Ja man sollte sich nicht ganz so den Kopf zerbrechen denn dann klappt es meist erst recht nicht! Aber das ist leichter gesagt ! Ich bin zur Zeit auch in der Hibbelzeit. Mein nächster Menstermin ist so um den 20.11 rum. Anzeichen sind da ziehen im Unterleib, Brustschmerzen usw. aber naja. wir werden sehen. Ich muß sagen wir hatten in letzter Zeit auch ein paar Feiern da dachte ich halt tu mal nicht so dolle zuschlagen halt nur etwas mittrinken. Aber man weiß ja nie wie lange das dauert und ab und zu braucht man das irgendwie so über die Strenge zu schlagen denke ich! Wenn man nur aufpaßt und sich selbst wie ein rohes Ei behandelt dann wird es erst recht nix! Wie sieht es eigentlich mit Sport aus? Ich muß sagen seitdem wir mit der Übungsphase begonnen haben habe ich mir etwas gehen gelassen und gar nix mehr gemacht sieht man leider auch schon |-o. Macht ihr noch irgendwelchen Sport wenn ja welchen und welchen sollte man lieber lassen?


    @sisilein Dir noch herzlichen Glückwunsch!@:) Wie weit bist du in deiner Kugelzeit und wie lange habt ihr geübt?

    Bis zur 5. SSW gilt das "Alles oder Nichts" Prinzip. Wenn man nach dem Eisprung Alkohol trinkt kann das die Zellen schädigen. Entweder regenerieren sich die geschädigten Zellen wieder bzw. werden erfolgreich ersetzt, oder sie gehen ab. Von daher fügt man einem evtl. gezeugtem Kind keinen Schaden zu, man bekommt einfach eine Blutung als wäre es die Mens. So gesehen sinken durch Alkohol die Chancen ein Kind zu bekommen schon - wie stark weiß ich nicht.


    Des weiteren kann sich Alkohol negativ auf den Gelbkörper auswirken. Bei einer leichten GKS soll man u.a. auf Alkohl verzichten.


    Von daher würde ich sagen, dass Alkohol zumindest die Chancen schwanger zu werden nicht erhöht. Von der Rotweintheorie hab ich allerdings noch nicht gehört.

    @sisilein

    Von dieser Theorie habe ich auch schon mal gelesen.


    Ein Glas Rotwein am Tag soll förderlich für eine SS sein. Aber nicht mehr. Bei Bier weiss ich es nicht und harte Sachen sollen sowieso tabu sein ;-)


    LG


    Sternenreisende *:)

    In der Schwangerschaft ist ein tabu für Alkohol völlig klar also nicht mal ein Flasche oder sowie Rauchen zumindest für mich.


    Aber eben gerade in der Hibbelzeit wie sollte man sie da verhalten? Ich weiß es ist die Zeit der "Alles oder nix" aber es ist ja blöd wenn es da doch am Alkohol liegt wenn man das befruchtete Ei verliert?


    Und wie sieht es mit Sport aus nochmal zu meiner zweiten Frage? Macht ihr Sport oder so in der Hibbelzeit oder wie bewegt ihr euch in der Anfangszeit der Schwangerschaft?!

    Also Sport habe ich auch ganz normal weitergemacht - wieso auch nicht ??? Habe bis ich es in der 5. Woche wußte noch Handball gespielt, wenn man nicht ganz derbe Schläge in den Unterleib bekommt kann da noch nix passieren - man kann doch nicht sein ganzens Leben ändern ??? Und vor allen Dingen ist Sport gesund, schlimmer ist es wahrscheinlich keinen Sport mehr zu machen, sowohl vor als auch während der Schwangerschaft - also mir geht es immer besser, wenn ich beim Sport war :)^

    Klar ist es blöd wenn man wegen Alkohol ein befruchtetes Ei verliert. Wenn man schnell schwanger werden will oder schon lange wartet sollte man es sich schon überlegen, ob man nicht vielleicht ab dem ES bzw. ab einer evtl. Einnistung auf Alkohol verzichtet.


    Sport soll man auf jeden Fall ganz normal weitermachen- vorallem in der Hibbelzeit ganz ohne Einschränkungen. Generell ist Sport auch in der Schwangerschaft sehr gesund.

