Wie verhalten bei Risikoschwangerschaft????

    also ich war heute bei meiner frauenärztin und habe beschlossen da nie wieder hinzugehen.werde den arzt wechseln.ich bin in der 22 woche schwanger.sie ist o unfreundlich,erklärt mir gar nix und auf dem US zeigt sie eigentlich auch nicht wirklich was


    mein freund war heute mit.er sagt die ist einfach zu unfähig.er mag sie nicht.


    heute war großer US an der reihe.hatte mich schon so lange auf diesen tag gefreut weil ich das geschlecht wissen wollte.....


    bei den terminen zuvor war sie auch immer so kurz ab und so unverschämt unfreundlich....


    naja sie hat dann den US gemacht,ich hab nix gesehen und wusste ja nicht was sie tut.dann sagte sie das es eventuell ein mädchen ist weil sie keinen penis sieht,aber der könnte auch versteckt irgentwo liegen.ich soll erst glauben das es ein mädchen ist wenn sies 5 mal gesagt hat.(macht bis zur geburt aber e nur noch 1 US sonst muss ich pro US 50 euro zahlen und je nach aufwand mehr)wenn sie aber keinen penis sieht,dann hätte sie doch wenigstens n ansatz von den schamlippen sehen müssen oder?ich weiß nicht genau wie es lag,aber wenns blöd lag hätte sie ja gesagt sie sieht nix,oder?ich weiß nur das es 180g wiegen soll in der 22 woche.ich finde das ein bischen wenig.....ob es dem baby gut geht oder nicht weiß ich nicht.weiß auchz nicht ob es zeitgerecht entwickelt ist.....weiß nur das das herzchen geschlagen hat.....


    naja am ende meinte sie ich bin eine risikoschwangerschaft.aus dem grund weil ich so hohen blutdruck habe(hatte ich die letzten male immer,hatte daraufhin ein beschäftigungsverbot bekommen und sollte zum internisten.der internist hat 24 stunden RR gemacht und festgestellt das es wohl vom streß in der arbeit kommt.mein RR war da nämlöich immer so 120/80 130/90)beim FA war er immer so bei 160/110


    heute aber nicht da war er auch 130/80!der zweite grund für die risikoschwangerschaft ist das ich streß mit mein chef hatte.ziemlich viel.....und der dritte weil ich ihrer meinung 10kg zugenommen habe(im mutterpass sind es aber 8kg) und das das zu viel sei für die 22 woche.das ich so viel zugenommen habe liegt allerdings daran das kurz bevor ich schwanger wurde habe ich 12kg abgenommen weil ich eine mandel op hatte.ich hab nix essen können und deswegen in kurzer zeit so viel gewicht verloren.als ich schwanger wurde konnte ich weiedr essen und hab halt normal gegessen.klar auch mal n stück schomkolade aber in maßen.es ist der jojo effekt,aber davon wollte sie nix wissen......


    so sie sagte ich sei risikoschwanger.hat aber auch nicht gesagt was ich tun soll oder beachten soll.was bedeutet das jetzt?


    ich war so geschockt und vorn kopf getroffen das ich nix mehr gefragt habe und im auto erstmal heulen musste

  • 7 Antworten

    so...ich würde sofort den arzt wechseln!


    mit risikoss kenne ich mich nicht aus! aber das ist man glaub ich heutzutage recht schnell und muss nicht unbedingt so viel bedeuten!!du musst dich schon verstanden fühlen vom arzt und er sollte dich kompetent aufklären! also nicht lange fackeln...und zun nem anderen doc!!


    dann bekommst du auf jeden fall noch nen weiteren ultraschall wenn du dich da bald vorstellst!!!;-)

    die frau ist total unsensibel.


    ich hab erst in 4 wochen wieder einen termin(geh aber nicht hin)


    aber wenn in der zwischenzeit was nicht in ordnung wäre würde ich mich nicht taruen zu ihr zu gehen weil die so unfreundlich ist.ich ha das gefühl als wenn es immer schlimmer wird von mal zu mal.als wenn ich sie nerve.dabei stell ich noch nicht mals fragen


    hab von ner freundin eine gute empfehlung bekommen.sie ist mit ihrem arzt super zufrieden werde da hingehen....


    hab nur angst wegen der risikoschwangerschaft das ich vielleicht was beachten muss....

    Ich würde zu einer anderen Ärztin gehen...zwar ist die Hebamme (gehst du schon zur Hebammenvorsorge? Sollte man ab ca. 20. SSW!) eher die Ansprechpartnerin, weil sie mehr Zeit hat, aber so unwirsch würde ich mich auch nicht abspeisen lassen.


    Zusatz-Schalls würde ich mir sparen, 3 reichen völlig, mehr schadet nur dem Kind.


    Risikoschwanger ist man nur nach Katalog, nicht weil man zweimal nen zu hohen RR hatte und auch nicht wenn man Stress hat. Risikoschwanger ist man über 34, bei Mehrlingsschwangerschaften, Plazenta praevia, nach Kaiserschnitt usw!

    Zitat

    ich weiß nur das es 180g wiegen soll in der 22 woche.

