• Welche Mamis dürfen sich mit mir im September freuen?

    also ich habe entbindungstermin am 9.9.2006,gibts hier auch welche die im September mama werden???
  • 2 Antworten

    Ich hab gerade nen "Einlauf" von einer freundin bekommen...Sie meinte, es wäre ja klar, daß mein Baby ständig an die Brust will.Die wird nicht satt, weil ich zu wenig esse.Habe grad mal überlegt und muß zugeben, daß sie wahrscheinlich recht hat.Morgens Frühstück und Mittags nen Joghurt, weil wir abends warm essen ( und das nie vor 19.00 oder 20.00 ), da kann ja nicht wirklich was an Nährstoffen in die Mumi gehen...Also entweder zufüttern oder selber mehr futtern...Wobei ich von beidem wenig halte.Ich möchte gerne noch ein Weilchen weiter stillen, außer es klappt nicht mehr, daß sie eben nicht satt wird.Und mehr essen...ich fühl mich ja jetzt noch fett...( ich weiß ist normal ), aber ich habe immer noch locker 5 kg zuviel drauf.Gut Entbindung ist grad knapp 5 Wochen her und vielleicht erwarte ich zuviel von mir, aber ich möchte wieder gern mein altes Gewicht haben...jammer.Aber das Kind soll nicht drunter leiden.Also folgende Frage:


    Welche Lebensmittel kann man viel essen ( ohne dick zu werden ) die dem kind auch was bringen?


    Hat irgend jemand ne Ahnung?Ich werd mal im netz suchen

    Guten Morgen ihr Lieben!

    Na, wo seid ihr alle?? Habt ihr auch wieder schlaflose Nächte hinter euch? Bei uns war es gestern mal wieder der Horror. Um 15 Uhr fing das Geschreie an und um 22 Uhr war er dann endlich im Bett!! Ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll.. Vormittags ist soweit alles in Ordnung und er schläft mind. 2 Stunden oft auch länger. Dann trinkt er eine Brust und schläft erschöpft aber zufrieden ein. Nachmittags wird er dann richtig wach und will am liebsten permanent an die Brust. Wenn er beide Seiten leer hat, scheint er satt zu sein und ist für ca 15 min friedlich, aber dann geht die Schreierei und das hektische suchen nach der Brust wieder von vorne los! Geb ihm dann meist völlig entnervt nach 1 Stunde wieder die Brust.. Seine abendliche Flasche bekommt er noch zusätzlich und die wird äußerst gierig weggetrunken. Das das nicht unbedingt gutgeht auf die halbverdaute MuMi könnt ihr euch vielleicht vorstellen.. Gestern kam dann alles wieder raus und das Geschreie war groß.. Hab ihn dann noch eine Stunde hingezogen und ihm dann nochmal die Brust gegeben. Da ist er dann irgendwann friedlich nuckelnd eingeschlafen.. Dieses hin und her kann doch auf Dauer nicht gut sein.. Bin im Moment total ratlos, das Schreien hört sich nicht nach Bauchschmerzen an, er zieht auch nicht die Beinchen an seinen Körper..ganz im Gegenteil! Er macht sich immer STOCKSTEIF beim Schreien.. Kann das Unmut sein? Hat vielleicht einer einen Tip für mich? Mit meinem Großen hatte ich DIE Probleme nicht, der war total pflegeleicht..

    Guten Morgen sunshine!


    Kann es sein, das es wieder ein Wachstums-Schub ist?


    Mir kommt meine Kleine im Moment auch anders vor.Ich bekomme jetzt die verschiedensten Schrei Anfälle (versch. Tonarten ) zu hören.Heute morgen ist sie kaum aufgewacht ging das los mit Brüllerei...aber wie am Spieß!Das hat sie sonst nie gemacht.


    Bin aber froh, daß ich das bisher nach spätestens 15 Minuten wieder im Griff hab.Aber natürlich nur mit der Brust.Rumtragen, streicheln, singen oder ähnliches interessiert sie dann nicht.


    Sie kann auch 20 Minuten getrunken haben...nach spätestens 5 Minuten fällt ihr dann scheinbar ein, daß sie immer noch Hunger hat...oder was auch immer.


