• Wieviel Kilo verliert man allein durch die Geburt?

    wollte mal interessehalber wissen wieviel Kilo man ungefähr nach der Geburt weniger hat durch (Kind, Plazenta, Fruchtwasser ...), in welchem Zeitraum verliert man die Wassereinlagerungen? Lg estrella
  • 53 Antworten

    Medusa

    willkommen im club der Kotzenden Schwangeren. ;-D


    ich hab das spielchen 2 mal hinter mir, 2 durchgekotze Scwhangerschaften!


    Ich kann dich aber trösten, es geht vorbei. ;-)

    Also ich bin nun in der 39 + 1 und habe 15 Kilo zugenommen, finde ich schon viel da der Bauch nicht groß ist frage mich nur wo das alles sitzt. Esse auch nicht besonders viel, achte auf viel Gemüse und Geflügel. Wie ist das mit einer Diät ich weiss sollte man nicht machen aber wenn ich mich gesund ernähre und einfach die Menge etwas einschränke kann ich dann versuchen nach der Geburt mein ´Gewicht so zu reduzieren? Fühle mich irgendwie unwohl damit :°(

    Oh man, das tut mir leid. Bei 2en gleich.


    Ja, es geht bestimmt vorbei. Spätestens ENde Juli.;-) Es ist ja auch schon besser geworden. Aber man hat zum aktuellen Zeitpunkt trotzdem das Gefühl, dass es keine Ende nimmt. Aber man weiß ja wofür man sich quält.;-)

    Ich hab 2 Kinder und hab folgende Daten gehabt:


    1 Kind von 55-72 Kilo, nach Geburt 66 (Kind wog 2446 G)


    2 Kind von 58 - 70 kilo nach Geburt 64 Kilo (Kind wog 3153 Gramm)


    hab also beide Male 6 Kilo verloren.


    Und nach jeweils 6 Monaten hatte ich meine alte Figur wieder.

    Zitat

    Aber in meinen "besten" Zeiten waren 20-30 mal am Tag.

    :-o...sooo oft. Und ich dachte meine 12 Mal war schon viel. Jedenfalls war ich kraeftemaessig und auch was meine psychische Belastbarkeit betrifft echt am Rande dem, was ich ertragen konnte.

    Zitat

    Aber mal ne Frage: Wie bist du danach Kreislauftechnisch wieder auf die Beine gekommen?

    Ich lege mich nach jeder Mahlzeit eine halbe Stunde auf's Sofa. Dann habe ich das Gefuehl, dass ich "angedaut" habe und dann geht's mit dem Kreislauf. Aber seit dem ich nicht mehr so viel breche ist mein Kreislauf wieder stabil.


    Bei mir hat sich die Uebelkeit von rund um die Uhr auf den Abend verschoben. Das ist ganz gut - weil da liegt der Tag hinter mir und ich kann auf's Sofa bzw. ins Bett.

    Zitat

    Trinken tu ich eigentlich mittlerweile wieder gut, weil das jetzt auch drin bleibt.

    Gut. Trinken ist ganz wichtig fuer den kreislauf. Versuch so viel wie moeglich zu trinken.


    Ich kann nur Mineralwasser trinken. Alles andere loest bei mir einen sofortigen Wuergereiz aus. Aber vom Mineralwasser trinke ich locker 3 Liter pro Tag.

    Ich hab mal eben schlappe 32 Kilo zugenommen. 9 waren davon gleich weg. Dann noch mal 15 durchs Stillen verloren und den rest schleppe ich noch mit mir rum. Ich bin einfach zu faul;-D;-D

    Montags war ich bei der letzten Vorsorgeuntersuchen und da brachte ich noch ganze 80 kilo auf die waage und freitags hab ich entbunden, Montags wurde ich wieer entlassen und dienstags hab ich dann ganze 13 kilo weniger gehabt hatte dann nur noch 67 kilo.


    Und ich hatte ganz schln wassereinlagerungen Konnte aber zwei tage nach der netbindung wiewder meinen Ring um den Finger machen also es ging bei mir relativschnell wieder weg:)^.


    Wünsche dir alles gute für die Geburt:)*:)*:)*:)*

    Schön wie Ihr Euch alle aufregt...


    Jaja, alle nur ganz wenig zugenommen... Seltsam dass grad hier alle Ausnahmen vertreten sind!


    Habe zu Beginn schon gesagt, dass die meisten (lest genau, die meisten, damit meine ich nicht alle!!!)Frauen mit Gewichtsäußerungen nicht ganz ehrlich sein können (ACHTUNG: habe auch eingeräumt, Ausnahmen gibt es, will hier keinen pers. angreifen). Ich rede ja nicht nur von mir. Habe sehr viel darüber gelesen UND bei anderen beobachtet...


