• Welche Mamis dürfen sich mit mir im September freuen?

    also ich habe entbindungstermin am 9.9.2006,gibts hier auch welche die im September mama werden???
  • 2 Antworten

    ..bei Felix hab ich mir so viel Mühe gegeben.. Er hatte eine Milcheiweißunverträglichkeit und mir blieb überhaupt nichts anderes übrig als mind 5 Monate voll zu stillen und auf alles zu verzichten was dieses Eiweiß enthält und anschließend hab ich ihm immer mit viel Aufwand die Flaschennahrung selbst hergestellt (mit Hirse und Mandelmus). Es hat so toll geklappt und pünktlich zum ersten Lebensjahr war alles ausgestanden und er konnte praktisch von einem Tag auf den anderen alles essen was er wollte!! Außerdem hatten wir immer mind. 4 Stunden zwischen dem Stillen und er ist immer völlig unproblematisch eingeschlafen. Da konnte sein was wollte! Naja, aber im Gegensatz zu jetzt war ich da auch von morgens bis abends bei meiner Mama und wurde da mitverpflegt, mein (mittlerweile Ex-)Mann wurde da auch immer noch mitversorgt und so brauchte ich mich überhaupt nicht um irgendwas kümmern. Brauchten unsere Wohnung damals eigentlich nur zum schlafen und zwischendurch hab ich dann die Wäsche gemacht und etwas aufgeräumt...und jetzt ist alles so viel stressiger...


    Musste mich mal ausheulen...sorry...

    Sunshine: Ich bin ganz froh, dass du dich hier mal ausheulst, denn mir geht es manchmal auch so. Und da frage ich mich immer wie das Frauen wie Sunshine alles hinkriegen :-/. Das ist normal u gut so, dass du Dampf ablässt u geschafft bist.


    Und wenn ihm deine Milch nicht mehr reicht, kannst du doch nix für!!! Du machst das schon alles richtig!


    Nikkie: Hihi, goldig :-D! Seh ich da rötliche Haare ???? :-D

    @ Betrueger

    Danke für deine Aufmunterung!!! Demit geht´s mir schon ein wenig besser.. Aber man macht sich halt Gedanken und oft genug wird man find ich auch unter Druck gesetzt dass man um Gottes Willen stillen soll, egal wie!! Und das man dem Kind das Beste nimmt usw... Denkt man eben man sei eine Rabenmutter....

    @ Sunshine:

    So ein Blödsinn. Man ist doch als Mutter nicht verpflichtet zu stillen! Sicherlich ist MuMi eigentlich das Beste fürs Baby. ABER wenn es für dich Stress bedeutet, dann ist es für dich nicht gut und damit auch nicht fürs Familienklima. Für deine Jungs ist es wichtiger eine Mama zu haben, die gut drauf ist. Und die Ersatznahrung ist doch heute auch ganz toll. Wenn es dir mit Flaschen besser geht, dann still deinen Zwerg halt langsam ab (bzw. passiert das ja gerade automatisch) und hab dabei bloß kein schlechtes Gewissen!

    sunshine

    Hab dir auch grad noch was zur Aufmunterung geschrieben und nu war alles gelöscht >:(, meld mich morgen nochmal.Mach dir keinen Kopf, du machst alles genau richtig :)*

    @ sunshine

    Ich würd mir auch keine Sorgen machen wegen dem Stillen...Du hast bis jetzt gestillt und das ist schon mehr als die meisten tun.Guck mal, viele geben gleich die Flasche oder hören nach 2 Wochen entnervt auf zu stillen.Bei mir dauerts glaube ich auch nicht mehr lange, auch wenn ich grad an die Kosten von diesem Zeug denken muß...Es ist wirklich nervig.Man hat immer allzeit bereit zu sein und wenn man wo hin will muß man vorher abpumpen...Man ist mit Baby sowieso schon eingeschränkt, aber wenn man mal spontan was ohne Baby machen will dann geht eben nur Fertigmilch.Ich denke das jeder selbst entscheiden sollte wann er aufhört stillen!Mein Freund meinte nämlich ich soll weiterstillen...SOLL! Pah.Er hat sie ja nicht ständig an der Brust hängen und muß sein komplettes Leben um sie rumplanen.


