsüber fast immer schläft und dafür Nachts wach ist und ich ewig brauch, bis er mal wieder einschläft. Dafür schläft er dann auch so 4-5 h, wenn er denn mal schläft. Eigentlich nicht schlecht, so muss ich Nachts nur 1 x raus. Auf der anderen Seite kommt er so natürlich nicht auf 6 Mahlzeiten pro Tag. Mach mir so langsam Gedanken, ob er auch genug Milch bekommt. Mal sehen, ich hoffe die Hebamme kommt nachher noch und wiegt ihn dann noch mal, bin echt gespannt ob er gut zunimmt.


    Ach so, die ersten Tage hat er bei uns im Schlafzimmer im Kinderwagenaufsatz (ist so eine feste Wanne) bei mir vor dem Bett geschlafen. Die letzten Tage hab ich ihn dann aber Nachts nach dem Stillen in sein Bettchen ins andere Zimmer gelegt, damit er sich schon mal dran gewöhnt. Auch tagsüber lege ich ihn da jetzt öfter mal rein. Und die letzte Nacht hat er dann komplett von Anfang an in seinem Bettchen geschlafen, weil mein Mann ab heute wieder arbeiten muss und ja auch seinen Schlaf braucht. Hat eigentlich ganz gut geklappt, ausser halt dass er wie gesagt jetzt Nachts immer wach ist %-|. Na ja, klappt halt nicht immer, so von wegen Stillen und dann wieder hinlegen und brav weiterschlafen. Manchmal denke ich, er will auch einfach nur auf den Arm weil er die Nähe braucht. Er weiß dann eben nicht, dass es 4 h früh ist und Mami vielleicht gern weiterschlafen möchte ;-).


    Ich wickel ihn übrigens Nachts auch. Meist zwischen drin beim Stillen, also bevor ich die Seiten wechsel, weil er ja wie gesagt beim Trinken immer einschläft. So krieg ich ihn am besten wieder wach. Blöd ist nur, dass er beim Trinken dann meist nochmal was in die Windel knattert. Ist dann immer so ein Abwägen, ob ich ihn dann noch mal wickel. Einerseits will ich ihn ja auch nicht 4 h in der vollgekackten Windel liegen lassen. Auf der anderen Seite bin ich manchmal (wenn man ihn so 2 h durch die Gegend getragen hat z.B. ;-)) auch echt froh, wenn er endlich schläft und dann lass ich es auch schon mal sein.


    Sunshine, oh Erkältung ist ja blöd! Der arme kleine Mann, man leidet richtig mit, wenn es den Rackern nicht gut geht, oder? Ich hoffe es geht bald wieder besser! Das mit dem Erbrechen hat Hannes jetzt auch schon ein paar Mal gemacht. So lange das nicht nach jeder Mahlzeit passiert, ist es glaube ich nicht so schlimm. Und manchmal sieht es wohl auch nach mehr aus, als es eigentlich ist, denke ich. Aber wenn es mit der Erkältung zusammenhängt, dann ist der Spuk ja hoffentlich bald vorbei.


    Wie lange hat es bei euren Mäusen eigentlich gedauert, bis der Nabel abgefallen ist? Hannes hat das blöde Ding immer noch, dabei ist er heute schon 16 Tage alt! Die haben im Krankenhaus bei der Entlassung aber blöderweise die Klammer abgemacht, weil sie meinten, dass er ja eh bald abfällt und nur dieses Endplastikstück drangelassen. Nur leider dauert es dadurch jetzt noch länger hat die Hebi gemeint. Sowas blödes.

    Miepsi: Deine Geburt hört sich ja an wie ein Spaziergang ;-)! Schön!


    Sunshine: Ja, das leuchtet ein mit dem Verkleben der MuMi in der Nase. Gut, dass ich mich bis jetzt da noch nicht ran getraut habe :-/.


    Dann wünsch ich deinem Kleinen mal gute Besserung. Kalte Luft ist denk ich schon gut, aber mit dieser nassen Nebelluft vormittags musst du sicher aufpassen. Das soll ja nicht so gut sein :-/.


    Ich nehm für den wunden Po einfach Penatencreme, hilft bei uns auch gut.


    Bauchschmerzen: Also wir haben von der Hebamme homöophatische Kügelchen bekommen, die heißen colocynthis c30. Ich warte erst immer ab, ob ich es nicht doch mit Massage, Tee usw. wegkriege, weil ich Elana nicht gleich mit Medis vollstopfen will. Aber die scheinen echt zu helfen. Man darf bis zu 5 Kügelchen geben, bei Elana reichen aber bis jetzt 2.


    Wart ihr anderen eigentlich schon bei der U3???


    Wir waren heute. Wir mussten ewig warten u ich musste die Kleine sogar schon ausziehen u die Ärztin kam ewig nich >:(. Gut, dass ich schöne dicke Decken dabei hatte :)^.


    Elana ist ganze 6 cm gewachsen :-o, also sind wir jetzt bei 57 cm u 500g hat sie zugenommen. Gestern war sie genau 4 Wochen alt.


    Wie sind denn eure Daten von der U3 so???


    Irgendwas bei den Schädelknochen hatte die Ärztin zu bemängeln, dass die noch nicht so schnell zusammen gewachsen sind ???. Aber sie meinte, das wäre nicht so schlimm u ansonsten war alles i.O. :-D.