    Diese komischen Kügelchen, die ich vom Arzt bekommen haben helfen auch nicht wirklich.Sie pubst genauso schlimm wie vorher, dafür fehlt mir jetzt die "volle" Windel.Ich glaube ich geb gar nichts mehr, außer den Tee.Habe auch auf einer Hebammenseite im Netz gelesen, daß Mittel gegen Blähungen reine Glückssache sind, ob die wirken oder nicht .Meist kann man gar nichts tun, außer Bäuchlein massieren und evtl Windsalbe.Aber pubsen kann sie ja, also brauch ich die Salbe wohl nicht oder?


    Und zu deinem Lütten, ich weiß auch nicht, was es sein könnte, habe aber bei meiner auch dieses stocksteif machen beim brüllen.Ich denke die sind dann einfach nöckelig.Solls ja geben..jeder hat mal einen schlechten Tag...auch Babys..oder hast du das jetzt ständig?

    Hallo Tannika!

    Dieses Verhalten hab ich jetzt seit 2 Tagen, aber ich bin beruhigt zu hören, das es bei dir auch nicht viel besser ist! Allerdings weiss ich nicht, wie ich es bewerktstelligen soll den Kleinen ständig anzulegen... Mein Großer kommt immer um halb zwölf aus der Schule und hat dann natürlich Hunger. Also muss ich zusehen, das ich zwischendurch das Mittagessen mache und evtl. dafür noch vorher einkaufe. Ich kann ja nicht immer Tiefkühlkost und Fast Food anbieten!! Danach sind noch Hausaufgaben bei denen ich helfen muss und der restliche Haushalt macht sich ja auch nicht von alleine.. Der Große ist zwar schon recht selbstständig, aber er macht wohl im Moment eine verspätete Trotzphase durch und da sind dann freche Antworten, Ungehorsam und ewige Nörgelei an der Tagesordnung. Das alles macht dann noch zusätzlich fertig.. Andererseits möchte ich dem Kleinen das stillen aber auch nicht vorenthalten! Es ist nunmal das Beste fürs Baby und praktisch dazu. Und wenn ich dann sehe was dieses Milchpulver kostet, dann wirds mir anders! Das kann doch kein Mensch bezahlen!


    Dazu mal was anderes: Habt ihr eigentlich schon Nachricht von euren Erziehungsgeldanträgen?? Bzw. wie lange hat das gedauert? Hab das online beantragt und da wird dann gesagt, das diese Anträge bevorzugt bearbeitet werden.. Aber das ist jetzt auch schon 3 Wochen her und so langsam wirds knapp... Weiss nicht wie die sich das immer vorstellen..

    Da gehts mir besser mit dem einen Würmchen hier.Hast du schon mal an so ne Trage gedacht oder ein Tuch?Ich muß überall immer die Wippe mit hinschleppen, wenn sie wach ist, sonst ist sie ruck zuck am brüllen...im moment liegt sie an der brust und ich tippe mit links...seufz


    Erziehungsgeld werde ich nicht bekommen, habe es auch gar nicht erst probiert..aber Kindergeld...bloß davon habe ich auch noch nichts gehört...


    zum Thema Nahrung kann ich auch nur sagen, die spinnen mit den Preisen...Aber man braucht es eben, wie Windeln....dann kann man jeden Preis dafür nehmen....

    habe auch noch mal ne Frage.Wieviele Tabletten braucht ein kind eigentlich?Finde das ganz schön blöde.Im Krankenhaus haben sie mir gegen rachitis so Fluor Tabletten gegeben (Zymafluor D 500 )


    der Kinderarzt meinte solange die Kleine Blähungen hat soll ich die nicht geben und hat mir jetzt Vigantoletten mitgegeben mit Vitamin D.Die Packungsbeilage gefällt mir gar nicht und ich hab auch erst eine gegeben...Habe aber das Gefühl, daß die Brüllerei nach der Tablette stärker geworden ist...

    Tabletten hab ich noch garnicht gegeben. Solange die kleinen reichlich Tageslicht (oder Sonnenlicht?) abbekommen brauchen die keine.. Google zur Sicherheit aber nochmal..


    Ein Tragetuch hab ich noch von damals hier liegen, das Problem ist nur, das ich ständig seine Liegepositionen wechseln muss und das Tuch dann wahrscheinlich auch nicht auf Dauer helfen würde..