    Außerdem Richtlinien in zB Infobroschüren beim Frauenarzt: Klar kann man nicht alle da rein quetschen, aber diese Richtlinien nennt man auch NORM! Warum? Weil ein großer Anteil von Menschen eben DOCH da rein passen. Oder sind etwa Studien wie solche aus der Luft gegriffen?


    Für die, die abgenommen haben, herzlichen Glückwunsch, hab ne Freundin, der gings auch so. Allerdings wog sie auch zu Beginn 89kg (ACHTUNG:das ist keine NORM, ich wiederhole: ich spreche vom DURCHSCHNITT)!


    Man kann auch ganz schön depressiv werden, wenn man sich an so wenig Zunehmen versucht zu halten, es aber nicht klappt, trotzdem man NICHT frisst und Sport treibt.


    In meinem Bekanntenkreis gab gibt es auch fast nur Frauen, die laut Aussage nicht viel zugenommen haben, aber wenn ich mit deren Männern gesprochen habe, klang es doch ganz anders (und ich möchte wieder hinzufügen: Ausnahmen gibt es!). Auch nach Gesprächen mit meinem Arzt (der eine ganze Klinik für Frauen hat) beruhigte der mich, 12 - 20 kg sind in Ordnung bei einer normalgewichtigen Frau.


    Ich schreibe das nicht, weil ich hier gewisse Damen angreifen möchte, oder weil es meine Meinung ist, sondern meine Erfahrungen. Und darum geht es hier, oder ?


    Meine Absicht war lediglich, schwangere Damen zu beruhigen, sich nicht verrückt zu machen, wenn sie solche Beispiele hören, kann ganz schön depressiv machen...


    Und noch einmal herzlichen Glückwunsch für jeden, bei dem es anders ist...


    Übrigens habe ich auch nicht gefressen, waren beides Bilderbuchschwangerschaften. Habe bis zum letzten Tag gekotzt ohne Ende, konnte auch nichts anderes essen als Gemüse und Obst. Nach der Geburt waren jedesmal um die 10kg direkt weg (habe mir wohl kein Fett rausgepresst, oder???) und meine Kiddys waren sehr klein und sehr leicht, aber trotzdem sehr gesund!


    Möchte auch einräumen dass wohl die Wassereinlagerung extrem unterschiedlich sein kann, 5 Tage nach der Geburt war ALLES Gewicht jedesmal weg, bekam gesagt, läge am Wasser. Also auch 20kg müssen nicht nur Hüftspeck sein!!!


    Schon amüsant, wie sich gleich jeder hier aufregt, wollte niemanden Angreifen... Aber mal im ernst, alles Quatsch was Mediziner und andere Fachleute schreiben? Glaub ich nicht. Auch meine Aussage, finde 6 kg unverantwortlich (bei geringem Ausgangsgewicht)... genau das bekam ich ÜBERALL SELBST zu hören(von Fachleuten), weil ich mich auch danach orientieren wollte, nach eben solchen Berichten von Schwangeren!!!


    Liebe Grüße!!!

    Ich habe 14,5 Kilo zugenommen und hatte 1 Woche nach der Geburt schon 11,5 Kilo runter! 3 Monate nach der Geburt waren es dann nochmal 6 Kilo weniger, ganz ohne Diät oder Sport - einfach nur Stress ;-)

    Zitat

    Außerdem Richtlinien in zB Infobroschüren beim Frauenarzt: Klar kann man nicht alle da rein quetschen, aber diese Richtlinien nennt man auch NORM! Warum? Weil ein großer Anteil von Menschen eben DOCH da rein passen. Oder sind etwa Studien wie solche aus der Luft gegriffen?

    Ja klar ist eine Gewichtszunahme in der SS normal - das hat ja auch niemand abgestritten - nicht einer!!!!


    Jedoch gibt es einen gravierenden Unterschied zwischen "Norm" und Studie. Viele Leute tendieren dazu etwas als "normal" anzusehen nur weil es viele Leute betrifft. Somit werden Dinge, die eigendlich krankhaft sind als "Normal" angesehen nur weil immer mehr Menschen davon betroffen sind. Das hat aber NICHTS mit einer durch eine wissenschaftlichen Studie belegten Tatsache zu tun! Das sind zwei voellig verschiedene Paar Schuhe.


    Das trifft jetzt zwar nicht auf eine Gewichtszunahme von 12-20 kg zu denn die IST normal und absolut unbedenklich - das wollte ich nur mal anmerken weil "norm" und "Studie" mir hier zu sehr in einen Topf geworfen wurden.

    Zitat

    Man kann auch ganz schön depressiv werden, wenn man sich an so wenig Zunehmen versucht zu halten, es aber nicht klappt, trotzdem man NICHT frisst und Sport treibt.