    Merke langsam wie frustrierend das ist, hier immer alleine rumzuhocken...naja nächste woche fängt der babymassagekurs an..vielleicht lernt man da ja mal wen nettes kennen...

    Scheiß Laptop, ewig langen Text geschrieben, wills wegschicken, stürzt er ab >:(.


    Also nochmal.


    :-o ein allgemeines Tief macht sich breit! Aber es ist immer gut zu sehen, dass man nicht nur alleine so denkt!


    Wenn man hier mal schaut sind bei den Septembermamis noch fast alle, die voll stillen. Die anderen füttern schon lange zu oder sind komplett umgestiegen. Ich finde es aber schon immer doof, wenn man nicht (mehr) stillen will oder kann als schlechte Mutter hingestellt zu werden. Freilich ist es das Beste fürs Kind, aber man wird übelst unter Druck gesetzt.


    Ich musste vorhin auch wieder abpumpen für heute nachmittag, da hab ich aus beiden Brüsten grad mal wieder 130ml zusammen bekommen. Und Elana trinkt nur von einer Brust, kann mir gar nicht vorstellen, dass das reicht!


    Ansonsten war die Nacht beschissen u ich hoffe nur, dass das dieser Schub ist. Aber Nikkie, du hast ja jetzt auch noch mit Einschlafschwierigkeiten zu kämpfen oder??? Mensch, das hat auch so schön geklappt bei uns u nu macht die Maus von halb 10 bis 0.00 Uhr Theater, ist demzufolge 7h am Stück wach u das kann nich gut gehen. Sie hat nur noch geheult, ich habs mit kuscheln, stillen, tragen versucht, nix wollte sie. Dann hats endlich geklappt, quakt sie gegen 01.00 Uhr schon wieder %-|. Ich hab dann nur vom Bett aus gesagt, dass sie ruhig sein soll |-o. Dann schreckte ich aus dem Schlaf hoch, da war es schon halb 6 :-o:-o:-o! "Was macht das Baby???" Aufgstanden, geguckt, schlummert friedlich - 9 Stunden ohne Fressi :-o:-o!


    Also ehrlich man macht sich doch voll zum Deppen! Kein Wunder, dass man hier bald an Schlafstörungen leidet. Jede Nacht ist anders.


    Ich finde die Natur hat den Frauen im Gegensatz zu den Männern ganz schön viel aufgebürdet. Arbeiten gehen, Hausarbeit, SS, Geburt, Baby - alles hören, alles wissen, alles machen... Und die Männer sind die tollen Familienversorger. Naja, also arbeiten fand ich echt nich so stressig wie das jetzt. Und ich hab schon viel gearbeitet, auch viel Mobbing erlebt. Aber das jetzt geht auch an die Psyche, kommt mir aber anders/schlimmer vor. Auch das man sich ewig diese Vorwürfe u Ratschläge anhören muss u dann auch selbst immerzu an sich zweifelt %-|... Mann mann mann.


    So genug geheult ;-).


    Nikkie: Das Sabbern haben wir auch ganz schlimm. Sie hat tagsüber meist die ganze Zeit ein Lätzchen um, weil alles voll durchtränkt wird!!!

    @ Triquetta:

    ist der süss! Die Liese kriegt den Kopf glaub ich auch so hoch, lieber aus ner halbaufrechten Position - auf meinem Bauch liegend oder so - als ganz aus der Waagerechten. Sie liegt sehr ungern auf dem Bauch, ich glaub, sie will nicht mit dem Gesicht nach unten liegen. Und wenn dann die Kopfhaltekraft alle ist, fängt sie zu heulen an, heult so lange in die Unterlage, bis sich jemand erbarmt und sie wieder rumdreht... und dreht auch schon ganz lange den Kopf hin und her, manchmal denke ich, sie kuckt Tennis :-D

    @ Nikkie:

    meine arbeitet auch an ihrer Mopsigkeit. Was die Oberschenkel in den letzten Tagen zugenommen haben! :-o und die Doppelkinne!!! bei uns ist es wahrscheinlich noch der Rest vom 8-Wochen-Schub.


