• Welche Mamis dürfen sich mit mir im September freuen?

    also ich habe entbindungstermin am 9.9.2006,gibts hier auch welche die im September mama werden???
  • 2 Antworten

    @ Sunshine:

    Den Bären haben wir auch. Er hilft zwar wirklich nicht in schlimmen Schreisituationen, aber echt wenn er so meckert beim einschlafen.

    @ Nikkie:

    Das mit dem Auslaufen nachts hasse ich so. Ich hab ein paar Nächte mal BH-frei versucht, aber da konnte man dann das Laken auswringen :-/ Aber vonner Größe würd ich meine Brüste am liebsten nie mehr hergeben ;-D

    @ Tannika:

    Sei getröstet... Bei Damjan kann ich auch oft die 2 Stunden Stillpause nicht einhalten. Mit Tee haben wir ihn nur solange ruhig, wie er an der Flasche hängt. Bringt also nix. An manchen Tagen hab ich das Gefühl, ich brauch ihn garnicht abdocken, weils sich nicht lohnt :-o


    Und da meinte der Doc doch heute, ich solle mal langsam so die Abstände aud 4 Stunden erhöhen *lol*


    Bei der U3 wars sonst echt klasse.


    Gewicht: 5190 Gramm (Geburtsgewicht: 3480 Gramm)


    Größe: 57 cm (Geburt: 53 cm)


    KU: 39 cm (Geburt 35,5 cm)


    Sonst alles sehr schön und die Hüften sind jetzt auch oki... die waren noch unreif.

    Triquetta: Schöne Maße hast du da von der U3 :)^.


    Mensch, da muss ich Elana jetzt auch mehr mästen, wenn ihr alle so vorlegt trotz Größenwachstum.


    Naja, heute machen wir schon mal den Anfang dafür u gehen alle 2 Stunden an die Brust {:( - bin ich gar nicht gewöhnt - Weichei, hä ;-D!


    Wir waren heute auch beim Orthopäden u die Hüften sind auch :)^! Zum Glück, ich bin da immer richtig erleichtert.

    Zitat

    Ständig ist der Opa hier und will seine kleine Prinzessin sehen... das nervt.. aber wie sagt man sowas nett? Seufz.

    ;-D;-D;-D Geht mir mit meinen Schwiegereltern genauso. Die stehen hier jeden 2. Tag auf der Matte!! So langsam nervt mich das auch echt total. Vor allem kann das ja jetzt nicht auf ewig so weitergehen! Zuerst hab ich ja gedacht, klasse wenn die so verschossen sind in ihren Enkel, dann hab ich ja immer schön Babysitter. Aber Pustekuchen, ehrlich gesagt trau ich das den beiden überhaupt nicht zu. Erst haben sie sich z.B. beschwert, dass er ja immer schläft wenn sie kommen. Ich sag, müsst ihr halt mal zu einer anderen Uhrzeit kommen, wenn er wach ist. Ja, das war dann als er die abendliche Unrhuhe- und Schreiphase wegen Bauchschmerzen hatte. Mann, die waren komplett überfordert. Ich meine ich war ja dabei und hab der Oma, die den Kurzen auf dem ARm hatte gesagt was sie machen soll, aber das ging irgendwie überhaupt nicht!! Und selbst wenn er ruhig und zufrieden ist, schaffen sie es garantiert, dass er irgendwann anfängt zu quängeln, weil sie ständig nur an ihm rumtüddern und an ihm rumfingern, so wie gestern Abend z.B. Ich krieg noch die Krise. Gut sie müssen es ja auch lernen mit dem Kleinen umzugehen, aber wie bringt man ihnen schonend bei, was sie machen sollen und was nicht? Hab schon überlegt den Härtetest zu machen und ihnen den Kleinen einfach mal für ein paar STunden zu überlassen. Aber erstens würde ich mir dann Sorgen um mein Kind machen, und zweitens kommt dann garantiert sowieso spätestens nach 1/2 Std. der Anruf, ich müsste mal schnell kommen weil der Lütte sich die Seele aus dem Leib schreit oder so :-/ *nerv*


    Einen festen Rhythmus haben wir auch noch nicht. Aber fast, ich stille so alle 3-4 Stunden und Nachts schläft Hannes jetzt fast immer durch *freu* Dadurch dass er Nachts so viel schläft komme ich allerdings immer nur so auf 4-5 Stillmahlzeiten am Tag. Bisher nimmt er aber gut zu, ich denke dass ist dann wohl o.K. so, er wird sich wohl schon holen was er braucht, bzw. sich auch Nachts melden wenn es nicht reichen sollte, oder?


