wie finanziert arbeitgeber meine elternzeit????

    so ich habe seit tagen gesucht und nichts gefunden.


    wenn ich 2 jahre elternzeit beantrage bekomm ich ja weiter vom arbeitgeber mein gehalt, wenn ich das richtig verstanden habe.......


    jetzt hab ich nur das problem, dass ich als kindermädchen gearbeitet habe und zur zeit schon im beschäftigungsverbot bin. also zur zeit übernimmt meine kk mein gehalt. bzw. meine chefin bekmmt das gehalt, was sie mir bezahlt von der kk wieder zurückerstattet....


    wenn ich im mutterschutz bin bekomm ich mutterschaftsgeld. zur zeit kann meine chefin sich also, da sie mein gehalt wieder bekommt eine ersatzkraft einstellen, die auch weiter dort bleiben wird......denn ich kann dann wegen dem kind und wegen der arbeiszeit nicht mehr dort arbeiten.


    eigentlich wollten wir es so machen, dass ich nach dem mutterschutz dort nicht mehr angestellt bin.


    würde meine chefin das gehalt, was ich in der elternzeit bekomm, also 2 jahre auch erstattet bekommen????


    denn wenn ich das elterngeld auf 2 jahre verteile (wären dann monatlich nur noch 250 euro ca. ) und kindergeld dazu dann hätte ich fast gar kein geld mehr im monat...das reicht noch nicht mal für mich allein.....


    ich weis nur, dass ich so lange ich elterngeld bekomm noch pflicht versichert bin bei der krankenkassse.


    also kurz gesagt: würde mein arbeitgeber mein gehalt aus der elternzeit wiederbekommen.......


    nirgendwo steht das.....ich würde übrigens nach der elternzeit nicht mehr dort arbeiten......

  • 24 Antworten

    Habe ich dich jetzt richtig verstanden?Du denkst das dein AG dir während der 2 Jahre Elternzeit dein gehalt weiter zahlen muß???Das wäre für mich neu,denn du bekommst nur Elterngeld im 1.Jahr oder auf 2 Jahre aufgeteilt und Kindergeld dazu,mehr nicht.Alo je nachdem was du jetzt verdienst,davon die 65% oder wieviel das sind +184 Euro kindergeld.

    Elterngeld bezahlt nicht der Arbeitgeber.


    Du bekommst ca. 67 % vom durchschnittlichen Nettogehalt der letzten 12 Monate.


    Wenn du es auf 2 Jahre aufteilst, bekommst du monatliche eben die Hälfte davon gezahlt.


    LG

    also bekommt man in der elternzeit eh kein gehalt oder wie...


    ich mein nicht das elterngeld.......das bekomm ich ja sowieso...


    ich weis nur, das der arbeitgeber einen in der elternzeit nicht versichert....

    Nein, Gehalt bekommst du keines, nur eben wie erwähnt die 67% vom Durchschnitt der letzten 12 Monate oder mindestens 300 Euro (wenn du es in 12 Monaten bekommst) bzw. 150€ (wenn du es 24 Monate lang haben willst).


    Die 300 sind der Sockelbetrag, also wenn die 67% weniger als 300€ wären bekommst du trotzdem 300.

    Zitat

    Elterngeld bezahlt nicht der Arbeitgeber.


    Du bekommst ca. 67 % vom durchschnittlichen Nettogehalt der letzten 12 Monate.


    Wenn du es auf 2 Jahre aufteilst, bekommst du monatliche eben die Hälfte davon gezahlt

    das wusste ich....


    ich bekomm aber 88 prozent, weil ich unter dem 1000 euro satz liege und dann je nach netto gehalt ein paar prozent dazu kommen....


    wäre das elterngeld für die 2 jahre nicht nur die hälfte sondern auch das was ich die anderen 12 monate bekomm, dann hätte ich kein problem. es geht einfach nur um die zeit nach dem 1. jahr....

    worin liegt dann der sinn der elternzeit

    wenn ich 3 jahre elternzeit nehm dann aber kein gehalt habe....wie läuft dass denn dann???? das ist irgendwie unlogisch..ich dachte. mann bekommt halt einfach sein nettogehalöt und ist halt nicht sozial versichert usw.....