    Naja, mal sehn..


    Muss nun erstmal weg..hab heute noch volles Programm


    Bis später!*:)

    @ Sunshine:

    oh Mann, fühl dich mal :°_ Mir gehts ja oft ähnlich, aber ich kann meine ganze Energie für ein Kind aufwenden. Mehr würde ich definitiv nicht hinbekommen.


    Ich habe 3 oder 4 verschiedene Bücher über so "Schreibabys" gelesen. Teilweise erkenne ich meinen darin wieder. Er ist, wenn er seine Schreiphase hat kaum zu beruhigen. Die Brust hilft nur solange er dran ist. Rumtragen hilft manchmal. Ansonsten ist hier in soner Phase gut und gerne 2 bis 3 Stunden Gebrüll, welches sehr plötzlich beginnt und sehr plötzlich endet. Zeitfenster dafür ist so zwischen 19 und 24 Uhr.


    Bis vor 2 Wochen hatte ich das auch tagsüber... er war nur vormittags ruhig und nachmittags gings schon los.


    Ich habe dann mal so ein 24-Stunden Protokoll geführt (gibts online) Wo man Schlafzeit, Schreien, Füttern und Wachphasen einträgt. Dabei ist mir dann aufgefallen, dass Damjan extrem wenig schläft. Nachts nur ca. 5 bis 6 Stunden (nicht am Stück), aber tagsüber nur 1 bis 2 Stunden (er schlief immer nur für 20 min. ein). Ich habe dann mit Hilfe der Bücher ganz viel probiert.


    Was hilft ist pucken, das mache ich aber nur nachts, weil er tagsüber frei beweglich sein soll. Habe mir extra nen Pucksack bestellt, weils damit einfacher geht.


    Dann hilft tragen im Tragetuch. Da schläft er 100%-ig ein, man ist noch beweglich und kann was tun. Nach ner halben Stunde im Tuch kann ich ihn aber auch oft ablegen und er ratzt weiter.


    Und er schläft tagsüber in Bauchlage... natürlich passe ich da sehr auf.


    Manchmal lege ich ihn auch hin und wenn er schreit, mache ich den Staubsauger an. Da knickt er auch oft nach ein paar Minuten weg.


    Ich glaube, dass die kleinen Babys einfach oft schreien, weil sie zuwenig Schlaf haben, schlecht in den Schlaf finden. Dachte ja auch erst, das sind immer Blähungen, aber sein Bauch ist nicht immer dick und hart, wenn er schreit.


    Und er biegt sich auch oft so komisch nach hinten wie Fynn.


    Am meisten hat mir das Buch http://www.amazon.de/beruhige-…6-9113069?ie=UTF8&s=books geholfen. Da sind wirklich gute Tips drin.


    Wir haben es hier jetzt recht gut hinbekommen am Tage (und ich war echt kurz davor ausm Fenster zu springen). Er schläft tagsüber bestimmt nochmal so 6 oder 7 Stunden im Bettchen und 2 Stunden im Tragetuch. Zwischendurch wird gestillt und ein bisserl erzählt und gesungen, dann ist er wieder müde.


    Lediglich abends haben wir noch das Geschrei, aber nach nem ruhigen Tag kann man damit umgehen.


    Ein Tragetuch würd ich dir aber auch sehr empfehlen.

    @ tannika:

    Ich gebe die Tabletten erst im Winter an Tage, wo echt kein Lichtchen aufs Baby fällt. Ich habe zwar die D-Fluoretten hier, aber bekommen tut er sie im Moment nicht.


    Achja, Erziehungsgeld hab ich auch nicht beantragt, weil sinnlos. Aber Kindergeld und zwar letzte Woche und ich hab schon eine Rückmeldung. Haben auch schon überwiesen.