    Ich weiß nur, dass meine Tochter in der 24. SSW 580 g gewogen hat...

    ne ich habe noch keine hebamme.ich hab bei einer angerufen die sagte das man nicht unbedingt eine zur vorsorge braucht.eher zur nachsorge....


    ich hab gerade mal gegoogelt es wäre zwischen 359g und 598g normal


    jetzt mache ich mir sorgen.weil 180g ist doch sooo viel weniger


    aber sie hätte doch sagen müssen wenn was nicht ok ist oder?

    Tinkeblinke,


    bei der Geburt hast du hoffentlich mehr mit den Hebis zu tun, als mit den Aerzten! Daher ist es wirklich besser, du suchst dir eine einfuehlsame Hebi, als dass du dir von einer unsensiblen Aerztin den Rest deiner SS verleiden laesst....


    Risikoschwanger sind heutzutage 3 von 4 Frauen..... alleine die Vorstellung, dass eine Frau von 35, die ihr erstes Kind erwartet automatisch risikoss ist, ist doch laecherlich... aber so steht es nunmal im Katalog. Solange dein Blutdruck nicht staendig astronomische Hoehen annimmt und du dich wohlfuehlst, ist das kein Grund. Ich wuerde die Aerztin wechseln, wenn du dich nicht wohlfuehlst, und eben eine gute Hebi finden, das bringt dir fuer den Rest der ss und fuer die Geburt sicherlich mehr, als wenn du dich von den Aussagen eines US (die uebrigens auch nicht 100% akkurat sein muessen) so durcheinanderbringen laesst. Wegen des Gewichtes, mach dir da keine Gedanken, das kann erstens ja wie gesagt nicht korrekt sein, und zweitens sich auch ganz schnell aendern, die Murkels machen das ganz nach Belieben!


    Wegen des Geschlechts, MUSST du denn wissen, was es wird? Es ist immerhin wie gesagt von vorneherein schon nicht immer 100% genau und so wichtig ist das doch auch nicht.... ich bekomme mein zweites Kind und wusste bei beiden nicht, was es wird... Ueberraschung ist eben Teil der Freude! Allerdings wenn/wo auch immer du den letzten US bekommst, SAG, dass du etwas sehen willst... das ist echt unhoeflich, dich nicht beim US zusehen zu lassen.... zumindest fragen kann sie dich ja, ob du mal sehen willst, wenigstens etwas...


    Mach dir nicht zuviele Gedanken, geh zu dem anderen Arzt (der sicherlich nochmal nachsehen wird, wenn du mitten in der SS wechselst) und frue dich auf dein Kind! Hauptsache gesund, alles andere wird sich finden!


    Alles Gute!


    Caithlinn :-)

    also ich würde auch den arzt wechseln


    ich laufe auch unter risiko-ss.


    weil ich gelenkrheuma habe und eben wahrscheinlich nicht normal entbinden kann usw...


    aber so besonders ist nix anders irgendwie.


    bei mir zumindest momentan nicht


    ich hatte auch ständig einen blutdruck von 140/90 puls 110, TROTZ schon vorher eingenommen medis....


    nehme jetzt eben mehr medis, jetzt gehts mir auch besser...


    wegen dem gewicht weiss ich nicht, ich bin erst in der 17. woche.


    mein doc hat letztens auch nicht viel sehen können, weil krümel nur die hand im vordergrund und den kopf hatte. popo, beine und so hat er versteckt....


    da mach ich mir jetzt keine so großen sorgen


    andererseits denke ich, wenn deine ärztin nichts gesagt hat, wird es so schon passen?


    weil wenn ihr was aufgefallen wäre, hätte sie doch gesagt, dass es zu klein, zu leicht oder sonst was ist....


    ach, wechsle den arzt. dann kannst dir wenigstens sicher sein!


    halt uns auf dem laufenden!!!

    hallo,


    ich war auch risiko - ss. war allerdings auch schon fast 38 als ich ss wurde, hatte zwei fg's, gibt zucker- und herzkrankheiten in der familie und bin durch eine iui ss geworden. mit bluthochdruck hab ich im kh gelegen; der war da aber dann völlig normal. hab am ende übrigens völlig normal entbunden. wenn du risiko - ss bist wird normalerweise immer ein us gemacht wenn du zum arzt kommst. ich war zweimal im prenatalzentrum zum us, war ein ganz bestimmtes mit hochauflösung und was weiß ich noch alles. war wie im kino, das nur am rande und bei diesem hochauflösenden us und dem screening konnte man dann schon sehr gut sehen, was es werden würde. ich bin am 12.06.2007 ss geworden und am 15.10.2007 wussten wir was es werden würde, weil bei diesem besonderen us natürlich viel viel mehr zu sehen ist.


    ich würde diese ärztin auch ganz schnell aus meinem leben streichen und mir ne neue suchen.


    übrigens ne hebamme hatte ich nur zur nachsorge. da ich während meiner ss sehr viel liegen musste war das auch okay. mein blutdruck war übrigens auch immer nur beim fa hoch und das lag daran, dass die praxis im ersten stock ohne aufzug lag und die sofort gemessen haben, wenn ich außer atem und gerade oben angekommen war.