    Das hat und wuerde auch niemand abstreiten.

    Zitat

    Ich schreibe das nicht, weil ich hier gewisse Damen angreifen möchte, oder weil es meine Meinung ist, sondern meine Erfahrungen. Und darum geht es hier, oder ?

    Genau, darum geht es. Aber das Recht ihre Erfahrungen zu teilen haben auch die Damen, die aus der sog. "Norm" herausfallen. So wie ich und wie Galaxi.

    Zitat

    Meine Absicht war lediglich, schwangere Damen zu beruhigen, sich nicht verrückt zu machen, wenn sie solche Beispiele hören, kann ganz schön depressiv machen...

    Natuerlich - Du wolltest niemanden angreifen! Und weder ich noch Galaxi wollten irgendeine Schwangere depressiv machen indem wir unsere "unnormalen" Beispiele in die Diskusion gebracht haben.

    Zitat

    Und noch einmal herzlichen Glückwunsch für jeden, bei dem es anders ist...

    Brauchst uns dazu nicht zu beglueckwuenschen. Ich habe das ja auch nicht mit Absicht gemacht oder mir zum Ziel genommen zum Ende der SS 12 kg weniger zu wiegen als vor der SS. Ist nun mal so gewesen.

    Zitat

    Schon amüsant, wie sich gleich jeder hier aufregt, wollte niemanden Angreifen

    Ich finde das gar nicht amuesant. Du hast uns "unverantwortlich" genannt und unsere Aussagen darueber, dass wir gesunde Kinder zur Welt gebracht haben, mit der hirnlosen Argumentation von Raucherinnen verglichen.


    Und das ALLES ohne auch nur ein mal nachzufragen warum wir nicht zugenommen haben. Es koennte ja sein dass es dafuer einen Grund gibt, gell. Aber Du redest immer nur von DEINEN Erfahrung und urteilst ueber uns ohne mal nachzudenken bzw. nachzuhaken. Wenn das kein Angriff ist, was dann?


    Sicher - Du wolltest, indem Du uns faelschlicherweise der Verantwortungslosigkeit beschuldigst, nur denen die ein paar Kilo mehr zunehmen, was auch meiner Meinung nach vollkommen normal ist, vor Depressionen schuetzen.

    Zitat

    Aber mal im ernst, alles Quatsch was Mediziner und andere Fachleute schreiben?

    Auch das hat niemand gesagt! Es wurde lediglich das durchaus richtige Argument gebracht, dass jede Schwangere anders ist. Und Du hast ja selber eingesehen, dass man niemanden in eine "Norm" quaetschen kann.


    Und auch wir, die wir nicht zugenommen haben, waren waerend unserer SS in aerztlicher Betreuung - oder denkst Du ich bin zum Schreiner gegangen? Auch diese Aerzte haben Ahnung von auf ihrem Gebiet und hatten die mangelnde Gewichtszunahme unter Kontrolle.

    Zitat

    Auch meine Aussage, finde 6 kg unverantwortlich (bei geringem Ausgangsgewicht)... genau das bekam ich ÜBERALL SELBST zu hören(von Fachleuten), weil ich mich auch danach orientieren wollte, nach eben solchen Berichten von Schwangeren!!!

    Mei das ist doch klar, dass Du das zu hoeren bekommst wenn Du Dich an 6 kg orientierst und mit dem Ziel nicht mehr als 6 kg zuzunehmen in eine SS gehst. Was meinst Du was man mir, zu Recht!!!! erzaehlt haette, wenn ich zu Beginn meiner SS gesagt hatte, dass ich 12 kg abnehmen will. Geschlagen haette ich gehoert - und jede andere auch.


    Sich das vorzunehmen ist unverantwortlich!!!! Aber ich hatte mir das nicht vorgenommen.


    Wenn man nun mal im Verlaufe der SS trotz ausreichender Ernaehrung nicht zunimmt oder sogar abnimmt dann ist das eine ganz andere Geschichte. Da reden wir auf voellig verschiedenen Ebenen denn das Vorhaben 12 kg abzunehmen bzw. nur 6 kg zuzunehmen waere unverantwortlich gewesen.

    Zitat

    Und auch wir, die wir nicht zugenommen haben, waren waerend unserer SS in aerztlicher Betreuung - oder denkst Du ich bin zum Schreiner gegangen?

    ;-D;-D;-D


    Ruhig Blut, Mädels! :)_

    Ich fall hier ja ganz schön aus der Rolle, mit meinen zugenommenen 32 Kilo. Bin deswegen aber nicht vom Dach gesprungen....sitz ja noch hier..lach....und das war leider kein Wasser.