    Hallo ihr, ohje das hört sich ja echt stressig an bei euch. Aber zum Trost, bei uns ist es in den letzten Tagen ähnlich gewesen. nachdem sie einen ganzen Tag verschlafen hatte ist sie seit 3 Tagen eigentlich dauerwach und ist nur am Suchen und nörgeln. Hab das Gefühl man kann ihr nichts recht machen. Gestern hat sie tagsüber fast gar nicht geschlafen, nicht mal im Kinderwagen und das bei dem schönen Wetter. Gestern ist sie erst 2 Uhr eingeschlafen. Ich glaub sie war übermüdet und konnte nicht schlafen. Außerdem hat sie echt aller 1-2 Stunden Hunger. Das schlaucht unheimlich. Heute nacht gings dann wenigstens...hatte gestern ganz schlimme Brustwarzen und durch das ständige Angelege hab ich soviel Milch. Hoffentlich ist das nur ne Phase, man kann echt so nix machen. Kann mir gut vorstellen wir ihr euch fühlot. Und vom KiA brauch man sich nix einreden lassen...


    Ich geh auch nicht jeden Tag mit ihr raus, manchmal klappts einfach nicht, aber wir waren auch letztens im Regen draussen. Da mein Freund ja noch mitkommen kann, ist das wenigstes mal eine schöne Glegenheit...


    Triquetta: 6-7 Stunden am Tag ist echt super.Hab mal gelesen, dass die Kleinen nun so 16 Stunden am Tag sclafen.Haha


    so muß wieder...

    Hi!

    Wollte grad mal fragen, wo ihr alle seid, aber seh schon...:°_


    Wir haben gestern und heute auch nen nörgel-Tag, aber die Nase ist auch zu. Rücken- oder Bauchlage war nix, Trinken ging nicht, da lag sie auf dem Arm und brüllt die Brustwarze an - Horror. bis meine Schwester Seitenlage empfahl, das geht einigermassen, und die Wippe hab ich auf hoch gestellt, das geht auch, und trinken tut sie quasi im "Stehen"... Puh, grad noch mal Glück gehabt... Wie lange dauert ne Baby-Erkältung?


    Triquetta: ich hab auch mal mit so nem Protokoll angefangen, aber ich komme andauernd durcheinander. und dann vergesse ich, was war - Schwangerschaftsdemenz war ja noch nix gegen Stilldemenz... Gott sei Dank, dann ist man morgens wenigstens nicht total sauer auf die durchgemachte Nacht ;-)


    ich verfüttere jeden Tag so nen Tropfen Vigantol-Öl (für Vit D und Raachitis-Prophylaxe). Ich glaub, Vit D kann man kaum überdosieren, und ich bin nicht sicher, wieviel Sonne die Maus im Tuch kriegt. Aber ich war heldenhaft jeden Tag draussen bis jetzt *schulterklopf*


    Gibts hier eigentlich noch mehr Tuchträgerinnen, oder seid ihr alle mit KiWa unterwegs? Ich bin jedes Mal wieder unsicher, wie eng man das Tuch binden muss, weil meine Künstlerin es jedes Mal nach 20 min Weg geschafft hat, zu einem Häufchen zusammenzusinken... und sie soll doch gerade sitzen! Aber man kann das Kind im Tuch auch nicht wirkich richten unterwegs, da kann man sie gleich auf dem Arm tragen (und dann verabschiedet sich der Rücken). Und dann diese Leute, die der Ansicht sind, so kleine Kinder sollen gar nicht ins Tuch... aber der KiWa ist so schwer und unhandlich...


    Und der Po ist immernoch wund. Das gleichmässig rote find ich ja nicht mal so schlimm, aber diese kleinen, fast roh aussehenden Stellen direkt auf der Rosette sehen so übel aus. Dafür interessieren sich aber weder Arzt noch Hebamme, die "bekämpfen" nur grossflächige Rötung. Menno, kein Wunder, dass Pupsen nicht die wahre Freude ist, wenn dann die Rosette brummt...


    (und wie viele Schreibweisen es für pupsen gibt *feix*)


    ob ichs wohl schaffe, auch noch duschen zu gehen???

    @ miepsi:

    Ich bin auch meist mit Tragetuch unterwegs. Wenn ich mitm Auto irgendwo hinfahr, nehm ich den Tragesack (geht schneller ihn dareinzubekommen, als Tuch, ist aber auch einer mit breitem Steg. Wie bindest du deinn immer? Ich mach es immer mit der einfachen X-Trage oder der Doppel-X Trage. Die Blicke der Leute find ich auch geil... von belustigt bis entsetzt. Aber der Kiwa ist echt unahandlich. ausserdem ist er im Tuch entspannter und ich kann auch in Einkaufsläden ohne dass er schreit.

