Ich habe damals mit meinem Ex Freund 1 Jahr vergeblich für ein Baby geübt.


    Es war angeblich alles in Ordnung.


    Mit meinem jetzigen Freund hat es sofort im 1. ÜZ geklappt. Zu dem Zeitpunkt wurde eine leichte Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt und ich war gerade dabei,Medis zu nehmen. Hatte mich natürlich damit abgefunden,dass es entweder gar nicht klappt oder es sehr lange dauern wird, bis ich diesmal schwanger werde. Aber dann- Überraschung! Und das,obwohl mein Freund und ich uns zu dieser Zeit nur alle zwei Monate treffen konnten, weil er im Ausland lebt und ich einen total unregelmäßigen Zyklus (20-30) habe. Also, alles ist möglich :-)


    Man muss das ganze auf jeden Fall ungezwungen angehen (es zumindest versuchen). Von Temperaturkurven und Schleimbeobachtungen etc. halte ich persönlich gar nichts. :|N


    Das Wichtigste ist,dass man weiß, ob die Schilddrüse in Ordnung ist. Die Werte können sich nämlich ganz plötzlich ohne Grund verändern und verhindern den Eisprung! Prolatkinüberschuss und zuviel männliche Hormone sind auch oft ein Grund,warum es nicht klappt.


    Viel Glück!

    Zitat

    mit meiner Tochter bin ich trotz Pille schwanger geworden...letztes Jahr im Oktober hatte ich die Pille abgesetzt

    Wieso trotz Pille? Du hast sie doch abgesetzt? Oder habe ich da was falsch verstanden?

    @ kichererbse

    Achso na dann ist das ja kein Problem mit nem dritten Kind. ;-D Hab verstanden das deine Kidis noch kleiner sind. Also bei mir hat das ein Jahr gedauert bis ich endlich schwanger war. Hab 2009 die Pille abgesetzt und dann ein Jahr später war ich dann auch endlich schwanger. Ist aber total unterschiedlich. Da drück ich dir die Daumen das du sehr bald schwanger wirst.

    Wir haben gar nicht geübt und sind davon ausgegangen, daß wir ein Fall für die Kinderwunschklinik sind, wenn wir uns entschlossen haben, wann wir Nachwuchs wollen.


    Da wir uns einig waren, daß wir generell in den nächsten 2 Jahren Kinder wollen und ich die Pille seit fast 20 Jahren durchgehend genommen hatte, habe ich die schonmal abgesetzt. Wir haben auf GV in der Zyklusmitte verzichtet, aber keinen größeren Aufwand zur Verhütung betrieben, da wir uns ja generell für Kinder entschieden hatten und wir beide nicht glaubten, daß eine Schwangerschaft ohne größere Probleme eintreten würde.


    Das ganze fiel in die Phase wo wir "nebenher" mal "eben" gebaut haben und das Sexualleben daher nur in Einzelfällen stattfand. Nach etwa 4 Monaten und insgesamt etwa 6 Schäferstündchen bei denen auch nicht immer Sperma da landete wo es im Falle eines Schwangerschaftswunsches hin sollte, war ich dann Schwanger. Ich habs auch erst in der 8./9. Woche bemerkt...


    Nach der Geburt werden wir bis wir uns über ein zweites Kind geeinigt haben wohl etwas sorgfältiger sein... ;-D


    Aber nicht falsch verstehen, wir freuen uns sehr auf den kleinen :-@

    Meine Frau und ich haben 5 Jahre versucht. – Hatten natürlich nach 2 Jahren erfolgloser Überei diverse Untersuchungen gemacht. Hormonspiegel, Schilddrüse, Spermiogramm, usw. – Raus kam, dass ich , also der Mann, sehr, sehr eingeschränkt fruchtbar bin. – Heuer, im Jänner 2012, zwei Wochen vor dem Ersttermin in der Kinderwunschklinik, war der Schwangerschaftstest positiv und wir sind jetzt in der 16. SSW


    Wir haben keine Behandlung über uns/mich ergehen lassen. – Keine Pülverchen oder sonstige Zaubermittelchen. – Das einzige, das sich ca. 2 Monate vor der Schwangerschaft geändert hat, waren wir selbst. Wir haben uns den Druck selbst genommen, sind mit dem einen oder anderen Thema ins Reine gekommen, haben versucht ruhig und ohne Ängst zu leben und tattaaaa...schwanger ! :-)


    Wichtig ist, dass ihr euch keinen Stress macht – abklären solltet ihr dennoch, ob was nicht stimmt. – aber wie gesagt...bei mir wars eine ca. 2%ige chance, dass ich ein Kind zeugen kann. – Jetzt sind wir in ca. einem monat bei der hälfte der schwangerschaft angelangt...abgesehn davon, dass meiner frau immer noch übel war, sie infusionen bekommen hat, usw.- gehts dem kleinem racker sehr, sehr gut. größe passt, nackenfaltenmessung passt, herztöne sind perfekt, usw usw – ich bin immer noch nervös, aber bevor ich jetzt zu sehr von deinem thema abschweife, belass ichs jetzt mal mit meiner erzählung und wünsch euch viel glück. @:)


    lg


    Martin

    @ Martin nix für Ungut – in deinem Faden solltes du mal lieber ruhiger bleiben. Denn was du hier anderen empfiehlst, hälst du selber nicht gerade ein.


    Ich habe 4 Jahre bis zur Schwangerschaft gebraucht – im Juni kommt der/die Kleine. UND ich bin mit einem TSH von 3,9 Schwanger geworden und einer Schilddrüsenunterfunktion.


    Also auch das geht -aber sieht wohl so aus, als wäre das dann doch nicht die Beste Vorlage für ein Kind.


    Aber die 4 Jahre waren die Hölle... wobei ich heut froh bin "erst" mit 25 Jahren Schwanger geworden zu sein und kurz vor 26ten Geb zu entbinden.


    Mein Ex mit dem ich es versucht hatte, war unfruchtbar – 98% der Spermien waren tot und defekt und nur 2% mobil, aber zu langsam.


    Bin aber jz auch froh, das es nicht mein Ex ist der Vater wird...


    Bei mir muss man wissen, dass ich auch so einige Wehwehchen habe.. wo ich vermute, das zumindest ein Eierstock nur eingeschränkt beweglich ist/war. Ich habe eine versaute Blinddarmop gehabt, die zu Verwachsungen neigt und weswegen ich 5 Wochen bevor ich einen positiven Ss – Test in der Hand hielt eine Bauchspiegelung mit Ausschabung und Prüfung der Eileiter über mich ergehen lassen musst. Diese Op hatte ich allerdings schon 2x – 2010 und 2011.


    14 Monate sind schon etwas lang... nach einem Jahr halte ich für sinnvoll ma einen Checkup zu machen. Vllt auch Zyklusmonitoring usw.


    Viel Glück @:)

    hallo ich versuche auch schwanger zu werden so langsam macht es einen voll fertig das es nichts wird ..... man will es unbedingt und wünscht sich echt nichts anderes mehr ... ich weiss das soll man nicht aber ich kann einfach an nichts anderes denken .... habt ihr vielleicht tipps für mich ?? ???