    Zitat

    Denn körperliche Bewegung verbessert die Sauerstoffversorgung des Kindes, verhindert oder lindert viele der typischen Schwangerschaftsbeschwerden und bereitet optimal auf die Anstrengungen bei der Geburt vor.

    Man sollte eben keinen Extremsport zu machen und darauf achten sich nicht zu stark anzustrengen. Am besten spricht man sein Programm mit dem Arzt oder einer Hebamme ab. Quelle


    Ich selber - bin noch nicht schwanger - würde meinen Sport ganz normal weitermachen und ggf. die Belastung etwas senken.

    dazu kann ich auch was sagen. ;-D


    also in der zeit, wo ich wusste, dass es jetzt ans üben geht, hab ich´s nochmal so richtig krachen lassen. ;-D


    schließlich ist danach eine ganze weile schluss mit alkohol und feiern usw. und man weiß ja auch nicht, wielange man wirklich braucht, um schwanger zu werden. und selbst die neun monate an sich sind manchmal schon arg lang. ;-)


    geklappt hat´s dann trotzdem im ersten ÜZ, obwohl männe abends seine 2,3 bierchen trinkt und ich es mir wie gesagt nochmal so richtig gutgehen lassen hab. ;-)


    was den sport angeht kommt es definitiv auf die sportart an.


    schwimmen und sowas geht logischerweise, kampfsportarten oder sportarten, bei denen man auch gern zu stürzen neigt wie skifahren etc. würd ich besser sein lassen.

    Klar, jetzt in der Schwangerschaft spiel ich natürlich kein Handball mehr, aber Fitness- und ein wenig Krafttraining sind eher gesundheitsförderlich als schädlich, da ich ja vorher richtig viel Sport gemacht habe - wer vorher nix gemacht hat sollte damit allerdings auch in der Schwangerschaft nicht zwingend anfangen @:)

    Ich war auch bekennender "Fan" von meinem Glas Rotwein am Abend. Zwar nicht jeden Abend, allerdings manchmal auch 2 Gläser. Caipi haben wir auch sehr gerne getrunken (nur einen!) und als ich dann bestätigt bekam, dass ich schwanger bin in der 5. Woche, habe ich auch gleich voller Sorge meinen FA gefragt, ob der Konsum nun schädlich ist/war, auch meine Liebe für Tatar (welches ich auch in dieser Zeit bevor ichs wusste aß) habe ich gleich berichtet, er meinte auch so was in der Art wie das schon beschriebene "alles oder nichts Prinzip" und nun bin ich 11+5 und es sieht alles gut aus :-) Allerdings ist seitdem Alkohol und auch Tatar vollkommen tabu für mich. Kenne zwar Frauen die in der Schwangerschaft ab und zu ein Gläschen Sekt fürn Kreislauf getrunken haben (und gesunde Kinder zur Welt gebracht haben) aber ich will nichts riskieren.

    Zitat

    also in der zeit, wo ich wusste, dass es jetzt ans üben geht, hab ich´s nochmal so richtig krachen lassen.


    schließlich ist danach eine ganze weile schluss mit alkohol und feiern usw. und man weiß ja auch nicht, wielange man wirklich braucht, um schwanger zu werden. und selbst die neun monate an sich sind manchmal schon arg lang.

    und evchen vermisst ganz ag ihr pikkolöchen und freut sich schon auf das anstossen zur geburt;-D:-p:-x

    sagt mal, wieso kann alkohol eigendlich nach dem es schon zellen schädigen???? die eizelle ist doch noch zur gm unterwegs und erst ab der fälligen mens ist die eizelle "verbunden" mit dem blutkreislauf der mama????


    gilt dann auch das gleiche für zigaretten und zellen???


    ganz liebe grüße


    katha

    @Katha

    Ich muss auch noch meinen Senf dazugeben. ;-D Im Netz habe ich mal eine Diplomarbeit von einer Doktorandin gefunden, die genau das geschrieben hat, d.h. dass das Ei bis zur Einnistung "geschützt" ist. Keine Ahnung, ob das wirklich stimmt. Ich denke, das ist wohl auch sehr schwierig zu untersuchen!


    Liebe Grüsse


    von Vietnam *:)


    PS: Frau sollte anscheinend nicht mehr als max. 1 Glas Rotwein täglich trinken, dann ist's gesund, ansonsten nicht mehr ...