    @ Nikkie:

    Das mit deiner Brust hab ich gelesen. Schrecklich. Bei mir wars nur mal ein bisschenwund und das war schon echt schmerzhaft.

    Na ihr Leidensgenossinnen *:).


    Uns gehts hier genauso, den 3. Tag nur Genörgel u Gemecker, schlafen will sie auch nicht wirklich viel u essen will sie auch immerzu. Aber eigentlich darf ich mich nicht beschweren, es geht alles noch. Sie schreit nicht wie wild, ist irgendwie doch zu beruhigen u ich bin froh, dass sie so viel isst, weil meine Brüste bald immer platzen.


    Naja, müssen wir durch!

    Irgendwie hab ich das Gefühl das sich unsere Kinder untereinander absprechen.. Sie sind doch unterschiedlich alt, aber die Probleme tauchen immer geballt zur gleichen Zeit auf...grins...find ich total witzig

    @ miepsvieh

    Fynn hab ich bis jetzt noch nicht ins Tuch gepackt, aber meinen Großen hab ich damals viel damit durch die Gegend geschleppt. Grade beim Einkaufen fand ich es immer total klasse, besser als mit dem sperrigen KiWa durch die meist viel zu engen Gänge.. Allerdings hab ich das Tuch erst später benutzt und immer die Kreuz-Trage gemacht. Anfangs hatte ich auch das Problem, das er mir schon nach kurzer Zeit darin zusammengesackt ist, hab mir dann das Binden von einer erfahrenen Trägerin zeigen lassen und war schockiert WIE eng das sein muss!! Das Baby muss du fast vor deinen Bauch schnüren.. Also keine Scheu und dann hast du auch nicht mehr das Problem mit dem Zusammensacken..


    So, unsere Schreiphase fängt nun an.. Diesmal etwas später..seufz... Das kann mir ja ein heiterer Abend werden und ich bin allein....

    Huhu, heute ist unsere Maus wieder ruhiger und zufriedener. Mal sehen ob sie es nun überstanden hat. ich finds aucbh witzig, dass sich die Mäuse absprechen ;-D. Mir ist schon aufgefallen, dass Annelie immer mehr kann und macht. Sie hat jetzt richtige verschiedene Laute, dass ist so süß. Und ich glaube sie lächelt jetzt bewußt x:)x:). Außerdem hebt sie schon so gut den Kopf, echt toll. Hab mir nun auch das Buch:Oje, ich wachse geholt. Super Buch!!! Naja ich bin trotzdem bisl beruhigt, dass es allen ähnlich geht, aber es geht ja vorrüber.


    Wir sind eigentlich immer mit dem KiWa unterwegs und mein Freund gbt ihn immer noch nicht her.Er ist ja so stolz und er hat meist auch viel mehr Geduld beim ins Bett bringen oder so. Aber ich finde Tragetuch super, aber werden uns wohl erst mal keins holen.


    Tannika: ich schaffs auch nicht richtig zu essen, ich denk mal das geht fast allen so. Was du machen kannst, sind z.B. Pellkartoffeln, die haben viel Vitamin C (mehr als Äpfel) und man kann das gut kombinieren und es geht super schnell. Ich ess das total häufig mit Salat, Quark oder Leberwurst...ich lass mir immer mal was von mama und Schwiergermama kochen, wenn sie mal vorbeikommen. Dann gibts auch mal was Fleischiges.


    Hab schon 19 kg abgenommen und wiege also nur noch so 1-2 Kilo mehr, aber ich seh trotzdem nicht aus wie vorher. Ist halt alles etwas schwabbelig. Aber hab schon die ersten Komplimente bekommen ;-D, das geht runter wie Öl.


    Pumpt eigentlich jemand von euch regelmäßig ab?


    Stillt ihr auch unterwegs und wenn ja wie und wo? Hab jetzt im H&M einen Wickelraum entdeckt in dem ich auch mal stillen könnte, aber mehr fällt mir nicht ein. Aber es ist sonst so schwierig alles so zu organsieren um mit einem mal Stillen hinzukommen


    LG