    Wochenfluß hab ich auch immer noch, ist echt komisch. Teilweise ist so 2 Tage fast gar nichts und ich bin schon am überlegen auf Slipeinlagen umzusteigen. Und dann kommt plötzlich wieder so ein riesen Schwall Blut. Meistens beim STillen, ist dann immer so ein Gefühl als würde ich mir in die Hose machen, nur dass ich es nicht aufhalten kann. Und wenn ich dann nachsehen gehe, sehe ich dass es Blut ist, voll eklig. HOffentlich hört das bald auf.

    Stimmt, die Omas u Opas haben auch nicht so das Gefühl, wenn das Kind müde ist oder so :-/. Da wird es vollgequatscht u rumgereicht %-|...


    Ich hab auch noch keine richtige Strategie gefunden darauf zu reagieren, aber ich weiß auch, dass ich Elana, wenn sie sooo klein ist, keinen von denen gebe :-D.

    Moin, moin *:)


    jaaa, die Omas und Opas. Also meine Eltern gehen ziemlich gut mit dem Kleinen um, sind ganz ruhig im Umgang und fragen mich auch, ob mir recht ist, was sie so machen. Also wenn mein Äffchen etwas größer ist, dann werd ich ihnen ihn schon mit nem guten Gefühl anvertrauen können.


    Aber meine Schwiegereltern :-o Da könnt ich an die Decke gehen, muss mich aber wg meines Freundes zurückhalten. Seine Mutter hält Damjan wie eine feuchte Windel und nicht wie ein Baby, so weit weg irgendwie. Und sein Vater macht ihn jedesmal wach, wenn er weint wird laut auf ihn eingequatscht. Alos alleine werd ich ihn dort nie lassen!

    @ Anni:

    Ist ja toll. dass Hannes auch schon durchschläft. Ich glaube, ich mach echt was falsch. Damjan kommt jede Nacht 2 mal.

    @ Betueger:

    Kommt Elana immer noch so oft? Bestimmt brauch sie jetzt mehr Milch und will deine Produktion ankurbeln. Wenn dann pro Stillen mehr da ist, pegelt es sich wieder ein. Hat mir meine Hebi mal erklärt, als aus Damjan Zwei-Stunden ein Ein-Stunden-Rythmus wurde.

    Moin ihr Lieben!


    Meine Mama hält sich sehr zurück.Aber der Opa ist reineweg verrückt nach der Lütten.Ich hab gestern photos gesehen, wo mein Papa die kleine auf dem Arm hat und ich sitz daneben.Mein gesichtsausdruck spricht Bände....lach


    Die schwiegereltern haben es noch nicht gesehen.Die wohnen zu weit weg.


    Ich habs gestern noch mal mit Tee versucht um wenigstens ne stillpause von einer stunde hinzukriegen.Erst guckt sie mich an..so nach dem Motto...was soll das denn jetzt...und dann hat sie ein paar Schlucke getrunken.Ich muß mal gucken obs nicht ne Art Früchte Tee gibt für Babys, der schmeckt ihr dann vielleicht besser.Und wenns wirklich nur ist, um das Stillen ein bißchen hinaus zu zögern.


    Es ist zwar schön zu stillen, aber sehr zeitaufwendig.Abends bin ich davon oft so müde, daß ich um halb zehn schon auf dem Sofa einratze...grins.Naja vielleicht pendelt sich das ja bald etwas ein.


    Ich muß sie jetzt mal so langsam daran gewöhnen im Stubenwagen zu schlafen statt bei uns im Bett.Aber selbst wenn sie totmüde ist macht sie Theater wenn ich sie da rein lege.Selbst mit T shirts von mama und Papa hilfts nichts.Seufz...Dabei hat man mir erzählt, das man so kleine Babys noch nicht verwöhnen kann...Naja, den Papa stört es nicht, meint sie braucht bloß ganz viel Nähe.Mag ja sein.Will ich ihr auch gerne geben.Aber ich möchte auch mal wieder gerne mit meinem freund in einem Bett schlafen...Aber dann kann er sie nicht sehen, weil ich ja daneben liege wegen dem Stillen...ach ja...


    Das sind Probleme...lache grad über mich selbst.Wenigstens ist sie gesund.Bin auch schon sehr gespannt auf die U3 morgen.


    Machen eure Kids eigentlich auch so lustige Geräusche beim Suchen der Brustwarze und wackeln wie wild mit dem Kopf?Hört sich immer an wie ein kleines Schweinchen, wenn sie nicht sofort andocken kann oder die Brustwarze noch nicht groß genug ist.


    Ich werd jetzt mal versuchen zu duschen.Sie scheint noch zu schlafen.Dann muß sie nicht wieder in der Wippe sitzen und mir zugucken.