    aber wenn man 3 jahre elternzeit nimmt und dann auch blos ein jahr elterngeld bekommt hat man dann ja auch kein gehalt......

    dann brauch ich ja auch keine elternzeit beantragen...........dann werde ich wohl oder übel mich nach einem jahr bzw. 3 monate vorher arbietslos melden müssen.....bin ja schon froh, dass ich wenigstens dann pflichversichert bin bei der kk.


    will schon arbeiten, aber nicht so früh mein kind in die kita stecken. aber ich bin ja dann gezwungen dazu.... >:(


    dabei bin ich selber ausgebildete kinderpflegerin.........kontakt zu anderen kindern ist mit 2 jahren wichtiger, als mit einem jahr.....

    geht es nicht so, dass ich die ersten 2 moante nach der geburt das mutterschaftsgeld nehm und dann danch erst das elterngeld beantrage..........dann kann ich das wenigstens um 2 moante hinauszögern.....


    mein schatz wird nämlich nicht elternzeit nehmen........dann hätten wir ja gar kein einkommen mehr.....

    Naja, Elterngeld und Elternzeit haben so gesehen nichts miteinander zu tun.


    Elternzeit ermöglicht dir halt Zeit für dein Kind zu haben und trotzdem danach wieder in deinem alten Job arbeiten zu können.


    Klar, je nach Umständen ist ein Jahr bzw. zwei Jahre nur das halbe Elterngeld nicht genug, um sich sein Leben zu finanzieren. Oft gibt es jedoch einen Partner bzw. Ehemann, der einen dann eben mitträgt. Bzw. inzwischen ist es ja auch nicht mal selten, dass die Mütter wieder arbeiten gehen und die Väter zu Hause bleiben, weil das finanziell besser ist.


    Wo du finanzielle Hilfe beantragen kannst, wenn dir das Elterngeld nicht ausreicht, weiß ich leider nicht. Ich bekomme mein Kind im September. Ich habe zwei Jahre Elterngeld beantragt, aber halt auch noch einen Ehemann zuhause, mit dessen Gehalt wir dann hinkommen müssen, klar, das wird dann eng, aber es sollte funktionieren. Und wenn nicht, hab ich von meinem Arbeitgeber schon die Zusage, dass ich stundenweise arbeiten kann, ab dem Zeitpunkt, wenn es bei mir passt. Allerdings geht das bei mir von Zuhause, das ist bei dir ja leider nicht der Fall :-(


    Ich denke für solche Konstellationen ist die Elternzeit eine tolle Sache. Alleinerziehende, usw. müssen in den meisten Fällen wohl zusätzliche Hilfe beantragen.


    LG

    Natürlich geht das, bzw. so läuft das sowieso. 6 Wochen vor der Geburt und 8 Wochen danach normales Gehalt und erst danach beginnt die Zeit mit Elterngeld.

    toll, wenn ich jetzt richtig auf einigen seiten gelesen habe kann ich das elterngeld nur für die ersten 12 monate beantragen, wobei die ersten 2 moante ja dann mit dem mutterschaftsgehalt berechnet werden......das ist doch voll blöd...warum kann ich das nicht ab dem 3. monat beantragen??? das ist doch unfair. nur wenn mein freund noch elternzeit nehmen würde, dann würde es bis zum 14. moant gehen, aber dann hätte er ja auch kein einkommen....das ist sooo unlogisch alles.......


    es werden einem nur steine in den weg gelegt.........ich beschwere mich nicht, dass ich zu wenig vom staat bekomm, sondern, dass der zeitraum einfach zu knapp ist........so bin ich wirklich gewzungen mich dann arbeitslos zu melden..........obwohl ich das eigentlich gar nicht will........


    dann muss ich quasi sofrt auf kitasuche gehen.........


    denn ohne einen kitaplatz ist die aussicht auf eine arbeitstelle echt schlecht......

    ich habe ja auch meinen freund. bin also nicht allein, aber ich kann ja nicht von ihm allein abhängig sein....sein gehalt reicht für ihn....und meines für mich....er verdient halt ein bisschen mehr als ich und übernimmt ein bisschen mehr der nebenkosten......aber ich habe ein auto und er hat immer nen firmenwagen. das heist er hat keine autokosten und ich bezahl bei meinem auto alles allein......