    Das mit dem Einschlafen find ich auch lustig, es bleibt immer noch ein Augenspalt offen, damit nur ja die Welt nicht weggeht so lange. und ich würd auch sooo gern mitschlafen!!! oder im Wagen rumgefahren werden...


    Ich hab jetzt mal 2 Tage lang ganz viel gewogen, weil ich wissen wollte, wiviel Milch da so aus mir rausgesogen wird. 850 - 900 g am Tag. Klingt nicht sooo viel. Und die Motte wiegt 5kg. Und der Windelinhalt wiegt bis zu 250g!!! wow...


    Vor ner Weile gabs hier mal ein Honig-auf-den-Schnuller-Thema. Ich befürchte, wir machen sowas auch. Nicht mit Honig, aber Sab simplex und dieses Anti- Windelpilzzeug scheint sehr lecker zu sein, und wenn man das auf den Schnuller tut, bleibt der länger drin und manchmal reichts sogar zum Einschlafen... Oder wenn sie völlig hysterisch brüllt und erstmal runtergeholt werden muss, um zu überlegen, was jetzt eigentlich war... Ich finds ja irgendwie auch blöd, aber das Pilzzeug muss eh rein ins Kind, Sab kann, und es ist beides so zähflüssig und viel einfacher aufm Schnuller als auf nem Löffel zu verfüttern... und man moddert ihr nicht das ganze Gesicht zu, wenn man versucht den Löffel in ein sich drehendes Kind zu stecken...

    @ Betrueger:

    ich schreib auch immer in Etappen, Computer sind dooooof!!!


    sabbern: zeitweise. Sie spuckt auch total viel Milch wieder aus gerade, in allen "Vorverdauungsstufen". Der Arzt meinte, das kann auch am Schnupfen liegen. Ich möchte lieber kein Spuckkind, wenn ichs mir aussuchen kann. Aber meine Schwester hat 2 davon, und wollte wahrscheinlich auch keins... Ständiges Pullover an- und ausziehen, wo das eh schon nicht beliebt ist.

    Hallo

    Ohmann ich hatte gestern abend auch einen langen Text geschrieben und bin dann auf irgendeine blöde Taste gekommen >:(


    Ich finde auch, dass es mit dem Stillen schon ein ganz schöner Druck ist. Jeder fragt einen danach, egal ob Arzthelferin beim KiA oder neugierige nachbarn. Sicher, die meinen es ja nicht böse, aber wenn ich jetzt die Flasche geben würde, würde ich mich jedes fühlen als ob ich mich rechtfertigen müsste meinem Kinde die gute MuMi zu verweigern. Hab immer das Gefühl man wird total kritisch beäugt, dass der Speck vom baby auch ja von der tollen MuMi kommt! Ist doch klar dass man dann ein schlechtes Gewissen bekommt...find ich echt zum ko****. Also sunshine, laß dir ja nix einreden, wie Triquetta schon meinte: Klar ist MuMi das Beste, aber nicht wenn es an deinen Nerven zehrt und es einfach nicht geht. wenn du mit der Flasche besser klar kommst. immerhin hast du es ja eine ganze Weile versucht und nicht gleich aufgegeben. Was will man mehr. Was du noch versuchen könntest, ist mehr kalorienhaltig bzw nahrhafter zu essen. hab gelesen dass manchmal dehalb die Milch zu dünn ist.


    Also bei meinem Schokikonsum :-/, aber ich hab mich eingeschränkt ;-)


    ja das mit dem Stillen ist bei mir zu Zeit bisl nervig. Weil sie spätestens aller 2 Stunden was will. Genug hab ich, aber vielleicht sollte ich ihr doch beide Brüste geben. Das hab ich jetzt mal probiert. War ein bisl ein Kampf, weil sie dann immer so rumhampelt an der Brust (kennt ihr sowas?). mal sehen.