    Da fällt mir noch was ein...Wenn ich aus der Dusche komme guckt sie mir immer sofort auf die Brust und freut sich wie ein Schneekönig...So nach dem Motto...Ah da ist mein Essen ja wieder.Komme mir manchmal vor, wie ne nahrungsquelle und nicht jemand mit dem man schmusen will...seufz


    Liebe Grüße

    Guten Morgen Mädels!

    Hatten heute um 8.30 Termin beim Ortopäden zum Hüft-US.. ist zum Glück alles in Ordnung! Nächste Woche ist dann die U3, bin auch schon mächtig gespannt, was dabei rauskommt..

    @ Tannika

    Meiner macht beim suchen auch oft so komische Geräusche und wenn er arg ungeduldig ist, dann wackelt er auch mit dem Kopf. Allerdings klappt das andocken dann nicht mehr und aus der Ungeduld wird Wut mit viel Geschreie...


    Ich hab zum Glück kein Problem mit meinen Eltern und Schwiegereltern. Beide können prima mit dem Kleinen umgehen! Aber es ist ja für beide Seiten jeweils der 3. Enkel innerhalb von 6 Jahren. Da ist dann schon ein wenig Erfahrung da ;-)


    Übrigens hatten wir wieder eine recht erholsame Nacht. Hab ihm wieder um 21 Uhr eine Flasche gegeben und bis 2 Uhr war Ruhe. Er ist dann erst wieder um 5 Uhr gekommen, aber da muss ich ja eh mit Männe aufstehen. Allerdings war das einschlafen gestern abend etwas schwieriger, aber ich denke das kommt, weil ihm das Action-Programm fehlte.. Ich werd nun auch versuchen, ihn immer um 21 Uhr ins Bett zu bringen, mal sehn ob wir da tatsächlich einen festen Rythmus reinkriegen.. Auch wenn es "verwerflich" ist, aber ich denke das ich ihm nun abends immer ein Flasche geben werde, offensichtlich kann er damit echt länger schlafen. Ich hab tagsüber nicht die Möglichkeit mir etwas Ruhe zu gönnen und da brauch ich nachts etwas schlaf.. Hoffe nur, das es nicht allzu egoistisch dem Kleinen gegenüber ist..

    @ sunshine

    Ich glaube nicht das das verwerflich ist mit der Flasche abends.Würde ich auch gerne tun...


    Mylène geht erst immer so um 23.30 ins Bett, vorher brauch ichs gar nicht erst versuchen sie alleine irgendwohin zu legen.dann kommt sie oft so um 03.00 und dann um 05.00 noch mal.Wenn ich Glück habe schläft sie dann bis neun.


    Würde gerne so gegn 22.00 ne Flasche geben und dann versuchen sie ins Bett zu legen.Mal sehen, wie lange das wirkt.Aber ich habe ein bißchen Angst, daß sie dann die Brust nicht mehr will, weil man ja mit der Flasche viel einfacher an die Milch kommt, als an der Brust...


    Aber vielleicht kannst du ja mal berichten...

    Meiner machtauch immer ganz seltsame Grunzgeräusche beim Andocken. Und wenn er die Brustwarze nicht gleich in den Mund bekommt, dann sucht er ganz panisch. Voll süß finbde ich, wie zufrieden er dann schaut, wenn er dran hängt. Er hat dann so einen "Gott sei dank, ich bin gerettet, fast wär ich verhungert"-Gesichtsausdruck ;-D

    @ Sunshine:

    Ich finds auch nicht egoistisch. Der Kinderarzt meinte gestern z.B. zu mir, ich sollte unbedingt!!! die Abstände zwischen dem Stillen vergrößern (ist ja bei mir, wie bei Tannika :-/ ), ansonsten würd ich eh bald abstillen, weil das keine Frau aushält... ich müsse da dann auch mal an mich denken.


    Ich kann auch nachts garnicht richtig schlafen, weil er ja eh nach spätestens 3 Stunden (Ausnahme 4 h) wieder kommt. Ich bin schon beim Einpennen voll unentspannt, wie aufm Sprung, weil ich damit rechne, dass er gleich meckert oder schreit.

    @ Triquetta

    Es sind schon verdammt lange Tage....


    Die Ärzte sind echt lustig...stillabstände verlängern...die müssen sich das geheule dann ja auch nicht anhören....Wobei geheule noch geprahlt ist...Panisches Geschrei trifft es eher frei nach dem Motto..die läßt mich hier verhungern....Oder meint der Arzt du sollst dann die Flasche geben?Bin gespannt was mein Arzt morgen sagt...Bin ja das erste mal da...Mal sehen wie der so ist..soll so ein Typ sein, der mehr auf homeopatisches (wie schreibt man das...grübel) Zeug steht und ungerne "richtiges" Zeug verschreibt.