    Und nun ist meine Kleine total geschafft, der Stillrhythmus durch den Arzttermin total durcheinander, aber was solls ;-), müssen wir durch!

    @ Anni:

    Bei Damjan ist der Nabel auch voll spät abgefallen. War am 16. Tag nach der Geburt. Hannes seiner wird jetzt bestimmt auch bald ab sein.

    @ Betrueger:

    Wir haben nächsten Montag U3. Bin schon sehr gspannt. Hat Elana seit der Geburt 500 gramm zugenommen? Damjan hat mit jetzt noch nicht 4 Wochen nach der Geburt 1 Kilo mehr... naja hängt ja auch ständig an der Molkerei


    8-)

    Hallo ihr Lieben

    Shadyslady: Die Sensormatte kostet zusammen mit einem intergrierten Babyphone so 120 Euro, ist also ziemlich teuer. Aber uns gefällts sehr gut. Ich könnte sonst kein Auge zu tun und hätte immer Angst ins Bettchen zu schauen.


    Mieps: Schöner Bericht, das hast du super hinbekommen @:)


    Also Bauchschmerzen sind bei uns auch immer noch ein Thema. Ich glaub so richtig hilft bei uns auch nix. Naja aber es tut gut zu wissen,dass es noch mehr Zeug gibt, was man ausprobieren könnte. Da ist man wirklich nicht ganz so hilflos.


    Zur Zeit geht sie immer erst spät ins Bett, so um 0-1 Uhr, vorher klappts einfach nicht. Dann schläft sie meist so 5 Stunden, manchmal auch nur 3 oder so. Aber das ist ok. Dann schläft sie zwar meist wieder ein (nach ner halben oder ner ganzen Stunde), aber dann schafft sie oft nur noch 2-3 Stunden, denn dann fangen immer Blähungen an. Jeden Morgen ist es das Gleiche. ich lege mich mit ihr hin und sie stöhnt und drückt, aber schreit nicht. Aber schlafen ist dann auch nicht möglich. Hhmm naja. Aber immerhin ist es Nachts schon ok.


    Tagsüber will sie meist schon aller 2-3 Stunden trinken.


    Wir haben Samstag einen Spieleabend gewagt bei uns. Und es hat ganz gut geklappt. Geschlafen hat sie zwar nicht, aber es war trotzdem ok. Man muß es nur versuchen.


    Nur im Haushalt komm ich echt zu nix. Deswegen sitz ich oft vorm PC oder der Glotze, denn sie schläft halt selten zur Zeit am Tag, nur aufm Arm. Meist nur ein paar Minuten. Naja wenns ie wach ist, dann guckt sie sich ne Weile um auf der krabbeldecke oder so, aber meist dauert es nicht lange bis sie meckert oder weint. Ich denke das ist normal. ich möchte jetzt auch mal nach so einer Wippe gucken, damit ich sie mal in die Küche stellen kann. Denn erst den Stubenwagen rüber zu schieben ist auch blöd. Seid ihr mit den Wippen zufieden? Wie klappt das so?


    Aber sie ist so goldig, ich bin sooo verliebt x:)x:)x:). Einfach diese süßen Schnuten und Grimassen und Geräusche, die sie macht... Hach einfach so süß. Das ist echt eine Liebe, das kann man nicht beschreiben.


    Der Nabel ist bei uns auch spät abgefallen und wir nehmen auch die Calendula-Salbe für den Po. Penaten hatte bei uns nicht geholfen und mit der anderen Salbe wars nach einem tag weg.


    Unsere Maus hat leider ganz schlimm milchschorf, haben eure das auch. Über den ganzen Kopf und auf der Stirn sind riesige dicke gelbe Schuppen. Total verkrustet. Die Arme, sieht schlimm aus. naja da kann man wohl nicht viel machen.


    Die U3 haben wir am Mittwoch, bin schon ganz gespannt. Also sie hatte so 3-4 Wochen nach der Geburt 1 kg mehr. Mal sehen wie es jetzt sit. Aber sie ist eindeutig größer geworden. Viele Strampler spannen schon ;-D


    LG

    Ja, hab mich auch gewundert, dass Elana nur 500g seit der Geburt zugenommen hat, aber die Hebamme war vorhin auch gleich noch da u meinte, dann hat sie erstmal an Größe zugelegt u das nächste Mal halt wieder an Gewicht oder so. Ich war ja echt ganz erstaunt über die 57 cm! Hab auch mal bei mir u meinem Freund geschaut, wir sind nich so schnell gewachsen damals.


    Der Nabel fiel bei uns recht früh ab, aber der Schmotter war noch lange drin.


    Nikkie: Hast du das Buch "Ohje ich wachse"? Ich denk mal, deine Kleine hat gerade wieder so einen Schub, in dem Buch ist das ganz gut beschrieben.


    Bei Milchschorf hieß es von meiner Hebamme, dass man selbst nicht so viele Milchprodukte zu sich nehmen soll.


    Ach so u mit der Wippe: Habt ihr einen Autositz/-schale. Wenn ja, probier erstmal das aus, wie deine Kleine darin sitzt. Unsere mag den schon überhaupt nicht, sie will sich da immer hinlegen u mag diese halbe Sitzposition gar nicht. Wir können den auch so wippen/schaukeln, aber sie mag das dann auch nich :-/.


    Aber ich glaub Damjan mag seine Wippe oder???