    Betrueger: ja mit dem Einschlafen ist es auf jeden fall ein bils schwieriger geworden, obwohls noch ok ist. Es dauert länger, aber sie war trotzdem halb 9 im bett. nur schläft sie dann nur bis 2 und dann nochmal bis halb 6. Danach kann man echt die Uhr stellen. Wenn ich nur wüßte warum das plötzlich so ist??? Dann strampelt sie und kann nicht mehr schlafen obwohl sie will. Naja morgen versuche ich einfach richtig aufzustehen und sie einzuschläfern (beim ersten Stillen pennt sie sofort wenn man sie ins Bett legt).


    Im Moment schläfft sie. Ein Wunder. Tagsüber ist es immernoch schwierig. hab sie wieder in dieser hängenden Position gehabt und sie ist wieder so eingeschlafen. Aber so tief, dass ich sie gleich hinlegen konnte. Das solle mal einer verstehen ;-D

    Also ich glaub mittlerweile wiegt unsere Dicke schon fast 7 Kilo!!! Am 12. 12, haben wir die U4, mal sehen. Aber was soll man denn nur machen, wenn sie schreit und Hunger hat?


    Unsere Windeln sind auch immer dermaßen voll, ob das normal ist?


    Also ich meine mit Pipi. Ihr großes geschäft macht sie nur noch meist einmal am Tag, mit Vorliebe wenn wir Freunde besuchen oder welche bei uns sind ;-D


    Achja hab ich vergessen, wie macht ihr das mit dem Stillen. Beide Brüste? Wie oft wie lang? Beschreibt mal. Bei mir hat sich das seit der Geburt fast nicht verändert. Ich frage mich ob ich was falsch mache, weil sie so oft Hunger hat.


    Betrueger:Hast du das Schlafprotokoll schon mal ausprobiert? Habs mir auch runtergeladen. Aber zur Zeit sind es bestimmt nur so 11-12 Stunden wenns hochkommt. Es ging ja richtig gut, aja da mußte ja was kommen.


    Übrigens gehts mir mit Annelie oft auch so, dass wenn man es nicht erwartet sie plötzlich tierisch lange durchhält und man sich total wundert ;-D (9 Stunden ist auch unser Rekord ohne Essen bzw. Schlaf)


    LG

    Ich hab mich jetzt entschlossen nach und nach auf Flasche umzusteigen.. Fynn hatte heute mittag nochmal beide Seiten leer getrunken und dann erst heute abend wieder. Obwohl beide Seite heftigst voll waren (fühlte sich an als wenn Erbsen da drin sind) ist er nicht satt geworden. Er hat sich dann nochmal 40ml aus der Flasche hinterher getrunken und war da erst zufrieden.. Kann die Milchproduktion denn so schnell zurückgehen innerhalb von 3 Tagen?? Jedenfalls war er heute wieder ziemlich zufrieden und ausgeglichen..


    Das Sabberproblem haben wir überhaupt nicht.. Kriegen eure schon Zähne?? ;-D:-p

    Achso..ich glaub am Essen hat´s nicht gelegen.. Hab ja nicht nur Schoki gegessen, sondern hab mir in letzter immer brav zum Frühstück Leinsamen in Reis-Soja-Milch eingeweicht, dazu dann purer Joghurt und noch einen Apfel oder eine Banane reingeschnitten. Mittags dann normal gegessen und abends meist noch ein Brot.. Ich denke, mehr kann man nicht machen..

    Sunshine

    du verteidigst dich doch schon wieder mit deiner Esserei ;-). mehr kannst du doch nicht machen, wenn du ihm beide Brüste gibst. Wenn nix mehr da is, is nix!!!


    Ich habe ja heute abgepumpt u mein Freund hat es nicht gebraucht als ich weg war, also hab ichs vorhin selbst mal probiert ihr zu geben u festgestellt, dass sie 1. nur die NUK-Sauger nimmt (sie stellt sich eh n bissi dumm an - auch mit Schnuller - damit kann sie nix anfangen u würgt oder stupst ihn mit der Zunge raus) u 2. dass sie von um die 100 ml pappsatt ist. Komisch, ich hab mich immer gewundert, warum ich nich mehr raus pumpen kann, aber scheinbar brauch sie nich mehr. Mal sehen wann der große Hammer kommt wie bei dir Sunshine u dann reichts so auf die Schnelle bestimmt auch nicht mehr :-/...