    @ tannika:

    Nee, der meinte einfach nur Abstände vergrößern, weil mir so das Stillen bald kein Spaß mehr machen würde. Ich hab mir auch gedacht, dass er das Gebrüll dann nicht hat. Als hätte man das nicht schon versucht :-/ Ich versteh nur nicht, warum er so oft trinken will... ich hatte ja mal ne Waage geliehen und ihn vorm und nachm Stillen gewogen. Er hat immer so um die 150 ml getrunken und das ist eigentlich bei anderen Babys für 4 Stunden ausreichend.

    Tach!

    Tannika, Triquetta: sind die Abstände von 2h bei euch zwischen Anfang Stillen - bis Anfang Stillen oder echte Abstände (Ende-Anfang)? Ich schiebe immer ein bisschen, damit es 3h Min werden zwischen Stillen (Anfang - Anfang). Aber da ich immer das volle Programm durchziehe - eine Brust - wickeln - andere Brust - dauert das ganze dann 1/2 - 1h, woraufhin echter Abstand bei mir auch nicht mehr ist. Nachts werden die Abstände dann oft kürzer, aber da möchte ich sie auch nicht bespielen, bis es wieder soweit ist, das kann ne lautstarke Angelegenheit werden... Aber wenn sie knerplig wird noch ne Weile in der Wiege schakeln oder so (das geht mit dem Fuss, so dass ich jetzt grade beide Hände zum Tippen frei habe *grins*), dann wirds länger auch ohne Gebrüll. Oder kurz vor Hunger zum Einschlafen kuscheln, dann "verschläft" sie manchmal...


    Ich glaub diese Rhythmusgeschichte ist eins DER Streitthemen, da hat echt jeder ne andere Meinung, und man kann sich einfach nur entscheiden, wieviel Gebrüll einem das wert ist...

    Die 2 Stunden sind Anfang bis Anfang, also keine "echten" 2 Stunden. Ich stille ca. ne halbe Stunde. Klar wären mir 4 Stunden dazwischen auch lieber. Wobei es mich zuhause nicht stört, nur was Unternehmungen angeht ist es echt ätzend.


    Aber mit Moment haben wir hier unseren eigenen Rythmus, den sicher viel nicht gut finden, der aber für mich und mein Äffchen funktioniert. Tagsüber schläft er jetzt. Ich bin darüber sowas von erleichert, das kann man sich garnicht vorstellen. Er schläft meist so ne Stunde (manchmal auch 1,5 Stunden). Wenn er dann aufwacht wird er gestillt, dann wird er bespielt, wir singen, er schaut rum usw. Dann leg ich ihn wieder hin. Ich kuschel mit ihm und streichel ihn bis er schläft. Aich tagsüber ist das in unserem Bett. Nur den Spätnachmittagsschlaf (jetzt gerade) macht er in seinem Kinderbett. Der Stubenwagen ist immer noch :(v


    Nachts sind seine Schlafintervalle ja etwas länger so ca. 2 bis 3 Stunden. Klar ist das alles nicht optimal und viele haben einen besseren Rythmus, aber jedes Babie ist eben anders.


    Was bei ihm noch auffällt.: Er mag gern auf dem Bauch liegen. Wenn ich bei ihm bin tagsüber lasse ich das auch zu. Hebamme und Kinderarzt meinten, ich solle das ruhig machen. Ich hab aber schon Angst dabei. Wollt das gleich nochmal im Säuglingsforum ansprechen.

    Achja, er hat auch regelmäßig jeden Abend 2 Stunden wo er schreit und zappelt... damit haben wir uns jetzt fast schon abgefunden. Dann wird er eben getröstet und gestreichelt... wobei er davon nicht aufhört, aber ich denke das ist besser, als ihn damit allein zu lassen. Es gibt eh immer gute und schlechte Tage/ Nächte, wo man dann wieder nur heulen könnte.

    Guten Morgen *:)


    gestern muss sich mein Kleiner ganz doll gequält haben.. er hat fast 3 Stunden durchgeschrien, man konnt ihn kaum beruhigen. Das ist echt so schlimm, wenn er sich dann so hin und her windet und sin Köpfchen ganz rot ist. Zum Glück ist man mit diesen fiesen Blähungen irgendwann durch.


    Die Nacht war eh nicht viel mit Schlaf. Nur 2 mal 2 Stunden. Es ist echt erstaunlich, wie gut ich mich mittlerweile an den Schlafmangel gewöhnt habe.

    @ Tannika:

    Viel Spaß bei der U3! Bin ja gespannt, was deine Maus zugelegt hat. Und vor allem was der Arzt wegen der Stillabstände zu dir sagt.